noblechairs collection 2016
Impactics
Topseller!

Impactics
C3LH-B Mini-ITX Gehäuse mit Standfüßen - schwarz

  • Ultra-kompaktes Impactics Gehäuse für passiv gekühltes (= geräuschloses) Mini-ITX System mit Alu-Front

 

lagernd

119,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: GEIP-001

EAN: 4260238270019

MPN: ICBLACK_1

Hersteller: Impactics

 
 

Produktinformationen - C3LH-B Mini-ITX Gehäuse mit Standfüßen - schwarz

Simple, Silent, Smart!

Wer ein ultra-kompaktes PC-System aufbauen möchte, hat meist nur die Wahl zwischen verschiedenen Barebones. Damit ist die Variabilität jedoch stark eingeschränkt, weil durch die Konzeption als Komplettrechner viele Spezifikationen kaum mehr beeinflusst werden können. Der deutsche Hersteller Impactics schlägt nun genau in diese Bresche und bietet ein System mit hoher Flexibilität an.

Im Kern handelt es sich um ein spezielles Gehäuse, welches für die Passivkühlung ausgelegt ist. Zu diesem Zweck bietet Impactics Kühler für verschiedene Mainboards an, welche die Wärme via Heatpipes zum Gehäuse transferieren, wo sie über seitliche Kühlrippen abgegeben wird. Dank dieses modularen Systems und der austauschbaren Komponenten ist das Mini-Gehäuse sogar bei späteren Auf- oder Umrüstaktionen weiter nutzbar (ein neuer Kühler genügt).

Das Gehäuse ist ulta-kompakt konstruiert und kann neben dem Mainboard noch ein optisches Slim- sowie ein 2,5-Zoll-Laufwerk beherbergen. Damit benötigt es nur minimalen Stauraum und kann nahezu überall eingesetzt werden. Auch das Design unterstützt diesen Anspruch, da es edel und dezent ausfällt.

Auf den ersten Blick ähnelt das C3LH-B einem kompakten Endstufenverstärker einer Hi-Fi-Kette. Zu diesem Eindruck führen maßgeblich die großen seitlichen Kühlrippen, die aus Aluminium gefertigt sind. Die Front besteht ebenso aus einer massiven Aluminiumplatte, welche Aussparungen für das externe Laufwerk sowie den Power-Knopf besitzt. Ist die Hardware verbaut, sind praktisch keine Öffnungen vorhanden, durch die Staub eindringen könnte.

Im Gehäuse befindet sich ein herausnehmbarer Träger, der beide Laufwerke beherbergt - das optische vorne, das 2,5 Zoll hinten. Darunter wird das Mini-ITX Mainboard platziert, wobei nur Modelle genutzt werden können, für die kompatible Kühler von Impactics zur Verfügung stehen. Diese ersetzen dann den Original-CPU-Kühler.

Der Vorteil der individuellen Lösung besteht darin, dass der Kühler keinen Lüfter mehr benötigt und damit auch keinerlei Geräusche mehr erzeugt. Vielmehr besteht das Impactics System aus einem kleinen Kühlkörper, in den Heatpipes eingelassen sind, welche mit den äußeren Kühlrippen des Gehäuses verbunden werden und auf diese Weise die Wärme der CPU über das Gehäuse selbst abgeben.

Die Innenseiten der Kühlrippen sind mit jeweils zwei verschiebbaren Montageschienen ausgestattet. Diese dienen der Heatpipe-Ankopplung, um auf diese Weise den Kontakt zwischen CPU-Kühler und Lamellen herzustellen.

Hinweise: Zum Betrieb sind zusätzlich ein kompatibler Kühler für das verwendete Mainboard, passende Heatpipes zur Verbindung mit dem Gehäuse, ein Netzteil zur Stromversorgung und ein oder mehrere Laufwerke notwendig. Die Installation des Kühlers erfordert die Demontage des Originalkühlers. Damit geht ein Garantieverlust einher, weshalb die Umbauten auf eigene Gefahr erfolgen. Steckkarten können aufgrund der begrenzten Höhe nicht genutzt werden.

Das System richtet sich eher an erfahrene PC-User, die bereits andere Systeme zusammengebaut haben. Bild 6 zeigt eine Beispielkonfiguration. Der Kühler und die anderen Systemkomponenten gehören nicht zum Lieferumfang.

Technische Details:
  • Maße (mit Standfüßen): 262 x 88 x 237 mm (BxHxT)
    Maße (ohne Standfüße): 262 x 80 x 237 mm (BxHxT)
  • Material: Aluminium (Front, Lamellen), Stahl (Gehäuse)
  • Gewicht: 2,44 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Laufwerke (optional):
    1x 5,25 Zoll Slim (extern)
    1x 2,5 Zoll Slim (intern)
  • Kühlsystem: Heatpipes (optional) und Kühlrippen
  • Netzteil (optional): extern / intern
 

Weiterführende Links zu "C3LH-B Mini-ITX Gehäuse mit Standfüßen - schwarz"

 
Impactics
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

Gehäuse-Typ HTPC Gehäuse
Formfaktor Mini-ITX
Seitenteil geschlossen
Farbe Schwarz
Hauptfarbe Schwarz
Akzentfarbe Schwarz
Dämmung nein
Breite (exakt) 262
Höhe (exakt) 88
Tiefe (exakt) 237
Breite 200 - 300 mm
Höhe bis 100 mm
Tiefe 200 - 300 mm
Material Aluminium, Stahl
Gewicht (exakt) 2.7
Gewicht 2 - 4 kg
intern 2,5 Zoll 1x
extern 5,25 Zoll 1x
Mainboardschlitten nein
Wasserkühlung nein
Fernbedienung nein
Kabelmanagement Gehäuse nein
Front LCD/TFT Display nein
Filter nein
Netzteil nein
Netzteil Format extern
Netzteil Position Extern
Lüfter vorinstalliert nein
Lüftersteuerung nein
Cardreader nein
Frontklappe nein
Hot-Swap nein
Position I/O Front
HDD-Entkopplung nein
Beleuchtung nein
Schlauchdurchführung nein
Transport-System nein

Kundenbewertungen für "Impactics C3LH-B Mini-ITX Gehäuse mit Standfüßen - schwarz"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 8 Kundenbewertungen)
 
candrian
Ziel war es einen lautlosen HTPC ins Wohnzimmer neben den heißen Onkyo AV zu stellen...
S.L.
Ok, da ich ohne all die Informationen und Meinungen im Netz gar nicht auf die Idee...
Need4Karre
Hallöschen zusammen. Habe das System etwas zweckentfremdet und im Einsatz in meinem Van...
Keine Beschränkungen (8)
62% (5)
0% (0)
38% (3)
0% (0)
0% (0)
 
blubbnase

Das Gehäuse hier gekauft und Lieferung...

Das Gehäuse hier gekauft und Lieferung war nach Verfügbarkeit schnell hier. Also mit Caseking sehr zufrieden.

Das Gehäuse ist relativ gut zu bestücken und ist von der Funktion sehr gut.

Was mich zu der eher durchschnittlichen Bewertung greifen greifen läßt: Die Kanten der Bleche im Innenraum sind sehr Scharf und hinterlassen ein Ungutes Gefühl zB. bei Kabeln die dort entlangführen. Vieleicht sollte Man den Hersteller mal darauf hinweisen um eine Verbesserung zu erreichen.
Ansonsten ist es durch die Möglichkeit des Einbaus einer anderen Frontplatte genau das, was ich für mein Hifi Regal gesucht habe, die blaue LED ist aber recht hell und überdeckt dadurch die rote LED so das man diese fast nicht sieht.

 
candrian

Ziel war es einen lautlosen HTPC ins...

Ziel war es einen lautlosen HTPC ins Wohnzimmer neben den heißen Onkyo AV zu stellen und ALLES über den HTPC laufen zu lassen: TV (Kabel Deutschland) und Musik, Bilder, Videos (vom Windows Home Server).
Dies funktioniert nun alles hervorragend...auch HD TV und WAF (dank Logitech Harmony One).

Mein Hardware Setup:
Gehäuse: Impactics C3LH-B Mini-ITX mit Intel Coolset
Board: Intel DH67CF
CPU: I5 2500T (45W TDP)
8 GB RAM, 60 GB SSD, Sony OptiArc Bluray, externes Netzteil 84W, IR Receiver Inteset (Kaltstart mit der Harmony One!)
TV Receiver: Anysee E7 extern über USB - extern muss sein, da die Heatpipes den PCI Slot versperren.

Das Gehäuse erfüllt seinen Zweck gut und ist absolut geräuschlos, es sein denn, man spielt eine DVD ab.
Mit 3 Stunden prime 95 VOLL-CPU-Test habe ich die CPU auf 80 Grad gebracht, im normalen HTPC Betrieb bleibt sie unter 60 Grad.
Der SSD habe ich noch den Impactics HDD Kühler gegönnt, das verringert die HDD Temperatur um 5Grad.

Ich halte dieses Gehäuse für konkurrenzlos.

 
Homie123

Das Gehäuse ist klein und hat ein...

Das Gehäuse ist klein und hat ein schickes Design. Besonders die Frontblende aus brüniertem Stahl ist gut gelungen.

Allerdings gibt es auch noch Verbesserungspotential. Weil fast ausschließlich Stahl verwendet wird, ist das Gehäuse schwer.

Scharfe Kanten lassen sich an den äußeren Kühllamellen und innen am Laufwerksnkäfig finden. Besonders die Kanten am Laufwerkskäfig sind tückisch da sich die Kabel an Ihnen abnutzen! Die scharfen Kanten an den Außenlamellen stören, wenn man das Gehäuse an den Seiten anfasst.

Es werden fast ausschließlich kleine Schrauben verwendet. Man braucht dafür einen sehr kleinen Kreuzschraubenzieher! Für das Laufwerk brauch man auch ein Slimline SATA Kabel, was bei Bulk Laufwerken i.d.R. nicht mitgeliefert wird.

Der Abstand zwischen Festplatte und CD/DVD/BluRay Laufwerk ist klein bemessen und stört bei der Montage des Slimline SATA Kables. Insgesamt ist im Gehäuse nur wenig Platz für Kabel.

Ansonsten gibt es nichts an dem Produkt auszusetzen. Wer ein kleines, schönes, passiv gekühltes Gehäuse sucht, ist mit dem K.I.S.S.S. von Impactics gut beraten.

 
S.L.

Ok, da ich ohne all die Informationen...

Ok, da ich ohne all die Informationen und Meinungen im Netz gar nicht auf die Idee gekommen wäre, mir einen PC selbst zusammenzubasteln, gibt es jetzt auch mal einen Erfahrungsbericht zu meinem neuen Schmuckstück für's Wohnzimmer.


Die Bauteile

Impactics C3LH-B Mini-ITX Gehäuse
Impactics 84 Watt AC-DC Adapter+Netzteil
Impactics Coolset ZO-2
ZOTAC Mainboard H67ITX-C-E WiFi
Intel i5-2390T CPU (35W!)
Avexir Standard Series DDR3-1333, 8GB Kit
HL CT21L Blu-ray BD-ROM Combo
Samsung MZ-7PC256D/EU SSD 830 Serie 256 GB
Prolimatech PK-1 Nano Aluminium Thermal Compound
Adapter SATA 22pin > Slim SATA
SATA Rundkabel 1x15cm und 1x30cm


Auswahlkriterien

Prozessor: der schnellste Desktop-Prozessor mit 35W Verlustwärme, den ich finden konnte
Mainboard: das einzig passende für Gehäuse und Prozessor ;o)
Hauptspeicher: keine Ahnung, die Spezifikationen passten
optisches Laufwerk: an Lightscribe gewöhnt, war dies das einzige Blueray-Laufwerk mit Lightscribe, das ich fand
SSD: ein bisschen übertrieben, aber wenn schon lautlos, dann auch wirklich lautlos
Wärmeleitpaste: auch wieder keine Ahnung, die Spezifikationen schienen mir die besten


Werkzeuge

Schlitz-, Kreuzschlitz-, Inbus- Schraubendreher
Rasierklinge, Wattestäbchen


Zusammenbau

Zunächst alle Anleitungen lesen, alle Bauteile begutachten und dann alle Anleitungen nochmal lesen. Danach sollte man am besten in den Hobby-Keller verschwinden, oder wenigstens das Tischtuch vom Wohnzimmertisch nehmen und gegen eine geeignete Unterlage ersetzen. Das Füllmaterial der ganzen Paketsendungen solle dafür ausreichen. Der Zusammenbau selbst gestaltet sich erfreulich unspektakulär, sofern man die Anleitungen gelesen hat ;o).

Ein paar Merkwürdigkeiten gibt es natürlich immer.

Die der Wärmeleitpaste beiliegende "Easy-to-spread-card" ist bestenfalls ein schlechter Witz. Aber ich verteile Wärmeleitpaste seit jeher mit der Rasierklinge, schließlich soll es ein möglichst dünner, gleichmäßiger Film werden. Die Heatpipe-Anschlüsse lassen sich hingegen gut mit einem Wattestäbchen versorgen. Dann bleibt die Schmiererei auch im Rahmen, so dass man nach getaner Arbeit nur die Hände waschen und nicht die ganze Wohnungseinrichtung austauschen muss.

Das Anbringen den Chipsatz-Kühlers ist unnötig diffizil, da man beim Anbringen auf die Rückseite das Boards fassen muss. Hier hätte Impactics beim Design ein bisschen mehr Sorgfalt walten lassen können: Erst die Schrauben am Board befestigen, dann den Kühlkörper montieren. Beim CPU-Kühler geht das ja auch...

Ein Kartenleser und ein USB-3.0 Anschluss in der Front wären das I-Tüpfelchen gewesen, das Board hätte einen freien Anschluss gehabt. Leider war ich für Metallarbeiten weder ausgerüstet noch in Stimmung.

Ansonsten macht alles einen soliden Eindruck.


Ergebnis

Er läuft, ich meine, rennt. :o)

Ohne Last bleibt der Prozessor unter 50°C und bei normalem Betrieb (Office, Abspielen von Video/DVD/Blueray) unter 60°C. Selbst unter Vollast (Installation von Gentoo Linux incl. Compilieren aus den Quellen; H.264 Videokodierung) auf beiden Prozessorkernen bleibt die Temperatur bei 68°C. Das ist wohl auch das Limit für den "Turbo Boost". Zwei Video-Kodierungs-Prozesse erlauben noch den maximalen Turbo Boost von 3.1 GHz (statt nomineller 2.7 GHz), bei vier Prozessen ist bei knapp unter 3 GHz temperaturbedingt Schluss. Wärmer sollte es nach meinem Geschmack aber auch nicht werden - schließlich befinden sich im Gehäuse noch Bauteile ohne Heatpipe-Anschluss, die trotzdem nicht gebraten werden wollen.

Die Kühlrippen des Gehäuse werden dabei vergleichsweise warm. Ich vermute daher, dass die Heatpipes ordentlich arbeiten und die Konfiguration insgesamt die potentielle Kühlleistung des Gehäuses auch ausschöpft - mit ein klein bisschen Luft für den Turbo Boost selbst unter Vollast.

Einen Prozessor mit höherer Verlustwärme als 35W halte ich daher für - nun - Aufschneiderei. Das Kühlsystem muss eine Dauerbelastung aushalten. Jede andere Behauptung dient nur dem Marketing. (Einen Sportwagen würde auch niemand kaufen, wenn er dieser die beworbene Höchstgeschwindigkeit nur 5 min am Stück aushielte. Der Hinweis, dass man sowieso nirgends wirklich freie Strecken für ungebremste Raserei findet, würde auch wenig helfen.)

 
Need4Karre

Hallöschen zusammen. Habe das System...

Hallöschen zusammen. Habe das System etwas zweckentfremdet und im Einsatz in meinem Van (Ja auch dort findet mittlerweile Family Entertainment statt^^). Dank der kompakten Maße hatte ich nahezu freie Platzwahl im Auto und habe es unter dem Fahrersitz installiert. Aber wieso dann auf ein geräuschloses System setzen, wenn das Auto vermutlich eh laut ist? Ganz einfach, Aufgrund der Erschütterungen im Straßen- und Autobahnverkehr, kann man es sich nicht leisten auf bewegliche Teile zu setzen, die eventuell defekt gehen und dann am besten noch während der Fahrt?! Nein danke, diesen Frust erspare ich lieber meinen Kindern. Kann mich also nicht beklagen und das System arbeitet einwandfrei.

 
Dissmissed

Bin auch absolut begeistert von dem...

Bin auch absolut begeistert von dem Gehäuse. Allerdings fand ich die Installation schon etwas anspruchsvoller, aber am letzten Ende wird man wohl mit DEM passiv Media PC Gehäuse belohnt, was es zurzeit gibt. Und obwohl es nur duch lautlose Heatpipes gekühlt wird, wird selbst einem Intel i3-530 absolut Einhalt geboten und man muss sich keinerlei Sorgen um die Temperaturen im Betrieb machen. So ist feinstes Media Encoding möglich und wie gesagt, man kann es nicht oft genug betonen: Es ist lautlos. Ich verwende zusätzlich anstelle einer normalen HDD eine SSD, um wirklich alle mechanischen Geräusche zu eliminieren. Danke auch an Caseking, die mich damals sehr schnell beliefert haben (nichtmal 24 Stunden).

 
SteveOerkel

Ich habe das Gehäuse jetzt schon einige...

Ich habe das Gehäuse jetzt schon einige Wochen im Wohnzimmer als Home Server HTPC Gehäuse im Einsatz und möchte nun meinen Erfahrungsbericht kundtun. Das Äußere kommt sehr unauffällig herüber und eignet sich dadurch optimal zur Platzierung im HifiRack. Auch die Installation ging sehr leicht von der Hand und ich habe mich gewundert, wie einfach es ist das Mainboard als auch die Festplatte (Samsung) in diesem kompakten Gehäuse einzubauen. Auch der Einbau der Heatpipes ging weitaus leichter von der Hand, als ich befürchtet habe. Die Stärken spielt das Gehäuse natürlich im Betrieb aus und deklassiert die gesamte Konkurrenz! Endlich keine störenden Nebengeräusche mehr im Film, die den Filmgenuss trüben. Auch Musikstreaming und Webradio machen so nochmal eine ganze Ecke mehr Spass, da man vergisst, das man eigentlich einen PC am \"laufen\" hat. Alles im allem kann man also nur eine klare Kaufempfehlung aussprechen!

 
theasc

Das Gehäuse ist super verarbeitet,...

Das Gehäuse ist super verarbeitet, allerdings für Rund 270 EUR (Gehäuse + Netzteil, Heatpipes und Wärmeleitpaste) noch nicht einmal ein Kaltegerätekabel dabei :-(

Die beiligende Anleitung ist minimalistisch, was mich nicht sonderlich stört aber ein paar Bilder mehr währen nicht schlecht und dann währe das Zusammenbauen sicherlich schneller gegangen.

Der Plattenhalter eignet sich nicht für jede Festplatte, ich habe eine WD Platte und der Metallbügel würde die Platine berühren. Ich habe mir hier mit Isolierband geholfen, bevor ich die Platte gegen eine SSD austausche was ja auch empfehlenswert ist wenn man einen Geräuschlosen PC möchte.

Lob an Caseking für die schnelle Lieferung!

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Virtual Reality live in Berlin!

Erlebe die virtuelle Realität im Caseking Showroom in Berlin-Charlottenburg.

Wir bieten Dir die beste VR Hardware und VR Systeme!

Mehr erfahren
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV