Oberservatory Lite und Inspire K7: Neue Cases von Kolink mit viel Mesh und RGB-Beleuchtung

Caseking 1. Juli, 2020 - 2 min Lesezeit

Kolink Observatory Lite/Lite Mesh RGB: Mit Temperglas- oder Mesh-Front

Die leistungsstarke und preisgünstige Kolink Observatory Lite und Lite Mesh RGB Midi-Tower kombinieren zahlreiche Features und pfiffige Funktionen auf perfekte Weise. Die insgesamt vier vorinstallierten ARGB-LED 120mm-Lüfter, die standardmäßig im Lieferumfang enthalten sind, können per integriertem Controller samt Fernbedienung gesteuert werden, die eine Vielzahl an Beleuchtungsoptionen und Beleuchtungs-Modi bietet und sogar eine Geschwindigkeitssteuerung ermöglicht. Um die Hardware, die Sie installieren möchten, optimal in Szene zu setzen, gibt es noch das Seitenteil aus Temperglas. Das extrem stabile Observatory Lite biete jede Menge Features für einen unschlagbaren Preis.

Die Features des Kolink Observatory Lite/Lite Mesh RGB im Überblick:

  • Großflächige Mesh- oder Temperglas-Front
  • Mit drei vorinstallierten 120-mm-ARGB-Lüftern inklusive Controller und Fernbedienung
  • Ein vorinstallierter 120er Lüfter an der Rückseite, ebenfalls mit digital adressierbaren RGB-LEDs
  • Alternative Steuerung der Lüftergeschwindigkeit und Beleuchtung per Mainboard
  • Seitenteil aus Temperglas für einen ungehinderten Blick ins Innere
  • Raum für Mainboards mit ATX-, Micro-ATX- oder Mini-ITX-Formfaktor
  • Platz für einen 280er Radiator an der Vorderseite
  • I/O-Panel mit 1x USB 3.0, 2x USB 2.0, HD-Audio und Reset-/RGB-LED-Schalter
  • Netzteilabdeckung für einen aufgeräumten Innenraum
  • Grafikkarten bis 335 mm, CPU-Kühler bis 160 mm, Netzteile bis 180 mm

Inspire K7 ARGB: Preiswertes Midi-Gehäuse von Kolink für Gamer

Für das kompakte und schlanke Midi-Gehäuse Inspire K7 ARGB hat sich Kolink etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Vorderseite ist mit einem auffälligen Karbonfaser-Look samt einem Mesh Cut-Out für verbesserten Airflow versehen und mit einem digital adressierbaren RGB-LED-Strip verziert, der über das I/O-Panel gesteuert wird. Das dezente Mesh dient der Luftzufuhr für einen ordentlichen Airflow. Das Seitenteil aus getöntem Temperglas gewährt einen Blick ins Innere, etwa auf ein ATX-Mainboard. Auch sonst passt in das Midi-Tower kräftige Hardware und genügend Laufwerke, um darin ein optimales Gaming-System unterzubringen. Das macht das Kolink Inspire K7 ARGB zu dem idealen Gehäuse für Sparfüchse mit einem Sinn für außergewöhnliches Design.

Der Kolink Inspire K7 ARGB Midi-Tower im Überblick:

  • Auffällige Vorderseite im Karbonfaser-Look mit Mesh-Cut-Out und ARGB-Strip
  • Seitenteil aus Temperglas und Netzteilabdeckung für einen aufgeräumten Look
  • 1x vorinstallierter 120-Millimeter-ARGB-Lüfter an der Rückseite
  • Platz für bis zu 6x 120-Millimeter-Lüfter, 280er Radiatoren an der Front
  • Raum für bis zu 335 mm lange Grafikkarten und CPU-Kühler bis 160 mm
  • I/O-Panel mit 1x USB 3.0, 2x USB 2.0 und RGB-LED-Steuerung
  • Raum für 2x 3,5/2,5-Zoll- und 2x 2,5-Zoll-Laufwerke
0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts