Kolink Citadel Mesh: Micro-ATX-Gehäuse mit optimiertem Airflow für Enthusiasten

Caseking 7. Juli, 2020 - 2 min Lesezeit

Kolink Citadel Mesh: Optimierter Airflow trifft auf viel Leistung

Das Citadel Mesh von Kolink gibt es in zwei Versionen. Eine davon bringt gleich drei vorinstallierte 120-mm-PWM-Lüfter mit digital adressierbarer RGB-LED-Beleuchtung mit, die per mitgeliefertem Controller samt Fernbedienung oder direkt über das Mainboard gesteuert werden kann. Die andere Variante bringt zwei 120er PWM-Lüfter ohne Beleuchtung mit.

Die Features des Kolink Citadel Mesh im Überblick:

  • Großflächige Mesh-Front für einen perfekten Airflow
  • Drei vorinstallierte 120-mm-PWM-Lüfter mit ARGB-LEDs oder zwei 120er PWM-Fans ohne Beleuchtung
  • Inklusive Controller und Fernbedienung für die Beleuchtung
  • Seitentür aus Temperglas für einen ungehinderten Blick ins Innere
  • Geeignet für Micro-ATX- und Mini-ITX-Mainboards
  • Vertikaler Einbau einer 2,5-Slot-Grafikkarte möglich (Riser-Karte separat erhältlich)
  • Einbau eines 280-mm-Radiators an der Vorderseite und eines 240-mm-Radiators am Deckel möglich
  • I/O Panel mit zwei USB-3.0- und ein USB-2.0-Port sowie HD Audio
  • Raum für Grafikkarten bis 345 mm, CPU-Kühler bis190 mm und Netzteile bis 200 mm

Das perfekte Gehäuse für Enthusiasten

Die beiden vorinstallierten 120-mm-Lüfter lassen sich durch zwei größere 140er Fans ersetzen. Zusätzlich lassen sich am Deckel zwei 140-oder 120-mm-Lüfter und an der Rückseite ein weiterer 120-mm-Lüfter anbringen. Wer auf Wasserkühlung setzt, kann an der Vorderseite einen bis zu 280 mm großen Radiator befestigen, am Deckel kann noch ein 240er Radiator verbaut werden. An der Oberseite gibt es einen magnetischen Staubfilter über dem Mesh mit Wabenmuster. Durch die leicht zu öffnende die Seitentür aus Temperglas kann die installierte Hardware bewundert werden. Magnete halten die Tür geschlossen.

Grafikkarten mit bis zu einer Länge von 345 Millimeter passen in das Micro-ATX-Gehäuse, bei einem, an der Vorderseite installiertem Radiator, reduziert sich die erlaubte Länge auf 320 Millimeter. CPU-Kühler dürfen bis zu 190 Millimeter hoch sein. Am I/O-Panel vorne am Deckel gibt es zwei USB-3.0-Ports vom Typ A und ein USB-2.0-Port sowie Audio-Anschlüsse.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts