noblechairs
MSI
Topseller!
 
 

MSI
Vigor GK80 Gaming Tastatur - schwarz, RGB

  • Mechanische Gaming-Tastatur von MSI
  • Cherry-MX-Red-Switches
  • mit Numpad
  • RGB-LED-Beleuchtung
  • Aluminium-Blende
  • Metallverstärkte WASD-Tasten
  • 12 optionale gummierte Tasten

 

lagernd

179,00 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: GATA-1017

EAN: 4719072558697

MPN: S11-04DE217-HH6

Hersteller: MSI

 
 

Produktinformationen - Vigor GK80 Gaming Tastatur - schwarz, RGB

Die MSI Vigor GK80 bietet ein breites Spektrum an Features, was sie zur idealen Gaming-Tastatur macht. Mit der individuellen RGB-Beleuchtung trifft die Tastatur jeden Geschmack. Mit ihren Red-Cherry-Switches eignet sich die Vigor GK80 besonders für Präzision auch im hitzigsten Gefecht. Die leichte Abdeckung aus Aluminium sorgt für eine besondere Stabilität, die auch durch die vier WASD-Keycaps aus Metall gewährleistet wird. Für eine besondere Griffigkeit sorgen zusätzliche optionale gummierte Keycaps, etwa für die Leertaste.

Die MSI Vigor GK70 Gaming Tastatur im Überblick:

  • Mechanische Cherry-MX-Red-Switches
  • Individuelle RGB-Beleuchtung mit 16,77 Millionen Farben
  • Kompatibel mit MSI Mystic Light
  • Blende aus Aluminium für eine besondere Stabilität
  • N-Key-Rollover und Windows-Lock-Key
  • Vier Keycaps aus Metall und zwölf optionale gummierte Tasten

Die strahlende RGB-Beleuchtung erfüllt jeden Traum

Die MSI Vigor GK80 Gaming Tastatur kommt mit Cherry-MX-RGB-Red-Switches zum Einsatz. Cherry-MX-Red-Switches besitzen einen sehr leichten, kaum spürbaren Druckpunkt und zeichnen sich durch eine sehr niedrige Betätigungskraft aus. Das macht sie ebenfalls ideal für schnelle Mehrfach-Klicks bei Ego-Shootern, denn ein fühlbarer Druckpunkt ist bei Ego-Shootern nicht unbedingt notwendig, da die Tasten in der Hitze des Gefechts gerne auch ganz und schnell hintereinander angeschlagen werden.

Nicht fehlen darf natürlich die in allen erdenklichen Farben strahlende RGB-Beleuchtung. Sie kann individuell mit zahlreichen faszinierenden Lichteffekten in verschiedenen Geschwindigkeits- und Helligkeitsstufen begeistern. Die Synchronisierung per MSI Mystic Light mit anderen Geräten wie Mainboard und Grafikkarte ist auch möglich. Durch die Kombination mehrerer Geräte entsteht so eine überwältigende Lichtshow.

Maximale Performance ohne Unterbrechung

Nicht fehlen darf natürlich die Rollover-Funktion die standardmäßig auf sechs Tasten ausgelegt ist, um Gaming-Modus aber auf alle Tasten ausgedehnt werden kenn. Fehlen darf natürlich auch nicht die Windows-Lock-Taste, die verhindert, dass ein versehentliches Drücken der Windows-Taste einen in der Hitze des Gefechts wieder zum Windows-Desktop befördert. Die in den Funktionstasten integrierten Multimediatasten werden per FN-Taste angesteuert. Ein Kabel mit geflochtener Ummantelung und ein, mit einer Goldschicht überzogener USB-Stecker runden die herausragende Merkmalliste der MSI Vigor GK80 Gaming Tastatur ab.

Technische Details:
  • Maße: 445 x 42 x 142 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 1.055 g
  • Material: Kunststoff/Aluminium
  • Farbe: Schwarz
  • Layout: Deutsch
  • Typ: Mechanisch (Cherry MX Red)
  • Beleuchtung: RGB
  • Stromversorgung: USB
 

Weiterführende Links zu "Vigor GK80 Gaming Tastatur - schwarz, RGB"

 
MSI
 

Technische Details

Tastentyp mechanisch
Tastatur Größe / Typ Full-Size mit Ziffernblock
Switches alle Cherry MX, MX-Red
NKRO / Anti Ghosting ja
Hauptfarbe Anthrazit
Akzentfarbe Rot, Schwarz
Beleuchtung ja, abschaltbar
Beleuchtungsfarbe RGB
LED Effekte ja
Multimediatasten ja
USB 2.0 1x
Sprachlayout DE deutsch
Makro Support ja
Touchpad nein
Anschlusstyp USB
Handballenablage ja
Material Aluminium
Zusatz-/Ersatz-Tasten inkl. ja

Kundenbewertungen für "MSI Vigor GK80 Gaming Tastatur - schwarz, RGB"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 2 Kundenbewertungen)
 
MotherGren
MSI Vigor GK80 Gaming Keyboard Bevor es etwas nüchterner in den Test geht zunächst...
Valentin Weber
Ich habe von einer MSI Gk-701 auf dieses Modell gewechselt. Was mir dabei im positiven...
Bewertungen der letzten 6 Wochen (2)
Keine Beschränkungen (2)
100% (2)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
100% (2)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
MotherGren

WOW! Was ein Keyboard!

MSI Vigor GK80 Gaming Keyboard

Bevor es etwas nüchterner in den Test geht zunächst einmal: WOW! Was ein Keyboard!
Ich muss zugeben, ich bin hin und weg, auch wenn nicht alles Gold ist was glänzt, aber dazu später mehr. Erstmal lasse ich meinen Gefühlen und meinem Ersteindruck freien Lauf.
Dieses Keyboard ist der Hammer. Das Design, die Verarbeitung, die materielle Anmutung, die RGB-Lichteffekte, die Switches, ja selbst die Handballenauflage und die Wechsel-Keycaps. Alles wirkt stimmig, alles hochwertig und langlebig. Das beginnt beim cleanen

Design
der Tastatur ohne große Überstände, mehrfache Reihen von Makro-Keys – die ich selbst eh nie genutzt habe bei meinen bisherigen Tastaturen – oder überfrachteter RGB-Beleuchtung. Auf einer stabilen Basis aus Aluminium thronen freigestellt die Cherry MX Red Switches. Die Tasten „schweben“ also über der Grundplatte und die Beleuchtung der Tasten scheint auch unter den Tasten hindurch. Durch geschickte Doppelbelegung von Tasten mit Makro- und Funktionstasten beschränkt sich MSI beim Tastaturlayout auf das ganz normale QWERTZ „T1“ Format. Rechts neben der Leertaste sind die 2. Windows-Taste und die Menü-Taste durch die eigenen MSI/Fn-Taste und Makro-Taste ersetzt worden. Ich wage zu behaupten, dass diese ursprünglichen Tasten eh nie genutzt wurden. Lediglich die 4 Multimedia-Tasten haben auf der rechten Schulter der Tastatur ein kleines Extraplätzchen neben dem auch vorhandenen USB-Passthrough (später mehr) gefunden. Sie fallen dort nicht weiter auf, so dass das klare Design nicht gebrochen wird, schade ist aber dennoch, dass sich die Beschriftung von einem weg befindet. Daran gewöhnt man sich aber schnell und kann die 4 Tasten blind zuordnen. Auch die stabile Handballenauflage aus Metall drückt Wertigkeit und Langlebigkeit aus. Schwer und an der Oberseite im „Drachenschuppendesign“ gummiummantelt lässt sie sich frei platzieren, da sie nicht mit der Tastatur verbunden wird oder besser gesagt werden muss. Allein durch Gewicht und den großen Gummifüßen bleibt sie an Ort und Stelle und lässt sich doch schnell beiseitelegen. Das beste Gimmick ist aber, dass in einer Schiene unter der Handballenauflage die beigelegten Wechsel-Keycaps untergebracht werden können. MSI legt nämlich nicht nur 4 Premium-Keycaps für die WASD-Tasten mit einer Tippfläche aus zinklegiertem Metall bei, die auch mehr Licht von der RGB-Beleuchtung durchlassen, sondern auch noch 12 gummierte Anti-Rutsch-Keycaps im Drachenschuppendesign für die meistgenutzten Tasten. Einzig das kleine beigelegte Werkzeug, um die Keycaps von den Stempeln zu ziehen kann man leider nicht unterbringen.
Das nylonummantelte USB-Anschlusskabel lässt sich auf der Unterseite der Vigor GK80 an 3 verschiedenen Durchführungen herausführen, so dass man das Kabel ideal platzieren kann, je nachdem wie man seinen Arbeits- oder Gaming-Platz organisiert hat. Genau das richtige für Kabelmanagement-Freaks. Die unteren Kanten der Vigor GK80 sind wie die Tasten RGB-beleuchtet und passen sich dem Gesamtbild an oder lässt sich über die entsprechende

Software
steuern. Und hiervon bietet MSI gleich 2 an. Zum einen das MSI Gaming Center und zum anderen das MSI Mystic Light. Mit letzterem kann man die gesamte RGB-Beleuchtung seines Rechnersystems steuern und aufeinander abstimmen, so man denn entsprechende Komponenten von MSI einsetzt. Wichtiger jedoch für den Betrieb der Vigor GK80 ist das Gaming Center. In dieser Software kann man alles steuern, was man an MSI Gaming Gear hat, ob Headset, Maus oder Tastatur. Hier lassen sich in 5 verschiedenen Profilen die Makro-Tasten frei belegen und ebenfalls 5 verschiedene LED-Profile einrichten. Diese LED-Profile reichen von 10 vorgegebenen Standardprofilen, über 3 bereits einprogrammierte Profile für CS:GO, LoL und Overwatch bis zu jeweils einem frei belegbaren Profil, um sich seine Beleuchtung individuell an seine aktuellen Spiele und präferierte Spielweise anzupassen. Alles natürlich frei im RGB-Spektrum mit seinen 16,7 (und ein paar zerquetschte) Millionen Farben. Zudem verfügt das Vigor GK80 auch noch über Hotkey-Tasten zur Hardware-Steuerung. Sollte man über ein entsprechendes MSI-Mainboard und / oder Grafikkarte verfügen, so kann man das Overclocking, der Gaming-Modus und die Lüftersteuerung über Funktionstasten steuern.
Aber: genau bei dieser Software sehe ich aktuell noch das „größte“, weil einzige Problem, bei der Vigor GK80. Einmal eingestellt ist alles top, das Umschalten der Modi über die Funktionstasten der Tastatur funktioniert einwandfrei, aber die Bedienung der Software könnte – neben der fehlenden Übersetzung – besser sein. Häufig hatte ich etwas eingestellt, wollte z.B. die Beleuchtung im Spiel testen um dann festzustellen, dass irgendwas sich wieder zurückgesetzt hat oder nicht korrekt gespeichert wurde. Teils durch Bedienfehler, da nicht alles eindeutig ist oder abgefangen wird, teils durch Fehler der Software, wenn ich z.B. per Funktionstasten was umstelle, aber auch noch das Gaming Center geöffnet ist, so dass Profile zurückgesetzt werden oder die eingestellte Farbe sich ändert. Aber ist alles korrekt einmal in der Software eingestellt, funktioniert alles anschließend problemlos, da wie bereits erwähnt die verbaute

Technik
einfach in meinen Augen kritiklos ist. Da sind zum einen die bewährten Cherry MX Red RGB Switches, die mir persönlich in ihrer Charakteristik am besten gefallen und eine Lebenserwartung von 50 Millionen Anschlägen versprechen. Klar ist der Aufbau bzw. die Beleuchtung anders als bei den Romer G von Logitech, nämlich dass die LED nicht mittig unter der Keycap platziert ist, sondern über dem Stempel. Dadurch sind bekannterweise z.B. in der Zahlenleiste die Sonderzeichen leicht heller beleuchtet als die Zahlen, aber mir fällt das nicht so sehr auf. Schnellen Tippern und Spielern kommt auch das N-Key-Rollover sehr entgegen. Sie verspricht lückenloses Anti-Ghosting in sämtlichen Tastaturbereichen. Die Beleuchtung für Num- und Caps-Lock könnte heller sein. Durch den USB-Passthrough befinden sich am Ende des Anschlusskabels 2 vergoldete USB-A-Anschlüsse. Einer für die Vigor GK80, der andere für den Passthrough-Port. Es handelt sich nämlich nicht um einen USB-Hub, was aber den Vorteil hat, dass sich Tastatur und das angeschlossene US-Gerät nicht die Stromversorgung teilen müssen.
Zum Ende kommen wir noch zu

Ausstattung und Lieferumfang
bei dem sich MSI beim Lieferumfang zurück hält. Außer der Tastatur, Handballenauflage und den Wechsel-Keycaps ist im Lieferumfang lediglich ein kleines Heftchen mit einer sehr überschaubaren Kurzanleitung für die Tastenfunktionen enthalten. Im hochtrabend Multi-Language bezeichneten Kombi-Heftchen für die Vigor GK80 und die GK70 ohne Ziffernblock werden in Englisch, traditionellem und vereinfachtem Chinesisch einige, aber nicht alle Tastenkombinationen betrachtet. Zwar wird z.B. aufgeführt, wie die im Gegensatz zur Vigor GK80 anders platzierten Multimedia-Tasten der GK70 bedient werden, aber in keinster Weise, was es genau mit der Makro-Taste auf sich hat. Abgesehen von den Einstellmöglichkeiten im Gaming Center ist die Taste „einfach nur da“.
Aber somit ist dennoch eigentlich alles dabei, was man braucht. Die Software kann man ganz einfach über die Webseite von MSI herunterladen.
Kommen wir damit zum abschließenden

Fazit
Mit der Vigor GK80 zeigt MSI eindrucksvoll, dass sie auch hochwertige Peripherie können. Rundum ist die Vigor GK80 ein sehr gelungenes Stück Hardware. Technisch, optisch und verarbeitungstechnisch gibt es nichts, woran man etwas aussetzen könnte. Man kann auf ihr wunderbar schreiben, aber auch Spielen. Die Beleuchtung kann man komplett den eigenen Wünschen anpassen. Die kompakten Maße, die Materialien als auch die verbauten Cherry MX Red Switches kommen gut an. Einzig an der Software könnte und sollte man noch ein paar Stellschräubchen stellen. Da die Probleme mit der Software aber minimal sind, solang man sich „an die Regeln“ hält, gebe ich hier keinen Abzug.
Ich find die Vigor GK80 einfach Klasse und von meinem Schreibtisch kommt sie so schnell nicht wieder weg. Der einzige Wehmutstropfen, den man erstmal schlucken muss, ist der relativ hohe Preis, der aufgerufen wird. Dafür bekommt man aber auch ordentlich Gegenleistung und könnte im Schadensfall durch die weit verbreiteten Komponenten wie Switches (und ein klein wenig handwerkliches Geschick) und Keycaps die Lebensdauer oder eben die Individualität erhöhen.

 
Valentin Weber

Sieht in der Realität tatsächich besser aus als auf den Bildern.

Ich habe von einer MSI Gk-701 auf dieses Modell gewechselt. Was mir dabei im positiven und negativen Sinn aufgefallen ist, möchte ich auf diesem Wege teilen. Wenn Folgendes zu ausführlich ist, können Sie auch zum Fazit am Ende springen.

MATERIALWAHL / VERARBEITUNG:
Die GK80 ist überraschend verwindungssteif (Ja, so etwas interessiert mich) und knarzt an keiner Stelle bei Druckbelastung.

Die Oberfläche besteht aus gebürstetem Metall. Dadurch wirkt die Tastatur sehr hochwertig und ist gerade im Vergleich zu schwarzen Plastikoberflächen weniger staubanfällig.

Ein stylisches Designelement sind die „RGB-Kanten“ an den Ecken. Diese heben die GK80 aus der Masse hervor. Mut zur Individualität, so ist man es von MSI gewohnt.

Die LEDs die Numlock und Capslock signalisieren sind etwas dunkel geraten. Sie sollen wohl nicht allzu aufdringlich wirken, was bei einer so bunten Tastatur wohl hinfällig ist. (Randnotiz: Wie geil wäre es denn, wenn die Signal-LEDs auch RGB könnten?!)

Die „Rückwand“ der Tastatur ist aus glänzend rotem Plastik. Das stört die Optik der sonst so „premium“ aussehenden GK80. Auch wenn Rot die MSI-Farbe ist, hätte ich ein schlichtes schwarz oder grau besser gefunden. Schließlich kauft man ein RGB-Gerät ja unter anderem wegen der freien Farbwahl. Man wird diese Fläche aber nur zum Kaufzeitpunkt sehen. Sitzt man vor der Tastatur ist der „Dorn im Auge“ nicht mehr sichtbar.

FEATURES:
Switches und Lautstärke: Die MX-Red-Switches sind unumstritten gute Schalter für Gaming-Zwecke und bedürfen keiner weiteren Beschreibung. Was aber zu sagen ist: Die Tastendruckgeräusche sind durch die hohe Verarbeitungsqualität vergleichsweise leise. Da war der Vorgänger aus Plastik deutlich lauter.

Handballenauflage: Die Handballenauflage ist die wohl am besten verarbeitete, welche mir je unter die Handballen gekommen ist. Sie besteht aus Metall und hat eine hochwertige Oberfläche aus Gummi. Durch ihr Gewicht liegt sie stabil auf dem Tisch und kann individuell platziert werden. Man hat die Möglichkeit die Zusatz-Keycaps unten in der Auflage zu verstauen, muss diese also nicht separat aufbewahren. Ein Klasse Feature.

Zusatz-Keycaps: Die WASD-Tasten sind im Lieferzustand aus Metall und im unteren Teil rot transparent. In einer zusätzlichen Packung erhält man 12 gummierte Kappen (inklusive Space) und reguläre W,A,S,D-Tasten falls einem die Gaming-Tasten nicht zusagen. Auch die gummierten Kappen sind im unteren Teil rot transparent wodurch sie bei Beleuchtung besonders hervorgehoben werden. In meinen Augen ist das eine perfekte Lösung. Ich selbst nutze wichtige Tasten „gummiert“. Durch die Transparenz nimmt man die Tasten nicht nur sensorisch, sondern auch optisch verstärkt wahr.

RGB: Die vorgefertigten Modi machen schon einiges her. Jedoch lässt sich die Beleuchtung auch individuell OHNE Software direkt auf der Tastatur programmieren. Wer also keine zusätzliche Software installieren möchte, ist bei diesem Modell richtig.

USB-Passthrough: Der Passthrough hinten rechts erweist sich als sehr nützlich: Hier kann man beispielsweise das Headset bequemer mit dem PC verbinden. Jedoch sei hier angemerkt, dass sich am Ende des Verbindungskabels 2 USB-Stecker befinden, wobei einer sich auf die Tastatur beschränkt und der Andere dem Passthrough dient. Es sollte also klargestellt sein, dass es sich nicht um einen Hub handelt. (Behauptet auch keiner)

Media-Tasten: Diese befinden sich ebenfalls rechts oben und decken die Basics ab. Jedoch ist die Beschriftung nur lesbar, wenn man sich über die Tastatur beugt. Zunächst hätte ich das bei den negativ-Punkten notiert. Nach einer Woche jedoch musste ich schon nicht mehr auf die Beschriftung linsen. Jetzt kann ich sagen, dass diese Anordnung designtechnisch sogar ein Pluspunkt ist. Dadurch dass man die Beschriftung im Normalbetrieb nicht sehen kann, bleibt der „cleane“ Look erhalten.

Kabeldurchführung: Durch eine Art Tunnel an der Unterseite kann man das Kabel auch links oder rechts aus der Tastatur führen. So kann ich zum Beispiel das Kabel rechts herausführen und zusammen mit Maus und Mauspadkabel vom Schreibtisch laufen lassen. Für Kabelmanagement-Freaks könnte das ein wichtiges Feature sein.

SOFTWARE:
Die Software MSI MysticLight steuert sich eher verkompliziert und lohnt sich wohl nur wenn man ein gesamtes Setup incl. MSI-PC der Marke besitzt. Die Software MSI Gaming Center ist dagegen deutlich übersichtlicher und besser gestaltet. Diese möchte beim ersten Start ein Update des LED-Controllers durchführen. Nach einem Systemneustart wir die Tastatur auch ordnungsgemäß erkannt. Im Gaming Center lassen sich Makros und Beleuchtung kinderleicht programmieren. An dieser Stelle ist mir aber leider aufgefallen, dass man die „Leuchtkanten“ nicht separat ansteuern kann. Was mir speziell bei meinem Lieblingsmodus „Wave“ aufgefallen ist: Der Farbdurchlauf entlang der Kanten ist verhältnismäßig zur Geschwindigkeit der eigentlichen Tasten zu schnell. Dies ist aber Beschwerde auf hohem Niveau. Alles in Allem ist die Individualität der Beleuchtung herausragend.

+ /- ÜBERSICHT:
+ Hochklassige Materialwahl
+ Starke Verarbeitungsqualität
+ Gummierte und metallene Keycaps
+ Ohne Software programmierbar
- Nicht farbneutral („Rückwand“ rot)
- Numlock und Capslog LED sehr dunkel

FAZIT:
Die hohe Verarbeitungsqualität und die vielen Kleinigkeiten mit denen die GK80 sich abhebt haben mich überzeugt. Mit dieser Tastatur hat MSI in Sachen Peripherie einen deutlichen Sprung gemacht. Sogar so weit, dass ich meine Kaufempfehlung aussprechen kann.

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden. Die Versandvorbereitung (Kommissionierung) dauert in der Regel 0-2 Werktage. Die Versandgeschwindigkeit richtet sich nach der gewählten Versandmethode bzw. dem Transportdienstleister.

im Zulauf

Der Artikel sollte voraussichtlich im Laufe des Tages oder des folgenden Werktages wieder verfügbar sein und gilt anschließend als lagernd.

ab XX.XX

Der Artikel ist voraussichtlich ab einem bestimmten Datum lieferbar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Prognose. Verschiebungen des Anlieferungsdatums können leider nicht völlig ausgeschlossen werden.

bestellt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.

individuell

Das System oder Bundle wird erst nach der Bestellung und vollständigen Bezahlung von uns individuell zusammengebaut. Bitte beachten Sie unbedingt den Lagerstatus der einzelnen Komponenten sowie weitere Hinweise in der Produktbeschreibung.

unbekannt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV