noblechairs

Gerüchteküche: NVIDIA GeForce RTX 2080: Grafik neu erfunden!

Update 12 – NVIDIA GeForce RTX 2080: Grafik neu erfunden!
Update 11 – NVIDIAs neue Gaming-Grafikkarte heißt GeForce RTX 2080?
Update 10 – GeForce GTX 2080 Founders Edition mit Dual-Fan-Kühler?
Update 9 – Neue NVIDIA-Grafikkarten in der Datenbank von AIDA64?
Update 8 – Kommt dieses Jahr eine neue Geforce Titan zur neuen GeForce GTX 2080?
Update 7 – Neue Gaming-Grafikkarten von NVIDIA heißen nun doch GeForce GTX 2080?
Update 6 – Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 1180 am 20. August?
Update 5 – Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 1180 auf der Gamescom 2018?
Update 4 – Keine Informationen zur NVIDIA GeForce GTX 1180 auf der Computex 2018
Update 3 – Vorstellung der neuen NVIDIA GeForce GTX 1180 auf der Computex 2018?
Update 2 – Tom's Hardware: Release-Termin der NVIDIA GeForce GTX 1180 im Sommer?
Update 1 – Laut Computerbase.de: GeForce GTX 1180 in der Datenbank von TechpowerUp!


Update 12: NVIDIA GeForce RTX 2080: Grafik neu erfunden!


NVIDIAs Nachfolger für die GTX 1080 ist da und bringt viele Neuheiten mit sich. Die NVIDIA GeForce RTX 2080 Gaming-Grafikkarte bricht mit dem Namensschema des Herstellers und wird als GeForce RTX benannt. Gleichzeitig ist für die Kühlung der Grafikkarte ein Dual-Fan-Kühlerdesign verantwortlich, was ein weiteres Novum darstellt!

Weitere Informationen zu den Custom-Karten der NVIDIA-Partner und den wassergekühlten GeForce RTX 2080 unserer King Mod-Abteilung werden wir im Blog zur GeForce RTX 2080 zusammentragen.

  • Dual-Fan-Kühlerdesign
  • Basistakt der GPU: 1.515 MHz
  • Boost-Takt der GPU: 1.800 MHz
  • Grafikspeicher: 8 GB GDDR6
  • Speichertakt: 7.000 MHz (effektiv 14.000 MHz)
  • Speicherinterface: 256 Bit
  • Speicherbandbreite: 448 GB/s
  • Rechenpower: 2.944 CUDA-Cores (Shader)
  • TDP: 215 Watt
  • Zusätzliche PCIe-Stromanschlüsse: 1x 8 Pin, 1x 6-Pin
  • Videoausgänge: 3x DP 1.4, 1x HDMI 2.0b, 1x USB 3.1 Typ C (VirtualLink)
  • Hier gibt es viele zusätzliche Informationen zur GeForce RTX 2080


Update 11: NVIDIAs neue Gaming-Grafikkarte heißt GeForce RTX 2080?


Auf der SIGGRAPH 2018 in Vancouver hat NVIDIAs CEO Jensen Huang die NVIDIA Quadro RTX vorgestellt! Mehr zu der Workstation-Grafikkarte findet man in diesem Artikel von Computerbase.de (externer Link). Die Grafikkarten für professionelle Anwendungen sind mit bis 48 GB GDDR6 bestückt und verfügen über eine Rechenleistung von bis zu 16 TFLOPS. Größte Neuheit der Turing-Architektur: Raytracing-Kerne ("RT-Cores").

Eben diese RT-Kerne der Turing-Architektur sollen auch bei den neuen Gaming-Grafikkarten zum Einsatz kommen. Um Grafikkarten mit Ray-Tracing deutlich zu kennzeichnen, sollen diese angeblich als GeForce RTX-Grafikkarten benannt werden (wccftech.com (externer Link)). Demnach würde dann am 20.08.2018 vermutlich die NVIDIA GeForce RTX 2080 vorgestellt werden. Einen Teaser zu den neuen Gaming-Grafikkarten hat NVIDIA ebenfalls gezeigt:



Doch was genau ist Ray-Tracing? Was macht Ray-Tracing so besonders, dass NVIDIA seine Grafikkarten deswegen umbenennt? Kurz zusammengefasst ist Ray-Tracing eine Technologie, bei der Bilder anhand einer physikalischen Grundlage berechnet werden anstelle einer künstlerischen Grundlage. Dadurch wirken Grafiken und Animationen noch lebendiger und realistischer. Gleichzeitig werden durch Ray-Tracing Artefakte (Fehler bei der Darstellung) und falsche Schatteneffekte vermieden. Ray-Tracing ist eher als eine "physikalische Simulation von Lichteffekten" zu verstehen.

In dem folgenden Video von Gamers Nexus erklärt NVIDIAs Tom Petersen, wie Ray-Tracing funktioniert:


Update 10: GeForce GTX 2080 Founders Edition mit Dual-Fan-Kühler?


Die Gerüchte um die neue NVIDIA GeForce GTX 2080 wollen einfach nicht verstummen. Wie wccftech.com (externer Link) berichtet, sollen verlässliche Quellen behauptet haben, dass die GeForce GTX 2080 von NVIDIA einen offenen Dual-Fan-Kühler bekommen soll.

Die Beweggründe für eine Umstellung vom Vapor-Chamber-Kühler zum Kühler mit zwei großen Lüftern könnten einige Gründe haben. Eine Möglichkeit wäre, dass NVIDIA die Founders Edition der GTX 2080 attraktiver machen will, indem die Grafikkarte mit einem besseren Kühler ausgestattet wird. Eine weitere Ursache für den Kühlerwechsel wäre eine höhere TDP, die den Wechsel notwendig macht.

Der Bedarf nach einer besseren Kühlung könnte aber auch durch den neuen VRAM GDDR6 hervorgerufen werden. Der sehr schnelle Videospeicher mit einem Speichertakt von bis zu 14.000 MHz könnte eine bessere Kühlung erfordern. Ob die GeForce GTX 2080 Founders Edition einen Dual-Fan-Cooler erhält, erfahren wir vermutlich am 20. August, wenn NVIDIAs CEO Jensen Huang die Gaming-Grafikkarte auf einem Event vorstellen würde.


Update 9: Neue NVIDIA-Grafikkarten in der Datenbank von AIDA64?


Wie Techpowerup.com (externer Link) berichtet, befinden sich in der Datenbank der Beta-Version der Software (Version 5.97.4679) Hinweise auf neue NVIDIA-Grafikkarten. In den Release-Notes zum Update ist zudem die Zeile "preliminary GPU information for nVIDIA GV102, GV102GL, GV104, GV104M" zu finden. Die Zeile bezieht sich auf vorläufige Informationen zu NVIDIA GPU-Chips.

Sollten die vorläufigen Daten richtig sein, würden die neuen Gaming-Grafikkarten die 11er-Serie auf Basis der Volta-Architektur sein. Allerdings steht dies im Widerspruch mit immer lauter werdenden Gerüchten, dass NVIDIAs neue Gaming-Grafikkarten als 20er-Serie gelauncht werden. Die GeForce GTX 2080 Grafikkarte wäre laut diesen Leaks (siehe ältere Updates) das neue Flaggschiff im Gaming-Sektor. Die GPU-Architektur der GTX 2080 soll "Ampere" heißen.

Das Rätselraten um die GeForce GTX 2080, oder eben GTX 1180, wird vermutlich am 20. August ein Ende haben. Im Vorfeld der Gamescom 2018 findet ein Presse-Event NVIDIAs statt, auf dem CEO Jensen Huang vermutlich die GeForce GTX 2080 Gaming vorstellen wird.


Update 8: Kommt dieses Jahr eine neue Geforce Titan zur neuen GeForce GTX 2080?


Wie wir bereits in diesem Gerüchteblog zur GeForce GTX 2080 berichtet haben, wird die neue Gaming-Grafikkarte vermutlich am 20. August direkt vor der Gamescom 2018 vorgestellt werden. Eine Woche vorher findet in Vancouver die SIGGRAPH 2018 statt. Auch dieses Event soll per Live-Stream übertragen werden, denn NVIDIAs CEO Jensen Huang wird auch hier in einer Keynote zu Wort kommen. Da die GeForce GTX 2080 vermutlich später vorgestellt wird, gibt’s es Spekulationen, nach denen neue Quadro-Grafikkarten vorgestellt werden könnten.

wccftech.com (externer Link) weist aber auch darauf hin, dass es sich um eine neue Grafikkarte aus der NVIDIA-Titan-Serie handeln könne. Da über die Ampere-GPU-Architektur der neuen GTX 2080 noch nichts bekannt ist, kann derzeit auch kein Vergleich mit der Volta-Architektur der Titan V vorgenommen werden. Sobald wir mehr wissen, werden wir natürlich an dieser Stelle den Blog zur GeForce GTX 2080 updaten.


Update 7: Neue Gaming-Grafikkarten von NVIDIA heißen nun doch GeForce GTX 2080?


GeForce GTX 2080: Scheinbar wurden unter diesem Namen Grafikkarten bei der Eurasian Economic Comission (ECC) registriert. Sowohl wccftech.com (externer Link) als auch Computerbase.de (externer Link) berichten, dass der chinesische Grafikkartenhersteller Manli GeForce GTX 2070 und GeForce GTX 2080 registrieren lassen hat.

Ampere statt Turing als Codename für die Grafikkartenarchitektur scheint ebenfalls bestätigt zu sein, denn die GeForce GTX 2080 wurde dort mit dem GA104-Grafikchip registriert. So hat dann nun scheinbar auch das Rätselraten zum Namen der neuen GTX 2080 Grafikkarten scheinbar ein Ende. Die Vorstellung der GeForce GTX 2080 soll am 20. August erfolgen und einige der Leaks und Gerüchte deuten auf einen Release der GTX 2080 im September hin.


Update 6: Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 1180 am 20. August?


Laut wccftech.com (externer Link) wird die NVIDIA GeForce GTX 1180 - oder GTX 2080 - am 20. August vorgestellt!

Nur einen Tag vor dem Beginn der Gamescom 2018 soll NVIDIA angeblich seine neuen Gaming-Grafikkarten der Öffentlichkeit vorstellen. Bisher ist selbst die genaue Bezeichnung nicht bekannt und auch der Name der GPU-Architektur ist unbekannt. Ob Volta, Turing oder Ampere die Bezeichnung für die Architektur sein wird, ist noch genauso offen, wie die Zuordnung der neuen NVIDIA Gaming-Grafikkarten zur 11er- oder 20er-Serie. Derzeit ist also noch zu rätseln, ob die GeForce GTX 1180 oder die GeForce GTX 2080 vorgestellt wird.

In einem anderen Artikel auf wccftech.com (externer Link) wird zudem noch eine dritte Möglichkeit vorgestellt: GeForce GTX 1185! Diese Namensgebung würde dem Gerücht entsprechen, laut dem die aktuellen Pascal-Grafikkarten parallel zu den neuen NVIDIA Gaming-Grafikkarten weiterbestehen sollen.

Das würde bedeuten, dass NVIDIA sein Sortiment verbreitert, um in möglichst vielen Preissegmenten positioniert zu sein. Mit den GeForce GTX 2080, oder GTX 1180, wird neben einer neuen Architektur auch GDDR6-RAM zum Einsatz kommen. Dieser ist noch mit vergleichsweise hohen Kosten verbunden, sodass GeForce-Grafikkarten mit diesem Speicher relativ teuer wären. Mit dem Verlängern des Lebenszyklus ("Shelf Live") würde NVIDIA auch weiterhin gute und preiswerte Grafikkarten anbieten können.


Update 5: Vorstellung der NVIDIA GeForce GTX 1180 auf der Gamescom 2018?


Es gibt neue Informationen zur NVIDIA GeForce GTX 1180: Eine Vorstellung der neuen Gaming-Grafikkarte könnte Ende August erfolgen! Laut wccftech.com (externer Link) soll eine erste Lieferung an Grafikchips mit Turing-Architektur an die NVIDIA-Partner im August erfolgen. Es sollen auch bereits erste Bilder einer GTX 1180-Platine geleakt worden sein, die eine Bestückung mit 12 GB GDDR6-Speicher bestätigen sollen, was für eine extreme Rechenleistung sprechen würde.

Es wird derzeit auch spekuliert, ob die GeForce GTX 1180 Grafikkarten im 7-nm-Verfahren bei TSMC hergestellt werden, da der Halbleiterhersteller angeblich mit der Produktion von 7-nm-Chips für NVIDIA begonnen haben soll. Die Kombination aus GDDR6-Speicher, neuer Architektur und 7-nm-Fertigung lässt eine goldene Zeit für Gamer erhoffen, wenn denn die unverbindliche Preisempfehlung (MSRP) auf dem Niveau der Pascal-Grafikkarten ausfällt.


Update 4: Keine Informationen zur NVIDIA GeForce GTX 1180 auf der Computex 2018?


NVIDIAs CEO Jen-Hsun Huang hat auf der Computex 2018 während der Pressekonferenz des Grafikkartenherstellers keinerlei Informationen zu Gaming-Grafikkarten auf Basis der Volta-Architektur preisgegeben. Auf Anfrage soll er den versammelten Journalisten versprochen haben, sie einzuladen, wenn es Neuigkeiten zur neuen GPU-Generation für Gamer geben würde. Gleichzeitig verwies er auf das aktuellen Line-Up in Form der GeForce GTX 1080 Ti und der GTX 1080, die aktuell die besten Gaming-Grafikkarten seien.

Neues aus der Gerüchteküche und aktuelle Informationen zur GeForce GTX 1180 werden wir wie gewohnt hier als Update hinzufügen.


Update 3: Vorstellung der neuen NVIDIA GeForce GTX 1180 auf der Computex 2018?


Am 5. Juni startet mit der Computex 2018 eine der größten Messen für Informations- und Kommunikationstechnik weltweit und natürlich sind auch die großen Hardware-Hersteller sowie Entwickler dort anzutreffen. Die Computex ist traditionell eine gute Möglichkeit, brandneue Hardware vorzustellen und so wird vermutet, dass NVIDIA die GeForce GTX 1180 auf der Computex vorstellen könnte.

Viele Online-Fachmagazine halten einen Launch der GeForce GTX 1180 für wahrscheinlich, allerdings gibt es auch Ankündigungen seitens NVIDIA, die einem Release der GTX 1180 widersprechen würden. Das englischsprachige Magazin wccftech.com (externer Link) schreibt zum Beispiel, dass NVIDIA während des Hot Chips 30-Symposiums im August etwas zum Thema "Next Generation Mainstream GPU" bekanntgeben wird.

Ob es sich hierbei um die GeForce GTX 1180 und GTX 1170 handeln wird, sei aber unklar. Weiterhin weist wccftech.com erneut darauf hin, dass momentan selbst die Bezeichnung der neuen GTX-Grafikkarten und der zu Grunde liegenden Architektur nicht feststeht. Während die Bezeichnung GeForce GTX 1180 sehr wahrscheinlich sei, könnte die neue Generation von NVIDIA Gaming-Grafikkarten auch als GeForce GTX 2080 an den Start gehen.

Die Nachrichtenagentur Reuters (externer Link) nennt den Codenamen "Turing" als Bezeichnung für die kommenden NVIDIA Gaming-Grafikkarten, während andere Quellen von "Ampere" oder "Volta" als Bezeichnung ausgehen. Sobald NVIDIA die GeForce GTX 1180 Gaming-Grafikkarten vorgestellt hat, werden wir diesen Artikel updaten und euch alle wichtigen Informationen weiterleiten.


Update 2: Tom's Hardware: Release der NVIDIA GeForce GTX 1180-Grafikkarten noch in diesem Sommer?


Das Fach-Magazin Tom's Hardware (externer Link) hat auf seiner Seite einen möglichen Zeitplan für den Release der NVIDIA GeForce GTX 1180 genannt. Laut anonymer Quellen soll bereits im Juli mit dem Erscheinen der GeForce GTX 1180 Grafikkarten spekuliert werden können. Wie beim Launch des Vorgängers, der GTX 1080, wird vermutlich zunächst die NVIDIA GeForce GTX 1180 Founders Edition verfügbar sein.

Neben einem möglichen Release-Termin der GeForce GTX 1180 Grafikkarten auf Basis der Turing-Architektur listet Tom's Hardware auch alle notwendigen Schritte zum Launch der Partnerkarten. Hier kann man sehen, welche Schritte seitens der OEM-Partner wie ASUS, MSI, EVGA oder Gigabyte notwendig sind. Unter anderem müssen Grafikkarten wie die ASUS GeForce GTX 1180 Strix einen Lautstärke-Test absolvieren und neben dem Design der Grafikkarten müssen auch die Verpackungen von NVIDIA abgesegnet werden.


Update 1: Laut Computerbase.de: GeForce GTX 1180 in der Datenbank von TechpowerUp!


Sowohl Computerbase.de (externer Link) als auch wccftech.com (externer Link) haben nun berichtet, dass die NVIDIA GeForce GTX 1180 Grafikkarte in der Produktdatenbank von TechPowerUp! (externer Link) gesichtet worden sei. Hierbei handelt es sich vermutlich um einen Platzhalter, der noch keine aktuellen und endgültigen Spezifikationen enthält. TechPowerUp! ist wie Computerbase.de und wccftech.com ein großes Online-Fachmagazin für den Bereich PC-Hardware.

Computerbase.de weist zudem explizit darauf hin, dass alle Angaben im Datenbankeintrag auf Vermutungen und Spekulationen basieren würden. Ein genauer Release-Termin für die GeForce GTX 1180 wird weiterhin nicht eindeutig genannt. Wann die neuen Gaming-Grafikkarten von NVIDIA erhältlich sind, ist neben dem Preis eine der Interessantesten Fragen. Doch auch die Themen Mining und Verfügbarkeit könnten für die GeForce GTX 1180 sehr relevant werden.


Originalbeitrag: Gerüchteküche: NVIDIA GeForce GTX 1180 noch in diesem Sommer?


Gaming-Grafikkarten sind aktuell ein heißes Thema. Sei es die Diskussion um den Einfluss von Krypto-Währungen auf die Verfügbarkeit oder die Debatte, wie denn die neuen NVIDIA GeForce-Grafikkarten heißen werden. Auf wccftech.com sind bereits im April erste Gerüchte und Spezifikationen zur NVIDIA GeForce GTX 1180 aufgetaucht und wir wollen euch diese natürlich nicht vorenthalten!

NVIDIA GeForce GTX 1180: erste "Leaks" im Internet

Laut wccftech.com wird die GeForce GTX 1180 auf NVIDIAs GT104-Grafikchip basieren. Daraus kann geschlossen werden, dass die Architektur der GeForce-GTX-1100er-Serie unter der Bezeichnung "Turing" laufen wird. Weiter schreibt das englischsprachige Online-Magazin, dass der ungefähr 400-Quadratmillimeter große Chip über 3.584 CUDA-Cores verfügen wird.

Weiter heißt es, dass der Chip mit rund 1.600 MHz takten soll - bei einem Boost von ca. 1.800 MHz. Wccftech vermutet, dass die TDP der GeForce GTX 1180 im Bereich von 170 bis 200 Watt liegt. Die FP32-Rechenleistung soll bei 13 TFLOPS liegen, was zum Teil am Videospeicher liegen soll.

GeForce GTX 1180: Setzt NVIDIA auf GDDR6?

Laut wccftech liegt die größte Neuerung beim Videospeicher. Hier soll GDDR6-VRAM mit einem 256-bit-Speicherinterface zum Einsatz kommen. Die GTX 1180 soll dabei laut wccftech.com zwischen 8 und 16 GB spendiert bekommen. Als Erscheinungsdatum soll mit dem dritten Quartal 2018 zu hoffen sein.

Quelle: Alle Informationen in diesem Blog stammen von wccftech.com (externer Link) und bestehen aus zusammengetragenen Gerüchten und Vermutungen!

 
 

Leider wurde noch kein Kommentar angegeben.

Das ist Ihre Chance.

Seien Sie der Erste, der unsere News kommentiert.

 
Kommentar schreiben

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden. Die Versandvorbereitung (Kommissionierung) dauert in der Regel 0-2 Werktage. Die Versandgeschwindigkeit richtet sich nach der gewählten Versandmethode bzw. dem Transportdienstleister.

im Zulauf

Der Artikel sollte voraussichtlich im Laufe des Tages oder des folgenden Werktages wieder verfügbar sein und gilt anschließend als lagernd.

ab XX.XX

Der Artikel ist voraussichtlich ab einem bestimmten Datum lieferbar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Prognose. Verschiebungen des Anlieferungsdatums können leider nicht völlig ausgeschlossen werden.

bestellt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.

individuell

Das System oder Bundle wird erst nach der Bestellung und vollständigen Bezahlung von uns individuell zusammengebaut. Bitte beachten Sie unbedingt den Lagerstatus der einzelnen Komponenten sowie weitere Hinweise in der Produktbeschreibung.

unbekannt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV