noblechairs collection 2016
ASUS
Topseller!

ASUS
X99 Sabertooth, Intel X99 Mainboard - Sockel 2011-V3

  • Super-High-End-Board von ASUS (ATX) mit Mega-Ausstattung: X99-Chipsatz
  • 3x PCIe (3.0)
  • SATAe
  • USB 3.1
  • Ultra-M.2 & NVMe-Support

 

lagernd

349,00 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: MBAS-205

EAN: 4712900024326

MPN: 90MB0L00-M0EAY0

Hersteller: ASUS

 
 

Produktinformationen - X99 Sabertooth, Intel X99 Mainboard - Sockel 2011-V3

"Haswell-E" schimpfen sich Intels aktuellste High-End-Prozessoren der legendären Extreme-Reihe, der "X99" mit dem Codenamen "Wellsburg" ist der passende neue Chipsatz dazu! Und das hier angebotene Motherboard ASUS X99 Sabertooth ist genau mit diesem bestückt. Dazu ist auf der Enthusiasten-Platine ein frischer Sockel - der LGA2011-V3 - vorhanden, der nicht zu früheren Extreme-CPUs kompatibel ist und somit allein den neuen Intel-Top-Prozessoren vorbehalten bleibt.

Doch alle Power-User und Hardware-Narren, die sich für ein Haswell-E/X99-Gespann entscheiden, erhalten im Gegenzug nicht nur die brachialste, niemals zuvor im Endkundenbereich angetroffene Prozessor-Performance, nein, sie erwerben auch noch Features, über welche gestern noch ehrfürchtig als "von morgen" gemunkelt wurde: So kommen Intels Hexa-Core- und Octa-Core-Monster erstmals mit integriertem DDR4-Speichercontroller, so dass X99-Mainboards entsprechende RAM-Bänke besitzen, in denen der noch schnellere und dabei energiesparendere DDR4-RAM werkelt.

Außerdem besitzen viele X99-Platinen die Next-Gen-Schnittstellen für SSDs namens SATA Express (SATAe) und M.2 (NGFF), die erstmalig mit dem Z97-Chipsatz und den 1150er-Intel-Mainstream-Prozessoren ("Haswell Refresh"/"Devil's Canyon") den Markt erreichten. Im Gegensatz zu Letzteren stellen die Haswell-Es aber nicht nur 16, sondern ganze 40 PCIe-3.0-Lanes zur Verfügung, weshalb auch die schnellsten M.2-SSDs (über kompatible Mainboard-Slots) mit maximalem Speed via 4 Lanes angebunden werden können, ohne dabei Datenleitungen zur Grafikkarte abzuzwacken.

Beim ASUS X99 Sabertooth handelt es sich um ein mehr als exzellent ausgestattetes X99-Mainboard, das für die megastarken Extrem-Prozessoren der Core-i7-5000er- oder Xeon-E5-Reihe mit ihren 6 bis sogar 18(!) Kernen eine ideale Basis darstellt. Das schwarz-graue Board kommt mit acht DIMM-Slots für bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher im superflotten Quad-Channel-Mode. Als Soundchip ist der Realtek ALC1150 an Bo(a)rd, der über fünf Audio-Buchsen und einen optischen S/PDIF-Anschluss 7.1-Sound ausgeben kann.

Das extrem hochwertig verarbeitete X99-Sabertooth-Motherboard überzeugt, wie andere Vertreter der Serie auch, mit einer kühlenden Schutzverkleidung namens "Thermal Armor", die fast das gesamte Mainboard abdeckt, 10K-Ti-Kondensatoren, High-Quality-Spulen und -MOSFETs, einem 8+2 Digital-Phase-Power-Design, dem experimentellen OC-Sockel für Enthusiasten, XMP-Unterstützung für Speicherprofile sowie den elf Lüfteranschlüssen mit "Thermal Radar 2"-Steuerungssoftware und den zwei Gigabit-LAN-Controllern von Intel (I218V) und Realtek (8111GR).

Ein kleines Highlight am ASUS X99 Sabertooth ist außerdem, dass sich an der I/O-Blende auf der Rückseite des Mainboards zwei nagelneue USB-3.1-Anschlüsse mit Typ-A-Buchse befinden, bereitgestellt durch den ASMedia ASM1142 Zusatz-Chip. Diese neuartigen USB-Ports sind mit maximal erreichbaren Geschwindigkeiten von 10 Gbit/s doppelt so schnell wie herkömmliche USB-3.0-Anschlüsse. Auch die weitere Konnektivität fällt auf dem High-End-Chipsatz weit mehr als nur angemessen aus, die ATX-Platine stellt extern weitere vier USB-3.0-Ports und vier USB-2.0-Ports zur Verfügung.

Datenträger wie SSDs und Festplatten managt das Board über zehn SATA-6G-Anschlüsse (inkl. SRT & RRT und RAID-Support) sowie einem SATAe-Express- (belegt 2x SATA 6G, max. 10 Gbit/s) oder einen horizontalen Ultra-M.2-Steckplatz, der mit vier PCI-Express-3.0-Lanes angebunden ist und somit Geschwindigkeiten von bis zu 32 Gbit/s erreichen kann. Es können M.2-SSDs von 42 bis 110 mm Länge verwendet werden. Zudem unterstützt das X99 Sabertooth auch noch das neue NVM-Express-Protokoll für moderne PCI-Express-SSDs, kurz NVMe.

Damit wird das alte AHCI-Protokoll ersetzt, welches noch aus der Zeit vor der allgemeinen Verbreitung von SSDs stammt und praktisch kaum auf hochparallelisierte Datenträgerzugriffe optimiert ist. NVMe sorgt so für deutlich niedrigere Latenzen sowie mehrere und tiefere Befehlswarteschlangen, die sich in deutlich mehr Leistung bei nichtlinearen Transfers wie 4K-Lesen/Schreiben niederschlagen. Erweiterungskarten kommen in einem PCIe-2.0-x4- (elektrisch mit 2 Lanes angebunden) oder einem PCIe-2.0-x1-Slot unter und für Grafikkarten stehen gleich drei PCI-Express-3.0-Slots bereit.

Dank der hohen Bandbreite der PCIe-3.0-Slots ist das X99 Sabertooth ideal für Crossfire- oder SLI-Setups mit bis zu drei Grafikkarten. Des Weiteren stehen zahlreiche weitere interne Schnittstellen zur Verfügung: zwei Header (max. 2 Ports) für USB 3.0 sowie zwei Header für USB 2.0 (max. 4 Ports), unglaubliche zwölf 4-Pin-Lüfter-Anschlüsse, ein S/PDIF-Out- und ein Serial-Port-Header (COM), ein Front-Panel-Anschluss (AAFP), ein TPM-Modul-Header sowie ein Thunderbolt-AIC-Anschluss plus verschiedene OC-Buttons und -Sensoren.

Das ASUS X99 Sabertooth überzeugt neben dem Dual-Gigabit-LAN obendrein mit vielen praktischen On-Board-Overclocking-Features, einem "DIGI+ VRM 8-Phasen"-Design, einem komfortablen UEFI-BIOS, einer guten passiven Chipsatzkühlung sowie aktiver Kühlung der Spannungswandler und vielen weiteren nützlichen Features. Über das ASUS TUF-USB-Port an der I/O-Blende des Boards lassen sich Android-Smartphones und -Tablets anschließen, die dann viele Funktionen des X99 Sabertooth mittels "TUF Detective"-App überwachen und steuern können.

Technische Details:
  • Format: ATX
  • Farbe: Schwarz, Grau
  • Chipsatz: Intel X99
    Sockel: 2011-V3 (für Intels "Haswell-E" & "Broadwell-E"-CPUs)
  • RAM: 8x DDR4 (max. 64 GB, 2.133/2.400 MHz)
    Quad-Channel
  • Slots (physisch):
    3x PCIe (3.0) x16 (x16/x16/x8 oder x16/x8/x4 je nach CPU)
    Kompatible Multi-VGA-Konfigurationen: 3-Way-SLI (NVIDIA), 3-Way-CrossFireX (AMD)
    1x PCIe 2.0 x4 (elektrisch angebunden mit 2 Lanes)
    1x PCIe 2.0 x1
  • Interne Anschlüsse:
    10x SATA 6G (2x davon SATA Express, RAID: 0, 1, 5, 10, SRT, RRT)
    1x SATA Express (2x SATA-6G-kompatibel, max. 10 Gbit/s)
    1x Ultra M.2 NGFF (PCIe 3.0 x4, max. 32 Gbit/s, horizontal, Größen 2242 bis 22110, NVMe) 4x USB 3.0 (2x Header)
    4x USB 2.0 (2x Header)
    12x Lüfter (12x 4-Pin)
    1x AAFP (Front-Panel-Anschluss)
    1x Thunderbolt AIC
    1x TPM
    1x Serieller Port (COM)
    OC-Sensoren/Buttons/Connectors
    Power/Reset/LED/Front-Audio
  • Externe Anschlüsse:
    2x USB 3.1 Typ-A (durch ASMedia ASM1142)
    4x USB 3.0
    4x USB 2.0
    1x TUF-Port (für Smartphones/Tablets)
    2x Gigabit-LAN (Intel I218V und Realtek 8111GR)
    1x S/PDIF optisch
    5x Audio (7.1, Realtek ALC1150)
  • Stromversorgung:
    1x 24-Pin ATX
    1x 4-Pin ATX 12V
    1x 8-Pin EPS 12V
 

Weiterführende Links zu "X99 Sabertooth, Intel X99 Mainboard - Sockel 2011-V3"

 
ASUS
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

CPU Sockel 2011-V3
Formfaktor Mainboard ATX
Chipsatz Mainboard Intel X99
Speicherslots 8x
Speichertyp DDR4
max. Arbeitsspeicher 64 GB
PCIe (3.0) x16 (mechanisch) 3x
PCIe (2.0) x4 (mechanisch) 1x
PCIe (2.0) x1 1x
Lüfteranschlüsse (4-Pin PWM) 12x
SATA 6G intern 10x
SATA Express intern 1x
M.2 (PCIe 3.0 x4) 1x
USB 3.1 extern (Typ A) 2x
USB 3.0 extern (Typ A) 4x
USB 3.0 intern 4x
RJ-45 (LAN) Ports 2x
Wireless LAN nein

Kundenbewertungen für "ASUS X99 Sabertooth, Intel X99 Mainboard - Sockel 2011-V3"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 3 Kundenbewertungen)
 
Julian
Mein Setup: * Asus X99 Sabertooth * i7-5930K * GTX 780 Classified * 16GB Corsair...
Vvorldeater
Das Sabertooth X99 von Asus ist nicht nur der absoluter Blickfang, nein, es ist auch...
Keine Beschränkungen (3)
67% (2)
33% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Julian

Mainboard der Oberklasse

Mein Setup:
* Asus X99 Sabertooth
* i7-5930K
* GTX 780 Classified
* 16GB Corsair Vengeance LPX 3000 Dual Kit
* Samsung SM951 NVME M2 SSD
* H2O Customkühlung (alles von EK)
Zum Board:
Paket aufgerissen... Karton geöffnet... Kinnlade runtergefallen...
Das Board sieht im verpackten Zustand schon gut aus. Außerdem wiegt das ganze bestimmt 1,5Kg (wie mein Vorredner schon vermutete). Ausgepackt sieht es allerdings erste Sahne aus... alles hochwertig verarbeitet, nichts wackelt oder ist beschädigt.
Ich hatte erst die Befürchtung das das Beige sehr hervorsticht, aber die Bedenken haben sich schnell verflüchtigt; vorallem weil man die meisten beigen Anschlüße bestücken muss und diese dadurch gut verdeckt werden.
Ich nahm die Thermal Armor einmal und bemerkte im Audiobereich an einer Stelle eine Verschmorung der Leiterbahnen. Zuminsdest sah es für mich so aus. Meine Pumpe lief auf 180...
Nach dem EInbau der Test: alles funktioniert Reibungslos. Vermutlich doch nur ein SChönheitsfehler... der Tag war gerettet.
Zur Inbetriebnahme:
Board einbauen, M2 reinstecken (DEckel wieder drauf machen ;D gefällt mir sehr gut, das alles abgedeckt werden kann), unbelegte Slots mit den Staubschutzinlays verdecken und basta. Anschalten und genießen...
Die M2 wird reibungslos erkannt (zumindest bei mir). Windows bootet jetzt (mit 3sec Boot Verzögerung im Bios eingestellt) in 8sec... vorher waren es 40;D Klar davon hat man eigentlich nix, aber es ist trotzdem schick;D
bei mir laufen 4 Lüfter für den Radi üder den CPU/CPU-OPT Fanheader (je 2) und lassen sich problemlos im PWM auf jedmögliche Drehzahl konfigurieren im Bios. Ebenso die anderen 6 Lüfter (PWM und DC Modus).
WEr Bedenken wegen dem 40mm Lüfter hat... Die kann ich zerstreuen. den hört man fast gar nicht und das bei 3500rpm.
Sehr ansprechend ist auch die Möglichkeit einige Lüfter rückwärts drehen zu lassen um Staub aufzuwirbeln, damit dieser dann mit dem Luftstrom davon getragen wird. Beim Mosfet funktioniert dies super. Seit Januar ist das Board im Betrieb und kein Staub ist an den Mosfetkühlern vorzufinden (ich nutze momentan noch keine Luftfilter).
Zum Übertackten kann ich mich noch nicht äußern, da meine CPU LEistung mehr als ausreichend ist für alle meine aktuellen Titel oder Anwendungen meinerseits.
EIn nettes Gimmick des Boards: Die TUF App fürs Handy mit der man sich Post-Codes anzeigen lassen kann und die Temperaturen sowie die Spannungen des gesamten Boards auslesen kann.
Einziger Kritikpunkt geht an ASUS höchstpersönlich... Eure AISuite und co sind der letzte Dreck.... von den Features her klingen die Programme wunderschön... die Umsetzung allerdings ist ein Horrorspiel das alle Gruselspiele und Filme in den Schatten stellt.
meine Radilüfter ließ die Software mit 1000rpm laufen (Noctua Industrial3000 PPC 120er), und den 140er Noctua Industrial mit 2500rpm ... die Lautstärke ist unerträglich wenngleich die Kühlung brachial zunimmt;D Weiterhin wurde der 140er nach einer REinstallation nicht mehr erkannt und der Fanheader als defekt gemeldet. gleiches passierte dann auch als ich den 140er an einen anderen Header steckte... ich dachte schon das Board ist doch defekt. meine 4 anderen 140er von Phanteks (lagen dem Gehäuse bei) wurden wahllos angesteuert... manchmal liefen sie gar nicht und manchmal dann mit 70-100% ....
Also Software komplett deinstalliert und Lüftereinstellung nur übers Board vorgenommen. Funktioniert seit 3Monaten jetzt problemlos und der PC ist schön leise aber kühl. und ich habe auch keine "defekten" Fanheader mehr ;D
!! Meine Empfehlung: ladet euch nur die aktuellsten TReiber von der ASUS seite runter und lasst die Finger von jeglicher ASUS-Software !! SChade eigentlich denn das Thermal Radar macht von den Möglichkeiten her richtig was her.
Alles in allem ist das Board bedenkenlos zu empfehlen. viele Bios Optionen, massive Lüfterunterstützung, saubere Verarbeitung, tadellose Funktion und geniales Aussehen (viel besser als das Rampage). Der Preis ist natürlich stattlich, aber wer über ein X99 Board und einen HAswell Extrem nachdenkt, rechnet eh mit hohen Kosten;D

 
Sascha

Gutes Board

Läuft bei mir in Verbindung mit einem I7 5820K.
Bislang keinerlei Probleme.
Die Ausstattung ist Super bietet viele Möglichkeiten.
Einzigste was mich gestört hat ist das es nicht versiegelt war bzw. sah so aus als ob es schon mal geöffnet war! deswegen nur 7 Sterne.

 
Vvorldeater

Grandioses Board mit üppigem Umfang

Das Sabertooth X99 von Asus ist nicht nur der absoluter Blickfang, nein, es ist auch ein sehr leistungsstarkes Board mit umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten und Anschlüssen.

Alleine schon das Gewicht spricht Bände. Ich habe das Board zwar nicht auf die Waage gelegt, es könnte aber gute 1,5kg wiegen, wenn nicht sogar ein bisschen mehr.
Die Verarbeitung ist erste Klasse, die einzelnen Komponenten sehr sehr hochwertig und die Armor sieht einfach lecker aus.

Insgesamt bietet das Sabertooth X99 12 Lüfteranschlüsse!

Das OC Potential ist bei diesem Board erste Sahne.
Mein 5820K konnte ich stabil auf 4,7 GHz bringen und alles läuft wie geschmiert.

Rundum bin ich sehr zufrieden und würde es jederzeit wieder kaufen.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV