NEU: Xigmatek-Tauro-Netzteil-Serie von 400 bis 700 Watt

Caseking29. Juni, 2012 - < 1 min Lesezeit

Neben Big-, Midi- oder Cube-Cases und Tower- oder Top-Blow-Kühlern drängt Xigmatek seit einer Weile auch auf den Netzteil-Markt und erweitert nun sein Portfolie mit der Tauro-Serie, deren Vertreter sich leistungs- und featuretechnisch knapp unter den Centauro-Netzteilen einordnen.

So bieten die Tauros, je nach Wattage zwischen 400 und 700 Watt, ausreichend Power für das Einstiegs- und mittlere Segment, kommen dabei ohne abnehmbare Kabel aus, besitzen aber wie die Centauros das begehrte 80-Plus-Bronze-Zertifikat, was ihre hohe Effizienz belegt.

Im Falle der 600 Watt starken Version liegt der maximale Wirkungsgrad bei 86,87 Prozent und damit sogar deutlich über der offiziellen Zertifikat-Vorgabe von 85 Prozent. Das Gehäuse der Tauro-PSUs ist in schlichtem, mattem Schwarz gehalten, erhält aber durch Serien- und Spezifikations-Aufkleber den typisch orangen Akzent, den man bei vielen Xigmatek-Produkten vorfindet.

Die 600-W-Ausführung verfügt über genügend Anschlüsse für unterschiedliche Systemkomponenten, es stehen 20+4-Pin-, 4+4-Pin-, zwei 6+2-Pin-PCIe-, acht SATA-, vier Molex- sowie ein Floppy-Stecker zur Versorgung bereit. Alle Kabel sind dabei mit einem schwarzen Sleeve ummantelt, wodurch die Kabelstränge ordentlich gebündelt werden und optisch einheitlicher wirken.

Die Hauptlast trägt eine zentrale 12-Volt-Leitung, die hier 36 Ampere kräftig ist. Für Sicherheit sorgen Schutzfunktionen wie Überspannungsschutz, Überstromschutz oder Überhitzungsschutz. Dank des 135 mm großen, temperaturgesteuerten Lüfters des Tauro-Netzteils sollte aber der Überhitzungsschutz kaum je zum Einsatz kommen müssen.

Folgender Link führt Sie direkt zum Xigmatek-Netzteil-Special im Shop:

Zur Xigmatek Tauro-Serie bei Caseking.de

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts