noblechairs collection 2016

Aerocool
Xpredator X3 Midi-Tower - schwarz/orange

  • Hoher Midi-Tower von Aerocool aus Stahl mit USB 3.0
  • LED-Lüfter
  • Lüftersteuerung und 9 Lüftereinbauplätzen in Schwarz-Orange

 

archiviert

 

Artikel-Nr.: GESI-143

EAN: 4710700957103

MPN: EN57103

Hersteller: Aerocool

 
 

Produktinformationen - Xpredator X3 Midi-Tower - schwarz/orange

Mit dem Xpredator X3 ergänzt Aerocool seine Xpredator-Serie um ein weiteres Modell, das zwischen Midi- und Big-Tower angesiedelt ist - sozusagen eine Art High-Midi-Tower. Der taiwanische Hersteller ist bekannt für seine besonderen Designs und einprägsamen Namensgebungen. So führt er das Konzept in Reminiszenz an seine früheren Cases "6th Element" oder "CyborgX" konsequent fort und erinnert mit dem Xpredator X3 ebenso an die bekannten Action-Klassiker mit Arnold Schwarzenegger als Gejagtem des Wesens aus einer anderen Welt.

Durchaus von dieser Welt zeigt sich jedoch die Qualität des kompakten und massiven Stahl-Gehäuses mit 0,7 mm Wandstärke. Neben dem außergewöhnlichen Design, wartet der Tower mit vielen Features und innovativen Funktionen auf, die ihn zu einer Allzweckwaffe für Gamer und Enthusiasten machen. Seine gegenüber "normalen" Midi-Towern gestiegene Größe, aber dennoch einfache Handhabung erleichtert das Einbauen der Komponenten enorm und bietet ein gehöriges Plus an Platz für eine Vielzahl von langen Grafikkarten, CPU-Kühlern und jeder Menge Laufwerken.

Die Evil Black Edition des Xpredator X3 ist sowohl außen, als auch innen bis auf den orangen Mainboardtray Schwarz lackiert, mit weiteren orangen Akzenten an der Front, im Deckel und den Lüftern . Das 0,7 mm dicke Stahlgehäuse wird durch diverse Kunststoffelemente ergänzt. Nahezu der gesamte Frontbereich ist mit schwarzen Meshgittern, auf denen ein Aerocool- und X3-Logo prangt, versehen. Besagte Front wird mit sechs Haltevorrichtungen am Gehäuse festgemacht und lässt sich einfach durch ein wenig Druck abnehmen. Dahinter kommt der verbaute 200-mm-Lüfter zum Vorschein, der mit 700 U/min nahezu lautlos arbeitet und mit einer orange leuchtenden LED versehen ist. Sowohl der Lüfter, als auch die drei Laufwerksblenden sind mit fest verbauten Filtern in der Front vor Staub geschützt.

Der Übergang zwischen Front- und Deckelbereich ist leicht angeschrägt und beherbergt das gut ausgestattete I/O-Panel. Mit zwei USB-3.0- und Audioports findet gängige Peripherie Anschluss am Case. Rechts und links neben den Anschlüssen sind die Drehregler der beiden Lüftersteuerungen zu finden, die sich stufenlos zwischen 50 und 100 Prozent einstellen lassen. An jeden Kanal können je drei 3-Pin-Lüfter mit bis zu 25 Watt Gesamtleistung angeschlossen werden. Somit lassen sich bis zu sechs Fans ohne Weiteres out-of-the-box regeln, die Stromzufuhr erfolgt über einen 4-Pol-Molex-Anschluss für jeden der beiden Kanäle. Außerdem ist ein Hot-Swap-Schacht für 2,5-Zoll-SATA-Drives integriert. Optisch abgerundet wird der ganze Bereich noch von einem im Betrieb weiß leuchtenden Xpredator-Schriftzug und zwei LED-Stripes an den Seiten.

Als wahres Highlight, sowohl optischer als auch funktionaler Natur, darf der Gehäusedeckel nicht unerwähnt bleiben. Mit Hilfe eines Schiebereglers an der linken Seite lassen sich fünf keilförmige Lüftungsklappen öffnen und schließen. Durch die matte Lackierung wirkt er dabei wie ein Stealth-Fighter. Darunterliegend befinden sich im Deckel zwei weitere Einbauplätze für entweder 120er, 140er oder einen 200-mm-Ventilator, bei Bestückung arbeiten diese im geschlossenen Zustand sogar noch ein wenig leiser. Alternativ lässt sich auch ein Dual-Radiator einbauen.

Die Rückseite des Towers bietet ebenso alles andere als Standardkost. Bis zu acht Erweiterungskarten kann der Xpredator aufnehmen, daneben befinden sich zwei Schlauchdurchführungen. Dennoch bleibt neben der Mainboard I/O-Aussparung noch genug Platz für den verbauten 140-mm-Ventilator. Darüber hat Aerocool dem Case zwei weitere gummierte Aussparungen zur Aufnahme von Wasserkühl-Schläuchen integriert. Die Aussparung für das Netzteil ist ganz modern ebenso hinten unten zu finden. Das linke Seitenteil ist mit einem Fenster versehen und trägt voll bestückt zu einem phänomenalen Airflow im gesamten Case bei. Hier finden sich gleich zwei Möglichkeiten zum Anbringen von 120-/140-mm-Lüftern.

Vier gummierte Abstandhalter sorgen für die Entkopplung des Netzteils und ein darunterliegender herausziehbarer Staubfilter schützt den Lüfter der PSU. Ein weiterer Einbauplatz samt Filter für 120/140er ist direkt neben dem Netzteil im Boden platziert. Die acht Slots für Erweiterungskarten haben allesamt Rändelschrauben für den einfachen Ein- und Ausbau. Unterhalb der 5,25-Zoll-Einbauplätze können beim Xpredator X3 direkt die 3,5/2,5-Zoll-Drives montiert werden. Die Laufwerke werden in herausnehmbare, wieder orangefarbene Montagerahmen geklickt und dabei durch gummierte Durchführungen vor Vibrationsübertragung geschützt. Für die 2,5-Zoll-Größe werden die ebenfalls vorhandenen alternativen Montagelöcher genutzt.

Der große Mainboardtray verfügt über diverse Aussparungen. Zum Einen der obligatorische Einschnitt für den Prozessor und die Montage eines passenden CPU-Kühlers. Zum Anderen eine Vielzahl von Öffnungen mit schwarzen Gummiüberzug, um Kabel aus dem Luftstrom zu holen, und sie optisch unauffällig hinter dem Tray verlegen zu können. Der Xpredator X3 bildet somit eine ideale Basis für ein hervorragendes, leistungsstarkes Gaming-System mit einer etwas anderen Optik.

Technische Details:
  • Maße: 223 x 527 x 533 mm (B x H x T)
  • Material: Stahl
  • Gewicht: 6,5 kg
  • Farbe: Schwarz-Orange
  • Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
  • Lüfter insgesamt möglich:
    1x 200 mm (Vorderseite)
    2x 120/140 oder 1x 200 mm (Deckel)
    2x 120/140 mm (Seitenteil links)
    1x 120/140 mm (Boden)
    1x 120/140 mm (Rückseite)
    2x 120 mm (HDD-Tray innen)
  • Davon vorinstalliert:
    1x 200 mm (Vorderseite, mit oranger LED)
    1x 140 mm (Rückseite)
  • Lüftersteuerung: 2 Kanäle, je 3 Lüfter (3-Pin; max. 25 W Gesamtleistung), stufenlos (50 - 100 Prozent)
  • Filter: Vorderseite, Netzteil
  • Laufwerksschächte:
    3x 5,25 Zoll (extern, 1x 3,5 Zoll optional, werkzeuglos)
    8x 3,5 / 2,5 Zoll (intern)
  • Netzteil: 1x Standard ATX (optional)
  • Erweiterungsslots: 8
  • I/O-Panel:
    2x USB 3.0 (interne Anbindung; per beiliegendem Adapter auch 2x USB 2.0)
    1x je Audio In/Out
  • Maximale Grafikkarten-Länge: 310 mm
  • Maximale CPU-Kühler-Höhe: 186 mm
 

Weiterführende Links zu "Xpredator X3 Midi-Tower - schwarz/orange"

 
Aerocool
 

Videos

 

Video Thumbnail

Technische Details

Gehäuse Typ Midi-Tower
Formfaktor ATX, Micro-ATX, ITX
Seitenteil Fenster+Mesh
Farbe Orange, Schwarz
Hauptfarbe Schwarz
Akzentfarbe Orange
Dämmung nein
Breite (exakt) 223
Höhe (exakt) 527
Tiefe (exakt) 533
Breite 200 - 300 mm
Höhe 500 - 600 mm
Tiefe 500 - 600 mm
Material Stahl
Gewicht (exakt) 6.5
Gewicht 6 - 8 kg
USB 3.0 2x
Audio-Ausgang 1x
Audio-Eingang 1x
intern 2,5 Zoll 8x
intern 3,5 Zoll 8x
extern 3,5 Zoll 1x
extern 5,25 Zoll 3x
PCI Slots 8x
Mainboardschlitten nein
Fernbedienung nein
Kabelmanagement Gehäuse ja
Front LCD/TFT Display nein
Filter ja
Netzteil nein
Netzteil Format ATX
Netzteil Position Hinten Unten
Lüfter vorinstalliert 1x 140mm, 1x 200mm
Lüfter 120mm 8
Lüfter 140mm 6
Lüfter 200mm 2
Lüfterfarbe Schwarz
Lüftersteuerung ja
Cardreader nein
Frontklappe nein
Hot-Swap ja
Position I/O Front/Deckel
HDD Entkopplung nein
Radiator Mounting 1x Dual (240mm)
Beleuchtung nein
Schlauchdurchführung ja
Serie Xpredator
Transport System nein

Kundenbewertungen für "Aerocool Xpredator X3 Midi-Tower - schwarz/orange"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 2 Kundenbewertungen)
 
Steve
Maximilian Filzer
Der Xpredator verkörpert sowohl Eleganz als auch Robustheit und gehört zu einen von...
Keine Beschränkungen (2)
100% (2)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Steve

Hält was er verspricht. Bin zufrieden.

 
Maximilian Filzer

Ein solides Modell für einen soliden Preis

Der Xpredator verkörpert sowohl Eleganz als auch Robustheit und gehört zu einen von meinen Lieblingsgehäusen.Von außen gibt das Gehäuse schon ordentlich was her und wirkt deshalb mit seinen offenen "Lüfterklappen" auf dem Dach nicht so langweilig wie Vergleichsmodelle. Die Kühlleistung in dem Gehäuse ist ebenfalls sehr gut da die eingebauten Lüfter und teilweise Filter einen guten Dienst bei der Wärmeabführung leisten.Natürlich bleibt aber auch genug platz für sämtliche PC Komponenten, eingeschossen die Verkabelung die sich geschickt hinter der Trennwand verstecken lässt.Platzmangel gibt es da für einen Midi-Tower nicht.Einen Punkt muss ich letztlich doch abziehen da das Werkeln beim Einbau der Grafikkarte mich doch etwas sehr geärgert hat. Dabei hing der Grafikkartenslot etwas unterhalb der Montierung des Gehäuses und ließ sich deshalb nur mit gewalt in die richtige Position bringen. Doch alles im allem ein sehr gelungenes gehäuse mit vielen Features und kaum Schwächen.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

  • Nikktech - AeroCool XPredator X3 Devil Red Edition Midi Tower

    Of course to some people it may sound as a bit high but it's actually quite good for what you're getting since the XPredator X3 Devil Red Edition midi tower looks good, is sturdy, has plenty of interior space and many useful features we don't see much.

    zum Review
  • Technic3D - Aerocool XPredator X3

    Mit dem XPredator X3 erweitert Aerocool die „XPredator-Gaming-Series“ um ein ansprechendes Gehäuse ohne großartige Schwächen. Das Design richtet sich zwar ausschließlich an Gamer, diese können damit jedoch vollkommen glücklich werden. Das erfrischende Orange ist eine Abwechslung zu den gängigen Gehäusen und kann als gute Basis für einen optisch ansprechenden Gaming-Rechner dienen. Das Fenster im linken Seitenteil und der aggressiv gestaltete Deckel tragen ebenso dazu bei.

    zum Review
  • Whitex-Modd - Aerocool XPredator X3

    Doch auch ohne die nicht erwarteten Features bietet das Gehäuse ein gutes Platzangebot mit durchdachtem Kabelmanagement sowie eine werkzeuglose Montage für Laufwerke und Festplatten. Neben diesen Ausstattungsmerkmalen gefällt zudem die Erweiterbarkeit für Lüfter und der vorhandene abwaschbare Staubfilter.

    zum Review
 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV