noblechairs collection 2016

BitFenix
Shinobi XL Big-Tower - schwarz

  • Das Shinobi in XL: Schwarzer Big-Tower mit SofTouch
  • Radiator-Mounting
  • 8x HDDs/SSDs
  • 5x ODDs & 3x Spectre-Fans

 

archiviert

 

Artikel-Nr.: GEBF-051

EAN: 4716779449044

MPN: BFC-SNX-500-KKN1-RP

Hersteller: BitFenix

 
 

Produktinformationen - Shinobi XL Big-Tower - schwarz

Jemanden, der in einem bestimmten Bereich als Neuling antritt und vom Fleck weg Erfolge feiern kann, nennt man entweder abschätzig einen Emporkömmling oder man zollt ihm durch den Ausdruck Durchstarter den verdienten Respekt. Zur letzten Sorte ist ganz klar das Shinobi von BitFenix zu zählen, schließlich überzeugte der Midi-Tower gleich zu Beginn seiner Karriere die Hardware-Freunde auf der ganzen Welt und begeistert viele noch heute.

Maßgeblich hat zu diesem verdienten Erfolg die Schlichtheit im äußeren Erscheinen des Shinobi beigetragen: Eine klare, fast schnörkellose Linienführung von der Front bis zum Heck, geschlossene Flächen und gänzlich neue Akzente setzende Mesh-Streifen bilden das Outfit des Understatement-Midi-Towers. Dazu die neuartige SofTouch-Oberfläche, die fernab vom Hochglanz-Wahn bei Haptik und Optik gleichermaßen punktet - und ein neuer Held war geboren.

Im Kampf für den guten Geschmack bekommt er nun Unterstützung durch das Shinobi XL, einem Gehäuse im Big-Tower-Format, das dieselben ästhetischen Key Facts bietet. Auch hier die vertikal angeordneten Lochgitter-Streifen, dazwischen eine satte Portion mattschwarzes SofTouch, geziert vom BitFenix-Logo, obenauf ein großer rechteckiger Mesh-Bereich. Darunter Platz für bis zu drei 120er-Lüfter oder zwei große 23-cm-Turbinen, von denen eine aus der hauseigenen Spectre-Serie bereits vorinstalliert ist.

Eine weitere ist in der Front untergebracht, wo sie durch einen, zwei oder drei 12 cm große Fans getauscht werden kann. Zwei 120er dürfen darüber hinaus am Boden angebracht werden und komplettiert wird das Belüftungsangebot durch einen Slot am Heck, der werksseitig mit einem 12-cm-Lüfter bestückt ist, aber ebenso einen 140er aufnehmen würde. Ein hinreichender Abwärmetransport ist also gesichert und unter Umständen auch notwendig.

Denn das Shinobi XL ist mit seinen 24,5 x 57 x 55,7 Zentimetern nicht umsonst ein Big-Tower. In dieser Eigenschaft stehen vor allem zwei Anwendungsszenarien im Vordergrund: der Einsatz als Server-Behausung für viele Festplatten oder als Herberge für die High-End-Komponenten eines ultimativen Gaming-Rechners. Beiden Anforderungen ist der Shinobi-Riese hundertprozentig gewachsen.

So fasst er neben fünf optischen Laufwerken auch maximal acht Datenträger im 3,5-Zoll-Format (werkzeuglos) oder 2,5-Zoll-Format, wobei einer davon per mitgeliefertem Adapterrahmen in einem 5,25-Zoll-Slot untergebracht wird. Wahlweise ist aber auf diese Weise auch ein externes Gerät mit 3,5 Zoll zu verbauen, beispielsweise ein Cardreader oder eine Lüftersteuerung.

Der Festplattenkäfig ist dabei kein gewöhnlicher, er nennt sich hier FlexCage und macht seinem Namen alle Ehre, indem er sowohl längsseits als auch um 90 Grad gedreht eingesetzt werden kann und sogar ganz entfernbar ist. Dadurch wird ein Raum von 492 mm bis zur Rückwand geschaffen, aber auch mit FlexCage dürfen künftige Grafikkarten-Generationen stattliche 377 mm an die Messlatte anlegen.

Auch Enthusiasten-Mainboards bis hinauf zum E-ATX- oder XL-ATX-Formfaktor werden vom Mainboardtray getragen, der eine große Aussparung für den problemlosen CPU-Kühler-Wechsel ebenso bietet wie viele kleinere Durchführungen für das saubere Verlegen von Kabeln. Dabei sind bis zum rechten Seitenteil großzügige 34,5 mm frei, zur linken Außenseite hin ermöglichen 210 mm den Einbau auch der allergrößten Tower-Kühler.

Einer potenten Wasserkühlung gelingt die Wärmeabfuhr freilich noch besser, so dass BitFenix auch diese Möglichkeit bedacht hat. Neben vier Schlauchdurchführungen im Heck fällt dabei vor allem die Möglichkeit ins Auge, einen 360er-Radiator am Deckel zu montieren und einen 240er am Boden. Statt dieses kleineren nimmt das Shinobi XL einen weiteren 360er-Wärmetauscher hochkant in der Front auf, dann allerdings unter Verzicht auf den HDD-Käfig und drei der fünf 5,25-Zoll-Slots. In dem Fall muss ein einziger Datenträger alleine unter einem optischen Laufwerk Dienst tun.

Bei so viel Bombast könnte schnell der Blick für das Detail verloren gehen, was den BitFenix-Ingenieuren aber wahrlich nicht nachzusagen ist. Stattdessen brillieren sie beim Full-Tower-Shinobi mit einer so kleinen wie großartigen Innovation, die sich oben am I/O-Panel findet. Dort warten nämlich nicht nur zwei Audio-Buchsen und vier intern anschließbare USB-3.0-Ports auf ihren Einsatz.

Darüber hinaus befindet sich links eine gelbe USB-Buchse, über die kein Datenstrom, sondern Energie mit bis zu 2,5 Ampere Stromstärke übertragen wird. BitFenix nennt diese Technologie SuperCharge und die Idee dahinter ist, auch stromhungrige Geräte wie kabellose Peripherie oder Digicams, deren Akkus über eine USB-Verbindung aufgeladen werden, schnell und stabil versorgen zu können. Die interne Anbindung erfolgt dabei über einen SATA-Power-Stecker des Netzteils.

Große und kleine Perfektion treffen hier also zusammen mit einem einmaligen Design. Das Shinobi XL ist somit die Lösung für alle, denen der Midi-Tower bereits gefallen hat, denen er aber leider zu wenig Raum bot. Ab jetzt heißt es für Midi- und Big-Version: Gemeinsam für den guten Geschmack!

Die optional erhältlichen, unterschiedlich farbigen Logos für den Shinobi-Midi-Tower passen auch in die Front des Shinobi XL und stellen somit auch hier eine interessante Individualisierungsmöglichkeit dar.



Technische Details:
  • Maße: 245 x 570 x 557 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 12,6 kg
  • Material: Stahl
  • Farbe: Mattschwarz
  • Formfaktor: XL-ATX, E-ATX, ATX, Micro-ATX, Mini-ITX, SSI EEB, SSI CEB
  • Lüfter insgesamt möglich:
    1x 230 / 3x 120 mm (Vorderseite)
    1x 140 / 120 mm (Rückseite)
    2x 230 / 3x 120 mm (Deckel)
    2x 120 mm (Boden)
  • Davon vorinstalliert:
    1x 230 mm (Vorderseite)
    1x 120 mm (Rückseite)
    1x 230 mm (Deckel)
  • Filter: Front, Boden, Netzteil
  • Laufwerksschächte:
    5x 5,25 Zoll (extern, werkzeuglos)
    1x 3,5 Zoll (extern, statt 1x 5,25 Zoll)
    8x 3,5 Zoll / 2,5 Zoll (intern, 3,5 Zoll werkzeuglos, 1x statt 1x 5,25 Zoll)
  • Netzteil: 1x Standard ATX (optional)
  • Erweiterungsslots: 9
  • I/O Panel:
    4x USB 3.0 (interner Anschluss)
    1x SuperCharge Port (2,5 A über SATA-Power-Stecker)
    1x je Audio In/Out
  • Maximale Grafikkartenlänge: 377 mm (mit Käfig)
  • Abstand Mainboardtray zur Seitenwand: 205 mm
  • Features:
    Geräumiger Innenraum
    Unverwechselbares Design
    BitFenix SofTouch-Oberfläche
    Entfernbarer oder um 90° drehbarer FlexCage
    SuperCharge Port für schnelles Aufladen von Peripherie
    Mainboards bis zu E-/XL-ATX und längste VGAs möglich
    Radiator-Mounting für 1x 360er & 1x 360er/240er
    Platz für bis zu 8 Laufwerke in 3,5 oder 2,5 Zoll
    Netzteil durch 4 Gummi-Sockel entkoppelt
    Staubfilter an allen einblasenden Positionen
    3 BitFenix Spectre Lüfter vorinstalliert
    Teilweise werkzeuglose Montage
    Kabelmanagement



 

Weiterführende Links zu "Shinobi XL Big-Tower - schwarz"

 
BitFenix
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

Gehäuse-Typ Big-Tower
Formfaktor ATX, CEB, E-ATX, EEB, Micro-ATX, Mini-ITX, XL-ATX
Seitenteil geschlossen
Farbe Schwarz
Dämmung nein
Breite (exakt) 245
Höhe (exakt) 570
Tiefe (exakt) 557
Breite 200 - 300 mm
Höhe 500 - 600 mm
Tiefe 500 - 600 mm
Material Stahl
Gewicht (exakt) 12.6
Gewicht 12 - 14 kg
USB 4x
USB 3.0 4x
Audio-Ausgang 1x
Audio-Eingang 1x
intern 2,5 Zoll 8x
intern 3,5 Zoll 8x
extern 3,5 Zoll 1x
extern 5,25 Zoll 5x
Mainboardschlitten nein
Wasserkühlung nein
Fernbedienung nein
Kabelmanagement Gehäuse ja
Front LCD/TFT Display nein
Filter ja
Netzteil nein
Netzteil Format ATX
Netzteil Position Hinten Unten
Lüfter vorinstalliert 1x 120mm, 2x 230mm
Lüfter 120mm 9
Lüfter 140mm 1
Lüfter ab 220mm 3
Lüftersteuerung nein
Cardreader nein
Frontklappe nein
Hot-Swap nein
Position I/O Deckel
HDD-Entkopplung ja
Radiator-Mounting 2x Triple (360mm)
Beleuchtung nein
Schlauchdurchführung ja
Transport-System nein

Kundenbewertungen für "BitFenix Shinobi XL Big-Tower - schwarz"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 8 Kundenbewertungen)
 
LarsM
Ein super Gehäuse ! Ich hab es über PayPal bezahlt und wie bei allen anderen Sachen...
Michi0815
Das bisher beste Gehäuse das ich hatte. Unglaublich viel Platz, vorallem hinterm...
Overblood
Pluspunkt: - Schlichtes Design, aber auf einer gewissen Art auch Edel und es wirkt...
Keine Beschränkungen (8)
38% (3)
38% (3)
25% (2)
0% (0)
0% (0)
 
LarsM

Ein super Gehäuse ! Ich hab es über...

Ein super Gehäuse !

Ich hab es über PayPal bezahlt und wie bei allen anderen Sachen auch bei Caseking war es innerhalb von 2 Werktagen da. Das Gehäuse ist die Ideale Wahl für die, die ein stabiles, schönes und nicht so teures Big Tower Gehäuse suchen. Man hat enorm viel Platz für Hardware und viele Möglichkeiten für eine gute Kühlung zu sorgen. Ich habe an den Lüftern nichts geändert, da die 3 vorinstallierten bereits für eine gute Kühlung sorgen. Staubfilter sind auch angebracht man müsste also am Gehäuse nichts mehr ändern.

 
Michi0815

Das bisher beste Gehäuse das ich hatte....

Das bisher beste Gehäuse das ich hatte. Unglaublich viel Platz, vorallem hinterm Mainboard gute 3cm! Bin super zufrieden damit, außerdem sehr schön verarbeitet :) Für den Preis auf jedenfall weiter zu empfehlen.

 
HaJoX

Sehr viel Platz, eine edle Optik und...

Sehr viel Platz, eine edle Optik und Haptik, viele unterschiedliche Möglichkeiten für die Kühlung.

Leider war's das auch schon mit den positiven Eigenschaften.

Gleich beim auspacken hörte man, dass im Gehäuse irgendwelche Teile herumrutschten. Nach dem öffnen stellte sich heraus, dass es sich um abgebrochene Plastikstifte handelte, die Verpackung war übrigens nicht beschädigt.

Eine nähere Untersuchung der Bruchstellen ergab dann aber, dass es sich um relativ unwichtige Führungsstifte aus dem Deckel handelte und die Funktion dadurch nicht eingeschränkt wurde.

Dennoch ärgerlich....

Ursprüglich war geplant den 3,5" Käfig auszubauen und die 5 1/4" Schächte zu nutzen von welchen 5 Stk. vorhanden sind.
Eben genau diese 5 hätten mir gereicht (CD/3xHD/Lüftersteuerung).

Leider ist der obere 5 1/4" nicht sinnvoll nutzbar, weil dort der Kabelstrang der Frontblende verläuft.
Hinzu kommt noch, dass der Ausbau des 3,5" Käfigs die gesamte Statik des Gehäuses so ungüstig verändert, dass es zu Verwindungen und somit auch zu Schwingungen neigt.
Bei solch einem großen Resonanzkörper könnte es zu einem Problem mit der Lautstärke führen, also den 3,5 " Käfig wieder rein...eine komplizierte Aktion bei der der Tower gedreht und gewendet werden muss um an die winzigen Schrauben zu kommen.
Das spartanisch mitgelieferte Zubehör ist durchweg von sehr schlechter Qualität.
Unter anderem waren die Hälfte der Kabelbinder und ein Teil der Schrauben gar nicht funktionsfähig. Die Klebeschellen fallen bei der kleinsten Belastung ab.
Die mitgelieferten schraubenlosen 3,5" Halterungen für HD's sind nicht brauchbar, die Platten kippen bei Berührung des 3,5" Käfigs aus den Führungsschienen und fallen nach unten.
Eine Befestigung mit Schrauben ist hier ein Muss, was die mitgelieferten "schraubenlosen" Halterungen allerdings komplett überflüssig macht.
Ebenso verhält es sich mit dem schraubenlosen Klemmmechanismus an den 5 1/4" Schächten.
Dieser ist extrem hakelig und hält nicht richtg fest, der Versuch ein DVD Laufwerk damit zu fixieren endete damit, dass das Laufwerk beim drücken der Auswurftaste in den Schacht hinein rutschte.
Das Gesamtkonzept des Gehäuses wirkt wie gewollt und nicht gekonnt, hier mal ein paar Beispiele:
Beim Einbau eines Radiators im Frontpanel muss der gesamte 3,5" Käfig ausgebaut werden, ausserdem entfallen dann die unteren 5 1/4" Schächte.
Wohin dann mit der Peripherie ? Im Grunde eine sinnlose Option.

Beim Einbau von 120mm Lüftern im Boden, müssen Plastikstifte die den Zuluftfilter festhalten, mit einem Seitenschneider oder einem ähnlichem Werkzeug entfernt werden, damit die Lüfterschrauben duchgesteckt werden können.
Im beigelegten Handbüchlein wird das mit keinem Wort erwähnt.

Mit ein wenig Handwerklichem Geschick und Verstand kann man die meisten Unzulänglichkeiten aber problemlos meistern.

Positiv ist das Platzangebot, ich hatte noch nie solch ein aufgeräumtes Gehäuse, was auch am hervorragenden Kabelmanagment liegt.
Es ist ausreichend Raum vorhanden um auch umfangreiche Verkabelungen auf der Rückseite zu realisieren.
Sehr schön sind auch die vielfältigen Möglichkeiten der Kühlung.

Lediglich die Möglichkeit für eine Lüfterbefestigung in der Seitenwand fehlt, was meines Erachtens nach aber kein großes Manko darstellt.
Dennoch wäre es toll, wenn man eine Seitenwand mit Lüfterdurchlässen separat nachkaufen könnte.

Zu Erwähnen wäre noch die äusserst edle Optik und Haptik.
Der Shinobi XL ist kein Showgehäuse, wer allerdings Wert auf Understatement mit einer schlichten aber hochwertig wirkenden Optik legt, ist hier genau richtig.

Das ist auch der Hauptgrund, weshalb ich den Tower trotz der Ärgernisse und Mängel nicht zurückschicke.

 
Overblood

Ergänzung zum Shinobi XL Da ich...

Ergänzung zum Shinobi XL

Da ich eigentlich den 3,5“ Einschub nicht brauche habe ich ihn trotzdem einmal getestet und wollte ihn mit den beiliegenden Schrauben fixieren.

Keine der Schrauben passt wirklich, entweder sind sie zu klein oder zu groß. Man kann die größeren Schrauben benutzen, aber dann sind die vorhandenen Löcher dermaßen ausgelutscht, dass man bei nächsten mal noch größere Schrauben braucht.

Wenn jemand ein 3,5“ Einschub braucht sollte er sich vielleicht überlegen oder er nicht die Artikel GELI-354 / ZUHC-020 / GEXT-030 oder ähnliche benutzen sollte.

Bei meinen 5,25“ Laufwerke benutze ich immer Schrauben, dass habe vor 16 Jahren schon gemacht als ich mit den PC-Bau anfing und ich werde damit auch nicht aufhören. Die Schwingung von den 5,25“ Laufwerken wird auf das Gehäuse übertragen ob sie nun verschraubt sind oder nicht.

Die vorhandene Haltestifte für 5,25“ ist auch nicht so besonders, man kann nicht sehen ob sie eingerastet sind oder nicht. Egal welche Stellung die seitlichen Schieberegler hatten, ich konnte das 5,25“ Laufwerk hin und her schieben.

 
Overblood

Pluspunkt: - Schlichtes Design, aber...

Pluspunkt:
- Schlichtes Design, aber auf einer gewissen Art auch Edel und es wirkt nicht billig
- Hat viel Platz, ebenso vom Mainboardtray zum rechten Seitenteil
- USB 2.0 und 3.0 an über zwei Kabelstränge am Board anschließbar
- SATA-Stromanschluß um den SuperCharger mit Strom zu versorgen
-Schrauben (für HDD's und Laufwerke), Kabelbinder, selbstklebende Kabelführungen und Speaker liegen bei
-Im meinen Karton lag eine 24-Pin und 8-PIN ATX Verlängerung bei, dies scheint aber nicht immer der Fall zu sein. Bei einigen lag auch schon ein Satz (1x 24-PIN u. 1X 8-PIN ATX, 1x 8-PIN u. 1x 6-PIN PCI-E, 1x 3x Molex Adapter und 1x 4x SATA Adapter) im Karton, dies ist wohl Glückssache.
- Die Lüfter drehen sehr leise, liegt daran dass sie die angegebene U/min nicht bringen (dazu später mehr)
- Untere Luftfilter können beim Einbau von Lüftern mit verwenden werden

Minuspunkte:
- Keine eingebaute Lüftersteuerung und E-SATA Anschluss
- Deckel und Front sehr schwer abnehmbar, Halterungen können abbrechen
- HDD-Käfig nur mit großem Aufwand drehbar bzw. entfernbar (später mehr)
- Gummilaschen fallen beim Durchführen der Kabel bzw. beim Transport schon aus den Öffnungen
- Luftzuführung über die Front schlecht, liegt an der Bauart
- Luftfilter nur für grobe Verschmutzung
- Einbau von 140mm Lüfter
- 120mm Lüfter passen nicht unter dem Meshgitter des Deckel (Umbau)

HDD-Käfig:
- Um den Käfig zu drehen bzw. zu entfernen, müssen vorher 11 Schrauben entfernt werden. Sind diese entfernt müssen im Anschluss die Luftfilter entfernt werden, da die Halterung der Filter im Weg sind.

Eingebaute Lüfter:
- Die Lüfter wurden direkt an das Netzteil angeschlossen und sollen mit 900 bzw. mit 1000 U/min lt. Hersteller laufen, habe die Drehzahl mit meinen VOLTCRAFT DT-10L die Drehzahl gemessen.
Ergebnis
- 230 mm Deckellüfter dreht bei 12V mit 672 U/min saugend
- 120 mm Hecklüfter dreht bei 12V mit 1011 U/min saugend
- 230 mm Frontlüfter dreht bei 12V mit 681 U/min blasend

Lüftereinbau:
- Andere Lüfter (140mm, 170mm, 180mm, 200mm, 220mm oder 230mm) können Oben bzw. in der Front auch eingebaut werden. Unterumständen müssen aber anderen Schrauben verwendet bzw. Metallarbeiten durchgeführt werden.
- 120mm bzw. 140mm können unter dem Meshgitter eingebaut werden, dafür müssen aber die Verstärkungsstreben im Deckel herausgeschnitten werden.
Link: „http://forum.overclock3d.net/showthread.php?t=41848“

Radiatoreinbau: „http://www.hardwareluxx.de/community/f137/luefter-radi-im-shinobi-xl-926199-print.html“

 
Miconar

Das Gehäuse gehört mit zu den besten,...

Das Gehäuse gehört mit zu den besten, die ich jemals hatte (und das waren bei Gott nicht wenige). Die Möglichkeiten den gesamten Kabelwust endlich unter Kontrolle zu kriegen und Platz im eigentlichen Gehäuse zu schaffen sind großartig.
Ich habe nun endlich Platz für meine beiden Radiatoren (360er oben und 120er unten), ohne das ich unangenehme Säge- und Feilarbeiten verrichten mußte.
Das Gehäuse hat eine gute Haptik, ist wertig verarbeitet und einfach zu bedienen. Einzig die Festplatteneinschübe wirken etwas überarbeitungswürdig.
Die beiden riesigen 230er Lüfter, sowie der 12er Lüfter die mitgeliefert wurden sind wunderbar leise.
Alles in Allem also ein klasse Gehäuse (und dazu noch sehr schick)

 
Bahltar

Ein super Gehäuse, massig Platz und...

Ein super Gehäuse, massig Platz und gute Möglichkeiten seinen Kabelsalat unterzubringen.
Abstand Mainboardtray zur Seitenwand: 3cm
E-ATX passt wunderbar herein auch wenn es offiziell nicht aufgeführt wird.
Sehr schön finde ich auch die Unterbringung des Netzteils, auf der Rückseite befindet sich eine leichte Einbuchtung die etwa 1cm ins Gehäuse hineinreicht. Das Netzteil liegt stabil und gut entkoppelt auf 4 Gummisockeln.
Alle Kanten inner- und außerhalb des Gehäuses sind sauber gefalzt und/oder entgratet.
Allerdings sollte Bitfenix den Übergang zwischen der Softtouch Oberfläche (Deckel und Front) und den Seitenwänden verbessern da sie optisch doch etwas hart ineinander übergehen. Ansonsten ist die Lackierung (pulverbeschichtet) sauber gelungen.
Apropos Pulverbeschichtung, einer der Gründe warum ich nur 4 Kronen gebe ist die Tatsache das bei der Pulverbeschichtung anscheinend die Gewindelöcher nicht versiegelt wurden. Als ich versuchte meine Grafikkarte festzuschrauben gingen die Rändelschrauben (finde ich übrigens super das hier keine normalen Schrauben verwendet wurden) fast nicht rein; so das ich am Ende um nichts zu beschädigen dem ganzen mit einem Gewindeschneider zu Leibe gerückt bin.
Beim Festplattenkäfig sollte man auch vorsichtig sein, es stimmt zwar das Grafikkarten bis 37cm Platz finden allerdings nur wenn der Käfig in der vom Hersteller montierten Originalposition eingebaut bleibt. Sobald man den Käfig dreht haben nur Grafikkarten bis etwa 27cm Platz.

Naja ich hoffe meine Einschätzung/ Bewertung des Gehäuses war hilfreich!

 
Musicboxer

Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet,...

Das Gehäuse ist sehr gut verarbeitet,
es hat keine scharfen Kanten und die Lackierung ist innen und außen sehr gut.
Die Soft Touch Oberfläche sieht auch sehr gut aus.
Die beigelegten Lüfter sind sehr leise.
Der Abstand (innen) vom Deckel bis zum ersten Loch der MB Befestigung ist 8,5 cm und damit sollten auch alle dicken Radiatoren passen.
Alle anderen Vorteile sieht man ja auf den Videos und es wird nicht zu viel versprochen.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

  • Insidehardware - BitFenix Shinobi XL

    As well as the Shinobi XL standard, this version windowed proves once again as one of the best cabinet currently available in the high-end, underlining especially as one of the best in quality / price ratio.

    zum Review
  • PCGameware - BitFenix Shinobi XL Case

    With its great overall design, excellent cooling and a decent price the case, makes a case for itself (haha!). Add to this excellent support for a plethora of drives and water cooling support for up to x2 360mm radiators and there’s no doubt in my mind that the BitFenix Shinobi XL is a desirable piece of kit!

    zum Review
  • infohw - BitFenix Shinobi XL

    With a relatively affordable price, even for those with humbler budgets, the BitFenix ​​Shinobi XL seems like a great alternative to the solutions already on the market longer.

    zum Review
  • xtremecomputing - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    The Bitfenix Shinobi XL is a superb case and more than worthy of our Gold award

    zum Review
  • techreaction - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    The dust filtration on the Shinobi XL is first class all the way. They have helped protect every intake area to insure you will keep out as much dust as possible. The installed fans will do a great job with producing enough air flow to keep your cases temperature down and hardware cool.

    zum Review
  • pc-overware.be - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Der BitFenix ​​Shinobi war ein großer Erfolg genau wie seine XL-Version ist ebenfalls. In vollem Gange mit seinem Blick geradeaus und einem ziemlich attraktiven Preis hat er noch andere kleine Vorteile.

    zum Review
  • effiziensgurus.de - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Das Shinobi XL aus dem Hause BitFenix hinterlässt einen durchaus positiven Eindruck mit wenigen Schwächen. Zu betonen ist, dass der Big-Tower den Einbau eines XL-ATX-Mainboards ermöglicht und beste Voraussetzungen für Wasserkühlungen bietet. So können beispielsweise zwei 360-Radiatoren und ein 240-Radiator intern verbaut werden.

    zum Review
  • kitguru.net - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    The BitFenix Shinobi XL is an impressive chassis on many levels. The huge physical design means it is ideal for a expensive high end system build, and for overclocking the components inside.

    zum Review
  • hardwaresecrets.com - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    The Bitfenix Shinobi XL is a very nice option if you are looking for a full-tower case supporting XL-ATX motherboards and are building a PC with three or four dual-slot video cards.

    zum Review
  • PureOverclock.com - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    BitFenix continues to offer towers wtih great styling and smart features for the masses, and that's certainly the case again with the Shinobi XL.

    zum Review
  • Syndrome-OC.net - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    BitFenix ​​shows us what remains to be done in terms of ease of use: the best locations for radiators or space for cable management that most manufacturers all too often neglected.

    zum Review
  • Hartware.net - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Summa summarum stellt BitFenix mit dem Shinobi XL einen sehr gelungenen Big-Tower bereit, egal ob für High-End-User oder Enthusiasten.

    zum Review
  • Sweclockers.com - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Generally, Shinobi XL a good computer case. The chassis offers a pleasant building experience, with some minor imperfections and radiate mostly a quality impression. The model also include some excellent support for large radiators, which learns to speak watercooling enthusiasts.

    zum Review
  • Modding.fr - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    In short, as you can read this case has really packed and despite its 150 € (it's well worth it but do not put it within reach of every budget) it is an excellent choice for lovers of large configurations and quality materials. He obtained for all these reasons, and without any discussion, the words "Approved Modding.fr"

    zum Review
  • OCTeamDenmark - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    A total score of 4.5 stars, is said to be really nice! addition this cabinet also gets my recommendation!

    zum Review
  • Allround-PC - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Das Shinobi XL erfüllt in unseren Augen alle Erwartungen, denn es bietet sowohl die -für einen Bigtower übliche- Anzahl an Installationsplätzen, als auch den technischen Fortschritt, wie wir ihn meist von Midi-Towern gewohnt sind. Die traditionelle Optik des Shinobi wurde beibehalten und technische Mankos eliminiert.

    zum Review
  • Hardwareanalisis.es - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    BitFenix ​​has succeeded in manufacturing a product perfect in every way in which not miss any important feature. It also has a competitive price of about 140 €, which makes the Shinobi XL one of the high-end boxes with best price-performance printer.

    zum Review
  • Hardware.no - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    What we like about Shinobi XL is pretty and stylish look combined with good water cooling potential. We like that BitFenix ​​have included three good and quiet fans to keep the hardware sufficiently cold, with dust filters that are easy to clean.

    zum Review
  • Hardwaremax - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    In Summe zählt das Shinobi XL zu den besten bislang getesteten Gehäusen. Es ist sowohl für Nutzer einer Luftkühlung als auch einer Wasserkühlung interessant, die auf ein großes Platzangebot Wert legen. Den Preis von 130€ halten wir für angemessen, sodass man bedenkenlos zugreifen kann und dieses Gehäuse zwei Awards verdient.

    zum Review
  • Technic3D - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    BitFenix kann mit dem Shinobi XL Gehäuse gut an das erfolgreiche Shinobi anknüpfen. An der Verarbeitung und Stabilität gibt es absolut nichts zu kritisieren. Das edle, schlichte Design wird an so gut wie jedem Ort eine gute Figur machen und unterstreicht die Wertigkeit des Gehäuses.

    zum Review
  • Hardwareluxx - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Das Shinobi XL zeigt diese Vorteile eines Full-Towers hervorragend auf. Storage-Enthusiasten haben ihre Freude an sieben 3,5/2,5- und fünf 5,25-Zoll-Laufwerksplätzen, CrossFireX- oder SLI-Nutzer genug Platz für ihre Grafikkarten. Besonders positiv fallen auf den ersten Blick auch die Kühloptionen auf.

    Pros:



    + viel Platz, XL-ATX-Mainboards und bis zu fünf optische Laufwerke sowie bis zu sieben HDDs/SSDs können verbaut werden

    + unaufdringliches Design, SofTouch-Beschichtung auf Kunststofffront und -deckel

    + potentes Kühlsystem mit einem 120- und zwei 230-mm-Lüfter aus der BitFenix-Spectre-Familie

    + Raum für zwei 360er- und einen 240er-Radiator (dabei fallen fast alle Laufwerksplätze weg)

    + werkzeuglose Montage von 3,5- und 5,25-Zoll-Laufwerken

    + HDD-Käfig dreh- und entfernbar

    + vier USB 3.0-Ports, Ladeport

    zum Review
  • PC Games Hardware - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Für den Preis von knapp 140 Euro bekommen Sie beim Shinobi XL erstaunlich viel geboten. Das Platzangebot lässt keine Wünsche offen, die Verarbeitung ist ordentlich und technisch ist bis USB 3.0 alles vorhanden.

    zum Review
  • techPowerUp.com - BitFenix Shinobi XL Big-Tower

    Besides the fact, that the Shinobi XL is bigger, there is one fundamental difference though. The Shinobi is placed in a market segment where unique functionality is secondary to price. In other words: the case has to look cool and carry a good price tag. The market segment in which the Shinobi XL resides, things are a bit different.

    zum Review
 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Virtual Reality live in Berlin!

Erlebe die virtuelle Realität im Caseking Showroom in Berlin-Charlottenburg.

Wir bieten Dir die beste VR Hardware und VR Systeme!

Mehr erfahren
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV