noblechairs

DAN Cases
A4-SFX V3 Mini-ITX Gaming-Gehäuse - schwarz

  • Das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt
  • aus hochwertigem Aluminium in Schwarz
  • für SFX-PSUs & Mini-ITX-Mainboards (Intel & AMD)
  • Dual-Slot-GPU bis 29,5 cm & 2-3x 2,5-Zoll-Drives
  • integriertes 3M Riser-Modul mit PCIe 3.0
  • Version 3 mit Radiatorslot & weiteren Optimierungen

 

archiviert

 

Artikel-Nr.: GEDN-003

EAN: 4260562960037

MPN: A4SFXV3-B

Hersteller: DAN Cases

 
 

Produktinformationen - A4-SFX V3 Mini-ITX Gaming-Gehäuse - schwarz

Daniel Hansen heißt der aus Deutschland stammende Designer des DAN Cases A4-SFX V3 Gaming-Gehäuses für Mini-ITX-Systeme, dessen Entwicklung er mit seiner nach ihm benannten Flensburger Ein-Mann-Firma über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert hat. Die mit beinahe 400.000 Euro äußerst erfolgreich abgeschlossene Kampagne verschaffte dem minimalistischen SFF-Gehäuse (Small Form Factor) internationale Aufmerksamkeit und sorgte für eine ungebrochen hohe Popularität unter PC-Bastlern, Mini-Case-Enthusiasten und Gamern. Der Rummel um das einzigartige Aluminium-Case ist auch leicht zu erklären, schließlich handelt es sich um nichts Geringeres als das kleinste Gaming-Gehäuse der Welt!

Das DAN Cases A4-SFX V3 Mini-Gehäuse im Überblick

  • Extrem kompakte Maße mit nur 7,25 Litern Volumen
  • Hochwertiges Aluminium (Schwarz) mit strichgeschliffener Oberfläche
  • Exzellente Verarbeitung dank Herstellung durch Lian Li
  • Platz für einen 92-mm-Lüfter und sogar eine 120er AiO
  • Unterstützt vollwertige Gaming-Grafikkarten (z.B. NVIDIA GeForce GTX 1080)
  • 3M Riser-Modul von Lian Li mit voller PCI-Express-3.0-Geschwindigkeit
  • Nimmt Motherboards im Mini-ITX-Format auf (alle Sockel von AMD & Intel)
  • Platz für kräftige SFX- oder SFX-L-Netzteile & zwei bis drei 2,5-Zoll-Datenträger

Die Neuheiten der Version 3 kurz zusammengefasst:

  • Inklusive Riser-Kabel von Lian Li komplett in Schwarz
  • Für Asetek 92mm AiO angepasstes internes USB-3.0-Kabel
  • Vertikale Halterung für 120-mm-AiO
  • Optimierter Druckpunkt des Power-Schalters
  • Bohrungen für Lüfter-loses HDPLEX-400W-Hi-Fi-DC-ATX-Netzteil integriert

Perfekte Raumnutzung & Konsequent durchdachtes Konzept

Mit extrem kompakten Abmessungen von nur 115 mal 200 mal 317 Millimetern (B x H x T) des Chassis bringt es das Gehäuse auf gerade einmal 7,25 Liter Volumen - das entspricht etwa der Größe eines Schuhkartons oder Toasters. Dass trotz dieses Größenformats ein kompletter Gaming-PC darin verbaut werden kann, wird durch ein durchdachtes Konzept und einen Kniff erreicht: Die Grafikkarte wird parallel hinter dem Mini-ITX-Mainboard in einer separaten Kammer untergebracht und insgesamt wird beinahe jeder Quadratzentimeter im Inneren des DAN Cases A4-SFX V3 sinnvoll genutzt, während in gewöhnlichen Tower-Gehäusen meist unnötig viel Freiraum herrscht. Kleiner kann ein Gaming-PC nicht gebaut werden!

Hochwertiges Aluminium-Gehäuse aus Lian Li-Produktion

Äußerlich beeindruckt der innovative Winzling durch sein asketisches Design einhergehend mit einer makellosen Verarbeitung des schwarz eloxierten Aluminiums. Das Metall mit 1,5 Millimetern Stärke wird dabei in Kooperation mit Gehäuse-Spezialist Lian Li produziert und trägt mit einem schicken Hairline-Finish maßgeblich zum unverwechselbaren Look bei. Dementsprechend befindet sich an der puritanischen Vorderseite des A4-SFX V3 neben dem überarbeiteten Power-Button lediglich ein unbegleiteter USB-3.0-Port mit internem Mainboard-Anschluss und auch der Innenraum selbst beschränkt sich zweckmäßig auf den Platz, der für wirklich essenzielle Hardware notwendig ist. Aufgrund der minutiös durchgeplanten Dimensionen des Gehäuses müssen die zulässigen Höchstmaße aller Komponenten exakt beachtet werden.

Eine ausführliche Bedienungsanleitung auf Deutsch und Englisch illustriert dabei anschaulich die Reihenfolge und Vorgehensweise des Zusammenbaus. Die Stromversorgung des Mini-Gaming-Systems gewährleistet ein Netzteil im kompakten SFX- oder etwas längeren SFX-L-Standard, das kalte Luft von oben ansaugt und Abwärme zur rechten Seite ausbläst. Hinter der Front kann ein 15 Millimeter hoher 2,5-Zoll-Datenträger untergebracht werden, während unter dem Netzteil ein (mit PSU im SFX-L-Format) bis zwei (mit PSU im SFX-Format) weitere 2,5-Zoll-SSDs/HDDs entkoppelt montiert in einem Laufwerksrahmen Platz finden. Mainboards mit M.2-Slots erweitern die Laufwerkskapazitäten entsprechend.

Erweitert um zwei Radiatorplätze

Ähnlich spartanisch fällt auch das clevere Kühlkonzept aus, das auch vollständig ohne Gehäuselüfter auskommt und sich die integrierte Kühlung der verbauten Hardware zunutze macht, womit auch an dieser Stelle wertvoller Raum eingespart wird. Damit alle Komponenten jederzeit genügend Frischluft atmen können bzw. deren Abwärme problemlos abtransportiert werden kann, sind die beiden Seitenteile sowie die Oberseite des A4-SFX V3 großflächig mit runden Luftlöchern versehen worden und auch am Boden sorgen Langlöcher für optimale Frischluftzufuhr.

Seit V2 gibt es Bohrungen für einen 92-mm-Lüfter am Boden, der statt einem der drei SSDs verbaut werden kann. In dieser neuen Version wurde zusätzlich eine Halterung für einen 120-mm-Radiator integriert, die vertikal entweder links, also an der Seite, an der die Grafikkarte verbaut wird, oder gegenüber an der Seite, an dem das Mainboard-Tray angebracht wird. Bei letzterer Option wird das Lüfter-lose Netzteil 400W Hi-Fi DC ATX von HDPLEX benötigt, das an der GPU-Seite befestigt wird. Dann darf die AiO samt Fan bis zu 52 Millimeter tief sein, was mit Slimline-Varianten (15 mm) von Lüftern möglich ist, wie sie beispielsweise von Akasa (LUAK-040) oder Scythe (LUSY-066) erhältlich sind. Und auch die Grafikkarte darf die Länge von 273 mm haben.

In dem umgekehrten Aufbau kommt die AiO auf die GPU-Seite neben einem herkömmlichen SFX-Netzteil. Dann reduziert sich die Länge der Grafikkarte auf 173 mm und die Höhe der AiO samt Lüfter auf 42 Millimeter. Wer auf zwei SSDs verzichten kann, hat Platz für 92-mm-AiOs am Boden, wie beispielsweise die 545LC von Asetek. Um alle Belüftungsöffnungen effektiv vor Staub zu schützen, stellt DEMCiflex optionale DAN Cases A4-SFX Dust Filters DAN Cases A4-SFX Staubfilter bereit.

Unterstützt vollwertige High-End-Grafikkarten dank Riser-Modul von Lian Li

Im Inneren kann auf der rechten Seite ein Motherboard im Mini-ITX-Format untergebracht werden, auf dem eine CPU mit einem maximal 48 mm hohen Prozessorkühler auf Temperatur gehalten werden kann. Flache Top-Blower-Kühler sind aufgrund der immer geringer werdenden TDP moderner Prozessoren zur Kühlung völlig ausreichend. Über einen Lian Li Riser-Adapter (von engl. "to rise" - aufsteigen) wird der PCI-Express-x16-Steckplatz des Mainboards auf die linke Gehäuseseite umgeleitet, in der bis zu 295 Millimeter lange Gaming-Pixelbeschleuniger verbaut werden können. Der Riser Adapter stammt jetzt von Lian Li, sowohl Kabel und auch PCB sind Schwarz.

So groß wie eine Spielekonsole, aber massiv mehr Leistung

PCI-Express-Lanes reagieren normalerweise empfindlich auf den mit der Verlängerung einhergehenden Signalverlust, doch die Riser-Karte von Lian Li ist ein Qualitätsprodukt, das sogar höhere Datenraten unterstützt als vom PCI-Express-3.0-Standard vorgesehen und somit ist hier keine Reduzierung der Geschwindigkeit zu befürchten. Da Grafikkarte und Mini-ITX-Mainboard Rücken an Rücken verbaut werden und gegebenenfalls in Kontakt geraten könnten, befindet sich eine isolierende Plastikfolie als Schutzschild zwischen beiden Komponenten und schützt diese effektiv vor Kurzschlüssen. Auch bezüglich der Montage hat sich Daniel Hansen Gedanken gemacht und den Einbau der Hardware, anders als bei vielen anderen Mini-Gehäusen, erstaunlich komfortabel gestaltet, natürlich bei der Auswahl der entsprechenden Hardware.

Technische Details:
  • Maße: 115 x 205 x 327 mm (B x H x T - mit Standfüßen & Überstand)
  • Maße: 112 x 200 x 317 mm (B x H x T - nur Chassis)
  • Material: Aluminium (eloxiert, gebürstet)
  • Materialstärke: 1,5 mm
  • Gewicht: 1,25 kg
  • Volumen: 7,25 l
  • Farbe: Schwarz
  • Formfaktor: Mini-ITX
  • Lüfter insgesamt möglich:
    1x 92mm Lüfter anstelle eines Laufwerks
  • Radiatoren möglich:
    1x 92mm (Boden) 1x 120mm (seitlich vertikal hinter dem Netzteil)
  • Laufwerksschächte:
    2x 2,5 Zoll (Laufwerksrahmen, max. 15 mm Höhe, mit SFX-L-Netzteil nur 1x möglich)
    1x 2,5 Zoll (hinter der Front, max. 9 mm Höhe)
  • Netzteil: SFX oder SFX-L (optional)
  • Erweiterungsslots: 2 (Dual-Slot)
  • I/O-Panel:
    1x USB 3.0 (interne Anbindung)
  • Besonderheit: Lian Li PCIe-3.0-Riser-Modul für GPU-Montage (300 mm)

Hardware-Kompatibilität:
  • Maximale CPU-Kühler-Höhe: 48 mm
  • Maximale Grafikkartenlänge: 295 / 306 mm (ohne/inkl. Slotblende)
  • Maximale Grafikkartenhöhe: 144 mm (vom Boden des PCIe-Slots aus)
  • Maximale Grafikkartenbreite: 40 / 45 mm (ohne/mit Backplate)
  • Maximale Speichermodulhöhe: 52 mm
  • Maximale Netzteil-Länge: 130 mm

Hinweis: Eventuell vorhandene PCIe-Stromanschlüsse an der Rück- oder Oberseite der Grafikkarte müssen ebenfalls berücksichtigt werden!
 

Weiterführende Links zu "A4-SFX V3 Mini-ITX Gaming-Gehäuse - schwarz"

 
DAN Cases
 

Videos

 

Video Thumbnail

Technische Details

Gehäuse Typ Mini Gehäuse
Formfaktor Mini-ITX
Farbe Schwarz
Hauptfarbe Schwarz
Breite (exakt) 115
Höhe (exakt) 205
Tiefe (exakt) 327
Breite 100 - 200 mm
Höhe 200 - 300 mm
Tiefe 300 - 400 mm
Gewicht (exakt) 1,25
Gewicht bis 2 kg
Material Aluminium
max. CPU Kühler Höhe (exakt) 48 mm
max. Grafikkarten Länge (exakt) 295 mm, 306 mm
max. Netzteil Länge (exakt) 130 mm
max. CPU Kühler Höhe unter 80 mm
max. Grafikkarten Länge 200 - 299 mm, 300 - 399 mm
max. Netzteil Länge unter 140 mm
Seitenteil mit Mesh-Einsatz
Frontklappe nein
Position I/O Front
USB 3.0 1x
Cardreader nein
Lüftersteuerung nein
Front LCD/TFT Display nein
intern 2,5 Zoll 3x
Hot-Swap nein
PCI Slots 2x
HDD Entkopplung ja
Mainboardschlitten nein
Kabelmanagement Gehäuse ja
Netzteil inklusive nein
Netzteil Format SFX, SFX-L, sonstige
Netzteil Position Hinten Oben
Lüfter vorinstalliert nein
Lüfter 92mm 1
Lüfter 120mm 1
Radiator Mounting 1x Single (120mm)
Filter nein
Beleuchtung nein
Fernbedienung nein
Schlauchdurchführung nein
Inhalt in L 7.25
Transport System nein

Kundenbewertungen für "DAN Cases A4-SFX V3 Mini-ITX Gaming-Gehäuse - schwarz"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 3 Kundenbewertungen)
 
Peter
Vorab: Diese Rezension bezieht sich auf das Dan-Cases - A4 SFX Version 3 – Gaming...
Gregor Günther
Von Bestellung bis zum Lieferung hat es nur 1,5 Tage gedauert... Das ist einfach...
Philippo
Zunächst ein großes Lob an Caseking und die Mitarbeiter, denn in weniger als 24 Stunden...
Bewertungen der letzten 6 Wochen (3)
Keine Beschränkungen (3)
100% (3)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
100% (3)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Peter

sehr gut aber nicht perfekt!

Vorab: Diese Rezension bezieht sich auf das Dan-Cases - A4 SFX Version 3 – Gaming Gehäuse, also die stand 11/2018 aktuellste Version.
1. Verbaute Komponenten und Aufbau
2. Pro/Contra
3. vergleich zum Fractal Design Node 202

1. Verbaute Komponenten
In meinem Case habe ich aktuell folgende Hardware verbaut:
CPU: Intel i7 8700 (non-K) - diese Variante, da das TDP mit 65 Watt deutlich unter der 8700K Variante liegt
MB: Gigabyte Z370N – Wifi
CPU Kühler: Noctua NH-L9i mit Noctua NF-A9 PWM Lüfter - 92mm Lüfter
RAM: 16GB Corsair DDR4
Grafik: Asus ROG Strix 1080
Speicher: 2x Samsung EVO M.2 500GB SSD
1x 2,5 Zoll Samsung Evo 1TB SSD
1x 2,5 Zoll WD Black 1TB HDD
Netzteil: Integra 450W SFX (aus Node 202)

Der Aufbau gestaltet sich deutlich anspruchsvoller als beim Node 202 und muss gut geplant und durchdacht sein. Es geht wirklich sehr eng zu. An die Unterseite des Mainboards kommt man nach Einbau nicht mehr ran (anders als bei den meisten Gehäusen). Da ITX Mainboards an der Unterseite oft einen M.2 oder RAM Slot besitzen, sollte hier gründlich geplant werden.
Den original Lüfter des L9i habe ich durch einen größeren Noctua ersetzt, was den Airflow erhöht. Den somit übrigen 92mm Lüfter habe ich im Boden des Gehäuses unter der Festplatte verbaut. Die zweite 2,5 Zoll SSD wandert in die Front des Gehäuses.
Grafikkarten können auch länger als angegeben sein. Die Angabe von 295mm in der Beschreibung stimmt nicht. Meine Asus hat schon 297mm und es ist immer noch ein wenig Platz. Ich denke 300mm sollten problemlos gehen. Man muss nur auf die Stromführung achten. Bei einigen Herstellen geht diese nach hinten aus der Grafikkarte; dann wird’s natürlich eng.
Es empfiehlt sich, das Netzteil als letztes einzubauen, um vorab noch ein wenig Platz mit den Kabeln zu haben. Als Netzteil habe ich ursprünglich das Sharkoon SilentStorm SFX Gold PC-Netzteil 500 Watt geplant. Dies ließ sich nicht realisieren. Das Sharkoon ist mit 12,5x13 cm 3cm länger als andere Netzteile. Es findet zwar im A4 SFX Platz, allerdings war es mir dann nicht mehr möglich, die Kabel sinnvoll zu verlegen. (Es sitzt dann Kannte auf Kannte mit der Festplatte) – Hier sollte auf ein 12,5x10cm Netzteil geachtet werden.

2. Pro/Contra

Pro:
- Größe: Das A4-SFX ist derzeit das Volumenmäßig kleinste ITX, welches eine 30mm Grafikkarte zulässt.
- Material und Verarbeitung sind wirklich erstklassig und wirken edel
- Kühlleistung: Die Wärme wird über das Material selbst nach außen abgegeben. Das Gehäuse wirkt wie ein zusätzlicher Passivkühler. Ich betreibe ein 2K Display und meine CPU Temps sind auch nach Stunden unter Last bei max. 65-72 °C. Meine Grafikkarte bleibt konstant unter 65°C (im Vergleich zum Node 202 deutlich besser)
- Platzangebot: So klein und dennoch gehen 2x2,5 Zoll und eine 92mm Wasserkühlung hinein.
- Grafikkarten bis 300mm möglich

Neutral:
- Größere SFX Netzteile quasi nur theoretisch verbaubar

Contra:
- Preis: Ganz klar. Über 200€ ist hier wirklich heftig. Gäbe es ernsthafte Alternativen würde ich dieses Case nicht kaufen. (Ich habe den bekannten Clon getestet, er ist bei weitem nicht so gut verarbeitet)
- Die beworbene 92mm AIO Wasserkühlung von Astek ist Stand 11/2018 in Europa quasi nicht zu bekommen. Alternativen gibt es nicht. Eine DIY Lösung gestaltet sich sehr schwierig wegen dem geringen Platzangebot
- Ich habe Probleme mit Funkmaus und Tastatur (Logitech G703). Das Gehäuse scheint die Funkwellen abzuschirmen. Wenn ich den Nano Reveiver mit einer 5cm-USB-Verlängerung betreibe geht alles problemlos. Ansonsten muss ich den Front USB benutzen, damit die davorliegende Maus funktioniert.

3. Vergleich mit Node 202
Das Node 202 (hierzu gibt es eine eigene Rezension von mir) ist eigentlich ebenfalls sehr gut. Im Vergleich zum Dan Cases bekommt man für knapp 150€ sogar ein relativ gutes Netzteil mitgeliefert.
Das Node wirkt natürlich deutlich größer, auch wen das Volumen gar nicht so dramatisch abweicht. Allerdings war ich doch bezüglich der Kühlung verwundert: Obwohl im Node 202 zwei 120mm Lüfter Frischluft nach innen schaufeln, waren die Temperaturen sowohl der CPU aber besonders auch der GPU deutlich höher. Hier gewinnt ganz klar das Dan Cases. Bleibt zuletzt das Material: Das Node 202 ist komplett aus Kunststoff gefertigt. Hier wirkt das Dan Cases deutlich hochwertiger. Zuletzt ist für das Node202 keine Wasserkühlung vorgesehen und ohne Modifikation kaum realisierbar.


Fazit: Ein sehr teurer aber sehr gut durchdachter Spaß. Fertigung und Material sind vorbildlich. Das Ergebnis ist ein potenter Gaming Rechner im Handtaschenformat

 
Gregor Günther

100% Empfehlenswert !!!

Von Bestellung bis zum Lieferung hat es nur 1,5 Tage gedauert... Das ist einfach genial...

Das Dan A4-Sfx V3 ist sehr hochwertig schlicht und kompakt (was für denn Preis selbstverständlich ist), genau das was ich gesucht habe...

Beim Caseking habe ich zum ersten Mal gekauft und bestimmt nicht zum letzten Mal.

 
Philippo

Empfehlenswert!

Zunächst ein großes Lob an Caseking und die Mitarbeiter, denn in weniger als 24 Stunden nach der Bezahlung ist die Bestellung angekommen! Damit habe ich nicht gerechnet, ich bin sehr positiv überrascht!!!!!

Nun die wichtigsten Punkte: Das Dan A4-Sfx V3 ist...
...sehr kompakt :)
...sehr gut verarbeitet :)
...sehr schick :)

Negativ scheint der Preis zu sein, da es relativ viel Geld für wenig Material ist. Schaut man jedoch genauer hin, so ist der Preis begründet: Forschungskosten (kleinstes Gehäuse der Welt), hohe Qualitätsstandards (Verarbeitung), Einfuhrsteuern, usw.

Deshalb bin ich bis jetzt sehr zufrieden :)
In ca. 2 Wochen wird der Zusammenbau stattfinden, ich hoffe, dass technisch Alles funktioniert (das Gehäuse und sämtliche Anschlüsse), aber da mache ich mir weniger Sorgen, da bis jetzt ein reibungsloser Verlauf stattgefunden hat :)

Der Stand jetzt: Sehr empfehlenswert!!!

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden. Die Versandvorbereitung (Kommissionierung) dauert in der Regel 0-2 Werktage. Die Versandgeschwindigkeit richtet sich nach der gewählten Versandmethode bzw. dem Transportdienstleister.

im Zulauf

Der Artikel sollte voraussichtlich im Laufe des Tages oder des folgenden Werktages wieder verfügbar sein und gilt anschließend als lagernd.

ab XX.XX

Der Artikel ist voraussichtlich ab einem bestimmten Datum lieferbar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Prognose. Verschiebungen des Anlieferungsdatums können leider nicht völlig ausgeschlossen werden.

bestellt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.

individuell

Das System oder Bundle wird erst nach der Bestellung und vollständigen Bezahlung von uns individuell zusammengebaut. Bitte beachten Sie unbedingt den Lagerstatus der einzelnen Komponenten sowie weitere Hinweise in der Produktbeschreibung.

unbekannt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV