NEU: Razer Lycosa Mirror und Arctosa Gamer Keyboard

Caseking27. Jan, 2009 - 2 min Lesezeit

Ein Jahr nach Einführung der preisgekrönten Lycosa erreicht die Evolution mit dem Razer Lycosa Mirror Gamer Keyboard und dem ebenfalls brandneuen Razer Arctosa Gamer Keyboard eine neue Stufe. Der Hersteller hochwertigen Pro-Gamer Zubehörs liefert mit der Arctosa eine abgespeckte Variante der Lycosa, welche sich im weltweiten E-Sport zahlreich bewährt und viele Testsiege errungen hat. Neben den technischen Funktionen überzeugt auch das Äußere mit einem aggressiven Stealth-Look.

Mit der Lycosa Mirror stellt Razer nun eine Sonderedition vor. Offensichtlichste Änderung ist die Optik. Während die bewährte Form unangetastet blieb, wich die gummierte Oberfläche einem Hochglanzlack. Damit wirkt die Tastatur noch edler und hochwertiger und bietet sich damit für Gamer an, die neben perfekter Bedienung auch eine perfekte Optik verlangen.

Weiterhin wurde die Hintergrundbeleuchtung geändert. Diese ist nun deutlich leuchtstärker als bei der ursprünglichen Version. Damit ging Razer auf das Community-Feedback ein, welches beide Punkte teilweise kritisierte und eine insgesamt schickere Variante wünschte. Die Beleuchtung kann zudem deaktiviert, oder auf den WASD Cluster beschränkt werden. Damit findet man auch im Dunkeln sofort wieder in die richtige Position.

Beschnitten wurde das Razer Arctosa Gamer Keyboard lediglich bei den Anschlüssen und der Hintergrundbeleuchtung. Wer auf diese Features verzichten kann, bekommt eine hochwertige Gamertastatur, welche bestens für den Wettkampf gerüstet ist

Technologisch ist die Arctosa auf dem neusten Stand. Dank Hyperresponse wird eine minimale Reaktionszeit der Tasten nach dem Anschlag erreicht. Dies bietet einen entscheidenden Vorteil im Spiel. Weiterhin wird das so genannte “Ghosting” verhindert, welches auftritt sobald mehrere Tasten gleichzeitig gedrückt werden. Die “Wolfsspinne” kann demgegenüber eine unbegrenzte Anzahl an gleichzeitig gedrückten Tasten verarbeiten. Um dennoch die notwendige Präzision zu gewährleisten, arbeitet das Anti-Ghosting um den WASD Cluster selektiv, so dass versehentliche Fehleingaben dennoch vermieden werden.

Und dessen nicht genug, kann man on-the-fly zwischen zehn einstellbaren Softwareprofilen hin und her wechseln, um jederzeit die optimale Tastatureinstellung vor sich zu haben. Dabei kann die gesamte Tastatur mit Makros belegt werden. Weil hierfür keine separaten Tasten mehr notwendig sind, ist die Bedienung dieser selbst programmierbaren Tastenkombinationen in der Regel schneller, da man nicht umständlich umgreifen muss, sondern sie dorthin legen kann, wo man sie schnell erreicht. Zudem bleibt die Tastatur angenehm schmal und bietet damit wenige Probleme bei der Stellfläche.

Zum Razer Lycosa Mirror Gamer Keyboard
Zum Razer Arctosa Gamer Keyboard

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts