Home News Suche Service Versand Hersteller Kontakt Jobs Impressum Caseking.TV Caseking.biz

Hinweis: Dieser Artikel ist leider nicht mehr verfügbar!

ASUS GeForce GTX 690, 4096 MB DDR5, PCIe 3.0, miniDP, DVI

Artikel nicht mehr verfügbar!


Doppelte Kepler-Power von Asus: GTX 690 mit 2x GK104, 915 MHz Coretakt und 4.096 MB Grafikspeicher (3.004 MHz)
Das Rezept für die ultimative Super-Grafikkarte?

Man nehme zwei Exemplare des absolut leistungsfähigsten Grafikchips am Markt, setze sie auf ein einziges PCB, garniere sie mit der doppelten Menge Grafikspeicher und gebe sie in eine High-Tech-Form aus verchromtem Aluminium, Magnesium und Polycarbonat. Die GPU-Chips nennen sich GK104 "Kepler", das Endergebnis heißt NVIDIA GeForce GTX 690, hier von Asus angeboten!

Der GK104 lässt bereits auf der Single-Chip-Karte GeForce GTX 680 seine Muskeln spielen und lehrte dort sowohl die Konkurrenz als auch die eigenen Vorgänger das Fürchten - einzig und auch nur knapp geschlagen von den zwei bis dahin größten Multi-GPU-Boliden. Mit der GTX 690 setzt sich NVIDIA ein weiteres Denkmal, indem die Kalifornier nun auch auf diesem Terrain neue Rekordmarken setzen.

Die beiden im Verbund arbeitenden 28-nm-GPUs takten mit 915 MHz, der gigantische 4 GB große GDDR5-Speicher mit 3.004 (effektiv 6.008) MHz. Angebunden ist er via 512-Bit-Interface, also sehr breit, was auch bitter nötig ist, damit die beiden GK104-Chips und die verbauten 3.072 Shader-Einheiten - bei NVIDIA CUDA-Cores genannt - nicht an ihrer maximalen Leistungsentfaltung gehindert werden.

Wie die GTX 680 verfügt auch die GTX 690 über das GPU-Boost-Feature, das eine automatische "Bedarfsübertaktung" um bis zu 50 MHz und mehr darstellt, sofern die Temperaturen unkritisch bleiben und die TDP noch nicht ausgereizt ist. Sie liegt für die GTX 690 bei moderaten 300 Watt - ein verhältnismäßig niedriger Wert für die stärkste Grafikkarte aller Zeiten. Folglich sind auch nur zwei 8-Pin-PCIe-Stecker nötig.

Neben bisher unerreichter Performance erhöht NVIDIA das Spielvergnügen noch durch weitere Maßnahmen. Adaptive Vertical Sync schaltet automatisch die vertikale Synchronisation bei aufwendigen Szenen ab, bei denen die Leistung der Grafikkarte kurzzeitig nicht ausreicht, um die Bildwiederholrate des Monitors zu bedienen. Theoretisch zumindest, denn praktisch sollte man dies mit der GTX 690 eher selten erleben.

Außerdem liefert NVIDIA mit FXAA und TXAA gleich zwei neue Bildverbesserungs-Modi. Weitere Features sind die Unterstützung für PCI Express 3.0 und DirectX 11. Zudem ist mit NVENC eine dedizierte Video-Engine für die schnelle und sparsame H.264-Transkodierung vorhanden. Natürlich fehlen auch alte Bekannte wie die Möglichkeit zu GPU-PhysX, SLI, 3D Vision und Surround nicht.

Ein deutlicher Schritt nach vorn wurde aber auch bei Letztgenanntem getan, denn nun ist es möglich, gleich alle vier der auf der Asus GTX 690 verbauten Videoausgänge parallel zu nutzen, dreimal DVI und einmal Mini-DisplayPort. Dabei lässt sich mit geeigneter Peripherie sogar 3D Vision Surround realisieren, also die gleichzeitige 3D-Ausgabe an maximal drei Displays.

Die Asus GTX 690 ist in NVIDIAs Referenzlayout ausgeführt, das für sich genommen schon ein optischer wie technischer Geniestreich ist. Leise, kühl, ultraschick! Ein Axiallüfter sitzt dabei mittig auf der Karte in einer Einfassung aus Magnesium, was für eine Geräuschreduktion und einen optimalen Wärmetransport sorgen soll. Direkt unter dem Fan befindet sich der SLI-Brückenchip, der für die Koordination der beiden GPUs zuständig ist.

Diese befinden sich rechts und links neben ihm auf dem PCB und verfügen je über eine eigene Vaporisationskammer, über die die Wärme an zwei Aluminium-Lamellenblöcke übertragen wird. All dies wird von einem verchromten Alu-Gehäuse umschlossen, das den idealen äußeren Glanz für die Innereien und deren Glanzleistung ermöglicht - inklusive zweier Sichtfenster auf die Lamellen und einem beleuchteten "GEFORCE GTX"-Schriftzug.

Diese Luxus-Kost dürfte besonders Feinschmeckern munden, die willens sind, sich nur mit dem Allerbesten zu verwöhnen, was immer es kosten möge!

Um das volle Potenzial der Karte auch zukünftig auszuschöpfen, sollten in regelmäßigen Abständen neue Treiber von NVIDIA oder Asus heruntergeladen und installiert werden.

Technische Details:
  • Maße: 280 x 34 x 112 mm (B x H x T)
    Bauhöhe: 2-Slot
  • GPU: NVIDIA GeForce GTX 690
    Typ: 2x Kepler GK104
    Fertigung: 28 nm
    GPU-Takt: 915 MHz
    Textureinheiten: 256
    ROP-Einheiten: 64
    Shader-Einheiten (CUDA-Cores): 3.072
    Shader-Takt: 915 MHz
  • Speicher-Größe: 4.096 MB
    Speicher-Takt: 3.004 (6.008) MHz
    Typ: GDDR5
    Speicheranbindung: 512 Bit
  • Steckplatz: PCIe x16 (PCIe/PCIe 2.x/PCIe 3.0)
  • Anschlüsse:
    1x Mini-DisplayPort 1.2
    3x DVI (Dual-Link)
    Max. Monitoranzahl: 4
  • Stromversorgung: 2x 8-Pin-PCIe
    Empfohlene Netzteil-Leistung: min. 650 Watt (48 Ampere auf der 12-Volt-Leitung)
  • Features: DirectX 11, Shader Modell 5.0, Direct Compute 5.0, OpenGL 4.2, OpenCL, 3D Vision Surround, Tessellation, PhysX, CUDA, NVENC, SMX, GPU Boost, Adaptive Vertical Sync, SLI
  • Kompatibilität (Betriebssystem): Windows XP, Vista, 7, 8

Dieses Produkt führen wir nicht mehr in unserem Sortiment!

Deshalb haben Sie nun folgende Möglichkeiten:

Ehemalige Kategorien:

Herstellerlink:

ASUS
Bestellung Auftragsstatus Sicherheit telefonische Bestellung Ladenlokal Abwicklung Mehr... Zahlungsweise Vorkasse Nachnahme Paypal Sofortüberweisung Kreditkarte Mehr... Versand Dienstleister Versandkosten Paket-Tracking Mehr... Service Service-Hotline Rückgabe Garantie Reklamation Mehr... Rechtliches AGB Datenschutz Batterieverordnung Verpackungsverordnung Impressum Mehr... Reseller Distributionen Ansprechpartner Service Mehr... FAQ Sponsoring Presse/Media Jobs Wir über uns Kontakt Partner werden Newsletter