noblechairs collection 2016

BitFenix
Raider Midi-Tower - schwarz

  • Stilsicherer Midi-Tower von BitFenix mit 4x USB 3.0
  • 5-fach Fan Control
  • 3x 120er Spectre-Lüftern und SofTouch

 

archiviert

 

Artikel-Nr.: GEBF-049

EAN: 4716779448801

MPN: BFC-RDR-300-KKN1-RP

Hersteller: BitFenix

 
 

Produktinformationen - Raider Midi-Tower - schwarz

Spätestens mit seiner Shinobi-Serie hat der aufstrebende Gehäusehersteller BitFenix bewiesen, dass er ein Rezept für erstklassige Midi-Tower mit Stil und Verstand in der Schublade hat. Ohne zu viel zu verraten, lässt sich sagen: Notwendig ist eine klare Linienführung, eine für Hände und Augen angenehme Material-Oberfläche und eine Fülle von Features, die dem Nutzer maximal entgegenkommen.

Mit dem Raider bleibt BitFenix ganz auf dieser Linie, denn der Preis-/Leistungsknüller ist genau nach diesem Rezept kreiert! Da wäre zunächst die geniale Optik, bei der eine schwarze Mesh-Front sich nahtlos bis zum Deckel und über diesen bis zum Heck durchzieht. Ganz unten ist das BitFenix Logo in Silber angebracht. Das Mesh wird unten und seitlich eingefasst von zwei Streifen, welche die hochwertige SofTouch Oberfläche zur Anwendung bringen, die BitFenix bereits beim Shinobi vorgestellt hat.

Kein Schnickschnack unterbricht den Eindruck des Betrachters, dass das Raider aus einem Guss besteht. Das I/O-Panel ist aufgeteilt und befindet sich - dezent in die SofTouch-Streifen eingelassen - im vorderen Bereich des Deckels, wo links ganze vier (!) USB 3.0 (intern angebunden; alternative 2.0 Header sind sogar auch dabei) sowie zwei Audio-Anschlüsse und rechts der Power- und Resetschalter, zwei unauffällige Betriebs-LEDs und eine Lüftersteuerung in Form eines kleinen Schiebereglers vorzufinden sind.

Diese Lüftersteuerung trägt auf ihre Weise viel zu der einheitlichen Optik des Raider bei. Immerhin lassen sich über den einen Regler ganze fünf Lüfter in ihrer Drehzahl steuern, was den Einbau eines zusätzlichen Fan-Controllers in der Front erübrigt. Im Auslieferungszustand werden so drei vorinstallierte schwarze BitFenix Spectre 120mm Lüfter geregelt, von denen sich zwei übereinander in der Front (vor den HDD-Käfigen) und einer im Heck befinden.

Ein weiterer Lüfter dieses Formats findet bei Bedarf im Boden Platz. Im Deckel kann ein 20 Zentimeter großer Fan platziert werden, ein weiterer ist alternativ zu den beiden 120ern in der Front möglich. Damit beweist das Raider auch hier eine angemessene Kompromisslosigkeit, denn die beiden klassischen Belüftungsoptionen von vorne nach hinten oder von unten nach oben sind realisierbar, wobei die beiden geschlossenen Seitenteile einen definierten Luftstrom sicherstellen. Staub muss dagegen draußen bleiben, denn in Boden und Front sind Staubfilter vorhanden, wobei die beiden unteren (für Netzteil & 120er) herausnehm- und waschbar sind.

Auch das übrige Innenraum-Layout sorgt für vollste Zufriedenheit beim Nutzer, beispielsweise können bis zu sieben Erweiterungskarten und die externen wie internen Laufwerke völlig werkzeuglos montiert werden. Für die 3,5-Zoll-Fraktion stehen dabei sechs herausziehbare Rahmen bereit, in welche die Festplatten lediglich eingeklippt werden müssen. Sechs 2,5-Zoll-Laufwerke sind stattdessen ebenfalls möglich, müssen aber herkömmlich verschraubt werden. Auch bis zu vier optische Laufwerke sind mit einem Handgriff im 5,25-Zoll-Schacht sicher untergebracht.

Die Kabel, mit denen die Komponenten mit Strom versorgt werden, können durch viele kleine und fünf große Aussparungen gebündelt und geleitet werden, wobei vier davon zum Schutz der Kabel mit Gummilippen versehen sind. Eine mit ca. 15 x 14 cm besonders große Aussparung in Höhe der CPU macht den bequemen Austausch von Kühler-Backplates möglich, ohne das Mainboard deshalb ausbauen zu müssen. Mit etwa 17,5 Zentimetern zwischen Tray und Seitenteil können im Raider auch große Towerkühle zum Einsatz kommen. Auch in puncto Grafikkarte bleiben keine Wünsche offen, denn sogar 38-Zentimeter-Boliden finden Platz, wenn man per Thumb-Screw die innere Wand des oberen HDD-Käfigs entfernt.

Zwei obligatorische Schlauchdurchführungen für externe Wasserkühlung runden das Feature-Paket ab. So ausgestattet wird es dem BitFenix Raider sicher mühelos gelingen, an die Erfolge von Shinobi, Survivor, Outlaw und Co. anzuknüpfen.

Technische Details:
  • Maße: 208 x 500 x 480 mm (B x H x T)
  • Material: Stahl, SofTouch
  • Gewicht: 8,52 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
  • Lüfter:
    2x 120 mm (Front)
    1x 120 mm (Rückseite)
    1x 120 mm (Boden, optional)
    1x 200 mm (Front, optional, statt 2x 120 mm)
    1x 200 mm (Deckel, optional)
    Lüftersteuerung: 1 Kanal, 5 Lüfter
    Filter: Front, Boden
  • Laufwerksschächte:
    4x 5,25 Zoll (extern, werkzeuglos)
    6x 3,5 Zoll / 2,5 Zoll (intern, 3,5 Zoll werkzeuglos)
  • Netzteil: 1x Standard ATX (optional)
  • Erweiterungsslots: 7 (werkzeuglos)
  • I/O Panel:
    4x USB 3.0 / USB 2.0
    1x je Audio In / Out
  • Maximale Grafikkartenlänge: 380 mm
  • Features:
    SofTouch Oberfläche
    Wahlweise USB 3.0 oder 2.0
    Lüftersteuerung für 5 Lüfter
    3x 120er Spectre Lüfter vorinstalliert
    Kabelmanagement
    Werkzeuglose Montage
    Grafikkarten bis zu 38 cm möglich
    Staubfilter
 

Weiterführende Links zu "Raider Midi-Tower - schwarz"

 
BitFenix
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

Gehäuse-Typ Midi-Tower
Formfaktor ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Seitenteil geschlossen
Farbe Schwarz
Hauptfarbe Schwarz
Akzentfarbe Schwarz
Dämmung nein
Breite (exakt) 208
Höhe (exakt) 500
Tiefe (exakt) 480
Breite 200 - 300 mm
Höhe 500 - 600 mm
Tiefe 400 - 500 mm
Material Stahl
Gewicht (exakt) 8.52
Gewicht 8 - 10 kg
USB 4x
USB 3.0 4x
Audio-Ausgang 1x
Audio-Eingang 1x
intern 2,5 Zoll 6x
intern 3,5 Zoll 6x
extern 5,25 Zoll 4x
PCI Slots 7x
Mainboardschlitten nein
Wasserkühlung nein
Fernbedienung nein
Kabelmanagement Gehäuse ja
Front LCD/TFT Display nein
Filter ja
Netzteil nein
Netzteil Format ATX
Netzteil Position Hinten Unten
Lüfter vorinstalliert 3x 120mm
Lüfter 120mm 4
Lüfter 200mm 2
Lüfterfarbe Schwarz
Lüftersteuerung ja
Cardreader nein
Frontklappe nein
Hot-Swap nein
Position I/O Deckel
HDD-Entkopplung nein
Beleuchtung nein
Schlauchdurchführung ja
Serie Raider
Transport-System nein

Kundenbewertungen für "BitFenix Raider Midi-Tower - schwarz"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 5 Kundenbewertungen)
 
papillon
meine Kunden sind sehr zufrieden mit diesem eleganten schlichten und geräumigen Gehäuse
GANY22
Geniales Gehäuse für diesen Preis. Nachdem ich bereits mehrere Gehäuse von z.B....
S.Pyka
BitFenix Raider Midi-Tower ist Top auch allein weil 4 USB 3.0 hat.
Keine Beschränkungen (5)
40% (2)
60% (3)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
papillon

meine Kunden sind sehr zufrieden mit...

meine Kunden sind sehr zufrieden mit diesem eleganten schlichten und geräumigen Gehäuse

 
GANY22

Geniales Gehäuse für diesen Preis....

Geniales Gehäuse für diesen Preis.
Nachdem ich bereits mehrere Gehäuse von z.B. LianLi, Fractal Design, CoolerMaster oder Silverstone hier hatte, muss ich eindeutig sagen, Bitfenix hat bei mir einen sehr guten Platz gelandet!

Also fangen wir einfach mal mit dem ersten Eindruck an, das Gehäuse von Außen:

Es sieht mit seiner schön gekurvten Umrahmung sehr dezent aus und wirkt dennoch nicht irgendwie altbacken. Zwischen der weichen Umrandung befindet sich dann schön, sauber Verarbeitetes, feines Mesh, ganz wichtig, denn nicht feines Mesh ist ja leider nicht staubdicht und damit aus meiner Sicht nicht besonders nützlich.
Die Laufwerksblenden sind schön eingefasst, nur die Oberste, welche man üblicherweise für ein Laufwerk entfernt ist etwas vertieft, aus meiner Sicht voll okay, wenn auch nicht ganz perfekt.
Der obere Aufbau ist ebenso schön aufgebaut, nur die USB und Audio Buchsen sind nicht mittig in ihrer Fassung, was aber auch nur ein winziger Wermutstropfen ist. Im Gegensatz zu einer anderen Bewertung löst sich bei mir auch der Deckel kein bisschen, wenn ich irgendwas herausziehe.
Die Seitenteile sind sehr Schlicht und beherbergen kein ****** Lüfterloch, welches nur Staub reinlassen könnte, die schöne Gesamtheit stört und auch Kühltechnisch nur in Ausnahmefällen etwas bringt.
Die PowerLED ist etwas grell leuchtend, aber das ist auch schon wieder Kritik auf hohem Niveau.
4x USb 3.0 TOP!!!

Das Innere:

Das Innere ist schön gegliedert und es ist ausreichend Platz für alles, die sich leicht lösenden Gummiumäntel für das Kabelmanagement, sind selbst bei teureren Gehäusen nicht sicherer davor sich zu lösen.
Einen komplett entfernbaren Festplattenkäfig hat man zwar leider nicht, aber selbst dieser würde auch keinen messbaren Temperaturunterschied bringen. Vor allem wenn man an die schön leisen, aber eben auch eher schwachen Lüfter denkt. Die bei mir ihren Job exzellent erledigen und die Hardware annehmbar kühl halten, auf niedrigster Stufe sind sie für mich unter dem Tisch praktisch unhörbar, nur Nachts mit geschlossenem Fenster unauffällig wahrnehmbar bei genauem lauschen.
Für mich als Silent fetischist erfüllen sie ihren Job demnach sehr gut, die Umrüstung auf die teuren Noiseblocker welche ich sonst gerne verwende kann ich mir da zugunsten meiner Faulheit sparen. Jede nicht gedämmte Festplatte ist bei weitem lauter, meine SSD macht da eindeutig Spaß!!!
Das Problem mit den abgewinkelten S-ATA Anschlüssen, ist kein wirkliches denn wenn man die Wand des HDD Käfigs demontiert, kann man alles anstecken und muss diese nur daraufhin wieder montieren, ich habe es damit geschafft alles an meinen abgewinkelten Anschlüssen anzuschließen! Also Entwarnung von mir, selbstverständlich kann ich nicht für alle Mainboards sprechen, da ich aber ein normales Fullsize ATX Board von Gigabyte verwende, wage ich zu behaupten, das man hier eigentlich alles anschließen kann.
Das die Lüfter eiern oder sonstige Geräusche erzeugen kann ich nicht berichten.
Der internen Adapter auf USB 2.0 machen die USB Ports abwärtskompatibel, vorbildlich!

Der Betrieb:

Die Kühlleistung ist für meinen Quad Core mit 95Watt und meine Grafikkarte mit bis zu 150Watt kein Problem, die CPU selbst ist nur passiv gekühlt, die Grafikkarte nutzt einen langsamen 120mm Lüfter auf 600rpm, der seinen teuren Preis wert wahr und auf 5V kein Mucks von sich gibt. Alles in allem, ein für mich nahezu perfektes Silent System, es fehlt nurnoch ein passives Netzteil, welches schon auf dem Weg ist.


Das Fazit:
Gute Kühlleistung, allerdings mehr auf Silent optimiert, gute Verarbeitung und genügend Platz, das Gewicht und die Ausmaße sind normal, der Preis unschlagbar!
4xUSB 3.0 für deutlich unter 100 Euro sind eine wahre Seltenheit! Die Verarbeitungen und das gebotene für diesen Preis sehr gut.
Wie empfindlich es gegen Kratzer ist, will ich nicht testen, bei Antec habe ich hier allerdings die besten Erfahrungen gemacht, das hatte ich über mehrere Umzüge und Lanpartys hinweg, sehr dankbar, aber auch deutlich schwerer und teurer.

 
S.Pyka

BitFenix Raider Midi-Tower ist Top auch...

BitFenix Raider Midi-Tower ist Top auch allein weil 4 USB 3.0 hat.

 
miTo

Zuerst einmal ein großes Lob an die...

Zuerst einmal ein großes Lob an die Jungs und Mädels von Caseking für die extrem schnelle Bearbeitung und Lieferung (und herzlichsten Dank an für die kleine Tüte Gummibärchen :-D)

Ich habe den Tower jetzt seit etwa 2 Wochen in Benutzung und möchte die Gelegenheit nutzen hier mal ein kleines Feedback abzugeben:

Zuerst mal vorweg: Anscheinend habe ich bereits eine etwas aktuellere / überarbeitete Version dieses Towers erhalten. In vielen Test und Reviews habe ich gelesen, dass ein großer Kritikpunkt die angeklebten Standfüße des Gehäuses sind. Bei meinem gelieferten Teil waren diese bereits angebracht und VERSCHRAUBT. Anscheinend hat sich Bitfenix die Kritik zu Herzen genommen und nachgebessert: *Daumen hoch*

Optisch und technisch spricht der Tower wohl für sich selbst: Schickes, aber nicht aufdringliches Design, für den Preis gute Ausstattung und tadellose Verarbeitung!
Der Einbau der Hardware verlief ohne Probleme. Alle eingebauten Teile sitzen passgenau und bombenfest an Ort und Stelle genau da wo sie hin gehören. Durch den angemessenen Platz zum rechten Seitenteil ließen sich auch alle Kabel problemlos und unsichtbar verstauen.

Die 3 mitgelieferten 120mm Bitfenix Spectre Lüfter verrichten ihren Dienst zuverlässig und leise. Die Restlichen beiden freien Lüfterplätze (1x120mm am Boden und 1x200mm im Deckel) wurden von mir ebenfalls mit Lüftern der Spectre-Serie ergänzt. Die Lüftersteuerung gewinnt zwar keine Preise, erfüllt aber Ihren Zweck. Lüfterprofile oder Temperaturregler sucht man nämlich vergebens. Wem ein einfacher Schieberegler zum Steuern der Drehzalhen ausreicht, der wird damit zufrieden sein. Zumal sich der Regler gut in das dezente Design des Gehäuses einfügt...

Mit Vollbestückung aller Lüfterplätze ist die Geräuschkulisse des Towers bei niedrigsten Drehzahlen sehr angenehm und kaum wahrnehmbar. Einzig bei völliger Stille ist ein leises "Luftrauschen" wahrnehmbar, was aber in keinster Weise stört. Im Idle-Modus werden die Gehäuselüfter sogar vom Kühler meiner Grafikkarte und dem Geräusch der Festplatten überdeckt. Bei maximaler Einstellung sind die Lüfter hingegen gut hörbar, sorgen aber natürlich für entsprechend höheren Durchsatz.

Ein paar kleine Negativpunkte trüben allerdings das Gesamtergebnis:
1.: Die Gummimanschetten der Kabeldurchführungen sitzen etwas locker. Sobald man ein Kabel durchzieht rutschen diese von der Öffnung herunter. Nichts dramatisches, aber die Gummis könnten gerne etwas straffer sitzen. Alternativ kann man natürlich mit etwas Sekundenkleber nachhelfen =)

2.: Beim herausnehmbaren HDD-Käfig lässt sich nur die innenliegende Seite abnehmen. Somit bleibt bei Nichtbenutzung die äußere Seite fest im Tower. Ich hätte mir zugunsten der Belüftung gewünscht den Käfig komplett entnehmen zu können, da sich direkt daneben der obere der beiden 120mm Lüfter befindet.

3. Was mir am meisten bitter aufstößt ist Folgendes:
Die Front und der Deckel lassen sich ohne großen Kraftaufwand leicht vom Gehäuse trennen. Für meinen Geschmack allerdings etwas zu leicht. Mir ist es schon mehrmals passiert, dass ich ein USB-Gerät aus den oben liegenden Ports ziehen wollte, und plötzlich hatte ich das Gerät in der Hand... mit samt Gehäusedeckel :-D
Hier sollte mM nach dringend nachgebessert werden, indem man die Halteklips für den Deckel und die Front etwas fester ausführt.

Als abschließendes Fazit lässt sich trotz der oben genannten Kleinigkeiten eine klare Kaufempfehlung aussprechen. Für sein Geld bekommt man in dieser Preisklasse einen gut ausgestatteten und hervorragend verarbeiteten Tower in schickem Design, und dank Lüftersteuerung eine gute Kühlleistung mit angemessenem Geräuschpegel...

 
thundertaste

Hallo, ich hatte die Ehre ein PC mit...

Hallo,

ich hatte die Ehre ein PC mit diesem Gehäuse zusammenstellen zu dürfen. Daher erzähle ich meine Praxiserfahrungen.

Das Gehäuse sieht Edel aber dennoch schlicht aus. Die Softtouch oberfläche wirkt matt und verleiht dem ganzen nicht diesen üblen Plastik flair. Allerdings ist mir auch vom Colossus bekannt, das die Softtouchoberfläche gerne zu Flecken neigt.

Die Verarbeitung ist wie immer bei Bitfinix makellos. Alle Bleche sauber gefalzt und abgerundet. Keine scharfen Ecken und Kanten.
Der Korpus ist sehr massiv und schwer. Die Seitenteile dagegen etwas labbrig und dünn.

Ausstattung: Dazu kann man nur wie immer sagen, Hut ab! 4x USB 3.0 mit internem Anschluss und Adapter für USB 2.0. Die normalen Soundbuchsen und eine Lüftersteuerung sind noch dabei. Die Lüftersteuerung ist nicht ganz so berauschend.

Die ab Werk verbauten Lüfter sind schon extrem Langsamdrehend und Leise. Regelt man diese noch durch die Lüftersteuerung herunter, werden sie Lauter anstatt Leiser. Sie fangen an zu Eiern bei zu wenig Strom. Also nett gedacht aber nicht wirklich brauchbar.

Die Festplatteneinschübe und Laufwerksarretierungen sind wie immer gut gemacht. Einigst ein riesiger Kritikpunkt ist dabei.
Das Gehäuse bietet KEINEN externen 3,5" Schacht!
Daher kann z.B. kein Cardreader eingebaut werden.

Beim Einbau der Komponenten ist folgendes aufgefallen.
(Getestet mit ASROCK Extreme3 Gen.3 und Asus P8P67 Deluxe)

1. Das Mainboardtray ist etwas niedrig. Die hinteren Anschlüsse auf dem Mainboard sitzen so etwas zu tief, bedeutet das die USB Anschlüsse am Mainbord etwas von der Blende verdeckt werden. Es handelt sich um etwa 2mm. Höhere Abstandshalter wären da angebracht gewesen.

2. Nur bedingt für ATX Mainboards geeignet.
Sollte das Mainboard die SATA Anschlüsse abgewinkelt an der Seite haben, wie fast alle Asus und Asrock Boards, kann man die SATA Kabel nicht mehr anschliessen. Der Abstand zwischen dem SATA Port und dem Laufwerkshalter ist zu klein. Habe extra SATA Kabel mit sehr Kurzem Kopf besorgt und diese noch abgeknickt, damit es passt.

CPU Lüfter sollte nicht höher sein als 16,5cm. Das ist gerade noch möglich. Getestet habe ich einen Be Quiet DarkRock. Dieser hat nur noch wenige mm zum Seitenblech.

Fazit:

Im groben und ganzen ist es gerade in dieser Preisklasse ein sehr schönes Gehäuse. Absolute Kaufempfehlung wenn man mit den negativen Punkten leben kann.

Positiv:
+ Verarbeitung
+ Optik
+ Leise Lüfter Werksseitig verbaut
+ Ausstattung
+ Preis/Leistung

Negativ:
- Abstandshalter fürs Mainboard zu niedrig oder Mainboardtray zu niedrig...
- Kein externen 3,5" Schacht
- Lüftersteuerung nicht brauchbar
- Abstand zwischen Mainboard und HDD Schacht zu gering. SATA Kabel passen nicht bei abgewinkelten Anschlüssen.
- Gehäusefüße nur mit Klebeband befestigt.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

  • PC-Overware.be - BitFenix Raider

    Here we are at the end of this test, and what can we conclude from this small Raider? Although he has already a certain age, we still wanted to test it to expand our test with hardware Bitfenix. With a fairly massive frame, all dressed in black, the Raider is very nearly a Shinobi, bringing some new or little refresh.

    zum Review
  • ocia.net - BitFenix Raider

    All that adds up to us being happy to award the Bitfenix Raider our OCIA.net Gold Seal of Approval!

    zum Review
  • PureOverclock.com - BitFenix Raider

    The Raider is a good balance of price and performance, which is what all consumers should be after. With the BitFenix Raider’s elegant and stealthy stylings, convenient features, and a competitive price, it will be hard to pass up.

    zum Review
  • Gamezoom.net - BitFenix Raider

    Der Airflow ist ausgezeichnet und auch kaum zu hören. Der Preis ist gerechtfertigt wenn man die Ausführung sowie die Technik etwas genauer betrachtet.

    zum Review
  • Allround-PC - BitFenix Raider

    Für knapp 80 Euro bietet Bitfenix mit dem Raider einen ausgereiften Midi-Tower zu einem fairen Preis. Das schlichte Design sieht nicht nur gut aus, sondern erwies sich auch als äußerst funktionell

    zum Review
  • xtremecomputing - BitFenix Raider

    Overall I really like this case – it isn’t one which shouts enthusiast, but rather might appeal to someone looking for a professional look with a want for advanced features and airflow.

    zum Review
  • BitFenix Raider Midi-Tower - schwarz - Hardwareluxx printed 02/2012 - BitFenix Raider

    Hardwareluxx printed 02/2012 - BitFenix Raider

    Das BitFenix Raider ist 20 bzw. 30 Euro billiger als die beiden anderen Modell, bietet aber trotzdem eine vergleichbare Ausstattung. Deshalb zeichnen wir es mit unserem Preis-Leistungs-Award.

  • CaseUmbau.de - BitFenix Raider Midi-Tower

    Für 79,90 Euro hat das Raider einiges zu bieten und macht optisch was her. Wer ein solides Gehäuse für seine Hardware möchte, kann mit dem Raider eigentlich nichts falsch machen. Von uns bekommt das Raider den Gold Award.

    zum Review
  • Freeocen - BitFenix Raider Midi-Tower

    Das Design und die Verarbeitung waren makellos, auch sind ein paar sehr gute Features mit integriert worden. Super war auch das Meshgitter, es gibt dem Gehäuse noch den letzten Touch. Die verbauten Lüfter machten einen hervorragenden Job.
    Man bekommt mit dem Raider ein top Gehäuse bei einem sehr guten Preisniveau!

    zum Review
  • techPowerUp.com - BitFenix Raider Midi-Tower

    This is positively offset by the excellent cable routing and hiding possibilities, resulting in an extremely clean interior look with very little to no additional effort. Overall, the BitFenix Raider, clocking in at around 80 Euros, is a great chassis, with a few very, very cool features and great build quality.

    zum Review
  • Computerbase - BitFenix Raider Midi-Tower

    Der Hersteller BitFenix macht mit dem Raider da weiter, wo er mit dem Shinobi aufgehört hat. So ist dann auch dieses Modell ein günstiges Gehäuse geworden, das mit vielen nützlichen Features und einer guten Belüftung fleißig Punkte sammeln kann.

    zum Review
  • Hartware.net - BitFenix Raider Midi-Tower

    Wegen dem ansonsten stimmigen Konzept und dem positiven Gesamteindruck hat sich das BitFenix Raider die Auszeichnung als "Hartware Top Product" verdient.

    Pros:

    + SoftTouch-Oberfläche

    + drei leise 120-mm-Lüfter im Lieferumfang

    + Lüftersteuerung

    + Anschlüsse im Top inkl. 4x USB 3.0

    + Schnellverschlüsse für 5,25"-Laufwerke und Festplatten

    + Festplattenkäfig entfernbar

    + HDD-Entkopplung

    zum Review
 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Virtual Reality live in Berlin!

Erlebe die virtuelle Realität im Caseking Showroom in Berlin-Charlottenburg.

Wir bieten Dir die beste VR Hardware und VR Systeme!

Mehr erfahren
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV