noblechairs collection 2016
BitFenix
Topseller!

BitFenix
Prodigy M Micro-ATX Gehäuse - schwarz

  • Schwarzer Design-Cube von BitFenix für Micro-ATX-Boards: Modernes Layout
  • bis zu 5 Lüfter
  • 4 HDDs / 5 SSDs & 2x 2-Slot-VGAs

 

lagernd

79,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: GEBF-107

EAN: 4716779444582

MPN: BFC-PRM-300-KKXSK-RP

Hersteller: BitFenix

 
 

Produktinformationen - Prodigy M Micro-ATX Gehäuse - schwarz

Mission accomplished!

Seit BitFenix den Wunderwürfel namens Prodigy vorgestellt hat, hat die PC-Community immer wieder eine Frage gestellt: Gibt es den stylischen Cube bald auch für die größeren Micro-ATX-Mainboards? Denn zugegeben, ein superkompaktes Mini-ITX-System ist etwas Feines und kann erstaunlich leistungsfähig sein, aber Micro-ATX bietet hier und da dann doch kleinere oder größere Vorteile. Besonders die Möglichkeit, dank mehr PCI(e)-Slots auch mehr Erweiterungskarten unterzubringen, erfreut Audiophile (Soundkarte), Onlinegamer (Netzwerkkarte) und Grafik-Enthusiasten (CrossFireX/SLI).

BitFenix lebt von seinen Fans und weiß ihre Treue zu schätzen und so haben die Ingenieure alles daran gesetzt, den mATX-Wunsch umzusetzen - und sie haben es tatsächlich geschafft! Dabei ist das Prodigy M exakt so kompakt geblieben wie der Ursprungs-Cube, nämlich nur 25 cm breit, knapp über 40 cm hoch und 36 cm tief. Und auch sonst hat sich außen kaum etwas an dem Erfolgstypen verändert. Noch immer sorgen die FyberFlex-Bögen an Deckel und Boden für entkoppelten Stand bzw. einfachen Transport und BitFenix' angenehme SofTouch-Beschichtung überzieht Ober- und Unterseite des hier in Schwarz angebotenen Prodigy M.

Äußerlich sichtbare Unterschiede sind lediglich im Heck auszumachen, wo Lüfter-Slot, I/O-Shield-Aussparung und PCI-Slots anders angeordnet sind, und es fällt auf, dass die beiden USB-3.0-Ports nebst Audio-Buchsen und Funktions-Tastern vom rechten Seitenteil ans linke Sidepanel gewandert sind. Allesamt Maßnahmen, die auf das hindeuten, was sich im ebenfalls schwarzen Inneren getan hat: Hier stellt BitFenix mämlich alles einmal auf den Kopf, und das ist durchaus wörtlich zu nehmen! So wird das Mainboard mit den PCI-Slots nach oben montiert - und dies dazu auch noch über die zu öffnende rechte Seitenwand an den links sitzenden Tray.

Ein bis zu 16 cm langes ATX-Netzteil liegt zudem nicht mehr wie üblich hinten, sondern "steht" aufrecht hinter der Frontplatte. Diese besteht bei dieser schwarzen Version aus Mesh und hat einen silbernen Rahmen sowie ein silbernes BitFenix-Logo, es sind aber alle bereits erhältlichen alternativen Frontpanels und Logos des Prodigy auch hier uneingeschränkt nutzbar. Über das Mesh zieht sich das Netzteil direkt Frischluft mit seinem nach vorn ausgerichteten Lüfter, die Abluft der PSU wird dann nach unten ausgeblasen, wo des Netzteils Rückseite aufliegt. Entsprechend gehen die Verteiler-Kabelstränge oben heraus, wo sich auch ein abnehmbarer 5,25-Zoll-Schacht befindet.

Wie deutlich wird, setzt das Prodigy M auf ein unkonventionelles Airflow-Konzept, bei welchem der Luftstrom vom Deckel aus über die untere Rückseite und ggf. durch den Boden verläuft. Dazu befinden sich im Deckel, wo auch ein 240er-Dualradiator im Slim-Format (bis 27 mm Höhe) unterkommt, zwei 120-mm-Lüfterslots, die mit einblasenden Fans bestückt werden können. In Heck und Boden ist sogar schon je ein ausblasender 120er-Lüfter vorinstalliert, wobei unten sogar ein 230-mm-Rotor zum Einsatz kommen könnte oder sich stattdessen ein zusätzlicher 120er platzieren ließe. Oder aber, man setzt zwei 3,5-Zoll-Festplatten dorthin und verzichtet auf Bodenlüfter.

Für diesen Fall liefert BitFenix eine magnetisch anzubringende Platte mit ("Heat Shield"), die dafür sorgt, dass die Bodenöffnungen verschlossen sind, damit die Abwärme, die das Netzteil nebenan unter das Case ausstößt, nicht gleich wieder zu den HDDs aufsteigt. Auf diese Laufwerksslots ist man allerdings nicht zwangsläufig angewiesen, denn vor dem rechten Seitenteil lässt sich ein mitgelieferter Laufwerksträger ("Storage Rack") wahlweise anbringen, der entweder weitere zwei 3,5-Zoll-HDDs aufnimmt oder mit bis zu drei 2,5-Zoll-Drives bestückt werden kann. Und noch zwei weitere SSDs sind dann an der Innenseite des rechten Sidepanels selbst anschraubbar.

Selbst mit verbautem Laufwerks-Tray samt SSD-Bestückung passen immer noch riesige Tower-Kühler (bis zu 16 cm Höhe) in das Prodigy M und sind dank des unten liegenden CPU-Sockels ganz auf einer Airflow-Linie mit dem Hecklüfter. Im oberen Bereich befinden sich dann die Karten-Slots der umgedrehten Micro-ATX- oder Mini-ITX-Platine, weswegen die fünf PCI-Blenden beim Prodigy M auch im oberen Heckbereich zu finden sind. Hier können neben diversen Erweiterungskarten nun auch zwei normal hohe Dual-Slot-Grafikkarten in einem 2-Way-SLI- oder -CrossFireX-Verbund gekoppelt werden, während das Original-Prodigy insgesamt lediglich zwei PCI-Slots bietet.

Die maximale VGA-Länge liegt bei enormen 32 cm, weil Grafikkarten im Prodigy M aufgrund des einmalig cleveren Innendesigns der volle Raum zwischen Front und Heck zur Verfügung steht. Damit dies auch für die beiden obersten Erweiterungskarten-Slots gilt, muss freilich auf den halblangen 5,25-Zoll-Schacht für externe Laufwerke verzichtet werden. Aber selbst wenn man diesen nicht entfernt und im externen Drive-Slot z. B. eine Lüftersteuerung oder einen Cardreader nutzt, ist - je nach den Gerätemaßen - noch immer jede Menge Platz für Steckkarten vorhanden. Staubfilter in Front und Deckel runden den Prodigy-M-Cube als erstklassig designtes Produkt ab.

Hinweis: Die eingebauten Hardware-Komponenten auf einigen Bildern dienen lediglich zur Veranschaulichung und gehören nicht zum Lieferumfang.

Technische Details:
  • Maße: 250 x 404 x 359 mm (B x H x T)
  • Material: Stahl, FyberFlex, SofTouch
  • Gewicht: ca. 7 kg
  • Farbe: Schwarz, Silber
  • Formfaktor: Micro-ATX, Mini-ITX
  • Lüfter insgesamt möglich:
    1x 140/120 mm (Rückseite)
    2x 120 mm (Deckel)
    1x 230/200 mm / 2x 120 mm (Boden; statt 2x 3,5 Zoll)
  • Davon vorinstalliert:
    1x 120 mm (Rückseite)
    1x 120 mm (Boden)
  • Filter: Netzteil /Front, Deckel
  • Laufwerksschächte:
    1x 5,25 Zoll (extern; entfernbar)
    4x 3,5 Zoll (intern)
    5x 2,5 Zoll (intern)
  • Netzteil: 1x Standard ATX (optional; max. 160 mm Länge )
  • Erweiterungsslots: 5
  • I/O-Panel:
    2x USB 3.0 (interner Anschluss)
    1x je Audio In/Out
  • Maximale Grafikkartenlänge (ohne 5,25-Zoll-Schacht): 320 mm
  • Maximale CPU-Kühler-Höhe (mit Laufwerk-Tray): 160 mm
 

Weiterführende Links zu "Prodigy M Micro-ATX Gehäuse - schwarz"

 
BitFenix
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

Gehäuse-Typ Cube Gehäuse, Mini Gehäuse
Formfaktor Micro-ATX, Mini-ITX
Seitenteil geschlossen
Farbe Schwarz, Weiß
Hauptfarbe Schwarz
Akzentfarbe Weiß
Dämmung nein
Breite (exakt) 250
Höhe (exakt) 404
Tiefe (exakt) 359
Breite 200 - 300 mm
Höhe 400 - 500 mm
Tiefe 300 - 400 mm
Material Stahl
Gewicht (exakt) 7
Gewicht 6 - 8 kg
USB 2x
USB 3.0 2x
Audio-Ausgang 1x
Audio-Eingang 1x
intern 2,5 Zoll 5x
intern 3,5 Zoll 4x
extern 5,25 Zoll 1x
PCI Slots 5x
Mainboardschlitten nein
Wasserkühlung nein
Fernbedienung nein
Kabelmanagement Gehäuse ja
Front LCD/TFT Display nein
Filter ja
Netzteil nein
Netzteil Format ATX
Netzteil Position Vorne
Lüfter vorinstalliert 2x 120mm
Lüfter 120mm 5
Lüfter 140mm 1
Lüfter 200mm 1
Lüfter ab 220mm 1
Lüfterfarbe Schwarz
Lüftersteuerung nein
Cardreader nein
Frontklappe nein
Hot-Swap nein
Position I/O Seitlich
HDD-Entkopplung nein
Radiator-Mounting 1x Dual (240mm)
Beleuchtung nein
Schlauchdurchführung nein
Serie Prodigy
Transport-System ja

Kundenbewertungen für "BitFenix Prodigy M Micro-ATX Gehäuse - schwarz"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 4 Kundenbewertungen)
 
vTali
Ich habe mir das Gehäuse gekauft, da ich etwas mobiler sein wollte und keine Lust mehr...
Orhan-61
Das Gehäuse steht stabil auf den Füßen, von denen ich erst gedacht habe, ach du meine...
Lutzol
Das Gehäuse macht einen sehr soliden Eindruck. Es steht trotz dem Bodenabstand, welcher...
Keine Beschränkungen (4)
50% (2)
50% (2)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
vTali

Ich habe mir das Gehäuse gekauft, da...

Ich habe mir das Gehäuse gekauft, da ich etwas mobiler sein wollte und keine Lust mehr auf diese doch so großen Midi-Tower hatte. Der Innenraum des Gehäuses ist sehr geschickt aufgeteilt. Man hat eine Menge Möglichkeiten seine Komponenten unterzubringen. Auch das Kabelmanagement ist nicht so schlecht. Die meisten meiner Kabel sind unter dem Netzteil und einige liegen darauf. Wenn man diese jedoch gut platziert und mit Kabelbindern befestigt, sieht es sehr ordentlich aus. Für meine HDD und SSD habe ich den Festplattenträger genommen und somit auf ein Sichtfenster verzichtet. In dem Gehäuse habe ich folgende Komponenten verbaut: "Corsair CS550M, i5 4570 mit boxed Kühler, 2x 4GB RAM, ASrock B85M Pro 4 mATX und eine R9 280X Direct CU II von Asus. Dazu habe ich 2 Lüfter am Boden die Luft reinbringen und 2 Lüfter an der Decke die sie raus befördern. Alles in allem ein sehr gelungenes Gehäuse mit vielen Einsatzmöglichkeiten.

 
Orhan-61

Das Gehäuse steht stabil auf den Füßen,...

Das Gehäuse steht stabil auf den Füßen, von denen ich erst gedacht habe, ach du meine Güte.
Jetzt muss ich sagen ich bin begeistert. Standfest, optisch ein hingucker und viel Platz.
Es finden genügend Lüfter platz im Gehäuse. AiO Wasserkühlungen sind auch möglich. Würde ich persönlich empfehlen.
Super Gehäuse.

 
Lutzol

Das Gehäuse macht einen sehr soliden...

Das Gehäuse macht einen sehr soliden Eindruck. Es steht trotz dem Bodenabstand, welcher hervorragende Luftzirkulation ermöglicht sicher und wackelt nicht. Die Befestigung aller Teile (auch NT und Graka)ist einfach und durchdacht. Dadurch das man zum Beispiel das NT an einem Rahmen befestigt welcher dann über eine Thumbscrew im Gehäuse befestigt wird ist eine einfache eine Montage möglich. Bei der Graka wir ähnlich verfahren indem das Slotblech nicht direkt verschraubt wird sondern von einer Platte mit Thumbscrew gehalten wird. Lüfteroptionen sind reichlich vorhanden und ein 230mm Lüfter im Boden macht sich hervorragend.
Einziges Manko sind meiner Meinung nach die Griffe.Diese habe innen einen relativ scharfen Plasikrand wodurch der Tragekomfort bei schweren PCs leidet.

 
timetwister

Zu Weihnachten habe ich mir dieses...

Zu Weihnachten habe ich mir dieses Gehäuse gegönnt und bin realtiv begeistert.
Ich suchte ein schickes Gehäuse in das ich mein mATX-Board mit AM3+-Sockel unterbringen konnte.
Der Lieferumfang ist sehr gut. Ausreichend Schrauben und Kabelbinder sind dabei, so das man fast nichts mehr hinzuhaufen muss.

Dei gedrehte Anbringung des Mainboards macht dank der großen Lüfteröffnung an der Oberseite keine Probleme, meine Grafikkarte bekommt ausreichend Luft. Ein Problem was ich bei einem anderen Gehäuse mit diesem Layout schon öfters hatte.

Leider gibts es auch 2 für mich kleine Macken.
1. Die Kabel lassen sich nicht sehr schön verlegen, da durch die senkrechte Anbrungun des Netzteils die Kabel alle direkt ins Gehäuse zeigen. Die Kabel von den LEDs, Powerbuttons und HD-Audio in der Seitentür lassen sich abnehmen, leider aber nicht die von den USB-Ports. Deswegen hat man leider immer Kabel im weg, oder man muss auf dem Mainboard abziehen wenn man Platz braucht. Man kann die Türen zwar auch tauschen, aber bei meinem Gehäuse war die Passgenauigkeit dann nicht so gut. (Es klappert wenn man dagegen kommt).

2. Mit eingebautem 5,25er Laufwerk ist der Platz für Grafikkarten auch bei einem kurzen Laufwerk sehr knapp. So stößt der Kühler meiner GraKa gegen das Laufwerk.
Leider liegen auch die Sata-, Tasten-, und LED Anschlüsse hinter dem Laufwerk, so, dass man das Laufwerk stets als letztes einbauen und als erstes Ausbauen muss wenn man an die Anschlüsse will. (Aufpassen das man keine Stecker rausreißt und Pins verbiegt).
An ein SLI-System ist also mit eingebauten Laufwerk schonmal garnicht zu denken.

Das ist es aber auch schon mit den negativen Punkten. Das Gehäuse ist wie schon erwähnt sehr schick und macht sich gut als Wohnzimmer PC.
Es biete viel Platz für Lüfter, oder wie in meinem Fall eine kompakt Wasserkühlung. Für Laufwerke ist ausreichend Platz in der Tür, auf dem Boden, oder in der Extra-Halterung.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden, würde aber doch eher zu ITX-Variante greifen, wenn ich die passende Hardware dafür hätte/habe.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

  • Thinkcomputers - BitFenix Prodigy M Micro-ATX Case

    Over all the BitFenix M case is one of my favorite small cases. It is so nice to see that there is so much you can do with this case. BitFenix has not forgotten their builders faith in this little case and has improved where it needed to improved and left some things alone that wasn’t broken. That is a great combination and the reason why the original BitFenix Prodigy was so popular.

    zum Review
  • PCBrain - BitFenix Prodigy M

    The Prodigy M, in fact, proved to be a solution quality second to none. The finishes are free from defects and materials used are as usual first choice. Added to this is an aesthetic side that, regardless of the color that we have tested that can like it or not, they really care.

    zum Review
  • QwertyMag - BitFenix Prodigy M

    The Prodigy M is definitely a good home for those looking for something special outside of the classic patterns imposed by the producers. Even the price is right and it is in fact possible to take it home to just over 80 €.

    zum Review
  • Watercooled - BitFenix Prodigy M

    Gute Dinge kommen in kleinen Paketen, diese Aussage trifft beim Bitfenix Prodigy M sicherlich zu. Es ist klein von aussen aber gross von innen. Das Gehäuse hat eine sehr ansprechende Optik und die Verarbeitungsqualität ist auf hohem Niveau. Sollte man auf der Suche nach einem Micro ATX Gehäuse sein und es gerne platzsparend haben, dann ist das Prodigy M, mit einem Preis von ca. 70€, sicherlich keine schlecht Wahl.

    zum Review
  • Hardware Ready - BitFenix Prodigy M Color Red Case

    Aesthetically, the Prodigy M is unique and unmistakable style, remains a market pioneer Micro-ATX and mini-ITX, especially with small liquid solutions custom.

    zum Review
  • PCGameware - BitFenix Prodigy M Case

    But if you can get past this (and I did, but I did loose a few hairs!) then what you’ll end up with is a lovely looking little case, that not only cools better than you would think, but it’s quiet too! And it wont cost the earth either…

    zum Review
  • Insidehardware - BitFenix Prodigy M

    Ultimately, it is a product that currently has no equal in terms of design and solutions implemented, the selling price of approximately € 90 can not be justified, even in light of a very high build quality and a well-maintained equipment .

    zum Review
  • Insidehardware - BitFenix Prodigy M

    Ultimately, it is a product that currently has no equal in terms of design and solutions implemented, the selling price of approximately € 90 can not be justified, even in light of a very high build quality and a well-maintained equipment .

    zum Review
  • Insidehardware - BitFenix Prodigy M

    Ultimately, it is a product that currently has no equal in terms of design and solutions implemented, the selling price of approximately € 90 can not be justified, even in light of a very high build quality and a well-maintained equipment .

    zum Review
  • RehWolution - BitFenix Prodigy M Orange

    The price is quite in line with what is offered by the cabinet: possibility of having hardware powerful enough within a small space and low weight, which allows for greater ease in the movements.

    zum Review
  • Elektroniktest.dk - BitFenix Prodigy M

    Consumers cried and BitFenix ​​listened and contrived. This compact case is the upgraded answers on the forms contrivance in the series called Prodigy.
    This case holds enormous much potential and I am quite sure att with a talent for casemodding, you kan get a lot out of this case.

    zum Review
  • Play3r - BitFenix Prodigy M Color

    - Nice overall design – Comes in a variety of colours – Has plenty of separately purchasable accessories to help customize the look – Spacious inside
    – Plenty of configurations for fans and hard drive

    zum Review
  • Awardfabrik - BitFenix Prodigy M

    Wer mit gewissen Einschränkungen bei der Hardware leben kann, für den bietet das Prodigy M eine gute und kompakte Basis entweder als transportabler LAN-Rechner oder Basis für ein Modding-Case.

    zum Review
  • mod-your-case - BitFenix - Prodigy M in Rot

    Mit dem Prodigy M hat BitFenix die Wünsche vieler Gamer erfüllt, indem sie es geschafft haben, in ein mini-ITX-Gehäuse ein micro-ATX-System unter zu bekommen. Die Größe sowie das Grunddesign des Gehäuses ist im Vergleich zum normalen Prodigy gleich geblieben.

    zum Review
  • HardwaremAx - Prodigy M Color

    Zwar ist beim Prodigy M Color hier und da etwas Kompromissbereitschaft gefordert, insgesamt präsentiert sich das Gehäuse aber sehr durchdacht und weiß durchaus zu überzeugen. Zudem bringt der Hersteller mit der bunten Farbauswahl frischen Wind in den Gehäusemarkt.

    zum Review
  • Kingdomgame - BitFenix Prodigy M

    Flexibility, compactness and the ability to support high-performance configurations, make it clear why the Prodigy M is still one of the houses the most popular ever and that we strongly recommend.

    zum Review
  • Xtremesystems - BitFenix Prodigy M

    However, we recommend choosing the BitFenix ​​Prodigy M Color and its Side Panel if tried a compact case and uniquely designed to match even in the living room or in a studio where the components to be used does not require a space exaggerated.

    zum Review
  • Xtremesystems - BitFenix Prodigy M

    However, we recommend choosing the BitFenix ​​Prodigy M Color and its Side Panel if tried a compact case and uniquely designed to match even in the living room or in a studio where the components to be used does not require a space exaggerated.

    zum Review
  • Ocaholic - BitFenix Prodigy M

    Das BitFenix Prodigy M können wir all denen ans Herz legen, die auf der Suche nach einem optisch ansprechenden Gehäuse für ein mATX-Board sind. In diesem Falle bietet das Gehäuse ausreichend Platz für aktuellste Hardware sowie auch Flexibilität bezüglich Kühlung.

    zum Review
  • Tweak.dk - BitFenix Prodigy M

    With these words rounds we test the BitFenix ​​Prodigy M cabinet and give it a score of 8/10 for a quite reasonable cube enclosure with some fine features and good opportunities to build a compact and extremely powerful machine that can still have water cooling, highend graphics and lots of disks mounted.

    zum Review
  • Expertreviews - BitFenix Prodigy M

    The BitFenix Prodigy M is a microATX case with flexible handles and feet, designed to make it easy to carry and to leave the case raised slightly off the ground, so improving ventilation. The handles flex when you pick the case up, but are certainly strong enough to cope with the weight of a fully-built PC.

    zum Review
  • TweakTown - BitFenix Prodigy M

    BitFenix customers showed the way and BitFenix listened! The Prodigy M is the epitome of what a revisit should be. While keeping the aesthetic that everyone loved, and completely gutting the interior for a much better layout, it will put the Prodigy M on everyone's radar for sure.

    zum Review
  • The PC Enthusiast - BitFenix Prodigy M

    Generally the Prodigy M is one solid and quality micro ATX case. The chassis itself, including the side panels are very solid. And with careful plan the benefits will outweigh the issues you might encounter when building with this case.

    zum Review
  • Back2Gaming - BitFenix Prodigy M

    The BitFenix Prodigy M is the perfect marriage of a chassis that can accommodate a high-end gaming system and keep it well below the size of modern midtowers.

    zum Review
  • Bjorn3D - BitFenix Prodigy M Micro-ATX

    The Bitfenix Prodigy M is a great upgrade to the original Prodigy and offers a quality case for a great price with lots of cool features and good performance.

    zum Review
  • 3DGameman - BitFenix Prodigy M Case

    The new BitFenix Prodigy M Case now fits Micro ATX motherboards and has a better layout than the original Prodigy. It fits lots drives, there are plenty of fan options, it has water cooling potential, comes with study handles, looks amazing and is affordable. This is one the the best small form factor cases on the market, especially for LAN parties!

    zum Review
  • HiTechLegion - BitFenix Prodigy M

    Overall, I was extremely impressed with the BitFenix Prodigy M’s build quality and versatility. The cooling options were phenomenal with plenty of mounting locations and the ability to do some modifications for even more options.

    zum Review
  • Ocaholic - BitFenix Prodigy M

    Das BitFenix Prodigy M können wir all denen ans Herz legen, die auf der Suche nach einem optisch ansprechenden Gehäuse für ein mATX-Board sind. In diesem Falle bietet das Gehäuse ausreichend Platz für aktuellste Hardware sowie auch Flexibilität bezüglich Kühlung.

    zum Review
  • Cooling Technique - BitFenix Prodigy M

    Finally, the price, the BitFenix ​​Prodigy M is currently sold at the brand's official network of resale at a cost of € 79.90 including tax, which is a large figure in the soundness justification is that the structural quality as well as in the solutions and in the mental effort of review from top to bottom, with success, a tower form factor thought to another without undermining its aesthetic impact.

    zum Review
  • Modding.fr - BitFenix Prodgy M (Micro-ATX)

    Good point for setting PCI brackets without screws, for the look (but that is like the colors ...), the "softouch" is always pleasant to the touch. Concerning noise at full throttle the "spectra" are audible but without it being unbearable and 7V silence is there.

    zum Review
  • Benchmarkreviews - BitFenix Prodigy M mATX Case

    The Prodigy M is constructed surprisingly well – I only say that because at first glance you don’t expect something so small to feel so…substantial. The side panels are solid, with zero flex. Every piece fits together nicely, and the whole thing feels very sturdy.

    zum Review
  • PureOverclock - BitFenix Prodigy M

    I am not sure if BitFenix intended for it to be so, but the Prodigy M has deemed the original obsolete. You now have the same small footprint, better cable routing, better cooling options, better drive locations and the ability to install mini ITX and micro ATX into the same case.

    zum Review
  • Allround-PC - BitFenix Prodigy M

    BitFenix hat alles richtig gemacht und erschließt mit dem Prodigy M eine größere Zielgruppe, da mit dem Micro-ATX Standard leistungsstärkere Hardware verbaut werden kann. Design, Verarbeitung und der Preis sind positiv hervorzuheben. Dank seiner Tragegriffe eignet sich das Gehäuse zudem perfekt für LAN-Partys, kann es doch ganz bequem mitgenommen werden.

    zum Review
  • Overclock3d - BitFenix Prodigy M

    So what are the advantages of the M-ATX format of the Prodigy case? Well it pretty much boils down to the price and additional features often offered by the M-ATX format. Pound for pound M-ATX motherboards do tend to be cheaper than comparable Mini-ITX boards.

    zum Review
 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Virtual Reality live in Berlin!

Erlebe die virtuelle Realität im Caseking Showroom in Berlin-Charlottenburg.

Wir bieten Dir die beste VR Hardware und VR Systeme!

Mehr erfahren
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV