Feature-Luxus im Small Form Factor: Das Phanteks Enthoo Evolv!

Caseking16. Sept, 2014 - 2 min Lesezeit

Mit dem Phanteks Enthoo Evolv bringen die Niederländer ihr erstes Gehäuse im Kompaktformat auf den Markt und geben “Small Form Factor”-Fans die Möglichkeit, endlich die bekannte Phanteks-Qualität sowie die einzigartige Ästhetik mit dem derzeit sehr beliebten Trend zu kleinen Systemen auf Basis von Micro-ATX- oder Mini-ITX-Mainboards zusammenzubringen. Der edle Mini-Tower zeigt eindrucksvoll, dass die üblichen Kompromisse bei besonders kleinen Systemen absolut nicht mehr eingegangen werden müssen. Im Gegenteil, Phanteks stattet das Evolv mit Platz für sehr starke Hardwarekomponenten aus, sorgt mit zwei vorinstallierten Lüftern und vielen weiteren Fan-Slots für optimalen Airflow und ermöglicht sogar die Unterbringung von Dual-Radiatoren in dem Case.

Trotz hoher Funktionalität ist das Design des Enthoo Evolv alles andere als zu kurz gekommen. Der eigentliche Body im Inneren besteht aus schwarz lackiertem Stahl, an den sichtbaren Außenseiten aber sind schicke weiße oder schwarze Aluminiumplatten vorhanden. Dank eines praktischen Mechanismus’ lassen sich oberes sowie vorderseitiges Panel werkzeuglos und mit nur einem leichten Druck abnehmen, das linke und rechte Seitenteil (links mit integriertem Fenster) schwingt sogar nach hinten auf. Unten sitzt ein schmaler Lichtstreifen, der im eingeschalteten Zustand in einer von vier Farben leuchtet, der User entscheidet hier selbst, welche der mitgelieferten LEDs er einsetzen mag. Lufteinlässe zur Kühlung (ein 200er- sowie ein 140er-Lüfter sind bereits in Front und Heck vorangebracht) wurden dezent in die Alu-Flächen integriert, um die minimalistische Anmut nicht zu stören.

Neben gleich zwei nutzbaren Mountingpositionen für Dual-Radiatoren (einmal sogar bis 280 mm!) verzichtet Phanteks auch beim Enthoo Evolv nicht auf weitere beliebte Wakü-Features der großen Ausgaben. So lassen sich am multifunktionalen Side-Bracket im vorderen Bereich anstelle von zwei 2,5-Zoll- oder einem 3,5-Zoll-Laufwerk auch diverse Reservoirs befestigen und am Boden weicht der Laufwerksschacht für zwei SSDs oder HDDs auf Wunsch einer vibrationsgedämpften Pumpe. Eine “Midplate” verbirgt beim Blick durchs Window den Kabelsalat von Laufwerken und Netzteil (bis 21,6 cm). CPU-Kühler und Grafikkarte haben üppige 19 cm bzw. 31 cm Platz. Dank der vielen Klettverschlüsse und Clips auf der Tray-Rückseite ist das Bündeln und Lenken von Kabeln sehr einfach zu bewerkstelligen.

Hier findet sich auch ein 2,5-Zoll-Bracket mit “Drop-n-Lock”-Mechanismus für ein kleines 2,5-Zoll-Drive, ein weiteres Bracket kann optional erworben werden. Außerdem ist das Enthoo Evolv wieder mit Phanteks’ genialem PWM-Fan-Hub bestückt, über den die beiden vorinstallierten und vier weitere Lüfter synchron und temperaturabhängig vom PWM-Anschluss des Mainboards regelbar sind. Mit all diesen Features schafft es Phanteks, auch im Micro-ATX- und Mini-ITX-Sektor die enorme Flexibilität und Leistungsfähigkeit zu etablieren, an die man beim Namen ‘Enthoo’ denkt. Dabei bleiben die Designer dem Enthoo-Look treu und machen dank Aluminiumeinsatz auch bei der Wertigkeit keinerlei Abstriche!

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts