noblechairs collection 2016
AMD
Topseller!

AMD
Ryzen 7 1700 3,0 GHz (Summit Ridge) Sockel AM4 - tray

  • Achtkern-CPU aus der AMD "Zen"-Familie
  • mit 3,0 GHz Basis- und 3,7 GHz Boosttakt
  • Multi-Threading mit 16 virtuellen Kernen
  • automatische Übertaktungsfunktion XFR
  • 65 Watt TDP & offener Multiplikator
  • 4 MB L2- & 16 MB L3-Cache
  • Tray-Version ohne CPU-Kühler

 

lagernd

309,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: HPAM-121

EAN: 0000000000000

MPN: YD1700BBM88AE

Hersteller: AMD

 
 

Produktinformationen - Ryzen 7 1700 3,0 GHz (Summit Ridge) Sockel AM4 - tray

AMD Logo Mehr als vier Jahre hat AMD an der "Zen"-Mikroarchitektur für seine x86-Prozessoren gearbeitet, mit der der Chiphersteller Anfang 2017 die Rückeroberung des High-End-Segments eingeläutet hat. Nachdem diese Front in der ewigen Schlacht von David gegen Goliath lange Zeit der Konkurrenz überlassen worden ist, fährt AMD mit einem hochentwickelten Prozessordesign namens Ryzen besonders schwere Geschütze auf.

Mit enormen Verbesserungen in jeder Hinsicht schlagen die AMD Ryzen Quadcore-, Hexacore- und Octacore-CPUs ihre Vorgänger deutlich und kombinieren innovative Features mit einer zukunftsweisenden Plattform samt moderner I/O-Schnittstellen. Doch die neue "Zen"-Architektur ist so flexibel einsetzbar, dass damit neben High-End-Desktop-CPUs auch Mainstream-APUs mit integrierter Grafikeinheit gebaut werden können und sämtliche Leistungsmerkmale dem intendierten Anwendungsbereich entsprechend - angefangen von Hochleistungsservern für Rechenzentren bis hin zu lüfterlosen mobilen Designs - skaliert werden können. Damit ebnet Ryzen der Chipschmiede den Weg für ein fulminantes Comeback und legt mit der AM4-Plattform den Grundstein für die kommenden Jahre. Obendrein bietet AMD als Underdog seinen Kunden wie so oft auch mit den Ryzen CPUs ein äußerst attraktives Preis-Leistungsverhältnis.

Der AMD Ryzen 7 1700 3,0 GHz 8-Kern-Prozessor im Überblick:

AMD Ryzen 7
  • 8 "Zen"-Kerne mit nur 65 Watt Thermal Design Power (TDP)
  • 16 Threads dank Simultaneous Multithreading (SMT)
  • Sehr hohe Single- und Multi-Thread-Leistung
  • Basistakt von 3,0 GHz & 3,7 GHz Turbo mit Precision Boost
  • Mit automatischer Overclocking-Funktion XFR
  • Freier Multiplikator für manuelles Übertakten (unlocked CPU)
  • Großer einheitlicher Cache-Speicher: 4 MB L2 & 16 MB L3
  • Hocheffiziente, non-planare 14-Nanometer-FinFET-Transistoren
  • AVX2-Befehlssatzerweiterung für komplexe Vektorberechnungen
  • Zwei AES-Einheiten für schnelle, zuverlässige Datenverschlüsselung
  • Moderne AM4-Plattform mit umfangreichen Features
  • Unterstützt energieeffizienten DDR4-RAM (Dual-Channel)
  • Achtung: Tray-Version ohne Prozessorkühler!

AMD Zen - Skalierbare Architektur mit Precision Boost-Technologie

AMD Ryzen Logo

Der AMD Ryzen 7 1700 ist ein Prozessor aus der "Summit Ridge"-Generation mit acht physischen CPU-Kernen, die dank Simultaneous Multithreading (SMT) je zwei Threads gleichzeitig verarbeiten können, sodass sich die Anzahl der Rechenkerne mit den zusätzlichen acht virtuellen Kernen effektiv auf 16 verdoppelt. Das Achtkern-Spitzenmodell arbeitet mit einem hohen Takt von 3,0 GHz pro Core, der sich mittels Precision Boost in Echtzeit präzise dem jeweiligen Auslastungsszenario anpasst - ganz gleich, ob in Spielen oder Anwendungen - und sich damit in feinen Schritten von 25 MHz on-the-fly im Rahmen der TDP auf jeweils bis zu 3,7 GHz Turbo erhöht.

Obendrein operiert die Chiparchitektur kühler und leiser als sämtliche Vorgänger und ist speziell auf hohe Übertaktungen hin ausgelegt und optimiert worden, was sich in einer drastisch verbesserten Energieeffizienz niederschlägt und in einer in Anbetracht des Prozessortaktes und der Anzahl der CPU-Kerne geringen Thermal Design Power (TDP) von bei diesem Modell 65 Watt mündet. Die beeindruckenden Leistungsdaten der CPU zeigen, dass AMD die investierte Zeit für Forschung und Entwicklung richtig genutzt hat, weshalb Ryzen dank zum direkten Vorläufer Excavator um bis zu 52 Prozent enorm gesteigerter Pro-Takt-Leistung (IPC) sowohl in klassischen Single-Thread- als auch in stark parallelisierten Multi-Thread-Anwendungen auftrumpfen kann und so stets optimale Performance erzielt.

Das Silizium wird im fortschrittlichen 14-nm-FinFET-Herstellungsverfahren mit gestapelten Transistoren (auch genannt 3D-Transistoren) lithographiert. Der durch die stark reduzierten Strukturgrößen gewonnene Platz auf dem Prozessor-Die ermöglicht die Integration von insgesamt 4 MB Level-2-Cache und satten 16 MB Level-3-Cache, die dem PC-Her(t)zstück zur Seite stehen. Aufgrund intelligent gesteuerter Cache-Puffer und einer dank "Smart Prefetch"-Algorithmen hocheffizienten Sprungvorhersage ist Ryzen ein Garant für verzögerungsfreie Datenzugriffe und schnelle Berechnungen in allen Nutzungsszenarien - von Gaming und Virtual Reality bis hin zu Cloud-Computing und Virtualisierung.

Extended Frequency Range (XFR) für automatische Übertaktung

AMD Extended Frequency Range (XFR)Über manuelles Overclocking muss sich mit AMD Ryzen niemand mehr den Kopf zerbrechen, denn die CPU regelt das ganz von alleine: Der AMD Ryzen 7 1700 ist mit dem revolutionären Auto-OC-Feature Extended Frequency Range (XFR) ausgestattet, das den Prozessortakt weit über die ab Werk festgelegte Grenze des maximalen Boost-Taktes hinaus erhöhen kann, sofern die genutzte Kühlung entsprechende Reserven offeriert. Sobald die integrierten Sensoren der CPU zusätzliche Kühlkapazitäten registrieren, passt die Ryzen CPU ihre Taktraten selbstständig an die jeweilige Kühllösung an.

Ein Eingreifen des Anwenders ist dabei nicht nötig - Overclocking war noch nie so einfach! Je nachdem, ob der Prozessor also per Luftkühlung mit einem vergleichsweise kleinen Boxed-Kühler, einem größeren (Dual-)Tower-Kühler, leistungsfähiger AiO- oder Custom-Wasserkühlung oder gar mit extrem kaltem Flüssigstickstoff (LN2) auf Temperatur gehalten wird, gewährleistet XFR unlimitierte Taktraten im Premium- und Enthusiasten-Bereich in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Kühlleistung.

Unlocked CPU: Kinderleichtes Übertakten dank freiem Multiplikator

Alternativ dazu sind alle AMD Ryzen CPUs "unlocked" und verfügen - wie von den "Black Editions" und "K"-Varianten früherer Modellreihen gewohnt - über einen freien Multiplikator, sodass Overclocker die relativ hohen Taktraten kinderleicht direkt per Hand im BIOS bzw. UEFI oder mittels Software-Tools weiter steigern können, ein entsprechendes Motherboard mit OC-fähigem Chipsatz wie etwa AMD X370, B350 oder X300 und ausreichend Zusatzkühlung vorausgesetzt.

Hochmoderne Plattform AM4 mit üppigen Features

AMD Ryzen 7 Box Mainboards mit dem Sockel AM4 dienen als Plattform für die AMD Ryzen CPUs und bieten modernste Schnittstellen. Die CPU selbst besitzt vier dedizierte PCI-Express-3.0-Lanes zur Anbindung moderner SATA- bzw. PCI-Express-SSDs im M.2- oder U.2-Format und unterstützt das speziell dafür entwickelte NVM-Express-Protokoll (kurz NVMe). Weitere 16 PCIe-3.0-Leitungen liefern mehr als genug Bandbreite selbst für High-End-Gaming-Grafikkarten. Zusätzliche PCIe-Lanes für weitere Datenträger, Erweiterungskarten und Peripheriegeräte werden abhängig vom Mainboard-Chipsatz separat bereitgestellt. Auch zeitgemäße externe Geräteanschlüsse wie USB 3.1 Gen 2 mit Typ-A- und/oder Typ-C-Stecker und hohen Datenübertragungsraten von bis zu 10 Gbit/s bringt die AM4-Plattform mit.

Über den integrierten Speichercontroller der CPU unterstützen AM4-Motherboards zudem flotten und energieeffizienten DDR4-Arbeitsspeicher im Dual-Channel-Modus mit oder ohne ECC-Fehlerkorrektur. Mittels "Pure Power"-Sensoren überwachen AMD Ryzen Prozessoren kontinuierlich Temperatur, Spannung und Taktung, um so einen perfekt dem jeweiligen Nutzungsszenario angepassten Energieverbrauch zu gewährleisten. Auch bei den SIMD-Befehlssatzerweiterungen (Instruction Sets) zieht AMD im Nu mit der Konkurrenz gleich und beherrscht nun AVX2 (Advanced Vector Extensions), was bei mathematischen Gleitkommaberechnungen in wissenschaftlichen Simulationen, Videoschnitt sowie Bild- und Audiobearbeitung bis hin zu Videospielen und Multimedia-Applikationen für mitunter immense Leistungssteigerungen sorgen kann, sofern die jeweilige Anwendung dieses Feature unterstützt.

Hinweise: Es handelt sich hier um eine Tray-Version ohne mitgeliefertem CPU-Kühler. Zur Verwendung einer AMD Ryzen CPU wird zwingend ein AM4-Mainboard benötigt.

Technische Details:

  • Typ:
    AMD Ryzen 7 1700
    Zen/Summit Ridge
    Fertigung: 14 nm FinFET
  • CPU-Kerne: 8 / 16 (physisch / virtuell)
  • CPU-Takt:
    Basistakt: 3,0 GHz
    Boost-Takt: max. 3,7 GHz (Precision Boost)
    OC-Takt: 3,7+ GHz (automatisch per XFR)
  • Level-2-Cache: 4 MB (512 KB pro Kern)
  • Level-3-Cache: 16 MB (2 MB pro Kern)
  • Integrierte PCI-Express-3.0-Lanes:
    x24 (x16 für GPU + x4 für SSD + x4 für Chipsatz)
  • Arbeitsspeicher:
    Speicher-Controller: intern
    Speicher-Kanäle: 2
    Speicher-Standard: DDR4 (ECC & non-ECC)
  • TDP: 65 Watt
  • Sockel-Kompatibilität: AM4
  • Befehlssatzerweiterungen:
    SMT (Simultaneous Multithreading)
    X86-64 (64-Bit-Prozessor AMD64)
    AMD-V (Compute Virtualisierung)
    VT-Vi (I/O MMU Virtualisierung)
    2x AES-Einheiten (Verschlüsselung)
    AVX & AVX2 (Advanced Vector Extensions)
    NX-Bit (Virenschutz) & EVP (erweiterter Virenschutz)
    TBT 3.0 (Turbo Core 3.0)
  • Besonderheit:
    Freier Multiplikator (unlocked)
 

Weiterführende Links zu "Ryzen 7 1700 3,0 GHz (Summit Ridge) Sockel AM4 - tray"

 
AMD
 

Kundenbewertungen für "AMD Ryzen 7 1700 3,0 GHz (Summit Ridge) Sockel AM4 - tray"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 2 Kundenbewertungen)
 
Hendrik Soppa
Die Lieferung lief schnell. Der Prozessor kam als tray in einer überklebten Packung. Er...
Sebastian
Top Prozessor und Top Preis macht 4 GHZ all core @ 1,387 V ergibt 1740 Cinebench R15...
Bewertungen der letzten 6 Wochen (1)
Keine Beschränkungen (2)
100% (2)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
100% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Hendrik Soppa

Der Prozessor hat genug Leistung :D

Die Lieferung lief schnell. Der Prozessor kam als tray in einer überklebten Packung. Er sah unbenutzt aus und läuft ganz enspannt auf 3,75 Ghz ohne die Spannung anzuheben.

 
Sebastian

TOP****

Top Prozessor und Top Preis
macht 4 GHZ all core @ 1,387 V
ergibt 1740 Cinebench R15 Punkte!
Auch Zocken (BF1) mit einer GTX1080 läuft hervorragend!

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

  • Toms Hardware - Die Ryzen-Family: Drei Siebener mit acht Kernen im zweiten Vergleich

    Mit derzeit ca. 350 Euro Straßenpreis ist der Ryzen 7 1700 nämlich fast 200 Euro billiger als der Ryzen 7 1800X und auch knapp 100 Euro preiswerter als der mittig platzierte Ryzen R7 1700X. Übertaktet ist er jedoch (fast) gleich schnell wie das große Modell, mit dem er sich sogar fast immer auch die Obergrenze des beim Übertakten Möglichen teilt. Zumindest in den Chargen, die aktuell am Markt sind.

    zum Review
  • Hot Hardware - AMD Ryzen 7 1800X, 1700X, And 1700 Review And Benchmarks: Zen Brings The Fight Back To Intel

    HOT

    + Strong Overall Performance
    + Aggressive Pricing
    + Power Friendly
    + 8-Cores / 16-Threads

    zum Review
  • Sweclockers - AMD Ryzen 7 1800X och 7 1700X

    AMD Ryzen 7 1800x is an excellent processor with breathtaking multi-core performance at a great price

    Superb multithreaded performance and a competitive price tag makes Ryzen 7 1700X to an excellent processor

    Advantages

    + Extreme multithreaded performance
    + unlocked overclocking
    + energy Efficient
    + modern platform
    + Very competitive price tag

    zum Review
  • Overclockersclub - AMD Ryzen 7 1800X, 1700X, and 1700 Processor

    The performance and platform are great, but what really drove the point home to Intel over the past week or so was the widely publicized benchmark results shown by AMD. It has something to talk about and wants everyone to know about it. For good reason! So much so that before Ryzen was actually available for purchase (not counting pre-orders), Intel took the drastic step of dropping pricing across its line up to try and maintain some market share. AMD hit Intel where it hurts. Price point. 

    Pros:

    + Performance
    + Overclocking
    + Perf per watt
    + Pricing
    + New platform
    + Improved single thread performance
    + DDR4

    zum Review
 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV