Pimp my Wakü! Vom King Mod Service optimierte All-In-One Kompakt-Wasserkühlungen

Caseking19. Mai, 2013 - < 1 min Lesezeit

Getunte AIO-Wasserkühlungen exklusiv von Caseking. Der King Mod Service legt Hand an und optimiert die ohnehin schon mit starker Performance ausgestatteten Waküs in Richtung Perfektion. Unpassende Drehzahlbereiche oder schlicht die falsche Farbe können den Gesamteindruck eines Systems trüben, daher werden genau diese Schwachstellen ausgemerzt. Die idealen Kombinationen bereichern jedes System nicht nur optisch, sondern sorgen auch für exzellente Kühlleistung.

Der King Mod Service nimmt sich dieser Probleme an und bietet verschiedene Kompaktwasserkühlungssysteme nun mit hochwertigen, leisen Lüftern und High-End-Wärmeleitpaste an, um auch das letzte Quäntchen Kühlleistung aus den ohnehin schon guten Kühlsystemen herauszuholen. Nur das Beste ist gut genug! Dabei werden die beliebten und hervorragenden Kühlungen von Corsair und NZXT in verschiedenen Größen und Leistungsstufen angeboten.

Alle Kompakt-Wakü-Systeme vereint die grundlegende Konstruktion: Sie bestehen aus zwei Teilen – dem Radiator und dem Kühlkörper. Während der Radiator an entsprechend passenden Lüfter-Slots montiert wird – vorzugsweise an der Gehäuseober- oder Rückseite – findet der Kühler auf der CPU Platz. Im Gehäuse des Kühlers sind bereits die Pumpe und der Ausgleichsbehälter verbaut. Da es sich um einen geschlossenen Kreislauf handelt, muss das System also nicht gewartet werden.

Der Boden des Kühlkörpers nimmt die Abwärme des Prozessors auf und leitet sie dank Kupfer effizient an das Wasser weiter. Dieses wird wiederum von der Pumpe Richtung Radiator gepumpt, wo die Kühlflüssigkeit eine feine Lamellenstruktur durchfließt und die Wärme an die durchströmende Luft abgibt. Die Lüfter sorgen wiederum dafür, dass der Radiator ständig von Frischluft versorgt wird.

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts