Limitierte Auflage: Sapphire Radeon R9 290X Vapor-X Tri-X OC mit 8 GB GDDR5-Speicher

Caseking 7. Mai, 2014 - 2 min Lesezeit

Limitierte Stückzahl!

Mit der SAPPHIRE Radeon R9 290X Vapor-X Tri-X OC erscheint eine Nonplusultra-Grafikkarte mit einem im Comsumer-Bereich noch nie dagewesenen Speichervolumen von reichlichen 8 GB an GDDR5-VRAM. Damit präsentiert SAPPHIRE eine nochmals aufgewertete High-End-Karte der Radeon-R9-Reihe, die auf AMDs Hawaii-Chip in der verbesserten, zweiten Revision der GCN-Architektur vertraut. Die Auflage ist dabei stark begrenzt und wird in Deutschland exklusiv von Caseking vertrieben.

Die Grafikkarte kommt im 2,5-Slot-Format daher und besitzt insgesamt drei Lüfter. Die Karte mit dem SAPPHIRE-eigenen Vapor-X-Tri-X-Kühler hält sich leistungsmäßig über jeglichem Niveau bisheriger Radeon-HD-Karten und schlägt damit auch die HD 7970. Diese spezielle Kühllösung macht die Grafikkarte zudem nicht nur kühler, sondern vor allem auch leiser, womit ein ungestörtes Spielerlebnis, sowie mehr Spielraum beim Übertakten ermöglicht wird.

Unabhängige Tests bescheinigen den Vapor-X-Tri-X-Kühlsystem daher die seltene Fähigkeit auch unter höchsten Lastzuständen angenehm leise zu bleiben, ein bemerkenswertes Feature in Anbetracht der Leistungsklasse. Eine große Neuerung der neuen SAPPHIRE-Karte ist jedoch die überarbeitete Lüftersteuerung im Idle-Modus, die unter Windows zwei der drei Axial-Lüfter komplett abschaltet, solange eine gewisse Temperaturschwelle nicht überschritten wird. Im Resultat lässt sich mit der nun flüsterleisen Gaming-Grafikkarte auch mal ungestört arbeiten.

Als drittes Highlight kommt obendrein noch die ordentliche Übertaktung zu all dem hinzu. Die GPU, in diesem Fall die leistungsstarke Hawaii XT, taktet bei der SAPPHIRE Radeon R9 290X Vapor-X Tri-X OC mit bis zu 1.060 MHz maximalem Boost und der Speicher mit 2.800 (effektiv 5.600) MHz. Der RAM ist dabei wie bereits erwähnt extrem starke acht GB groß und über ein 512-Bit-Interface angebunden. Ein weiteres Feature ist die schicke Metall-Backplate auf der Rückseite der Karte, die für eine optimale Wärmeabfuhr der Komponenten und zusätzliche Stabilität sorgt.

Die SAPPHIRE Radeon R9 290X Vapor-X Tri-X OC setzt auf den neuesten Standard DirectX 11.2 und steuert Monitore über zwei DVI- sowie einen HDMI-Anschluss und einen DisplayPort an, wobei dank EyeFinity und CrossFireX auch mehrere entsprechende Displays zugleich die (3D-)Darstellung übernehmen können. Zudem ist das SAPPHIRE TriXX Übertaktungstool im Lieferumfang enthalten. Die Stromversorgung erfolgt über zwei 8-Pin-PCIe-Anschlüsse. Für den Betrieb empfiehlt der Hersteller ein Netzteil mit mindestens 750 Watt Leistung.

Direkt zur leisen Power-Grafikkarte im Caseking-Shop:

Sapphire Radeon R9 290X Vapor-X Tri-X OC 8GB

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts