Evolv Shift 2: Mini-ITX-Cases in einer neuen Dimension

Jörg T. 3. Dez, 2020 - 2 min Lesezeit

Die Gehäuse Evolv Shift 2 und Shift 2 Air kombinieren das markante Design der Evolv-Serie von PHANTEKS mit neuen, innovativen Features – wie einem optimierten Airflow und dem vertikalen Einbau des Mainboards – zu einem besonders auffälligen Mini-ITX-Gehäuse.

Das Evolv Shift 2 nimmt nur eine sehr geringe Grundfläche ein, kann jedoch dank seines interessanten Layouts kräftige Gaming-Hardware im clever designten Interieur beherbergen. Das Shift 2 macht mit seinen Oberflächen aus Aluminium und feinem Mesh-Gewebe oder Temperglas in jedem Gaming-Setup und auch in jedem Wohnzimmer eine gute Figur.

Enthoo Evolv Shift 2 und Shift 2 Air

Während bei der Installation kräftiger Gaming-Hardware sämtliche Abdeckungen entfernt werden können, verbirgt das zusammengebaute Evolv Shift 2 gekonnt Kabel – auch dank des ausgeklügelten Kabelmanagements – und sogar die I/O-Panels des Mainboards und der Grafikkarte. Beide werden vertikal verbaut und die Anschlüsse werden anschließend unter dem perforierten Deckel verborgen. Er lässt sich einfach per Knopfdruck entfernen.

Das PHANTEKS Evolv Shift 2 ist schlank und kompakt – und ein echter Hingucker

Der Luftstrom im Inneren erfolgt sowohl vertikal als auch horizontal. Die beiden Seitenteile der Air-Variante bestehen aus feinem Nylon-Mesh, durch die Frischluft nahezu ungehindert und staubfrei in das Gehäuse gelangen kann. Die Version mit beiden Seitenteilen aus Temperglas bietet genügend Lufteinlässe, um auch dort einen guten Airflow zu gewährleisten. Der wird durch bis zu drei 120er- oder 140er-Lüfter unterstützt, in beiden Gehäusen ist ab Werk ein 140 mm großer PWM-Lüfter verbaut.

Im staubgeschützten Innenraum ist viel Platz für kräftige Gaming-Hardware

In das Evolv Shift 2 passt neben einem Mini-ITX-Mainboard auch eine bis zu 2,9-Slot hohe und 33,5 cm lange Grafikkarte. Zwei 2,5-Zoll SSDs und eine 3,5-Zoll-HDD finden dort ebenfalls Platz. Das Evolv Shift 2 mit Tempered Glass beinhaltet zudem einen RGB-LED-Controller, an dem die Beleuchtung des 140er-Lüfters per Knopfdruck über einen Taster am Deckel konfiguriert werden kann. An den Controller können auch weitere Komponenten mit digital adressierbaren RGB-LEDs per Daisy-Chain angeschlossen werden. Alternativ lässt sich der Controller auch mit einem Mainboard verbinden und darüber steuern.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts