noblechairs

Gerüchteküche: Erste GeForce GTX 1660 Ti & GTX 1660 gesichtet?

Update 3 – Erste GeForce GTX 1660 Ti & GTX 1660 gesichtet?
Update 2 – Technische Daten der GeForce GTX 1660 Ti & GTX 1660 durchgesickert?
Update 1 – GeForce GTX 1660 Ti Benchmarks geleakt?
Originalbeitrag – Turing ohne Raytracing - GeForce GTX 1660 Ti gesichtet?


Update 3: Erste GeForce GTX 1660 Ti & GTX 1660 gesichtet?


Computerbase.de (externer Link) hat vor kurzem berichtet, dass die NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti bereits bei einem russischen Onlinehändler gelistet wurde. Bei der geleakten Grafikkarte handelt es sich um die Palit GeForce GTX 1660 Ti StormX mit 1.770 MHz Boost-Clock. Die GTX 1660 Ti soll auf dem TU116-Grafikchip basieren, der scheinbar auch bereits in der Datenbank von AIDA64 aufgetaucht ist. Die GeForce 1660 Ti soll mit 6 GB GDDR6-Speicher bestückt sein, der mit 6.000 MHz takten soll.

Mittlerweile soll auch schon ein Release-Termin für die GeForce GTX 1660 Ti feststehen: Computerbase.de nennt den 22. Februar 2019 als Termin und bezieht sich dabei auf VideoCardz als Quelle. Natürlich sind solche Daten noch mit Vorsicht zu genießen und vor allem der Preis der GeForce GTX 1660 Ti ist noch nicht fest.


Update 2: Technische Daten der GeForce GTX 1660 Ti & GTX 1660 durchgesickert?


wccftech.com (externer Link) hat neue Gerüchte zu den GeForce GTX 1660 Ti und GeForce GTX 1660 Gaming-Grafikkarten von NVIDIA zusammengetragen. Beide Grafikkarten werden auf dem TU116-Chip mit Turing-GPU-Architektur basieren. In der folgenden Tabelle haben wir die möglichen technischen Spezifikationen der beiden neuen NVIDIA Grafikkarten zusammengefasst:

 GTX 1660GTX 1660 TiRTX 2060
GPU: TU116-300 TU116-400 TU106
CUDA-Kerne: 1.280 1.536 1.920
Base-Clock: 1.530 MHz 1.500 MHz 1.785 MHz
Boost-Takt: 1.785 MHz 1.770 MHz 1.680 MHz
Speicher: 6 GB GDDR5 6 GB GDDR6 6 GB GDDR6
Speicher-Anbindung: 192-bit 192-bit 192-bit
Speichertakt (effektiv): 8.000 MHz 12.000 MHz 14.000 MHz

Neben diesen möglichen Spezifikationen wird auf wccftech.com noch eine Version der GeForce GTX 1660 mit 3 GB Videospeicher erwähnt. Wie beim Vorgänger, der GTX 1060, könnte es hier zwei Ausbaustufen geben, die beide auf dem PCB mit der Nummer PG165 zu basieren scheinen. Interessanter Weise scheint sich die GTX 1660 Ti ein PCB-Layout mit der RTX 2060 zu teilen: PG161. Dies könnte dem GDDR6-Videospeicher geschuldet sein, den beide Karten verwenden. Zur Leistungsaufnahme der beiden neuen NVIDIA Grafikkarten sind derzeit noch keine Informationen durchgesickert, während anscheinend ein Release-Termin Mitte Februar möglich wäre.


Update 1: GeForce GTX 1660 Ti Benchmarks geleakted?


Auf wccftech.com (externer Link) sind erste Benchmarks der GeForce GTX 1660 Ti aufgetaucht. Mit ungefähr 20 Prozent Mehrleistung gegenüber dem direkten Vorgänger wurde der interne Benchmark von Ashes of the Singularity von einer möglichen GTX 1660 Ti abgeschlossen.

Auf Full-HD im Preset-Level "High" erzielte die angebliche GeForce GTX 1660 Ti 7.400 Punkte. Durchschnittlich wurden 75,6 Bilder pro Sekunde (FPS) dargestellt. Allerdings ist der Benchmark mit Vorsicht zu genießen, auch wenn die bis jetzt durchgesickerten Spezifikationen diese Werte untermauern würden. Als Release-Termin der GeForce GTX 1660 Ti wird der Februar genannt. Zusammen mit der GTX 1660 Ti soll scheinbar zudem die GTX 1660 vorgestellt werden.
GTX 1660 Ti Benchmark (Quelle: wccftech.com)

Der Unterschied zwischen den beiden Grafikkarten scheint im verwendeten Videospeicher zu liegen. Die GTX 1660 wird vermutlich mit 6 GB GDDR5X bestückt sein, während die GTX 1660 Ti wohl über den schnelleren GDDR6 verfügen wird.


Originalbeitrag: Turing ohne Raytracing - GeForce GTX 1660 Ti gesichtet?


Raytracing ist das größte Feature der GeForce RTX-Grafikkartenserien auf Basis der Turing-GPU-Architektur. Das Feature ist so prägnant, dass NVIDIA die Turing-Grafikkarten sogar extra mit einem RTX im Namen würdigt. Doch die RTX-Serie stellt scheinbar nicht das Ende für die GeForce GTX-Marke dar, denn mit der GeForce GTX 1660 Ti wurde angeblich eine neue Gaming-Grafikkarte ohne Raytracing gesichtet.

Videocardz.com (externer Link) war eine der ersten Fachseiten, die von einer möglichen GeForce GTX 1660 Ti berichteten. Andere Seiten, wie zum Beispiel wccftech.com (externer Link) griffen das Gerücht schnell auf und fügten neue Spekulationen hinzu. Auch das deutschsprachige Fachmagazin Computerbase.de (externer Link) berichtet von einer möglichen GeForce GTX 1660 Ti.

Hier eine kurze Zusammenfassung der möglichen Spezifikationen der GeForce GTX 1660 Ti:

  • TU116-Grafikchip
  • 12-nm-Herstellungsverfahren
  • 1.536 CUDA-Cores
  • 6 GB GDDR6-Videospeicher
  • 192-bit-Speicherinterface
  • 150 Watt TDP

Mit 1.536 Shader-Einheiten (CUDA-Kerne) würde die GeForce GTX 1660 Ti über weniger Recheneinheiten verfügen als die kleinste RTX-Grafikkarte. Ob die Raytracing-Rechenkerne des TU116-Grafikchips der GeForce GTX 1660 Ti deaktiviert werden würden - oder ob der Chip ohne diese Kerne gefertigt werden würde - ist noch nicht bekannt. Auch zu den Tensor-Kernen der Turing-GPU-Architektur liegen noch keine Informationen vor.

Zur möglichen Rechenleistung oder einem Release-Termin der GeForce GTX 1660 Ti scheinen noch keine Gerüchte vorzuliegen. Die GTX 1660 Ti hat 20 Prozent mehr Rechenkerne als die GeForce GTX 1060. Zusätzlich sind die Turing-Shader schneller als die Pascal-Shader der GTX 1060. Unklar ist zudem, ob die GTX 1660 Ti mit GDDR6- oder GDDR5(X)-Videospeicher bestückt werden - möglich wären sogar beide Varianten.

Weitere Informationen und Gerüchte zur GeForce GTX 1660 Ti werden wir wie gewohnt in diesem Blog ergänzen. Sollten offizielle Angaben und Benchmarks verfügbar sein, werden wir diese natürlich ebenfalls ergänzen.

 
 
 

Leider wurde noch kein Kommentar angegeben.

Das ist Ihre Chance.

Seien Sie der Erste, der unsere News kommentiert.

 
Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden. Die Versandvorbereitung (Kommissionierung) dauert in der Regel 0-2 Werktage. Die Versandgeschwindigkeit richtet sich nach der gewählten Versandmethode bzw. dem Transportdienstleister.

im Zulauf

Der Artikel sollte voraussichtlich im Laufe des Tages oder des folgenden Werktages wieder verfügbar sein und gilt anschließend als lagernd.

ab XX.XX

Der Artikel ist voraussichtlich ab einem bestimmten Datum lieferbar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Prognose. Verschiebungen des Anlieferungsdatums können leider nicht völlig ausgeschlossen werden.

bestellt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.

individuell

Das System oder Bundle wird erst nach der Bestellung und vollständigen Bezahlung von uns individuell zusammengebaut. Bitte beachten Sie unbedingt den Lagerstatus der einzelnen Komponenten sowie weitere Hinweise in der Produktbeschreibung.

unbekannt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV