Home News Suche Service Versand Hersteller Kontakt Jobs Impressum Caseking.TV Caseking.biz

Hinweis: Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar!

Alpenföhn Peter - Radeon 79XX Edition High-End VGA Kühler

Artikel nicht mehr verfügbar!


Jetzt auch für R9 280X & HD 7970/7950: Großer High-End-Grafikkartenkühler mit enormer Kühlleistung & universeller Kompatibilität
Mit "Heidi" hatte Alpenföhn bereits einen sehr beliebten VGA-Kühler im Programm, bevor ihm mit dem Peter ein weiteres Modell an die Seite gestellt wurde, welches ein deutlich fetteres Kaliber besitzt. In dieser Edition ist der Kühler-Gigant auch kompatibel mit den teils noch jungen Grafik-Boliden von AMD, Radeon R9 280X, 290 und 290X sowie Radeon HD 7970 und HD 7950.

Der signifikante Größenzuwachs gegenüber Heidi ist die logische Konsequenz der erheblich gestiegenen Wärmeleistung moderner High-End-Grafikkarten. Diese geben inzwischen ein Vielfaches der Leistung von CPUs ab, was nur mit entsprechend aufwändigen Lösungen zu bewältigen ist. Standardkühler begegnen diesem Problem mit einer recht einfachen Lösung - schnell drehenden Lüftern. Negativer Nebeneffekt: Hohe Lärmbelastung vor allem im 3D-Betrieb.

Genau an dieser Stelle setzt Alpenföhn an und möchte eine deutlich leisere Alternative anbieten. Den Spagat aus hoher Kühlleistung und geringer Geräuschentwicklung begegnet Peter mit einem sehr großen Kühlkörper, der mit mehreren großen Lüftern bestückt werden kann. Besonders die Länge des Kühlers beeindruckt und setzt neue Maßstäbe. Da jedoch auch die Grafikplatinen tendenziell länger geworden sind, ragt der Kühler bei vielen Pixelbeschleunigern dennoch nicht über das PCB hinaus.

In den Kupferboden, der in direktem Kontakt zur GPU steht, sind ganze zwölf Heatpipes eingelassen. Schon hier zeigt sich eine Besonderheit der Konstruktion, denn auf den ersten Blick scheint es sich um sechs Heatpipes zu handeln, die den Boden durchlaufen und auf beiden Seiten hinausgeführt werden. Diese inzwischen übliche Bauweise wählt Alpenföhn bewusst nicht, da separate Heatpipes nach eigenen Tests ein deutlich besseres Wärmetransportergebnis erzielen.

Im Boden sind also zwölf Heatpipes in sechs Reihen Kopf-an-Kopf montiert. Jeder der beiden Kühlkörper (zusammen 84 Lamellen!) wird damit von sechs eigenen Röhren versorgt. Damit sind wir bei der zweiten Besonderheit, denn Peter hat zwei Lamellenblöcke statt einem durchgehenden. Auch hier haben eigene Tests gezeigt, dass damit ein deutlich besseres Kühlergebnis erzielt wird. Dies resultiert vor allem aus der breiteren Wärmeeinspeisung.

Auffällig ist zudem die herausragende Verarbeitungsqualität. So sind die Lamellen mit den Heatpipes verlötet und gegenseitig verschränkt sowie der gesamte Kühler mit einer silbernen Nickelschicht überzogen. Da neben der GPU auch diverse andere Wärmequellen wie Spannungswandler und Arbeitsspeicher gekühlt werden müssen, legt Alpenföhn ein sehr umfangreiches Set mit passiven Kühlkörpern (über 30 Stück) bei, die für verschiedene Modelle geeignet sind.

Apropos: Ein wirkliches Glanzstück stellt das Montagesystem von Peter dar. Dieses besteht aus wechselbaren Leisten, die am Boden festgeschraubt werden und jeweils diverse Bohrungsabstände zur Verfügung stellen. Im Ergebnis werden die allermeisten aktuellen Single-GPU-Grafikkarten einschließlich der Topmodelle GTX 580/GTX 780 und R9 290/290X und HD 7950/7970 unterstützt.

Eine sehr interessante Lösung stellt zudem das Lüftermontagesystem dar. Dieses wird in Form einer PCI-Blende mitgeliefert, die direkt unter dem Kühler verbaut wird. An dieser Blende ist eine sehr stabile Schiene montiert, die parallel zum Kühlkörper verläuft und an der verschiedene Lüftergrößen montierbar sind. Neben der Flexibilität hat diese Lösung den Vorteil, dass der Kühler und somit auch die Grafikkarte nicht vom Gewicht der Lüfter belastet wird.

Ganze vier 140- oder 120-mm-Lüfter* (alternativ auch 92er oder 80er) sind an dieser Schiene gleichzeitig zu befestigen. Zwei sind dabei direkt auf den Kühler ausgerichtet, zwei weitere senkrecht dazu an der Seite. Gerade bei Gehäusen mit offenem (Mesh-)Seitenteil wird auf diese Weise Frischluft angesaugt oder Warmluft aus dem Case geblasen. Selbst die CPU-Kühlung lässt sich auf diese Weise verstärken oder bei einem SLI/CrossFireX-System die Kühlung ausschließlich von der Seite realisieren, so dass die Karten näher zusammenrücken können.

In der Regel reichen jedoch zwei 120er oder ein 140er unter dem Kühler montiert aus, um für eine sehr gute Kühlung zu sorgen. Gerade bei der Nutzung nur eines Ventilators bietet die Schiene zudem den Vorteil, dass der Lüfter variabel positioniert und somit beispielsweise der Lufstrom direkt auf die GPU gerichtet werden kann.

Da Lüfter nicht zum Lieferumfang gehören, bleibt maximale Entscheidungsfreiheit und die Möglichkeit, von Ultra-Silent bis Maximum-OC praktisch jede Konfiguration zu realisieren. Dank der enormen Kühlleistung werden dabei keine schnell drehenden Modelle benötigt, um selbst Boliden auf niedriger Temperaturen zu halten. Damit schließt sich der Anforderungskreis einer leisen und zugleich potenten Kühlung.

Zusammenfassend lässt sich feststellen, dass Alpenföhn mit Peter ein großer Wurf gelungen ist. Der VGA-Kühler ist ein würdiger Nachfolger von Heidi, besitzt eine überragende Kühlleistung, eine sehr hohe Verarbeitungsqualität, eine universelle Kompatibilität und eine sehr variable Lüfterbestückung.

Hinweise: Zur Installation des Peter muss der Originalkühler demontiert werden, womit ein Garantieverlust gegenüber dem Grafikkartenhersteller einhergeht. Der Umbau erfolgt daher auf eigene Gefahr. Reste von Wärmeleitpaste und -Pads müssen vor der Installation sehr sorgfältig entfernt werden, da andernfalls beispielsweise die Passivkühlkörper bei Erwärmung abfallen können. Die auf einem Bild abgebildeten Lüfter gehören nicht zum Lieferumfang, sondern dienen lediglich der Veranschaulichung.

* Wenn zwei 140-mm-Lüfter an der Seite montiert werden sollen, müssen die Stromanschlüsse der Grafikkarte(n) zur Rückseite zeigen!



Technische Details:
  • Maße: 253,8 x 44 x 100 mm (B x H x T)
  • Material: vernickeltes Kupfer (Boden, Heatpipes), Aluminium (Lamellen)
  • Gewicht: 590 g
  • Heatpipes: 12x Ø 6 mm
  • Lüfter (optional): 4x 140 / 120 / 92 / 80 mm

Kompatibilität:
  • Lochabstand: 43 / 51 / 53 / 58 / 61 / 80 mm
  • AMD Radeon (Referenzdesign)
    X 1600
    HD 2600
    HD 3450 / 3650 / 3690 / 3850 / 3870
    HD 4650 / 4670 / 4750 / 4830 / 4850 / 4860 / 4870
    HD 5670 / 5750 / 5770 / 5830 / 5850 / 5870
    HD 6950 / 6970
    HD 7950 / 7970
    R9 280X / 290 / 290X
  • NVIDIA GeForce (Referenzdesign)
    6600 Serie (außer AGP)
    7300 / 7400 / 7600 / 7800 GT/GTX / 7900 GS/GT/GTX
    8400 / 8500 / 8600 / 8800 GT/GTS(G92)/GTX/Ultra
    9600 GT / 9800 GT/GTX/GTX+
    GT 210 / 220 / 240
    GTS 250
    GTX 200 Serie
    GTX 460 / 470 / 480**
    GTX 560 / 570 / 580**
    GTX 780

** Bei den NVIDIA Grafikkarten GTX 470, 480, 570 und 580 kann die Grundplatte des Originalkühlers auch in Verbindung mit Peter genutzt werden. Nach dem Umbau ist der ordnungsgemäße Sitz des Kühlers zu kontrollieren!

Bitte beachten Sie, dass diese 79XX Edition des Alpenföhn Peter zwar auch mit allen anderen angegebenen Grafikkartenserien von AMD und NVIDIA kompatibel ist, dass die Kühlungsergebnisse dort allerdings etwas schwächer ausfallen. Dies rührt von der besonderen Ausrichtung der GPU-Bodenplatte her, die speziell an die Radeon HD 7950 und HD 7970 angepasst ist. Ein um wenige Grad besseres Kühlungsergebnis erzielt man bei allen anderen VGA-Serien mit der normalen Version des Alpenföhn Peter (ZURA-198 im Caseking-Sortiment)

Dieses Produkt führen wir nicht mehr in unserem Sortiment!

Deshalb haben Sie nun folgende Möglichkeiten:

Ehemalige Kategorien:

Herstellerlink:

Alpenföhn
Bestellung Auftragsstatus Sicherheit telefonische Bestellung Ladenlokal Abwicklung Mehr... Zahlungsweise Vorkasse Nachnahme Paypal Sofortüberweisung Kreditkarte Mehr... Versand Dienstleister Versandkosten Paket-Tracking Mehr... Service Service-Hotline Rückgabe Garantie Reklamation Mehr... Rechtliches AGB Datenschutz Batterieverordnung Verpackungsverordnung Impressum Mehr... Reseller Distributionen Ansprechpartner Service Mehr... FAQ Sponsoring Presse/Media Jobs Wir über uns Kontakt Partner werden Newsletter