NEU: Antec Three Hundred

Caseking24. Juni, 2008 - < 1 min Lesezeit

Understatement in nobler Form, und trotzdem Platz für die edle Hardware und selbst überlange Grafikkarten wie der NVIDIA Geforce 8800er und 9800er Serie. Das “Three Hundred” des Herstellers Antec ist die perfekte Ergänzung zum “Nine Hundred” aus dem gleichen Haus. Das in Schwarz gehaltene Case erinnert auf den ersten Blick an den großen Bruder, gibt sich aber in puncto Optik deutlich dezenter. So setzt das Gehäuse auf ein gekonntes Unterstatement, ohne dabei die eigenen Wurzeln zu vernachlässigen. Auch hier ist die Front im edlen Mesh-Design gehalten und mit hervorstehenden Seitenleisten verziert. Das Logo des Herstellers ist recht unauffällig im unteren Bereich eingelassen und verdeutlicht das zurückhaltende Design nochmals.

Gleich neun Laufwerke lassen sich in dem für ATX Mainboards konzipiertem Gehäuse installieren, wobei drei externe und sechs interne Laufwerke mit Rändelschrauben befestigt werden. Die Festplatten werden direkt hinter der Front in zwei Käfigen eingelassen, die optional mit zwei 120mm Lüftern erweitert werden können.

Von Haus aus ist ein großer 140mm Lüfter im Deckel eingelassen, der die Luft schnell und effizient aus dem Gehäuse befördert. Der an der Rückseite des Gehäuses montierte 120mm Lüfter ist für die Kühlung des Gehäuses ebenfalls sehr gut. Beide Lüfter lassen sich mit Hilfe der TriCool Lüftersteuerung in drei Stufen regeln, damit der Benutzer selbst einstellen kann, ob eine ausreichend hohe Belüftung für pure Leistung und heiße Sommertage oder eher ein sehr leises Betriebsgeräusch durch langsam drehende Lüfter gewünscht ist.

An der Font des Gehäuses findet sich neben den Laufwerksblenden auch das I/O Panel, welches neben dem üblichen Power-Button und den Status LEDs auch zwei USB 2.0 und je einen Audio IN und OUT Anschluss bietet.

Zum Antec Three Hundred

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts