NEU: High-end Gigabyte RADEON HD 7970 OC mit Windforce-Kühler!

Caseking16. März, 2012 - 2 min Lesezeit

Übertaktete Radeon HD-7970-Bolide von Gigabyte mit Triple-Fan-Kühler, 1.000 MHz GPU-Takt, 2.750 MHz RAM mit 3 GB GDDR5 Kapazität, DirectX 11.1 und PCIe 3.0 – lagernd bei Caseking!

Mit der Radeon HD 7970 hat AMD die Leistungskrone vorerst wieder zurückgewinnen können. Keine andere Grafikkarte mit lediglich einem Rechenkern bot jemals zuvor so viel Power bei der Grafikberechnung! Gegenüber dem bisherigen Single-GPU-Flaggschiff von AMD, der Radeon HD 6970, arbeitet die HD 7970 im Schnitt um bis zu 40 % schneller und auch die kalifornische Konkurrenz in Form der GTX 580 hat mit bis zu 25 % schwächerer Grafikleistung das Nachsehen.

Für diesen enormen Leistungszuwachs ist vor allem eine komplett neu entwickelte Chiparchitektur verantwortlich, die auf den Namen “Graphics-Core-Next” (GCN) hört und zum ersten Mal auch einen L2-Cache vorweisen kann, wie man ihn etwa von Prozessoren kennt. Erste Frucht der GCN-Generation ist der Grafikchip der HD 7970 mit Namen “Tahiti”. Dieser wird in einem Fertigungsprozess von nur 28 nm hergestellt, während bisherige Grafikkartengeneration noch auf eine Strukturbreite von mindestens 40 nm angewiesen waren.

Aufgrund der kleineren Chipstruktur kommen mehr Recheneinheiten auf dem gleichen Raum unter, was darin Ausdruck findet, dass der Tahiti-Chip sage und schreibe 4,3 Milliarden Transistoren beherbergt, wogegen der Cayman auf der HD 6970 “nur” mit 2,64 Milliarden aufwarten konnte. So kann die HD 7970 mit ihren technischen Details voll auftrumpfen: 2.048 Shader-Einheiten (ALUs) sind 25 % mehr als bei der AMD-Vorgängerin (1.536). GPU und ALUs takten bei dieser werksübertakteten Version mit besonders starken 1.000 MHz (bei der HD 6970 waren es 880 MHz).

Der 2.750 (effektiv 5.500) MHz schnelle Grafikspeicher wurde auf satte 3.072 MB vergrößert, um selbst riesigen Multi-Monitor-Auflösungen und extremer Kantenglättung bei hochauflösenden Texturen spielend gewachsen zu sein. Die Anbindung des GDDR5-Speichers erfolgt dabei über ein 384 Bit breites Interface, das somit im Vergleich zur HD 6970 (256 Bit) um 50 % zugelegt hat. Daraus resultiert eine beeindruckende maximale Speicherbandbreite von über 264 GB/s (statt 176 GB/s), mit welcher die Speicher-Daten hin und her geschaufelt werden.

Folgender Link führt Sie direkt zum Produkt auf Caseking.de:

Zur Gigabyte RADEON HD 7970, Windforce 3X, 3072 MB DDR5, HDMI, miniDP

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts