PHANTEKS Eclipse P600S: Super leise oder gut belüftet? Entscheide selbst!

Caseking23. Jan, 2019 - 2 min Lesezeit

PHANTEKS Eclipse P600S

Der niederländische Premium-Gehäusehersteller PHANTEKS präsentiert erneut ein äußerst innovatives und hochwertig verarbeitetes Gehäuse. Mit nur zwei Handgriffen kann das Eclipse P600S von einem Silent-Gehäuse in ein High-Airflow-Gehäuse umgebaut werden. Außerdem unterstützt es die Montage von zwei Systemen in nur einem Gehäuse. Durch die hohe Anpassbarkeit ist es das perfekte Gehäuse für jeden PC, egal ob der Fokus auf der Lautstärke oder dem Airflow liegt.

Der PHANTEKS Eclipse P600S ist als geschlossene sowie offene Variante mit Hartglas-Seitenpanel erhältlich. Bei beiden Versionen lassen sich beide Seitenteile einfach zur Seite aufklappen, um einfach und schnell ans Gehäuseinnere zu gelangen. Flexibel sind auch die Ober- und Vorderseite, denn hier lassen sich Deckel mit Dämmmaterial entfernen, um so den Airflow zu verbessern.

PHANTEKS Eclipse P600S Silent Midi-Tower, Tempered Glass - schwarz PHANTEKS Eclipse P600S Silent Midi-Tower, Tempered Glass - anthrazit PHANTEKS Eclipse P600S Silent Midi-Tower, Tempered Glass - weiß PHANTEKS Eclipse P600S Silent Midi-Tower, geschlossen - schwarz

Bis zu sieben Lüfter lassen sich im PHANTEKS Eclipse P600S unterbringen, drei 140-mm-Fans sind bereits vormontiert. Außerdem findet sich ein Lüfter-Hub an der Rückseite des Mainboard-Trays, der bis zu drei 3-Pin und fünf 4-Pin-Lüfter verwalten kann. So lässt sich das Gehäuse optimal belüften, besonders in Verbindung mit den abgenommenen Deckeln. Selbstverständlich hat PHANTEKS an den Öffnungen Staubfilter montiert, damit die schöne Hardware im Inneren nicht verstaubt. Alternativ eignet sich das Gehäuse auch zur Nutzung einer Wasserkühlung, so können im Deckel bzw. in der Front Radiatoren mit bis zu 360 bzw. 420 mm Länge montiert werden.

Weitere Highlights des Gehäuses sind sowohl die Montage der Grafikkarte als auch die Möglichkeit ein zweites System zu verbauen. So lässt sich die Grafikkarte vertikal einbauen, hierfür hat PHANTEKS gleich drei Slots vorgesehen, damit auch besonders leistungsstarke Grafikkarten in die Vertikale gebracht werden können. Hierfür wird lediglich noch ein optional erhältliches Riser-Kabel benötigt. Ebenfalls optional ist die Unterbringung eines zweiten Systems. Mit einem zusätzlichen Halterahmen kann im Deckel ein Mini-ITX-System montiert werden. So können beispielsweise Streamer ihren zweiten PC im gleichen Gehäuse unterbringen und Platz auf dem Schreibtisch sparen.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts