Kolink Enclave: Preiswerte Netzteil-Serie mit bis zu 700 Watt und 80 PLUS Gold

Caseking 2. Sept, 2019 - 2 min Lesezeit
Mehr erfahren
Kolink erweitert sein Netzteil-Portfolio um die neue Enclave-Serie, leistungsstarke Netzteile mit 80 PLUS Gold-Zertifizierung. Für eine stabile Stromversorgung setzt Kolink auf hochwertige Bauteile und einen fortschrittlichen Aufbau. So ist es dem Hersteller möglich eine starke 12-V-Single-Rail bereitzustellen. Mit vollmodularem Kabelmanagement und einem flüsterleisen 120-mm-Lüfter bietet das Netzteil Oberklasse-Features, ohne dessen Preis.
Kolink Enclave

Die Features der Kolink Enclave:

  • 500-, 600- und 700-Watt-Netzteil mit 41-, 48- oder 58-A-Singlerail
  • Hohe Effizienz durch 80 PLUS-Gold-Zertifikat
  • Leiser 120-mm-Lüfter mit langlebigem Rifle-Bearing-Kugellager
  • Vollständig modulares Kabelmanagement mit flachen Kabeln
  • Bis zu vier 6+2-Pin-PCIe-Stecker für Grafikkarten
  • Bis zu acht SATA- und vier Molex-Stecker
Kolink Enclave
Um das Enclave 80 PLUS Gold Netzteil effizient und leistungsstark zu gestalten, nutzt Kolink das Prinzip der LLC-Resonanzwandlung und DC-DC-Technik mit unabhängiger Spannungsregulation. Davon profitieren sowohl der Wirkungsgrad als auch die Präzision der Spannungsversorgung, vor allem bei asymmetrischer Belastung. So darf das Kolink Enclave je nach Modell mit 41, 48 oder 58 Ampere auf der +12-Volt-Schiene belastet werden und bietet weiterhin eine stabile Versorgung aller Komponenten. Die hohe durchschnittliche Effizienz von 92 Prozent im europäischen 230-Volt-Netz wird dabei durch das 80 PLUS Gold Zertifikat bestätigt. Alle wichtigen Schutzschaltungen gegen Kurzschluss, Überlast, Überstrom sowie Über- und Unterspannung sind selbstverständlich vorhanden.
Kolink Enclave
Gekühlt werden die Kolink Enclave Netzteile durch einen flüsterleisen 120-mm-Lüfter. Diese dreht besonders langsam und ist mit einem langlebigen Rifle-Bearing-Kugellager ausgestattet. Anschlusstechnisch bieten die Netzteile alles, was für den Bau eines modernen PCs gefragt ist. Neben einem 20-4-Pin-ATX- und einem 4+4-Pin-12V-EPS-Stecker stehen je nach Modell bis zu vier 6+2-Pin-PCIe- sowie acht SATA- und vier Molex-Stecker zur Verfügung. So können auch mehrere Grafikkarten problemlos mit dem notwendigen Strom versorgt werden. Auf die Mitlieferung eines Kaltgerätekabels verzichtet Kolink zum Wohle der Umwelt.
0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts