noblechairs collection 2016
ASUS
Topseller!

ASUS
Crosshair V Formula Z, AMD 990FX Mainboard, RoG - Sockel AM3+

  • Verbessertes High-End-OC-Mainboard von Asus mit 990FX-Chipsatz: 3-Wege-CrossFireX/3-Wege-SLI

 

lagernd

239,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: MBAS-068

EAN: 4719543188620

MPN: 90-MIBJ70-G0EAY0VZ

Hersteller: ASUS

 
 

Produktinformationen - Crosshair V Formula Z, AMD 990FX Mainboard, RoG - Sockel AM3+

Bulldozer ready!

Asus gehört zu den führenden Mainboard-Herstellern und richtet sich mit der Serie "Republic of Gamers" (RoG) an anspruchsvolle Spieler und Overclocker. Entsprechend hochwertig und umfassend sind die Platinen dieser Reihe ausgestattet und bilden damit die Speerspitze in ihrer jeweiligen Klasse.

Gegenüber dem bisherigen Crosshair V Formula stellt das Crosshair V Formula Z die nochmals verbesserte Version dar, die sich durch eine leicht größere Anschlussvielfalt (je 1x zusätzlich SATA 6G und eSATA 6G sowie ein weiterer PCIe-x1-Steckplatz statt eines häufig nicht mehr genutzten PCI-Slots) und einen besseren, moderneren Soundchip (SupremeFX III statt des SupremeFX X-Fi 2) vom älteren Board unterscheidet.

Das Crosshair V Formula Z ist somit Asus' neues Topmodell mit AMD-990FX-Chipsatz, verfügt über den aktuellen AM3+-Sockel und ist entsprechend für die AMD-Bulldozer-Generation geeignet. Wie alle Mainboards der RoG-Reihe besitzt es eine schwarz-rote Farbgebung und hat damit einen hohen Wiedererkennungswert. Hierfür sorgt zudem eine sehr aufwendige Kühlkonstruktion, die neben dem optischen Effekt natürlich vorrangig für niedrige Temperaturen und in der Folge hohes OC-Potenzial sorgt.

Damit sind die OC-Eigenschaften jedoch nicht erschöpft. So ist bereits die Stromversorgung extrem üppig dimensioniert. Neben dem herkömmlichen 24-Pin- und 8-Pin-Anschluss besitzt das Crosshair V Formula Z einen extra 4-Pin-Anschluss für die CPU und einen 4-Pol-Molex-Anschluss für die Grafikkarten. Dies ist deshalb sinnvoll, da das High-End-Mainboard ganze vier PCIe-x16-Slots besitzt und die bis zu drei gekoppelten Grafikkarten neben ihren separaten Anschlüssen auch über das Mainboard ausreichend versorgt werden können.

Von den vier x16-Slots sind drei für die Nutzung mit Grafikkarten vorgesehen und teilen sich 32 Lanes. Zwei Karten würden daher mit voller Bandbreite arbeiten - ein deutlicher Vorteil gegenüber den kleineren Chipsätzen. Erstmals unterstützt der 990FX nun neben CrossFireX sogar die Kombination von NVIDIA-Karten (SLI). Der vierte x16-Slot ist lediglich über vier Lanes angebunden und damit beispielsweise für PCIe-SDDs oder Soundkarten geeignet.

Neben den langen PCIe-Slots verfügt die Standard-ATX-Platine über zweimal PCIe x1. Bei der Anschlussvielfalt und -anzahl setzt sich die superbe Ausstattungsliste fort. Diese umfasst die modernen Standards USB 3.0 und SATA 6G und schließt sogar die externe eSATA-6G-Version mit ein. Beim Sound präsentiert Asus ein weiteres Highlight, da hier ein SupremeFX III-Chip zum Einsatz kommt.

Hinweise: Um auch die aktuellsten CPUs zu unterstützen, ist ggf. ein BIOS-Update notwendig.
Der Betrieb außerhalb der herstellerseitigen Spezifikationen geschieht auf eigenes Risiko und geht mit einem Verlust der Herstellergarantie einher.

Technische Details:
  • Format: ATX (305 x 244 mm)
  • Farbe: Schwarz, Rot
  • Chipsatz: AMD 990FX/SB950
    Sockel: AM3+ / AM3 (für FX, Phenom II, Athlon II CPUs)
  • RAM: 4x DDR3 (max. 2.400 MHz [OC])
    Dual-Channel
    max. 32 GB
  • Steckplätze:
    4x PCIe x16
    Anbindung: 16/16, 16/8/8/4
    Kompatible Multi-VGA-Konfigurationen: Quad-GPU-SLI, 3-Wege-SLI, 3-Wege-CrossFireX
    2x PCIe x1
  • Interne Anschlüsse:
    8x SATA 6G
    2x USB 3.0 (1x Header)
    4x USB 2.0 (2x Header)
    1x S/PDIF out
    8x Lüfter
    Power/Reset/LED/Front-Audio
  • Externe Anschlüsse:
    1x PS/2 Tastatur/Maus
    2x eSATA 6G
    4x USB 3.0
    8x USB 2.0
    1x Gigabit LAN
    1x S/PDIF optisch
    6x Audio (7.1, SupremeFX III)
  • Stromversorgung:
    1x 24-Pin ATX
    1x 8-Pin EPS
    1x 4-Pin ATX
    1x 4-Pol-Molex
  • Kompatibilität: Windows XP, Vista, 7
  • Features:
    Bulldozer ready
    für AM3+- und AM3-CPUs
    3-Wege-SLI und 3-Wege-CrossFireX
    SupremeFX III Sound
    Moderne Anschlüsse: USB 3.0, SATA 6G, eSATA 6G
    Vielfältige OC-Ausstattung (leistungsfähige Kühlkörper, 10 Phasen, Onboard-Taster, PCIe-Zusatzstromversorgung)
 

Weiterführende Links zu "Crosshair V Formula Z, AMD 990FX Mainboard, RoG - Sockel AM3+"

 
ASUS
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

CPU Sockel AM3+
Formfaktor Mainboard ATX
Chipsatz Mainboard AMD 990FX
Speicherslots 4x
Speichertyp DDR3
max. Arbeitsspeicher 32 GB
PCIe (2.0) x16 (mechanisch) 4x
PCIe (2.0) x1 2x
Lüfteranschlüsse (4-Pin PWM) 8x
SATA 6G intern 8x
USB 3.0 extern (Typ A) 4x
USB 3.0 intern 2x
RJ-45 (LAN) Ports 1x
Wireless LAN nein

Kundenbewertungen für "ASUS Crosshair V Formula Z, AMD 990FX Mainboard, RoG - Sockel AM3+"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 7 Kundenbewertungen)
 
Onno B.
Ich habe mir das ASUS Crosshair V Forumla Z vor einer gefühlten Ewigkeit gekauft und es...
Markus L
Als ich mir vor ca. 2 Jahren dieses Power-Brett geholt habe, hätte ich nicht für...
Pierre
Mein ASUS Crosshair V Formula RoG Mainboard läuft mittlerweile schon seit über 5 Jahren...
Keine Beschränkungen (7)
86% (6)
14% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Onno B.

Top Stabilität und Lesitung

Ich habe mir das ASUS Crosshair V Forumla Z vor einer gefühlten Ewigkeit gekauft und es läuft noch immer ohne Probleme. Ich meine es wäre nun ca. 3 Jahre her, aber sicher bin ich mir nicht.

Die Verpackung vom Mainboard ist mit der Farbe Rot schlicht gehalten. Das schlichte Design findet man auch bei dem Mainboard selbst, welches sich in den Farben Schwarz und Rot präsentiert.

In der Verpackung findet man die üblichen obligatorischen SATA-Kabel, das Handbuch und die Treiber-Disk.
Ich meine es wäre auch eine SLI-Bridge dabei gewesen, aber es könnte genauso gut eine Crossfire-Bridge gewesen sein.
An weiteres sinnvolles Zubehör kann ich mich gerade nicht erinnern, aber das muss nichts heißen. Zumal die Treiber-Disk mittlerweile auf jeden Fall nicht mehr auf dem neusten Stand ist und somit klar sein sollte, dass man die aktuellen Treiber auf der Hersteller-Website herunterladen sollte.

Das Mainboard selbst ist gut verbaut. Die Kühler sitzen fest und wackeln nicht herum, wie man es von manchen anderen Mainboards kennt.

Der Prozessor-Slot und die RAM-Slots kommen mit dem üblichen Einbauschema.

Auch die Anzahl der RAM-Slots ist bei den üblichen 4 nicht besonders. Allerdings kann man ohne OC DDR3 Speicher bis zu 1600 Mhz ohne Probleme installieren und mit dem OC kann man das ganze nochmal auf 2400 Mhz boosten.

Angenehm sind in der Anzahl auf jeden Fall die 8 SATA-Anschlüsse mit ca 6 Gb/s.

Das I/O Panel bietet mit 4 USB 3.0, 8 USB 2.0, 2 eSATA-Anschlüssen und einem PS/2 Tastatur- und Mausanschluss genügend Anschlussmöglichkeiten für jegliche externen Komponenten, welche man an den PC anschließen möchte. Auch für den Sound gibt es einen S/PDIF optischen Anschluss und natürlich die standardmäßigen Audio-Anschlüsse wie auch den Gigabit LAN-Anschluss.

Die Stromversorgungsanschlüsse sind mit den momentan üblichen Netzteilen einfach zu erreichen und auch weitere Hardwarekomponenten hindern nicht das ATX Kabel ordentlich zu verlegen.

Es gibt 4 PCIe x16 und 2 PCIe x1 wodurch auch hier genügend Platz für weitere Hardwarekomponenten besteht. Beim Anschluss einer Grafikkarte ist jedoch zu beachten, dass einer der Slots überdeckt wird, auch wenn dies in diesem Fall weniger von Belang sein sollte, da man noch immer genügend andere Slots zur Verfügung hat.

Einen M.2 Slot für eine SSD gibt es bei diesem Mainboard leider nicht, aber durch die große Anzahl der SATA-Anschlüsse sollte es kein Problem sein, eine SSD über den gennanten Anschluss an das Mainboard zu schließen.

Sehr angenehm ist das LED-Display auf dem Mainboard, mit welchem man - in der Verbindung mit dem Handbuch - nachschauen kann welche Fehler vorliegen. Falls denn jemals irgendwelche Fehler auftreten sollten. Hier kann man zumindest ohne Probleme im Handbuch sehen ob es ein Problem mit der GPU oder CPU gibt oder vielleicht doch mit dem RAM.

Neben genau diesem Display befindet sich ein Power- und ein Reset-Button, mit welchen man das Mainboard auch ohne Power- und Reset-Button des Gehäuses einfach starten kann. Sehr hilfreich bei Fehlerbestimmungen, da man dann das LED-Display gleich im Blick hat.

Das BIOS sollte für die meisten keine Neuheit sein, da es vom Design her sehr ähnlich zu den meisten anderen BIOS ist. Man findet sich leicht zurecht und kann auch ohne Probleme die verschiedensten Settings verändern.

Fazit:
Ein geniales Mainboard, welches für eine lange Zeit zu funktionieren verspricht und zudem mit der Leistung auch noch heute mithalten kann. Für Speicher-Fanatiker gibt es genügend Möglichkeiten genau diesen in die Höhe zu treiben und für andere mit viel zu vielen Komponenten gibt es auch hier genügend Platz all diese auch anschließen zu können.
Somit ist es das Geld auf jeden Fall wert!

 
Markus L

Power-Brett mit Durchhaltevermögen!

Als ich mir vor ca. 2 Jahren dieses Power-Brett geholt habe, hätte ich nicht für möglich gehalten, dass ich daran so lange Spaß haben werde.

Mittlerweile aktualisierte ich bereits zwei Mal den darauf verbauten Prozessor (aktuell ein FX-8350), erweiterte den Arbeitsspeicher auf sein Maximum von 32 GB (4x8 GB Riegel) – der übrigens mit einem Speichertakt von 1866 Mhz via XMP Profil ohne Probleme oder Stabilitätseinbußen betrieben wird und kam ein paar Mal in die Versuchung dieses Board gegen ein moderneres (neuere Features) auszutauschen, aber… die Stabilität, Leistung und der Umfang an Funktionen haut einen regelmäßig von den Socken und wirft beim Auskundschaften von möglichen Austauschprodukten immer wieder einen Anker vor die Füße. Es mag sich übertrieben anhören, ist es aber keineswegs!

Das Ausmaß der Overclocking-Funktionen konnte ich bisher nur erahnen, da bei meinen Spielereien meist der Prozessor zuerst schlapp machte. Nicht im Sinne von defekt/kaputt/durchschmort, sondern weil er eher an seine Grenzen kam, als das Crosshair V Formular-Z.

Dieses Mainboard gebe ich definitiv nicht mehr her. Das einzige was mich vom ihm trennen kann, ist ein Plattformwechsel auf Intel. Und selbst da würde ich mir wohl wieder ein hochwertiges Brett vom Asus gönnen!

 
Pierre

Hard-Core Gaming Mainboard

Mein ASUS Crosshair V Formula RoG Mainboard läuft mittlerweile schon seit über 5 Jahren stabil, zuverlässig und immer noch pfeilschnell.

Pfeilschnell nicht, weil es dafür noch High-End-CPUs gäbe, die ich verbaut hätte, sondern weil ich meine 5 Jahre alte AMD FX-8150 CPU ordentlich übertakten kann und das vor allem auf ziemlich einfache Weise mit guten Tools und einem der ersten und immer noch super funktionierenden UEFI BIOSes.

Eingebaut ist das Mainboard in ein LIan Li Gehäuse, eine Radeon R9 270X läuft darauf, es sind ursprünglich 8GB DDR3 Corsair XMS3 RAM verbaut gewesen, die es nicht perfekt erkannt hat und immer mal wieder rausgeschmissen hat, so dass man sie neu konfigurieren musste. Mittlerweile sind es 16 GB Crucial Ballistix DDR3 RAM in 4 mal 4 GB RAM-Module aufgeteilt, die hingegen nun perfekt funktionieren und nicht mehr aus der Konfiguration fliegen.

Es werkelt noch immer die damals mit dem Mainboard beschaffene OCZ Vertex 3 SSD darauf, eine 2 TB Seagate Festplatte und eben der besagte AMD FX-8150 Prozessor.

Seit dem Kauf 2011 habe ich auch das BIOS mittlerweile 6 mal geupdated, also fast jedes Mal, wenn ein neues BIOS über ASUS zur Verfügung gestellt wurde und ich es bemerkt habe. Der Vorgang ist mega einfach und bedarf lediglich ein paar Klicks im UEFI BIOS.

Verbaut ist auf dem Board eine ASUS SupremeFX III Soundkarte, die wirklich geniale Soundqualität liefert und spürbar besser ist als eine billige Realtek Onboard-Soundkarte.

Dass das Board nun schon seit über 5 Jahren stets einwandfrei und ohne Probleme läuft, bescheinigt dem Board seine herausragende Qualität.

Mittlerweile empfehle ich jedem auf die in Kürze erscheinenden Ryzen-CPUs von AMD zu warten. Wer das nicht kann und dennoch ein AMD System aufbauen will, kann mit dem Crosshair V Formula nichts falsch machen.

Top-Produkt!

 
Crimson

Toll, aber...

Ich baue nur mit Asus Mainboards. Und da stimmt auch die Qualität auch ohne RoG cert.ich finde OC viel anspruchsvoller als Ballern. Das beste Board war das M4N98 gt Evo...wegen dem core unlocker RAM clear undOC reset. Damals schon mit 99fx und ddr3 2100oc...145watt td fur den phenomII 1100 x6 und 2xatx 4pin. Das war 11/2011 fur130,- Seitdem keine neue southbridge kein pciex 3.0 bei AMD mainboards. Seit 6jahren!!!! Natürlich nicht nur bei Asus. Aber 200 finde ich zu teuer fur 6gbs durchsatz statt 10. Es wird zeit für den socket942 am besten mit physx oder mit RoG worten AM4 bzw M6N 10kFX gt-evo. Abrr vielleicht wirds ja mit der neu AMD FX Generation

 
Kevin Janßen

Super Produkt.

Habe mir es vor 2 Jahren Gekauft, Im Ebay-Gebraucht, Warst aber NEU.

Aus dem Asus Mainboard sitzt einen AMD FX 6100 mit 3,3 MHZ und 16 GB Ram mit 2133 MHZ von Skill.G.

Das Mainboard kommt vom Hause ROG von der Marke ASUS,

Erste Erscheinung: Super Mainboard, Leistung Stark und Genug Power zum Übertaktten.

Die Hauptplatine-Mainboard ist bis nur 21 Grad im Deskop, Im Zocken ist es auch nur 25 bis 26 Grad.

Alles Im Einem: Das Mainboard ist super, Sieht auch super aus, Ist für seinen Preis super.

Alles dabei was man braucht, Treiber CD ist Super.

Fazit: Ich würde mir egal welchen Mainboard Serie, Nur die ROG Serie von Asus Kaufen ob INTEL Oder AMD.

Danke an ASUS für Eure Erfahrung im Mainboard bereich.

 
Sparc_V8

Hervorangendes Mainboard. Gut...

Hervorangendes Mainboard. Gut ausgestattet, auch zum übertakten geeignet. Macht auch optisch einiges her, hat viele Anschlussmöglichkeiten. Habe in mehreren Monaten Betrieb noch nichts zum meckern gefunden ;-).

 
Zerunas

Super High-end Gamer Board mit sehr...

Super High-end Gamer Board mit sehr vielen übertatktungs möglichkeiten und demnach stark weiter zu empfehlen, der Preis gibt auch den Gamern eine Möglichkeit, die etwas weniger Geld in der Tasche haben, etwas Leistungsstarkes zu kaufen.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

  • LanOC - Asus Crosshair V Formula-Z

    Well as usual I love the styling, the black and red theme that all ROG boards have is always great. The heatsinks are extremely heavy duty to the point where Asus had to use backplates on two of them to keep them secure. When it comes to features, they packed the board full, especially 4-pin PWM fan headers and also USB connections on the rear I/O.

    zum Review
 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV