noblechairs collection 2016
Intel
Topseller!
 
 
 

Intel
Core i7-4790K 4,0 GHz (Devils Canyon) Sockel 1150 - tray

  • 4-kernige Devil's-Canyon-CPU von Intel mit 8 MB Cache
  • bis zu 4,4 GHz Takt
  • HD 4600
  • 88 Watt TDP & freiem Multi

 

lagernd

364,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: HPIT-169

EAN: 0000000000000

MPN: CM8064601710501

Hersteller: Intel

 
 

Produktinformationen - Core i7-4790K 4,0 GHz (Devils Canyon) Sockel 1150 - tray

Wenn Sie irgendwo ein lautes "Haswell" hören, ist "Gesundheit!" nicht die angemessene Reaktion. Denn Haswell ist kein Erkältungssymptom, sondern Intels jüngstes "Tock", das als "Haswell Refresh" nun in einer überarbeiteten Version auf den Markt kommt. Und dass die Menschen darüber eine Menge zu erzählen haben, ist kein Wunder, denn mit Haswell läutete Intel schon die vierte Generation von Core-i-Prozessoren ein und konnte damit für neue Leistungsrekorde sorgen.

Bei den "Haswell Refresh" getauften Recheneinheiten konnte Intel aus dem 22 Nanometer feinen Fertigungsprozess noch mehr herausholen und so seine komplette Produktpalette überarbeiten und auffrischen. Die optimierten CPUs erfahren dabei eine Leistungssteigerung gegenüber ihren Vorgängern, die primär aus einer gesteigerten Taktrate bei gleichbleibender TDP resultiert. Eine noch höher getaktete High-End-Variante der Haswell-Refresh-Architektur stellen die "Devil's Canyon"-CPUs dar, welche für bequemes Übertakten obendrein mit einem offenen Multiplikator ausgestattet worden sind.

Doch Intel hat bei Devil's Canyon auch an anderer Stelle noch einmal Hand angesetzt und den Heatspreader der CPUs überarbeitet sowie die Wärmeleitpaste, die diesen mit dem Silizium-Die verbindet, optimiert und verspricht damit, dass im Resultat deutlich bessere Overclocking-Ergebnisse erzielt werden können als noch bei Haswell. Ein extrem potentes Exemplar dieser Gattung ist dabei der hier angebotene Core i7-4790K für den Sockel 1150, der als erste Intel-CPU überhaupt die magische Schwelle von 4,0 GHz Basistakt geknackt hat und damit als einer der schnellsten Desktop-Prozessoren überhaupt anzusehen ist.

Am stärksten profitieren Käufer der neuen Intel-CPU-Architekturen jedoch vor allem durch die neuen Mainboards mit dem Z97-Chipsatz an der Spitze, denn besonders an dieser Front liefern sich die verschiedenen Hersteller ein Wettrüsten mit einer nie dagewesenen Fülle an Features. Gerade im High-End-Bereich können sich die Board-Besitzer über Highlights wie etwa M.2-SSD-Steckplätze oder SATA-Express-Anschlüsse freuen, die ihren Systemen zu neuen Leistungsniveaus verhelfen können. Die CPUs der überarbeiteten vierten Generation sind mit einem entsprechenden BIOS-Update jedoch auch auf älteren Platinen lauffähig.

Durch die bereits von "Haswell" bekannten C-States, legt Intel auch beim "Devil's Canyon" viel Wert auf eine maximale Energieeffizienz. So ist sichergestellt, dass der Core i7-4790K sich stets im Rahmen seiner TDP-Zuordnung von 88 Watt bewegt, sofern er nicht vom Nutzer übertaktet wird. Dies ist durch den offenen Multiplikator dieser K-Version zwar leicht möglich, dürfte dank der rohen Power aber ohnehin kaum nötig werden und geht mit dem Verlust der Herstellergarantie einher.

Der Core i7-4790K verfügt über vier Kerne, die acht Threads gleichzeitig stemmen (SMT) sowie auf 8 MB L3-Cache zurückgreifen können und bei einem Basistakt von 4,0 GHz arbeiten oder (bei Belastung nur einzelner Cores) sogar auf bis zu 4,4 GHz gepusht werden - vollautomatisch dank Turbo Boost 2.0. Dabei unterstützt die Quadcore-CPU schnellen DDR3-Speicher mit 1.600 MHz, wobei ein hoher RAM-Takt besonders der iGPU zugutekommt.

Wer die integrierte Grafikeinheit nutzen möchte*, bekommt mit den Core-i-Prozessoren der vierten Generation so gute Performance wie nie zuvor! Der i7-4790K besitzt die HD 4600 (GT2) mit satten 20 Execution Units (Ivy Bridges HD 4000 hatte nur 16), die für flüssige Bildwiedergabe - freilich abseits von Hardcore-Gaming und ultrahohen Spieleauflösungen - sorgt und nun sogar DX11.1 unterstützt.

Es handelt sich hier um die Tray-Version des Prozessors. Ein CPU-Kühler gehört deshalb nicht zum Lieferumfang.
*Für die Nutzung der integrierten Grafikeinheit ist die Verwendung eines kompatiblen Mainboards notwendig.


Technische Details:
  • Typ: Intel Core i7-4790K
    Devil's Canyon
    Fertigung: 22 nm
  • Kerne: 4 / 8 (physisch / virtuell)
  • Takt: 4,0 GHz
    Turbo-Takt (max.): 4,4 GHz
  • Level-3-Cache: 8 MB
  • Speicher-Controller: intern
    Speicher-Kanäle: 2
    Speicher-Standard: DDR3
  • Integrierte Grafikeinheit: HD 4600 (Ausgabe nur mit dafür vorgesehenen Mainboards)
  • TDP: 88 Watt
  • Sockel-Kompatibilität: LGA 1150
  • Besonderheiten:
    freier Multiplikator (optimal für OC)
    4 Kerne + SMT (Hyper-Threading: virtuelle Kernverdopplung)
    8 Megabyte L3-Cache
    Dual-Channel-Interface
    Unterstützung für DDR3-1600
    Turbo Boost 2.0
    Integrierte Grafikeinheit HD 4600 (mit DX11.1-Support)
    AVX2-Befehlssatzerweiterung (Advanced Vector Extensions)
    AES-Verschlüsselung (Advanced Encryption Standards)
 

Weiterführende Links zu "Core i7-4790K 4,0 GHz (Devils Canyon) Sockel 1150 - tray"

 
Intel
 

Videos

 

Video Thumbnail

Kundenbewertungen für "Intel Core i7-4790K 4,0 GHz (Devils Canyon) Sockel 1150 - tray"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 2 Kundenbewertungen)
 
viviani
Prozessor im Zusammenhang mi den nzxt Kracke X61 gekauft und hab es nicht bereut...
MC269
Nachdem ich mich für den Umstieg auf eine Intel-Plattform entschieden habe, habe ich...
Keine Beschränkungen (2)
100% (2)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
viviani

Habe diesen

Prozessor im Zusammenhang mi den nzxt Kracke X61
gekauft und hab es nicht bereut
Läuft einfach Weltklasse

 
MC269

Nachdem ich mich für den Umstieg auf...

Nachdem ich mich für den Umstieg auf eine Intel-Plattform entschieden habe, habe ich mich für diese CPU entschieden. Ich bin von der Leistung wirklich überzeugt. BF4 läuft sehr flüssig und mit meiner GPU (EVGA GTX 780 SC/ACX) wirklich ein Augenschmaus. Die CPU ist auf einem MSI Z97 Gaming 7 installiert. Gekühlt wird diese klassisch mit Luft gekühlt. Hier habe ich den potenten Kühler Genesis Black Series, von Prolimatech. Der hält die Temps dieser CPU gut im Zaum. Im Idl ca. 29-32 Grad Celsius und unter Last (Prime95) bis ca. 70 Grad Celsius. Kommt auf die Raumtemps an (habe eine Dachwohnung, da kann es ziemlich warm sein). Bin super zufrieden und habe einen Heidenspaß mit dem Ding :-) (5Kronen).

Auch wieder an CaseKing ein dickes Lob (5 Kronen)

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV