MEKpresso: Der erste PC, der Kaffee kocht! Von Ali “THE CRE8OR” Abbas

Caseking28. Mai, 2018 - 2 min Lesezeit

Kaffee, das schwarze Gold. Das koffeinhaltige Heißgetränk und Computer haben eine lange gemeinsame Geschichte und viele Programmierer könnten ohne Kaffee nicht mehr Leben. Der Einfluss der Kaffeebohne auf die IT-Branche ist enorm – so wurde zum Beispiel die Entwicklung der ersten Webcam durch Kaffee motiviert! Mitarbeiter und Studenten der University of Cambridge wollten nicht ständig unnötige Wege zur leeren Kaffeekanne gehen – eine Lösung musste her.

1991 wurde eine Kamera zunächst im lokalen Netzwerk des Rechnerlabors genutzt. Als es möglich wurde, Bilder auf Webseiten direkt darzustellen, war 1993 die erste Webcam geboren. Die integrierte Bilddatei mit einem aktuellen Foto der Kaffeemaschine wurde durch ein Neuladen der Website aktualisiert. Die Website mit dem Bild der Kaffeemaschine erlangte einen großen Bekanntheitsgrad und ist in einigen Kreisen ein Kult-Symbol aus der Frühzeit des Internets.

Ein PC, der Kaffee kochen kann, war stets ein Traum vieler IT-ler. Und diesen Traum hat Ali “THE CRE8OR” Abbas nun verwirklicht!

“… und kann der auch Kaffee kochen?”

Ab sofort heißt die Antwort auf diese Frage: “Ja!”. Um die Nespresso Essenza Mini Kaffeekapselmaschine von Krups in dem HTPC-Gehäuse unterbringen zu können, musste erstmal die Hardware des Zotac MEK1 Gaming-PCs entfernt werden. Nachdem die Gaming-Hardware in Form eines Intel Core i7 und einer Zotac GeForce GTX 1070 mitsamt den restlichen Komponenten aus dem Gehäuse ausgebaut wurde, entstand genug Platz für die Kaffeemaschine, die notwendige Mechanik sowie eine Zotac ZBox PI335.

Die Zotac ZBox PI335 Pico aus der P-Serie ist ein ultrakompakter Mini-PC mit vergleichsweise großer Rechenleistung, sodass Surfen im Netz und leichte Office-Anwendungen mit dem kleinen Kraftpaket durchaus möglich sind. Die große Herausforderung bestand bei diesem Case-Mod darin, alle Funktionen der Nespresso-Maschine steuern zu können, wenn das Case geschlossen ist.

So wird zum Beispiel die Klappe zum Einlegen der Kaffee-Kapseln über einen Hebel an der Rückseite geöffnet und die Kapseln über eine Rutsche an der Seite eingelegt. Die Bedienelemente der Essenzia Mini werden über eine Mechanik von der Oberseite des MEK1 bedient. Der Wassertank kann über einen Schlauch an der Rückseite befüllt werden und das koffeinhaltige Heißgetränk wird an der Gehäusefront in die wartende Tasse gefüllt.

Im folgenden Video demonstriert Ali die Funktionsweise des “MEKpresso” getauften Casemods und zeigt die Reaktionen auf die geniale Fusion aus Kaffeemaschine und PC:

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts