AMD Ryzen™ 3 Quadcore-Prozessoren für Einsteiger-Gaming-Systeme jetzt bestellbar!

Caseking27. Juli, 2017 - 2 min Lesezeit

Vier echte Kerne voller Rechenpower: Ryzen 3 1300X & Ryzen 3 1200

Preisbewusste Gamer aufgepasst: Ab sofort sind die neuen AMD Ryzen™ 3 CPUs bei Caseking vorbestellbar! Die beiden Einsteiger-Modelle aus AMDs Ryzen™-Serie verfügen über jeweils 4 Kerne (Quadcore), 8 MB L3-Cache sowie 2 MB L2-Cache und eine TDP von 65 Watt. Die Ryzen 3 Prozessoren können das XFR-Auto-Overclocking-Feature (Extended Frequency Range) nutzen und dank eines freien Multiplikators einfach übertaktet werden. Die Boxed-Versionen werden mitsamt eines flüsterleisen AMD Wraith Spire CPU-Kühlers ausgeliefert.

Alle AMD Ryzen™ 3 Modelle im Überblick:

Quadcore AMD Ryzen™ 3
  • AMD Ryzen™ 3 1300X (Summit Ridge):
    4 Kerne mit 3,5 GHz Basis– und 3,7 GHz Boosttakt
    Auto-OC-Feature (XFR)
    65 Watt TDP & offener Multiplikator
    2 MB L2- & 8 MB L3-Cache / Sockel AM4
    Boxed-Version mit AMD Wraith Spire CPU-Kühler
    Release-Preis: 134,90 Euro
  • AMD Ryzen™ 3 1200 (Summit Ridge):
    4 Kerne mit 3,1 GHz Basis– und 3,4 GHz Boosttakt
    Auto-OC-Feature (XFR)
    65 Watt TDP & offener Multiplikator
    2 MB L2- & 8 MB L3-Cache / Sockel AM4
    Boxed-Version mit AMD Wraith Spire CPU-Kühler
    Release-Preis: 114,90 Euro

>>> AMD Ryzen™ 3 Prozessoren im Caseking-Shop <<<
(hier klicken)


Unterstützung für AMD Ryzen Master

Temperaturüberwachung mit Ryzen Master Das AMD Ryzen Master Utility for Overclocking Control, oder kurz Ryzen Master (externer Download-Link), ist ein praktisches Tool, mit dessen Hilfe sämtliche AMD Ryzen CPUs dank ihres freien Multiplikators schnell und einfach übertaktet werden können. Während Overclocking normalerweise im BIOS/UEFI erfolgt, kann mit Hilfe von Ryzen Master direkt im Betriebssystem übertaktet werden. Die Taktrate eines Prozessors ergibt sich aus dem Baseclock (BCLK), der mit einem als Multiplikator bekannten Faktor multipliziert wird. Bei einem standardmäßigen BCLK von 100 MHz und einem Multiplikator von 40 ergeben sich so zum Beispiel die 4,0 GHz Boost-Takt eines Ryzen 7 1800X. AMD Ryzen 3

Um eine Ryzen-CPU mittels AMD Ryzen Master übertakten zu können, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Ein Motherboard mit X370- oder B350-Chipsatz muss vorhanden sein
  • Die Ryzen-CPU muss entsprechend gut gekühlt werden
  • Zur Nutzung des Tools muss HPET in Windows 10 aktiviert sein
  • Der Energiesparplan muss ggf. auf “Höchstleistung” eingestellt werden
  • Es empfiehlt sich, das User-Manual von Ryzen Master zu lesen
  • Achtung: Übertakten führt zum Garantieverlust!

 

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts

AMD Ryzen 5000: RAM, Ryzen Master, OC & AGESA

AMD Ryzen 5000: RAM, Ryzen Master, OC & AGESA

Hauke R24. Nov - 2 min Lesezeit
Gerüchteküche: Neue Grafikkarten in 2020?

Gerüchteküche: Neue Grafikkarten in 2020?

Hauke R17. Nov - 6 min Lesezeit
AMD Ryzen 5000 Prozessoren: Where Gaming Begins

AMD Ryzen 5000 Prozessoren: Where Gaming Begins

Hauke R 5. Nov - 3 min Lesezeit