BRANDNEU: AMD Radeon HD 7950 von XFX und SAPPHIRE ab Lager verfügbar!

Caseking31. Jan, 2012 - 2 min Lesezeit

Mit dem Single-GPU-Flaggschiff namens HD 7970 haben die Entwickler von Advanced Micro Devices erneut eindrucksvoll bewiesen, dass es noch immer Raum für sinnvolle Innovationen gibt. So überzeugt die HD 7970 neben ihrer Gaming-Performance auf bis zu drei Monitoren besonders im Idle-Zustand bei ausgeschaltetem Monitor durch einen extrem niedrigen Stromverbrauch. Mit der HD 7950 präsentiert AMD nun eine kleinere Ausbaustufe mit “Tahiti”-GPU, um auch preisbewusstere Enthusiasten zufrieden zu stellen. Dabei handelt es sich nicht um einen Paperlaunch, HD-7950-Karten von XFX und SAPPHIRE sind bereits bei Caseking mit eigenem Kühler-Design und in diversen übertakteten Varianten lagernd!

Auch bei der HD 7950 kommt der Grafikchip “Tahiti” zum Einsatz, der als erster auf der völlig neu entwickelten Chiparchitektur “Graphics-Core-Next” (GCN) basiert und erstmalig auch einen L2-Cache vorweisen kann, wie man ihn etwa von Prozessoren kennt. Die GPU wird dabei in nur 28 nm gefertigt, wobei wegen der kleineren Chipstruktur mehr Recheneinheiten auf dem gleichen Raum unterkommen, so dass der Tahiti-Chip sage und schreibe 4,3 Milliarden Transistoren beherbergt.

Im Vergleich zur größeren Schwester ist die HD 7950 in einigen Punkten etwas abgespeckt. So verfügt sie über 1.792 Shader-Einheiten (ALUs) und somit zwar 12,5 Prozent weniger als die HD 7970 (2.048 ALUs), aber auf der anderen Seite besitzt die HD 7950 trotzdem 12,5 Prozent mehr ALUs als das Flaggschiff der Vorgängergeneration, die HD 6970 mit 1.536 Einheiten.

Der 2.500 (effektiv 5.000) MHz schnelle Grafikspeicher ist auch hier satte 3.072 MB groß, um selbst riesigen Multi-Monitor-Auflösungen und extremer Kantenglättung bei hochauflösenden Texturen spielend gewachsen zu sein. Die Anbindung des GDDR5-Speichers erfolgt dabei ebenfalls über ein 384 Bit breites Interface, das also im Vergleich zur HD 6970 (256 Bit) um 50 % zugelegt hat. Daraus resultiert eine enorme Speicherbandbreite, mit welcher die Daten hin und her geschaufelt werden.

Auch die Bandbreite beim Austausch zwischen Grafikkarte und Mainboard bzw. CPU fällt so hoch aus wie nie zuvor, denn wie das etwas größere Modell bringt auch die HD 7950 den brandneuen Schnittstellen-Standard PCI Express 3.0 mit sich, wodurch sich – bei geeigneter restlicher Hardware – die Bandbreite gegenüber PCIe 2.0 auf 16 GB/s verdoppelt.

Folgender Link führt Sie direkt zu allen Grafikkarten von AMDs RADEON HD7000-Serie bei Caseking.de
Jetzt für Caseking bei der Leserwahl 2011 von PC Games Hardware abstimmen!

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts