noblechairs
MSI
Topseller!

MSI
X470 Gaming M7 AC, AMD X470 Mainboard - Sockel AM4

  • Umfangreich bestücktes X470-Mainboard (ATX)
  • 2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8) / 1x PCIe 2.0 x16 (x4)
  • 2x M.2 & 6x SATA 6G
  • 3x USB 3.1 / 8x USB 3.0 / 6x USB 2.0
  • max. 64 GB RAM bis 3.600 MHz
  • MSI Mystic RGB-LED-Beleuchtung
  • integriertes WiFi-Modul

 

lagernd

269,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: MBMC-316

EAN: 4719072564247

MPN: 7B77-001R

Hersteller: MSI

 
 

Produktinformationen - X470 Gaming M7 AC, AMD X470 Mainboard - Sockel AM4

Das MSI X470 Gaming M7 AC ist mit AMDs X470-Chipsatz bestückt und für den Betrieb mit den Ryzen-CPUs der 2000er-Serie (Pinnacle Ridge) optimiert. Der High-End-Chipsatz unterstützt bis zu 64 GB Arbeitsspeicher mit einer garantierten Taktrate von nun 2.933 Megahertz, wobei in Verbindung mit OC-RAM-Kits auch wesentlich höhere Taktraten erreichbar sind. Zusätzlich ist der X470-Chipsatz mit allen neuen Features der Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation kompatibel und profitiert von weiteren Optimierungen, etwa das neue Übertaktungsfeature XFR2.

Die Features des MSI X470 Gaming M7 AC auf einen Blick:

  • 2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8) für High-End-Grafikkarten
  • 3x USB 3.1 (1x Type C) / 8x USB 3.0 / 6x USB 2.0
  • 2x M.2-Slot PCIe 3.0 x4 / 6x SATA 6G
  • DDR4-Speicher bis 3.600 MHz
  • RGB Mystic Beleuchtung mit digitalem Header
  • Integriertes WLAN-AC - und Bluetooth-Modul

Die Ausstattung des MSI X470 Gaming M7 AC im Detail:

Das MSI X470 Gaming M7 AC ist ein Mainboard im ATX-Format und verfügt für Grafikkarten über einen schnellen PCI-Express-3.0-Slot mit voller x16-Anbindung, einen mit x8-Anbindung sowie einen weiteren PCI-Express-2.0-Slot mit x4-Anbindung. Die vier RAM-Bänke nehmen bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher mit einer Taktrate von bis zu 2.933 Megahertz auf und können per OC sogar Taktraten bis 3.600 MHz stemmen.

Das Sockel-AM4-Mainboard stellt gleich zwei M.2-Steckplätze mit PCIe-Anbindung bereit. Über vier PCI-Express-3.0-Lanes angebundene M.2-SSDs unterstützen in Verbindung mit dem fortschrittliche NVM-Express-Protokoll (NVMe) Datentransferraten von bis zu 32 Gbit/s und sind somit bis zu acht Mal so schnell wie SATA-6G-Festplatten.

An der I/O-Blende des MSI X470 Gaming M7 AC ist ein USB-3.1-Anschluss mit Typ-C-Buchse zu finden. Der neuartige USB-Typ-C-Port ist besonders dünn und kann beidseitig gesteckt werden. USB 3.1 bzw. USB 3.1 Gen 2 erreicht maximale Geschwindigkeiten von 10 Gbit/s je Port und USB-Ports mit diesem Standard unterstützen die Schnellladefunktion von Smartphones und Tablets.

Ein besonderes Ausstattungsmerkmal ist die integrierte RGB Mystic-Beleuchtung, die an mehreren Beleuchtungszonen individualisierbare RGB-Beleuchtungseffekte ermöglicht und via Software gesteuert werden kann. Für die Steuerung und automatische Synchronisation zusätzlicher RBG-Beleuchtung verfügt das MSI X470 Gaming M7 AC über zwei Header für statische und einen für adressierbare RGB-Elemente. Für das integrierte AC-WLAN-Modul vom Typ AC 8265 von Intel sind an der Rückseite zwei Antennenanschlüsse integriert.

Technische Details:

  • Format:
    ATX (305 x 244 mm)
  • Chipsatz:
    AMD X470
  • Sockel:
    AM4 (für Pinnacle Ridge / Summit Ridge / Bristol Ridge / Raven Ridge)
  • RAM:
    4x DDR4 (max. 2.933 MHz, 3.600 im OC)
    Dual-Channel
    max. 64 GB
  • Slots (mit einer Ryzen-CPU):
    1x PCIe 3.0 x16*
    1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch x8)
    1x PCIe 2.0 x16 (elektrisch x4)
    Multi-GPU-Konfigurationen: 3-way AMD CrossFire / 2-way NVIDIA SLI
    3x PCIe 2.0 x1
  • Interne Anschlüsse:
    6x SATA 6G (RAID 0, 1, 10)
    1x M.2 (M-Key, PCIe 2.0 x4 & SATA6G mit max. 32 Gbit/s, horizontal, Größen 2242 bis 2280)
    1x M.2 (M-Key, PCIe 3.0 x4 mit max. 32 Gbit/s, horizontal, Größen 2242 bis 2280)
    2x USB 3.0 Header (4 Ports)
    2x USB 2.0 Header (4 Ports)
    1x USB 3.1 Header (1 Port)
    5x 4-Pin-Lüfter (PWM)
    1x Pumpenanschluss
    1x Start-Button
    1x Reset-Button
    1x Retry-Button
    1x Front-Panel-Audio-Connector
    2x 4-Pin RGB-Header (JRGB)
    1x 3-Pin Rainbow-RGB-Header (digital)
    1x TPM-Connector
  • Externe Anschlüsse:
    1x USB 3.1 (Typ-C, max. 10 Gbit/s)
    1x USB 3.1 (Typ-A, max. 10 Gbit/s)
    4x USB 3.0 (Typ-A, max. 5 Gbit/s)
    2x USB 2.0
    1x BIOS Flashback
    1x Clear CMOS
    2x Antenne (WLAN, Bluetooth)
    1x Gigabit LAN (Killer E2500)
    5x Audio (HD Audio, 7.1 Sound)
    1x Optical S/PDIF Out
  • Stromversorgung:
    1x 24-Pin ATX12V
    2x 8-Pin ATX12V
 

Weiterführende Links zu "X470 Gaming M7 AC, AMD X470 Mainboard - Sockel AM4"

 
MSI
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

Formfaktor Mainboard ATX
CPU Sockel AM4
Chipsatz Mainboard AMD X470
Speicherslots 4x
Speichertyp DDR4
max. Arbeitsspeicher 64 GB
PCIe (3.0) x16 (mechanisch) 2x
PCIe (2.0) x16 (mechanisch) 1x
PCIe (2.0) x1 3x
Lüfteranschlüsse (4-Pin PWM) 6x
LED Anschlüsse RGB (4-Pin 5050 12VGRB) 2x, Digital RGB (3-Pin 5VDG), Digital RGB CORSAIR (3-Pin 5VDG)
M.2 (PCIe 3.0 x4) 1x
M.2 (PCIe 2.0 x4) 1x
USB 3.1 extern (Typ A) 1x
USB 3.1 extern (Typ C) 1x
USB 3.1 intern 1x
USB 3.0 extern (Typ A) 4x
USB 3.0 intern 4x
RJ-45 (LAN) Ports 1x
Wireless LAN & Bluetooth ja
Beleuchtung ja
Beleuchtungsfarbe RGB (anpassbar)

Kundenbewertungen für "MSI X470 Gaming M7 AC, AMD X470 Mainboard - Sockel AM4"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 1 Kundenbewertungen)
 
Luppes
Unboxing/Review Video unter: https://youtu.be/ZyVXtcaQb_8 Ich werde mein...
Bewertungen der letzten 6 Wochen (1)
Keine Beschränkungen (1)
100% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
100% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Luppes

Mein Review im Rahmen der MSI „Test-IT“ Aktion zum MSI X470 Gaming M7 AC Mainboard

Unboxing/Review Video unter: https://youtu.be/ZyVXtcaQb_8

Ich werde mein schriftliches Review bzw. meine schriftliche Rezension dieses Mal kurzhalten, da ich vieles bereits ausführlich in meinem Video festgehalten habe.
Nachdem ich nun einige Wochen mit dem Mainboard arbeiten konnte, bin ich immer mehr von der Qualität überzeugt. Allein beim Einbau und der ersten Konfiguration merkt man bereits, hier hochwertige Technik in der Hand zu haben.
Die Beschriftungen und das Layout der Anschlüsse ist klar und einfach zu handhaben. Das Design ist nichts Ausgefallenes und deshalb auch in so gut wie jedem Setup richtig aufgehoben. Was mir dabei zusagt, muss dem Modder aber nicht gleichermaßen gefallen – der Geschmack ist eben unterschiedlich.
Auch gefällt die üppige Auswahl an Anschlüssen, vor allem im Hinblick der USB Auswahl und der RGB Header auf dem Board. Da wünscht man sich schon fast, dass MSI dem Board noch ein oder zwei Slotblenden mit USB Anschlüssen beigelegt hätte, damit man auch alles Out-of-the-Box nutzen kann.
Der FROZR-Kühler für die M.2 SSDs ist eine sehr gute Idee und passt optisch auch super ins Bild, wenngleich ich Ihn mangels einer M.2 SSD noch nicht ausführlich testen konnte.
Aber es ist nicht alles Gold was glänzt und somit habe ich auch das ein oder andere Problem aufdecken können, als ich das Board eingebaut habe. Zum einen empfinde ich persönlich die Qualität der AM4-Sockel Backplate, also die Platte, die auf der Rückseite des Mainboards für größere/n Stabilität und Anpressdruck beim Aufsetzen von Luft- oder Wasserkühler sorgen soll, als ungenügend. Der Grund dafür sind die vorbereiteten Löcher mit Gewinde, in welche die Bolzen der Kühler geschraubt werden. Diese ähneln eher einem passend gebohrtem Loch in einem Blech und halten daher keinem hohen Drehmoment beim anziehen der Bolzen stand. Das Resultat sind durchdrehende Schrauben und lose Kühler – hier muss man also sehr bedacht vorgehen und hoffen, dass MSI in Zukunft nachbessern wird.
Ein anders Problem beim Einbau brachte mir die schöne Abdeckung des I/O-Hubs. Denn mit meinem obenliegenden Radiator hatte ich große Platzprobleme, alles unter einen Hut zu bekommen. Vorher hatte ich ein Mainboard mit offenem I/O-Hub, da gab es nicht Schwierigkeiten.
Das mag ein ganz individuelles Problem sein, aber ich finde der Hinweis darauf darf hier ruhig angebracht werden, damit ihr vorher überlegen könnt, ob es bei euch auch ggf. Platzprobleme geben wird.
Zum eigentlich Betrieb gibt es bisher nichts bzw. nicht viel auszusetzen. Grundsätzlich schnurrt das Board wie ein Kätzchen. Mein Ryzen 1700X wird korrekt erkannt und angesprochen und der Arbeitsspeicher (DDR4 von G.Skill mit 3200 MHz auf CL14) werkelt zuverlässig auf seinem A-XMP Profil vor sich hin. Eine wunderbar stabile Sache, über die ich mich richtig freue, denn da gibt es durchaus einige Schreckensgeschichte im Netz unter Bezugnahme auf Sockel AM4, Ryzen und DDR4 Speicher. Für Speicher von anderen Marken kann ich nicht sprechen, da ich bisher nur den oben erwähnten laufen habe.
Die Lüftersteuerung ist on-point und lies sich bei mir wunderbar meinen eigenen Bedürfnissen an Kühlleistung und Lautstärke anpassen. Da bin ich auch echt erleichtert, denn man hat hier schon schlimmeres erlebt (u.a. bei der Konkurrenz).
Das Software-Paket unter Windows machte bei meinen Tests weitestgehend auch das was es soll und ich wurde mit keinen Problemen konfrontiert. Man kann vieles direkt aus Windows einstellen, verstellen und umstellen ohne zunächst ins BIOS booten zu müssen.
Bei der App zur Steuerung der Mystic Light-Features bin ich jedoch stark enttäuscht. Man gab sich offenbar bei diesem Board viel Mühe, hier eine große Auswahl an Anschlüssen für Beleuchtungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen und gibt dem Nutzer dann eine Neuauflage (Version 3.0) der zuvor bewährten Mystic Light Software an die Hand, die eher 10 Schritte zurück macht, anstatt weiter vorwärts zu gehen.
Zunächst kann man dort meinen Erfahrungen nach und sporadisch etwas einstellen, da nicht immer alle Befehle angenommen oder übermittelt werden. Zudem fehlen essentielle Dinge wie das Einstellen der Helligkeit oder der Animations-Geschwindigkeiten und grundsätzlich würden mehr Individualisierungsmöglichkeiten beim Zusammenstellen der „Beleuchtungslayouts“ (z.B. welche LEDs auf dem Board bzw. Anschlüsse nun mit was zusammenarbeiten sollen oder ähnliches) nicht schaden.
Das was hier jedoch abgeliefert wurde ist in meinen Augen schlicht eine unfertige Software. Man kann nur hoffen, dass hier schnell weitere Versionssprünge nachgeliefert werden.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Board und kann es, auch mit den oben erwähnten Kritikpunkten nur weiterempfehlen. Man bekommt für sein Geld ein ordentliches und üppiges Paket geschnürt und gönnt seinem PC einen stabilen Grundbau. Ich für meinen Teil will und brauche eigentlich gar nicht mehr. :-)


Was hat mir besonders gefallen und was überhaupt nicht? (für die Lesefaulen)

Pro
• üppige Anschlussauswahl (intern, vor allem USB)
• dezentes Design, das zu vielen Builds passt
• Verarbeitungsqualität (mit Ausnahme der Backplate des Sockels *grrr*)
• Ethernet Adapter von KILLER !
• stabiler Intel-WLAN Adapter (+ Bluetooth) für diejenigen, die kein Kabel legen können
• klar strukturiertes und stabiles UEFI BIOS, hohe Update-Frequenz
• funktionierende Software unter Windows (außer Mystic Light :-P)

Contra
• die erwähnte Sockel AM4 Backplate
• natürlich die angesprochene Mystic Light Software
• bei der üppigen USB-Anschlussmöglichkeit für wünscht man sich weitere Slotblenden herbei
• bei dem vielen RGB vermisse ich eine Beleuchtung des Southbridge-Kühlers, irgendwie ist es sehr dunkel im Süden des Boards

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden. Die Versandvorbereitung (Kommissionierung) dauert in der Regel 0-2 Werktage. Die Versandgeschwindigkeit richtet sich nach der gewählten Versandmethode bzw. dem Transportdienstleister.

im Zulauf

Der Artikel sollte voraussichtlich im Laufe des Tages oder des folgenden Werktages wieder verfügbar sein und gilt anschließend als lagernd.

ab XX.XX

Der Artikel ist voraussichtlich ab einem bestimmten Datum lieferbar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Prognose. Verschiebungen des Anlieferungsdatums können leider nicht völlig ausgeschlossen werden.

bestellt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.

individuell

Das System oder Bundle wird erst nach der Bestellung und vollständigen Bezahlung von uns individuell zusammengebaut. Bitte beachten Sie unbedingt den Lagerstatus der einzelnen Komponenten sowie weitere Hinweise in der Produktbeschreibung.

unbekannt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV