noblechairs collection 2016
ASUS
Caseking Highlight

ASUS
Rampage V Extreme USB 3.1, Intel X99, RoG - Sockel 2011-V3

  • High-End-X99-Board (E-ATX) von ASUS mit 4x PCIe (3.0) x16
  • 12x SATA 6G
  • 2x SATAe
  • 1x M.2
  • 14x USB 3.0
  • WiFi & 2x USB-3.1-Karte

 

lagernd

429,00 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: MBAS-196

EAN: 4712900002638

MPN: 90MB0JG1-M0EAY0

Hersteller: ASUS

 
 

Produktinformationen - Rampage V Extreme USB 3.1, Intel X99, RoG - Sockel 2011-V3

"Haswell-E" schimpfen sich Intels aktuellste High-End-Prozessoren der legendären Extreme-Reihe, der "X99" mit dem Codenamen "Wellsburg" ist der passende neue Chipsatz dazu! Und das hier angebotene Motherboard Rampage V Extreme von ASUS ist genau mit diesem bestückt. Dazu ist auf der Enthusiasten-Platine ein frischer Sockel - der LGA2011-V3 - vorhanden, der nicht zu früheren Extreme-CPUs kompatibel ist und somit allein den neuen Intel-Top-Prozessoren vorbehalten bleibt.

Doch alle Power-User und Hardware-Narren, die sich für ein Haswell-E/X99-Gespann entscheiden, erhalten im Gegenzug nicht nur die brachialste, niemals zuvor im Endkundenbereich angetroffene Prozessor-Performance, nein, sie erwerben auch noch Features, über welche gestern noch ehrfürchtig als "von morgen" gemunkelt wurde: So kommen Intels Hexa-Core- und Octa-Core-Monster erstmals mit integriertem DDR4-Speichercontroller, so dass X99-Mainboards entsprechende RAM-Bänke besitzen, in denen der noch schnellere und dabei energiesparendere DDR4-RAM werkelt.

Außerdem besitzen viele X99-Platinen die Next-Gen-Schnittstellen für SSDs namens SATA Express (SATAe) und M.2 (NGFF), die erstmalig mit dem Z97-Chipsatz und den 1150er-Intel-Mainstream-Prozessoren ("Haswell Refresh"/"Devil's Canyon") den Markt erreichten. Im Gegensatz zu Letzteren stellen die Haswell-Es aber nicht nur 16, sondern ganze 40 PCIe-3.0-Lanes zur Verfügung, weshalb auch die schnellsten M.2-SSDs (über kompatible Mainboard-Slots) mit maximalem Speed via 4 Lanes angebunden werden können, ohne dabei Datenleitungen zur Grafikkarte abzuzwacken.

Beim ASUS Rampage V Extreme USB 3.1 handelt es sich um ein super ausgestattetes X99-Mainboard, das für die megastarken Extrem-Prozessoren der Core-i7-5000er-Reihe mit ihren 6 oder sogar 8 Kernen eine ideale Basis darstellt. Das schwarz-rote Board kommt mit acht DIMM-Slots für bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher im superflotten Quad-Channel-Mode. Als Soundchip ist der durch hochwertige ELNA Kondensatoren unterstützte ROG SupremeFX 2014 an Bo(a)rd, der über fünf Audio-Buchsen und einen optischen S/PDIF-Anschluss 7.1-Sound ausgeben kann.

Natürlich ist das High-End-Mainboard trotz Quad-CrossfireX und Quad-SLI Unterstützung auf niedrige Temperaturen und in der Folge hohes OC-Potential ausgelegt. Dieses Potential kann mit dem beiliegenden ASUS "Command-Center" OC-Panel voll ausgeschöpft werden. Das OC-Panel mit 2,6 Zoll großem Display lässt sich wahlweise in einen freien 5,25 Zoll Schacht einbauen oder als externe Overclocking-Konsole verwenden. Angeschlossen wird das Übertaktungs-Werkzeug per ROG_EXT-Port auf dem Mainboard.

Ein kleines Highlight des ASUS Rampage V Extreme USB 3.1 ist außerdem, dass sich - wie der Name bereits andeutet - im Lieferumfang eine ASUS PCI-Express-x1-Erweiterungskarte mit zwei nagelneuen USB-3.1-Anschlüssen mit Typ-A-Buchse befindet. Diese neuartigen USB-Ports sind mit maximal erreichbaren Geschwindigkeiten von 10 Gbit/s doppelt so schnell wie herkömmliche USB-3.0-Anschlüsse.

Auch die weitere Konnektivität fällt auf dem High-End-Chipsatz ausgesprochen ordentlich aus, die E-ATX-Platine stellt insgesamt (teils extern, teils intern) 14 (!) USB-3.0-Ports und acht USB-2.0-Ports zur Verfügung und managt Festplatten und SSDs über zwölf SATA-6G-Anschlüsse (inkl. RST und teils RAID-Support) sowie zwei SATAe- oder einen horizontalen M.2-Steckplatz. Erweiterungskarten kommen in einem mit 4 Lanes angebundenen PCIe-2.0-x16-Slot oder einem PCIe-2.0-x1-Slot unter und für Grafikkarten stehen vier PCI-Express-Slots im Standard 3.0 bereit.

Das ASUS Rampage V Extreme USB 3.1 überzeugt obendrein mit einem integriertem WiFi- bzw. Bluetooth-Modul, das sogar den besonders schnellen ac-WLAN-Standard unterstützt, zudem mit Gigabit-LAN, vielen praktischen On-Board-Overclocking-Features "DIGI+ VRM 8-Phasen"-Design, "USB Boost", "5-Way-Optimization", "Fan Xpert 3", einem UEFI-BIOS, einer guten passiven Chipsatzkühlung und vielen weiteren nützlichen Features.

Technische Details:
  • Format: E-ATX
  • Farbe: Schwarz, Rot
  • Chipsatz: Intel X99
    Sockel: 2011-V3 (für Intels "Haswell-E" & "Broadwell-E"-CPUs)
  • RAM: 8x DDR4 (max. 64 GB)
    Quad-Channel
  • Slots (physisch):
    4x PCIe (3.0) x16
    Kompatible Multi-VGA-Konfigurationen: Quad-GPU-SLI, Quad-GPU-CrossFireX (16/8/8/8)
    1x PCIe (2.0) x16 (elektrisch 4x)
    1x PCIe (2.0) x1
  • Interne Anschlüsse:
    12x SATA 6G (4x davon SATA Express)
    2x SATA Express (4x SATA-6G-kompatibel)
    1x M.2 x4 Sockel Typ 3 (PCIe, horizontal, bis 110 mm)
    4x USB 3.0 (2x Header)
    4x USB 2.0 (2x Header)
    1x ROG_EXT (ASUS Front-Panel Header für OC Panel)
    1x WiFi-/Bluetooth-Modul (inkl. 802.11ac)
    8x Lüfter (4-Pin)
    Power/Reset/LED/Front-Audio
  • Externe Anschlüsse:
    3x Wi-Fi Antenne
    10x USB 3.0
    2x USB 2.0
    1x Gigabit-LAN (Intel I218-V)
    1x S/PDIF optisch
    5x Audio (7.1, ROG SupremeFX 2014)
  • PCIe Add-on Karte:
    2x USB 3.1 Typ-A
  • Stromversorgung:
    1x 24-Pin ATX
    1x 4-Pin ATX 12V
    1x 8-Pin EPS 12V
  • Kompatibilität: Windows 8.1, 8, 7
 

Weiterführende Links zu "Rampage V Extreme USB 3.1, Intel X99, RoG - Sockel 2011-V3"

 
ASUS
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

CPU Sockel 2011-V3
Formfaktor Mainboard E-ATX
Chipsatz Mainboard Intel X99
Speicherslots 8x
Speichertyp DDR4
max. Arbeitsspeicher 64 GB
PCIe (3.0) x16 (mechanisch) 4x
PCIe (2.0) x16 (mechanisch) 1x
PCIe (2.0) x1 1x
Lüfteranschlüsse (4-Pin PWM) 8x
SATA 6G intern 12x
SATA Express intern 2x
M.2 (PCIe 3.0 x4) 1x
USB 3.0 extern (Typ A) 10x
USB 3.0 intern 4x
RJ-45 (LAN) Ports 1x
Wireless LAN ja

Kundenbewertungen für "ASUS Rampage V Extreme USB 3.1, Intel X99, RoG - Sockel 2011-V3"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 5 Kundenbewertungen)
 
Karsten Schulz
Mit dem Teil bist Du am Drücker, getestet mit 10 Kern Intel i6850x die Taktung der...
Vic
Wer sich dieses Board kauft, will vor allem eines: Übertakten! es ist ebenso wenig...
adiz4
Habe mir das Hammerteil in den Big Tower 820 eingebaut.und meine 2 TITAN X S.C.sind...
Bewertungen der letzten 6 Wochen (1)
Keine Beschränkungen (5)
60% (3)
0% (0)
40% (2)
0% (0)
0% (0)
100% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Karsten Schulz

aM dRÜCKER

Mit dem Teil bist Du am Drücker, getestet mit 10 Kern Intel i6850x die Taktung der einzelnen 10 Kerne war möglich auch der von Intel markierte Hochleistungs Kern wurde als solcher im Bios angezeigt.

Viele Optionen auch für den Ramtakt jedwede Spannung manual setzbar

Das ist ein Monster

 
Pascal Schütze

Erfüllt seinen Zweck, trotz rum zicken

Ich habe mir das Mainboard zusammen mit vielen weiteren Asus Produkten gekauft in der Hoffnung das alles ohne Probleme klappt. Leider war dem nicht so...
Solltet ihr alle RAM Slots belegen so wie es bei mir der Fall ist, kommt ihr um eine Wasserkühlung nicht rum oder ihr brecht euch die Finger beim zusammenbau. Es ist nur extrem schwer möglich große Kühler zu verbauen. Anfangs hatte ich einen beQuit Shadow Rock 2 drauf und das war ein krampf den zu montieren.
Danach kam auch gleich das zweite Problem auf mich zu, mein Speicher wurde nicht erkannt dabei handelt es sich um den Ballistix Sport LT Series rot, DDR4-2400 4x 16gb. Und das ist so gesehen die geringste Taktung die das Board haben darf und nicht mal damit kam das Board klar... Zieht euch vorher aus dem Netz die aktuellen Bios Treiber sonst geht nichts mit dem guten Teil.
Wichtig ist die meisten Fehler wie ich habe kein Bild und Fehlercode AA oder A2 etc sind leichter zu beheben, wenn man sich nicht aufs Internet verlässt. Wichtig ist hierbei Monitor am besten über DVI anschließen. Das Garantiert euch ein Bild.
HDMI und DP ging bei meinen beiden Monitoren jeweils nicht.
Und WICHTIG belegt so wenig USB-Slots wie möglich, das Board kommt mit vielen USB Anfragen nicht zu recht. Mir ist es aufgefallen, als meine Maus Aussetzer gekriegt hat. Dort wurde die Maus nicht genügend versorgt.

So nun genug gemeckert jetzt zu den guten Seiten des Boards.
Es ist ein Traum zum Übertakten.
Es ist alles leicht verständlich und selbst für den Laien gibt es vorgefertigte Presets die man nutzen könnte.
Optisch ist das Rampage V eine Augenweide.
Die Beleuchtung des RoG Logo ist der Hit.
Es wirkt wie gewohnt bei ASUS dadurch sehr Edel.

 
Vic

Optimales Board - Nichts für Noobs

Wer sich dieses Board kauft, will vor allem eines: Übertakten! es ist ebenso wenig "perfekt" für alle, wie jedes andere Board. Daher hat ASUS nicht eben wenige 2011v3-er im Angebot. Das R5E ist aber was Leistung, die Möglichkeiten der Feineinstellung und last not least, der Fehler-Analyse durch das OC-Panel und jede Menge weiterer Features nach wie vor das Maß aller 2011v3er - selbst der Nachfolger, das Rampage V Edition 10 kommt da nicht mit. da fehlt das OC-Panel, dafür gibts es nette "Spielereien" - die an einem OC-Board nichts verloren haben. Damit bleibt das R5E in meinen Augen top.

 
Mirco

Bord mit vielen Layout-Schwächen

Ich gehe nur auf das Negative ein:

1.
sporadische Bootprobleme trotz aktuellem Bios,

2.
USB- Geräte werden oft nicht erkannt,

3.
Platzverhältnisse ungenügend für Grafikkarten mit Backplate, nicht installierbar bei zu geringem
Abstand zu den RAM-Slots, des Weiteren ist dort auch das E/A Shiled im Weg. exorbitante CPU-Luft-Kühler...nicht mit diesem Bord! Lange Grafikkarten
stoßen in der Länge auf die SATA Slots,

4.
nur zwei USB 3.0 und ein USB 2.0 Anschluss vorhanden on Board

5.
Meine Anleitung war zumindest nur in Englisch, weitere Infos muss man suchen, diverse Foren sind hilfreicher als ASUS

 
adiz4

Hammerteil

Habe mir das Hammerteil in den Big Tower 820 eingebaut.und meine 2 TITAN X S.C.sind Bestens darauf aufgehoben..und meine 32 GB. Crosair Dominator DDR4 -3000 passen perfekt darauf .Klare kauf empfehlung!!! viele usb-anschlüsse und das rote logo leuchtet soo geil..immerwieder ein Augenweide..und die waserkühlung von NZXT passt schön drauf,und der Intel I7 5960x v2011 passt perfekt.ja nicht Billg aber lohnt sich.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV