NEU: Coollaboratory Liquid Ultra

Caseking24. Jan, 2010 - < 1 min Lesezeit

Der Nachfolger des legendären Coollaboratory Liquid Metal ist da! Coollaboratory hat insbesondere die Konsitenz des zahlreich ausgezeichneten Flüssigmetalls weiter verbessert. So kann die Liquid Ultra nun deutlich leichter aufgetragen werden und trocknet nicht mehr aus, wodurch sie einfacher wieder entfernt werden kann – natürlich ohne Einbußen der Wärmeleitfähigkeit.

Die Coollaboratory Liquid Ultra besteht wie die Liquid Pro aus Metall und besitzt eine völlig neu entwickelte Usability, welche ein noch einfacheres Auftragen und Entfernen der Paste erlaubt. So liegen der Liquid Ultra von Haus aus bereits zwei Pinsel bei, um die Paste bequem auf dem eigenen Prozessor aufzutragen. Der Auftrag selbst geht dabei sehr leicht von Statten, da die Paste binnen kürzester Zeit ohne Druck auf der Kontaktfläche des Prozessors verstrichen werden kann.

Durch seine eher pastöse Konsistenz kann die Coollaboratory Liquid Ultra nun auch größere Spaltmaße ausfüllen, was besonders bei nicht ganz planen oder mit Einschlüssen versehenen Kontaktflächen zum Tragen kommt. Wie auch schon bei der Liquid Pro reicht eine Spritze in der Regel für mehrere Anwendungen, wobei die Wärmeleitpaste zeitlich unbegrenzt gelagert werden kann. Neben der Liquid Ultra selbst liegen der Verpackung zwei kompakte Pinsel, ein Reinigungsset sowie eine mehrsprachige Anleitung bei. Geeignet ist die Wärmeleitpaste für alle gängigen Metalle wie Kupfer, Silber, Nickel und ähnlichem. Einzig mit Aluminium darf die Liquid Ultra nicht in Verbindung kommen.

Folgender Link führt Sie direkt zum Produkt im Shop:
Zur Coollaboratory Liquid Ultra + Reinigungsset

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts