AMD Radeon RX 5000: Die neuen Navi-Grafikkarten wurden vorgestellt!

Caseking11. Juni, 2019 - 6 min Lesezeit

Update 6 – AMD Radeon RX 5000: Die neuen Navi-Grafikkarten wurden vorgestellt!
Update 5 – AMD Radeon RX 5000: Die neuen Navi-Grafikkarten wurden angekündigt
Update 4 – Spezifikationen der Radeon RX 3000-Serie geleakt?
Update 3 – AMD Navi-Grafikkarten behalten Raytracing?
Update 2 – AMD Navi 20-GPUs unterstützen GCN-Architektur?
Update 1 – AMD Navi Radeon RX-3000-GPU-Benchmarks aufgetaucht?
Originalbeitrag – AMD Radeon RX 3080 als neue High-End-Grafikkarte?


Update 6: AMD Radeon RX 5000: Die neuen Navi-Grafikkarten wurden vorgestellt!


Mit der Radeon RX 5700 XT und der Radeon RX 5700 hat AMD zwei neue Gaming-Grafikkarten vorgestellt. Basierend auf der RDNA-Mikroarchitektur decken die beiden Grafikkarten aus der Navi-Serie das obere Mittelklasse-Segment ab. Das AMD Technical Press Event während der E3-Spielemesse nutzte der texanische Chiphersteller, um die neue Grafikkarten-Generation vorzustellen.

Die Radeon RX 5000-Serie basiert auf den Navi-Grafikchips, deren Architektur scheinbar auf einem Mix aus den RDNA- und GCN-Architekturen aufbaut. Hergestellt wird die Radeon RX 5700 (XT) in einem 7-nm-Verfahren. Neu sind neben der Unterstützung für PCIe 4.0 und der Unterstützung für DisplayPort 1.4 inklusive DSC-Kompression auch die neueste Iteration der Radion Media Engine. Diese ermöglicht nun mit Hilfe des H.264-Codec das decodieren von 4K-Auflösung bei 150 FPS.

Die Radeon RX 5700 (XT) wird ab dem 7. Juli im Referenzdesign erhältlich sein. Mit den Kühlerdesigns der AIBs sei ab August zu rechnen. AMD setzt weiterhin auf einen Kühler mit Radial-Lüfter. Die Wahl des Radialkühlers bei der Radeon RX 5700 (XT) hat AMD bewusst getätigt, denn man will den Boardpartnern nicht als Konkurrenz gegenübertreten. Das Referenzdesign soll trotz des Kühlerdesigns mit Radiallüfter zum Übertakten geeignet sein. Mehr Informationen können auf Commputerbase.de (externer Link) gefunden werden.

Hier die technischen Daten der Radeon RX 5700 XT und Radeon RX 5700:

  Radeon RX 5700 XT Radeon RX 5700
GPU Navi Navi
Lithografie 7 nm 7 nm
Streaming Processors 2560 2304
TMUs / ROPs 256 / 64 256 / 64
Basistakt 1605 MHz 1465 MHz
Boost-Takt 1905 MHz 1725 MHz
Game-Boost 1755 MHz 1625 MHz
Videospeicher 8 GB GDDR6 8 GB GDDR6
Speicherinterface 256-Bit 256-Bit
Speicher-Bandbreite 448 GB/s 448 GB/s
TDP 225 Watt 180 Watt

Update 5: AMD Radeon RX 5000: Die neuen Navi-Grafikkarten wurden angekündigt


Neben den neuen Ryzen 3000-CPUs wurden auf dem Keynote-Event zur Computex 2019 von AMDs CEO Lisa Su auch die neuen AMD-Grafikkarten thematisiert. Diverse Fachmagazine wie Computerbase.de (externer Link) und wccftech.com (externer Link) haben bereits eine Zusammenfassung der Keynote verfasst.

Dabei kam es zu einigen Überraschungen, denn zum einen wird die neue Grafikkarten-Serie auf den Namen “Radeon RX 5000” hören. Hier wurde oft über eine 3000er-Serie spekuliert, die im Einklang mit der Ryzen 3000-Serie auflaufen sollte. Zum anderen wurden die Gerüchte, dass Navi auf der GCN-Architektur basieren würde, widerlegt. Navi baut anscheinend auf der RDNA-Architektur – kurz für Radeon DNA – auf. Navi wäre so die erste Generation der RDNA-Architektur.

Mehr zu den neuen Gaming-Grafikkarten wird AMD auf der Spielemesse E3 verraten. Bisher wurde bekanntgegeben, dass die RDNA-Architektur gegenüber GCN eine bessere Leistung in Spielen, höhere Taktraten sowie eine gesteigerte Energieeffizienz bieten soll. Wie bei den neuen Ryzen-Prozessoren und dazugehörigen Mainboards wird auch die Radeon RX 5000-Serie mit PCIe 4.0 kompatibel sein. Die Navi-Grafikkarten sollen ab Juli verfügbar sein.


Update 4: Spezifikationen der Radeon RX 3000-Serie geleakt?


Während der Computex Ende Mai wird AMD vermutlich seine neuen Radeon RX-Grafikkarten vorstellen. Die auf der Navi-GPU-Architektur basierende Radeon RX 3000-Serie wird in einem 7-nm-Verfahren hergestellt werden und zusammen mit den Ryzen-CPUs der 3000er-Serie vermutlich am 7.07.2019 gelauncht werden. Die erste Generation der Navi-Grafikkarten wird auf dem Navi 10-Chip aufbauen, ein Jahr später sollen dann Navi 20-Grafikkarten folgen. Auf wccftech.com (externer Link) wurden nun weitere Spekulationen und mögliche Spezifikationen zusammengefasst.

Während der Navi 20-Chip laut der Gerüchteküche mit Problemen zu kämpfen haben scheint, sind die Grafikkarten mit Navi 10-GPU davon scheinbar nicht betroffen. Da Navi 20 vor allem auf den professionellen Grafikkarten der Radeon Instinct-Serie zum Einsatz kommen wird, sind Gaming-Grafikkarten wie die Radeon RX 3080 mit Navi 10 von keinerlei bekannten Problemen behaftet und einem Launch im Juni scheint nichts im Wege zu stehen.

In der folgenden Tabelle haben wir die Gerüchte zu den Spezifikationen der neuen AMD-Grafikkarten zusammengetragen. So soll zum Beispiel der Navi 10-Chip der Radeon RX 3080 über 52 Compute Units (CUs) verfügen und mit 8 GB GDDR6-Videospeicher kombiniert werden. Bei einer TDP von 175 Watt soll so die Performance der Radeon RX Vega 64 um zirka zehn Prozent überboten werden.

  GPU Leistung TDP CUs VRAM
RX 3090 XT Navi 20 Radeon Vii + 10% 225 W 64
RX 3090 Navi 20 Radeon Vii 180 W 60
RX 3080 XT Navi 10 RTX 2070 190 W 56
RX 3080 Navi 10 Vega 64 +10% 175 W 52 8 GB GDDR6
RX 3070 XT Navi 10 Vega 64 160 W 48 Vega 64
RX 3070 Navi 12 Vega 56 130 W 40 8 GB GDDR6
RX 3080 Navi 12 RX 580 75 W 32 4 GB GDDR6

Update 3: AMD Navi-Grafikkarten behalten GCN-Architektur?


Über die Oster-Feiertage war die Gerüchteküche wieder ordentlich am Brodeln und knapp vier Wochen vor der Computex sind neue Informationen zur AMD Radeon RX 3080 aufgetaucht. So bezieht sich zum Beispiel wccftech.com (externer Link) auf eine Quelle, die Hinweise zur Navi-Architektur gefunden haben will. Beim Durchstöbern von Datenbankeinträgen haben die Tech-Blogger von Phoronix anscheinend einen Eintrag mit der Bezeichnung GFX1010 entdeckt, der auf die Navi-Grafikkarten verweist.

Interessanter ist jedoch, dass dem Eintrag das Kürzel AMDGCN voransteht. Dies scheint darauf hinzudeuten, dass die Navi-Architektur auf der Graphics Core Next-Architektur von AMD basiert. Dies ist vor allem deswegen von Bedeutung, weil die GCN-Architektur anscheinend auf 4096 Streaming Processors beschränkt ist. Dementsprechend wäre eine Leistungssteigerung der Radeon RX 3080 gegenüber der RX 590 und anderen Polaris-Karten der Umstellung auf den 7-nm-Prozess bei der Herstellung und Optimierungen der GPU-Architektur zurückzuführen.

Zu diesen Optimierungen scheint auch die Umstellung auf GDDR6-Videospeicher zu gehören. Computerbase.de (externer Link) hat geleakte Bilder des Navi-PCBs zusammengetragen. Auf dem PCB der vermeintlichen Radeon RX 3080 sind unter anderem acht Speicherchips zu erkennen, die über ein 256-Bit-Speicherinterface angebunden sind. Möglich wären auch acht Speicherchips zu je zwei Gigabyte, was entsprechend 16 GB Videospeicher bedeuten könnten.

AMD wird die Radeon RX 3080 sowie weitere Navi-Grafikkarten vermutlich während der Computex 2019 vorstellen. Der Release-Termin der neuen AMD-Grafikkarten wird vermutlich der 7.07.2019 sein. Die 7-nm-Grafikkarten werden vermutlich zusammen mit den AMD Ryzen-CPUs der 3000er-Serie gelauncht.


Update 2: AMD Navi 20-GPUs unterstützen Raytracing?


Während die erste Grafikkarten-Generation mit AMDs Navi-GPU-Architektur noch nicht einmal erschienen sind, arbeiten die Texaner natürlich schon an dem Nachfolger: Navi 20. Die Grafikkarten mit Navi 10-GPUs sollen in einem 7-nm-Verfahren hergestellt werden und das Flaggschiff dieser Serie wird vermutlich die Radeon RX 3080 darstellen. Den bisherigen Gerüchten zufolge wird die Radeon RX 3000-Serie das Mittelklasse-Segment bedienen. Die Grafikkarten mit Navi 20-Grafikchip hingegen sollen vermutlich das High-End-Line-Up von AMD bilden. wccftech.com (externer Link) hat ein Video von RedGamingTech (externer Link) zusammengefasst und aufgearbeitet, das sich unter anderem mit Gerüchten zu Navi 20 beschäftigt.

Diese Gerüchte sind natürlich mit Vorsicht zu genießen. Navi 20-GPUs sollen verfügen über eine verbesserte GCN-Architektur verfügen, die auch Raytracing unterstützt. Neben einer Unterstützung für Raytracing sollen die AMD-Grafikkarten mit einem Navi 20-Grafikchip in Sachen Raytracing sogar schneller sein als das Top-Modell des Mitanbieters. Einer der Gründe für die Leistungsexplosion bei der Navi-GPU-Architektur ist scheinbar auf den Einfluss von Raja Koduri zurückzuführen. Dieser hat die GCN-Architektur für Navi 20 vor seinem Abgang zu Intel angeblich stark optimiert. Koduri war bereits bis 2009 bei AMD beschäftigt, bevor er für vier Jahre zu Apple ging. Von 2013 bis 2017 arbeitete Koduri wieder für AMD und wurde 2015 der Senior Vice President und Chief Architect von AMDs Radeon Technology Group.

Die der Navi 20-GPU zugesprochene Leistung wird scheinbar dem Einfluss von Koduri zugesprochen, der mittlerweile für Intel an einer dedizierten Grafikkarte arbeitet. Über den Navi-Grafikchip ist bis jetzt relativ wenig bekannt und auch dessen Performance ist ungewiss. Dass Raytracing auch ohne spezialisierte Rechenkerne möglich ist, ist bereits bekannt. Ob AMD solche Kerne bereits entwickelt hat oder die zugesprochene Leistung mit herkömmlichen Shadern erreichen kann, ist nicht bekannt. Weitere Neuigkeiten und Gerüchte zu Navi 10, Navi 20, der Radeon RX 3080 und der Radeon-3000er-Serie werden wir hier natürlich ergänzen.


Update 1: AMD Navi Radeon RX-3000-GPU-Benchmarks aufgetaucht?


Auch wenn die Radeon RX 3080 vermutlich das neue Grafikkarten-Flaggschiff von AMD sein wird, hat ein Benchmark-Leak einer anderen Radeon-Grafikkarte für Aufsehen gesorgt. Bei wccftech (externer Link) wurden Benchmarks einer Navi-GPU (“Radeon RX 66AF: F1”) gezeigt, die scheinbar mit nur 1280 Shadern mehr Leistung bringt als eine Radeon RX 580 mit 2304 Shadern. Natürlich sind solche Benchmarks mit Vorsicht zu genießen, besonders da die mögliche Anzahl der Shader durch die Anzahl der Compute Units (CUs) hergeleitet wurde. Sollte die Navi-GPU-Architektur der RX 3080 und den kleineren Navi-GPUs von Grund auf überholt worden sein, könnte die finale Shader-Anzahl natürlich höher liegen. Dennoch wäre der Leistungszuwachs natürlich beeindruckend. Anhand dieser Tests wäre die Navi-Architektur in einigen Benchmarks mehr als doppelt so schnell wie noch Polaris!


Originalbeitrag: AMD Radeon RX 3080 als neue High-End-Grafikkarte?


Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte zu neuen AMD-Grafikkarten im Internet. Bereits zur CES2019 im Januar soll die texanische Chipschmiede angeblich die Radeon RX 3080 auf Basis der Navi-GPU-Architektur vorstellen. Die RX 3080 und weitere Gaming-Grafikkarten von AMD mit Navi-Architektur werden scheinbar in einem 7-nm-Prozess hergestellt. Dabei soll die Kombination aus neuer Architektur und neuen Herstellungsverfahren eine enorme Gaming-Leistung liefern – bei sehr geringer TDP.

In unserem Blog über AMDs Neuvorstellungen auf der CES haben wir bereits erste Informationen zur Radeon RX 3080 zusammengetragen. Als Topmodell der RX 3000er-Serie soll die Radeon RX 3080 auf der Navi 10-GPU basieren und angeblich mit 8 GB GDDR6 Videospeicher bestückt sein. Dank diverser Optimierungen und einem geschrumpften Herstellungsverfahren, sollen Leistung und Effizienz enorm verbessert worden sein. Der Radeon RX 3080 wurde eine um 15 Prozent höhere Leistung als die der RX Vega 64 nachgesagt.

Ursprünglich wurde der Radeon RX 3080 eine vergleichbare Leistung gegenüber der NVIDIA GeForce RTX 2070 zugesprochen. wccftech.com (externer Link) bezieht sich nun auf eine neue Quelle, die der RX 3080 eine Leistung auf dem Niveau der GeForce RTX 2080 zutraut. Allerdings bietet die Navi-Architektur höchst wahrscheinlich keine Raytracing-Technologie, welche die High-End-Grafikkarten von NVIDIA auszeichnen.

Wenn die Radeon RX 3080 im Januar auf der CES 2019 vorgestellt werden sollte, wäre dies aber nicht mit einer Verfügbarkeit gleichzusetzen. Sobald neue Informationen und Leaks zur Radeon RX 3080 auftauchen, werden wir diesen Blog wie gewohnt updaten!

0 0 vote
Article Rating
Subscribe
Notify of
guest
6 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Tyranuke
Tyranuke
1 year ago

Ich wäre einer der Ersten, die die Navi 3080 haben wollen.
Ich hoffe allerdings auch, dass durch die Bekanntgabe der neuen Grafikkarten Generation die Karten von Nvidia günstiger werden.
Wir werden sehen!

OlliGER
OlliGER
1 year ago

Das macht doch keinen Sinn, wieso sollte die rx 3080 auf dem Niveau einer rtx 2080 sein?
Amd hat doch schon die vega 7 rausgebracht welche m/w auf dem Niveau einer 2080 spielt, wieso sollte die 3080 also auch so schnell sein?

FieserNiesel
FieserNiesel
1 year ago

Moin OlliGER,

Die Radeon RX 3000-Serie wird der Nachfolger von Polaris, also etwas für das Mittelklasse- und Einsteiger-Segment.
Um das RTX-Line-Up von NVIDIA anzugreifen, wird ein Nachfolger für Vega kommen.
Wenn AMD mal das halten könnte, was sie versprechen, könnte die RX 3080 das Leistungsniveau der RTX 2080 erreichen, aber zu einem Preis, der deutlich unter der NVIDIA-Karte sein kann.
Man sollte auch bedenken, dass die RX 3000-Grafikkarten mit Navi eine GPU-Architektur verwenden, die in erster Linie für Konsolen entwickelt wurde und nicht, um NVIDIA im High-End-Bereich anzugreifen.

Ushur
Ushur
1 year ago

Die Radeon VII liegt auf dem Niveau einer RTX 2070, hat nur mehr Speicher:
https://www.gamestar.de/artikel/amd-radeon-vii-im-test,3340176,seite2.html
So sehen auch alle anderen Benchmarks aus, die ich finden konnte.

Hardware-Tom
Hardware-Tom
1 year ago

Man kann es auch anders sehen. Nicht nur als namens Konter zu den nvidia Karten. Es passt auch besser zu den kommenden Ryzen 3000er CPUs.
Architektur bleibt Architektur, man muss sich ja nicht aufregen nur wegen einem Namen. Die Leistung ist wichtiger 😉

PC-Schrotti
PC-Schrotti
1 year ago

Naja, nach erst Benchmarks seitens vom AMD liegt RX 5700 XT gerade einmal 7% über die RTX 2070 in 2K auf Grafikeinstellung Extreme. Wenn dass so wäre, ist eine armselige Leistung.
“https://www.pcbuildersclub.com/2019/06/amd-navi-benchmarks-der-rx-5700-xt-geleakt-fast-immer-schneller-als-rtx-2070/”

OlliGER:
Die Vega 7 liegt in Benchmarks zwischen eine 1080Ti und RTX 2070, in ganzen zwei Spielen ist sie vor der 2080

P.S. Navi kommt nicht für Next-Gen.-Konsole, die Hardware für Xbox…. und PS5 wurde schon 2018 an die Entwickler geliefert, die CPU besteht aus einem Ryzen 5 2400G und VII.

Related Posts