noblechairs collection 2016
NZXT
Topseller!

NZXT
H440 Midi-Tower - weiß

  • Weiß-schwarzes Midi-Silent-Case von NZXT: H440 mit 4 vorinstallierten Lüftern
  • Dämmung
  • Window & Wakü-Support (bis 360 mm)

 

lagernd

129,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: GENZ-105

EAN: 5060301691098

MPN: CA-H440W-W1

Hersteller: NZXT

 
 

Produktinformationen - H440 Midi-Tower - weiß

Mit dem H440 schließt Premiumhersteller NZXT die Lücke zwischen dem kleineren H230 sowie dem größeren H630 - wo ersteres für manch gediegenes (und womöglich wassergekühltes) System zu wenig Platz bietet und letzteres zu sperrig ausfällt, springt das H440 in die Bresche und erweist sich als perfekter Kompromiss zwischen Vielseitigkeit, Feature-Fülle und Kompaktheit. Das alles zum gewohnt niedrigen NZXT-Preis und mit der bekannt hohen Qualität, welche die Macher schon oft genug bewiesen haben.

Das H440 outet sich bereits auf den ersten Blick als stolzer Vertreter der Silent-Gehäuse-Familie "H" von NZXT. Im Design besonders an den großen Big-Tower-Bruder angelehnt, weist es ebenfalls die serientypische Dämmung des rechten Seitenteils und der Frontpartie auf, wodurch hier Vibrationsübertragungen und das Austreten von Schallwellen gemindert werden. Das Silent-Konzept geht aber nur auf, weil NZXT auch eine "geschlossene" Gestaltung der Flächen berücksichtigt, insbesondere in der Frontpartie.

Das bei vielen Cases gesehene Mesh vor den drei hier platzierten und ab Werks bereits voll bestückten Lüftereinbauplätzen würde die Idee eines besonders leisen Computergehäuses zerstören. Wie aber schaffen die Designer es dann, die Lüfter "atmen" zu lassen? Ganz einfach, indem sie in die äußeren Ränder der weißen, metallbeschlagenen Kunststofffront einen nahezu durchgehenden schwarzen Lochgitterstreifen integriert haben. So kann Luft angesogen werden, ohne dass viel Schall nach außen dringt.

Im Top vertraut man demselben Prinzip, wobei optionale Lüfter hier standardmäßig ausblasend vorgesehen wären. Wie vorne sind auch hier drei 120- oder zwei 140-mm-Slots vorhanden, die anstelle von Fans auch Radiatoren aufnehmen können, nämlich bis hinauf zu 280er-Dual- oder sogar 360er-Triple-Wärmetauschern (z. B. vom NZXT KRAKEN X60). Für ein Gehäuse der Kompaktklasse eine umwerfend gute Wasserkühlungsvorbereitung! Wer es bei Lüftern belassen möchte, wird sich zudem über das große 140-mm-Modell freuen, das NZXT im Heck verbaut hat.

Außerdem wurde in das H440 ein Lüfterverteiler integriert, an dem bis zu zehn 3-Pin-Lüfter angeschlossen werden können - das heißt, man kann über den Fan-Hub mehr Propeller mit Strom versorgen, als überhaupt ins Case einbaubar sind, so dass auch die Fans von Prozessorkühlern oder alternativen Grafikkarten-Heatsinks berücksichtigt sind. Apropos Grafikkarte: Auch das H440 kommt mit der praktischen zuschaltbaren LED-Beleuchtung an den sieben PCI-Slots, die den Wechsel von Erweiterungskarten ungemein erleichtern.

Drei Dinge macht NZXT beim H440 allerdings einmal ganz anders als bei dessen Vorgängern. So gibt es etwa keinerlei externe 5,25-Zoll-Schächte für optische Laufwerke mehr, denn immer mehr PC-Nutzer können mittlerweile auf den Einsatz von optischen Datenträgern wie DVDs gänzlich verzichten. Im Gegenzug erscheint das Frontpanel-Design geschlossener und der ganze Raum im vordersten Drittel des Midi-Towers steht für interne Laufwerke zur Verfügung. Auch hier probiert NZXT mal etwas Neues aus.

Im H440 finden sich keine "HDD-Käfige" im engeren Sinne, bei denen pro Cage mehrere Drives eingeschoben werden, sondern mehrere eigene Einschübe für jeweils eine 3,5-Zoll-Festplatte (bzw. wahlweise 2,5 Zoll). Was ist hier der Vorteil? Man kann jeden Einschub individuell entfernen, um beispielsweise auf bestimmter Höhe einer überlangen Grafikkarte (bis 40,6 cm!) Platz zu schaffen, und man muss dabei nicht mit einem Streich auf gleich mehrere Festplatten oder SSDs verzichten.

Die dritte Neuerung betrifft das rechteckige Seitenfenster im linken Panel, ein Novum in der Reihe der NZXT-Silent-Gehäuse. Das Großartige daran ist, dass NZXT ein Case geschaffen hat, das im Inneren unglaublich clean gehalten werden kann. So spart das Window einerseits den vorderen Laufwerksbereich komplett aus, wodurch die Daten- und Stromkabel der Speichermedien gar nicht erst in Erscheinung treten. Zum anderen liegt das zu verbauende Netzteil unten hinter einem Shroud verborgen, der fensterseitig mit einer schwarzen Zierplatte samt beleuchtbarem NZXT-Schriftzug glänzt.

Die PSU ist dadurch nicht bloß unsichtbar, sondern auch wärmetechnisch vom restlichen Innenraum weitgehend entkoppelt. Somit heizen sich CPU, VGA, RAM auf der einen Seite und Netzteil auf der anderen Seite nicht unnötig gegenseitig auf. Alle Kabel werden vom Shroud hinter dem Mainboard-Tray weitergeführt, wofür zwischen 15,6 und 26,4 mm zur Verfügung stehen. Dank zahlreicher, teilweise gummierter Öffnungen werden sämtliche Komponenten ideal erreicht und die sichtbaren Kabelwege bleiben maximal kurz. Je zwei USB-3.0- und -2.0-Ports komplettieren die üppigen Features des NZXT H440.

Technische Details:
  • Maße: 220 x 510 x 476 mm (B x H x T)
  • Material: Stahl (Body), Kunststoff (Front, Deckel)
  • Gewicht: ca. 9,8 kg
  • Farbe: Weiß, Schwarz
  • Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
  • Fan-Hub: 10x 3-Pin-Lüfter
  • Lüfter insgesamt möglich:
    2x 140 / 3x 120 mm (Vorderseite)
    1x 140/120 mm (Rückseite)
    2x 140 / 3x 120 mm (Deckel)
  • Davon vorinstalliert:
    3x 120 mm (Vorderseite; FN V2)
    1x 140 mm (Rückseite; FN V2)
  • Radiator-Mountings (teilweiser Verzicht auf Laufwerk- und/oder Lüfter-Slots):
    1x max. 280/360 mm (Vorderseite)
    1x max. 140 mm (Rückseite)
    1x max. 280/360 mm (Deckel)
  • Filter: Vorderseite, Netzteil
  • Laufwerksschächte:
    6x 3,5 Zoll (intern; werkzeuglos)
    7x 2,5 Zoll (intern; 5x statt 3,5 Zoll)
  • Netzteil: 1x Standard ATX (optional)
  • Erweiterungsslots: 7
  • I/O-Panel:
    2x USB 3.0 (interne Anbindung)
    2x USB 2.0 (interne Anbindung)
    2x je Audio In/Out
  • Maximale Grafikkartenlänge: 294 mm (ohne jeglichen Verzicht)
  • Maximale Grafikkartenlänge: 406 mm (ohne HDD-Käfige)
  • Maximale CPU-Kühler-Höhe: 180 mm
 

Weiterführende Links zu "H440 Midi-Tower - weiß"

 
NZXT
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail
Video Thumbnail

Technische Details

Gehäuse-Typ Midi-Tower
Formfaktor ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Seitenteil mit Fenster
Farbe Weiß
Hauptfarbe Weiß
Akzentfarbe Schwarz
Dämmung ja
Breite (exakt) 220
Höhe (exakt) 510
Tiefe (exakt) 476
Breite 200 - 300 mm
Höhe 500 - 600 mm
Tiefe 400 - 500 mm
Material Kunststoff, Stahl
Gewicht (exakt) 9.8
Gewicht 8 - 10 kg
USB 4x
USB 3.0 2x
Audio-Ausgang 1x
Audio-Eingang 1x
intern 2,5 Zoll 7x
intern 3,5 Zoll 6x
PCI Slots 7x
Mainboardschlitten nein
Wasserkühlung nein
Fernbedienung nein
Kabelmanagement Gehäuse ja
Front LCD/TFT Display nein
Filter ja
Netzteil nein
Netzteil Format ATX
Netzteil Position Hinten Unten
Lüfter vorinstalliert 1x 140mm, 3x 120mm
Lüfter 120mm 7
Lüfter 140mm 5
Lüfterfarbe Schwarz, Weiß
Lüftersteuerung nein
Cardreader nein
Frontklappe nein
Hot-Swap nein
Position I/O Deckel
HDD-Entkopplung ja
Radiator-Mounting 1x Single (140mm), 2x Dual (280mm), 2x Triple (360mm)
Beleuchtung ja
Schlauchdurchführung ja
Serie H440
Transport-System nein

Kundenbewertungen für "NZXT H440 Midi-Tower - weiß"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 13 Kundenbewertungen)
 
Henning Lachmann
Eines vorweg, ich bin total angetan von diesem Gehäuse und kann es, zumindest für den...
Val
Pro: - Design - Verarbeitung - Airflow Con: - Lautstärke Das Design ist...
Thomas
War auch erst Skeptisch und wollte mich überraschen lassen...gekauft.. schnell...
Bewertungen der letzten 6 Wochen (4)
Keine Beschränkungen (13)
77% (10)
15% (2)
8% (1)
0% (0)
0% (0)
50% (2)
50% (2)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Henning Lachmann

Purer Lustkauf mit Happy End!

Eines vorweg, ich bin total angetan von diesem Gehäuse und kann es, zumindest für den Bau eines reinen Gaming Rechners, wärmstens empfehlen. (oder sollte ich eher sagen kühlstens?)

Mein Plan war es meinen doch etwas in die Jahre gekommenen Sandy Bridge PC so langsam mal in den wohlverdienten Ruhestand zu schicken.
Was CPU, GPU, Netzteil und Mutterbrett angeht, habe ich über die Jahre so meine Vorlieben entwickelt und bin diesen auch dieses mal treu geblieben.
Ein aktüller Skylake i7 in der K Version musste also her, sowie ein Z170 MSI Krait Gaming Mutterbrett gepaart mit 16 GB DDR 4 Ram und einem Prolimatech Megahalems in der Black Edition mit weissen Noiseblocker Lüftern.
Damit war das "House of Black and White" Thema schon mal vorgegeben.
Folgerichtig musste es auch ein Schwarz/Weisses Gehäuse werden.
Nach kurzem Zögern entschied ich mich für das NZXT H440.
Ohne die Möglichkeit optische Laufwerke zu verbauen?? Wie überaus verrucht, aber egal....Versuch macht klug.
Mir ist auch klar, daß dieses Gehäuse förmlich darum bettelt, mit Radiatoren für Wasserkühlung bestückt zu werden, aber bezüglich der Thematik habe ich halt meine eigene Sichtweise.
Ich habe prinzipiell nichts gegen All in One oder auch Custom Wasserkühlungen.....wer´s mag, aber für mich ist das nichts. Schlußendlich sollten sich auch die Kosten noch in einem gewissen Rahmen bewegen.
In meinem Sandy Bridge Rechenknecht hatte ich damals ein Prolimatech Genesis verbaut, der mit dem abgeknickten Doppel Tower Kühler, übrigens nach wie vor ein absolutes Biest in Punkto Kühlleistung, aber alles Andere als eine Augenweide.
Dieses mal sollte es halt ein etwas kompakter daherkommender Luftkühler werden, daher der Megahalems aus dem Hause Prolimatech.
Den werde ich noch gesondert bewerten. Schade, daß nur maximal 10 Punkte möglich sind, von mir bekäme er sonst 11.

Was verstehe ich persönlich unter einem Gaming Rechner?
Nun, ich gehöre nicht zu den sogenannten Enthusiasten, die sich zwei oder gar drei Pixelschleudern in ihren PC quetschen, um dann auf mehreren 4K Monitoren Bielefeld 4 zu zocken und gleichzeitig überflüssige Unboxing Videos für einen noch überflüssigeren Youtube Kanal zu rendern.
Nein, mein Bestreben ist einzig und allein auf einem einzigen Monitor in Full HD oder ggf. demnächst in WQHD mit Gleichgesinnten ArmA 3 zu spielen und hin und wieder den einen oder anderen überbewerteten Triple A Titel.
Dafür ist selbst dieser Rechner bereits der absolute Overkill, aber er soll möglicht auch wieder 4-6 Jahre in meinen Diensten stehen. Eventüll irgendwann mit Graka Upgrade von GTX980 auf GTX 1080, respektive einem Nachfolger selbiger.
Zur Zeit genügt mir meine noch nicht so alte EVGA GTX 980 SC. Für Full HD auf EINEM Monitor reicht die m.E. völlig aus, aber ich schweife ab....

Gesagt getan, der Einbau aller Komponenten in das H440 Gehäuse gestaltete sich überaus komfortabel und einfach.
Ich habe nie zuvor schneller einen PC zusammengefrickelt.
Die Verarbeitung und Haptik sind hervorragend, alle Kanten sind gut verrundet und das Gehäuse strahlt einfach Wertigkeit und Solidität aus.
Da kaum Kunststoff verarbeitet ist, fühlen sich die Oberflächen quasi wie ein Kühlschrank von Bauknecht an.

Das sogenannte Kabelmanagement ist ein absolutes Träumchen und die Abdeckung des Netzteils (shroud) mit dem illuminierbaren NZXT Logo ist das Tüpfelchen auf dem i.

Vorder und Unterseite sind mit leicht zu entnehmenden Staubfiltern versehen.
Ab Werk stehen drei 120 Lüfter die reinblasen, sowie ein 140er der hinausbläst zur Verfügung.
Diese sind durchaus hörbar, aber keinesfalls unangenehm, ausserdem erzeugen sie im Gehäuse einen hervorragenden Airflow mit leichtem Überdruck.
Der leichte Überdruck verhindert das Hineinsaugen von Staub durch irgendwelche Ritzen. Feine Sache das.
Da ich nur zwei SSDs auf dem Shroud montiert habe, konnte ich sämtliche hinter den vorderen Lüftern liegenden Einbauschächte entfernen, was der Gesamtkühleistung des Gehäuses nochmals einen kleinen Vorteil verschafft.

Aktuell betreibe ich die CPU mittels Schnellübertaktung über das UEFI Bios mit 4.4 Ghz.
Im Idle Betrieb bekomme ich die CPU dadurch quasi auf Zimmertemperatur (momentan bei mir sommerliche 27 Grad Celsius), was natürlich in erster Linie dem Megahalems zu verdanken ist.
Unter Last, also beim ArmA 3 zocken bekomme ich die CPU auch nach mehreren Stunden nicht über 52 Grad.
Bei den dedizierten CPU Stresstests war die höchste Temperatur bisher maximal 63 Grad auf dem heissesten Kern, wie gesagt bei 27 Grad Zimmertemperatur.
Wie gesagt, ich weiss nicht inwiefern eine Wasserkühlung das noch toppen könnte im Verhältnis zu den höheren Kosten....und sein wir mal ehrlich, auch Wasserpumpen können ziemlich nervige Geräusche absondern und die Radiatoren werden wie gekühlt? Ach ja, mit Lüftern!
Nennt mich oldschool oder paranoid, aber Wasser plus elektronische Bauteile.....das behagt mir nicht, obwohl ich zugeben muss, Custom Wasserkühlungen sehen teilweise recht beeindruckend aus.

Fazit zum NZXT H440: Kaufen!

 
Val

Todschickes Gehäuse mit viel zu lauten Lüftern

Pro:

- Design
- Verarbeitung
- Airflow

Con:

- Lautstärke

Das Design
ist einfach der Hammer. Nicht zu cool, nicht zu brav, nicht zu schick oder verspielt, einfach perfekt, für meinen Geschmack. Viele Gehäuse versuchen schön und elegant zu sein. Dieses ist es einfach mühelos.

Die Verarbeitung
ist sehr ordentlich. Alle Schrauben und Gewinde passen. Keine unangenehmen Kanten oder ähnliches. Die Kabel sind gut verlegt und teils leicht zu modifizieren (dazu später mehr). Der Einbau war ein Fest.

Die Lautstärke
ist eine Frechheit, da sich das Gehäuse "Silent" nennen möchte. Die vier vorinstallierten Lüfter haben echt einen ziemlich hohen Grundpegel, da sie permanent mit 12V im Volllastmodus laufen. Ich habe mir Abhilfe geschafft, indem ich die Lüfter vom Hub des Gehäuses getrennt und direkt auf dem Mainboard angeschlossen habe. So kann ich die Lüfter jetzt Manuell bzw. dynamisch steuern (lassen). Damit ist die Lautstärke wieder absolut im Rahmen und das Gehäuse ein Traum.

 
Plata

Gut, aber

Das Design des Gehäuses gefällt und die zahlreichen Aussparungen erlauben ein sauberes Verlegen der Kabel. Die Netzteil-Abdeckung ist wirklich gelungen und deckt sehr schön die Kabel aus dem Netzteil ab. Insbesondere mit einem modularen Netzteil ermöglicht dieses Gehäuse daher einen Innenraum, bei dem kaum Kabel sichtbar sind.
Auch die herausnehmbaren Laufwerksschächte können überzeugen.

Allerdings gibt es einige Schwächen, die bei diesem Preis eigentlich nicht auftreten dürften:

- Die Lüfter sind weder entkoppelt noch regelbar. Besonders der 140mm Lüfter hinten ist bei 12V unangenehm laut.

- Das Blech ist auf der rechten (von vorne) Mainboard Seite leicht schräg. Dadurch ist es schwer/unmöglich Anschlüsse zu nutzen, die nicht vor den Aussparungen liegen und zur Seite zeigen. So wird etwa beim MSI Z170A-G43 PLUS ein USB 3 Header unbrauchbar.

- Die Schrauben haben eine Sicherung, sodass sie nicht herausfallen. Dies wirkt teilweise jedoch eher, als ob sie im Gewinde verkanten. Hier machen z.B. die Schrauben des Bitfenix Shinobi einen besseren Eindruck.

Alles in allem ein gutes Gehäuse, wenn man sich der Probleme bewusst ist und mit diesen leben kann. Da (besonders für den Preis) eine Menge Potential verschenkt wurde, gibt es von mir aber keine uneingeschränkte Kaufempfehlung.

 
Thomas

Tolles Gehäuse - Kauftip

War auch erst Skeptisch und wollte mich überraschen lassen...gekauft.. schnell geliefert.
Und was soll ich sagen....ein wirkliches Edelgehäuse sehr gut verarbeitet. Installation mit ein bisschen Überlegung sehr gut und einfach.
Lüfterlautstärke auch ohne Seiten- Front und Topabdeckung kaum zu hören.
Was ich da zum teil von meinen Vorrednern gelesen habe, wie zb. laut wie ein Fön, kann ich in keinster weise bestätigen.
Dieses Gehäuse ist sehr leise, sehr gut verarbeitet, leichte Installation und bekommt daher von mir eine absolute Kaufempfehlung.

 
Dennis26

Das ist das schönste Gehäuse das ich...

Das ist das schönste Gehäuse das ich mir jemals besorgt habe. Es ist nahezu perfekt. Das Preisleistungsniveau ist überragend!
Andere und vergleichbare Gehäuse sind teurer und kommen dennoch nicht an dieses Gehäuse ran.
Die Kabel sind perfekt unter dem unteren Logo versteckt. Was bleibt ist ein sehr geordneter und repräsentativer Blick in das Innere des Pc´s.

Verarbeitung = sehr gut
Optik = sehr gut
Platzangebot = sehr gut

Nachteil: Es ist kein Platz für ein Laufwerk, somit muss man sich mit einem externen Laufwerk begnügen. Bei dem Gehäuse ist das aber keine Abschreckung!

Von mir eine absolute Kaufempfehlung.

 
sonne01

Beurteilung NEXT H440 Das teil ist der...

Beurteilung NEXT H440
Das teil ist der Hammer. Riesiges Gehäuse, ich frag mich wieso das NEXT H440 unter Midi-Tower geführt wird. Die Seitlichen Türen sind sauber verarbeitet und lassen sich sehr leicht öffnen und schließen. Das Gehäuse ist aus Metall und Kunststoff, ist sehr stabil. Die Einbau Möglichkeiten sind einfach nur Mega, was ich alles einbauen könnte, also wer sich das NEXT H440 kauft, wird übermäßig viel Platz haben.
Von mir gibt es 5 Sterne.
PS:
Eine Grafikkartenhalterung wäre nicht schlecht.

 
OlliderBoss

Einfach nur Top! Sieht gut aus,...

Einfach nur Top! Sieht gut aus, Kabelmanagement ist durchdacht und die Lautstärke hält sich im Rahmen. Klare Kaufempfehlung!

 
Paranoiker

5 Kronen, da mir das Gehäuse gefällt...

5 Kronen, da mir das Gehäuse gefällt ich und zufrieden bin. Jeder hat natürlich andere Anforderungen und Erwartungen an sein Gehäuse, für mich passt es aber perfekt.
Die Verarbeitung ist gut, die Lackierung sauber und makellos, der Einbau der Hardware war ein Kinderspiel.

Interessenten sollte beachten:
-Front ohne Einschübe für z.B. eine Lüftersteuerung. Bei mir noch über das MB geregelt bis der NZXT Grid+ in Deutschland verfügbar ist.
-3,5 HDDs übertragen bei hohen Drehzahlen Schwingungen auf das Gehäuse. Bei Nutzung von SSDs natürlich zu vernachlässigen.
-Kein Silent- oder Airflow-Gehäuse, sondern die eine gut aussehnde Mischung. Man muss die Kiste neben sich schließlich täglich ertragen können.

 
erni333

Leider nicht gründlich genug...

Leider nicht gründlich genug durchdachtes Case! Bevor man auf die optischen Laufwerksschächte verzichtet, hätte man lieber auf weniger HDD-Schächte setzen sollen! Der Lüfterhub ist sehr lobenswert, aber ungeregelt mit vollen 12V läßt schnell die Vorfreude verblassen. Die Geräuschlulisse ist vergleichbar mit einen Haarfön und somit unzumutbar! Blöd auch das man keine Lüftersteuerung nachrüsten kann, ich hab mit jetzt zehn interne 7V Adapter bestellt!!! Desweiteren steht der RESET-Schalter zu weit raus. Beim Anschließen meines Handy´s an Front-USB habe ich schon des öfteren einen ungewollten Neustart ausgelöst, was sehr ärgerlich sein kann! Auch denke ich, dass ein SD-Card Slot heutzutage in keinen Case mehr fehlen darf!
Lobenswert ist die Verarbeitung inkl. der Dämmumg, absolute Spitzenklasse bei einen Preis von 109,- €!!!!! Die Idee mit dem seitlichen Airfloor hervorragend! Super finde ich das das Windowseitenteil KEINE Lüftereinlässe hat. Mein ganz spezielles Highlight ist natürlich die Netzteilverkleidung. Die ist sehr sehr gut gelungen und ist der eigentliche Grund, arum ich mich für dieses Case entschieden habe. Seit Jahren baue ich in meinen PC`s eine selbstgebastelte Abdeckung ein. In Zukunft wird das wohl nicht mehr nötig sein. Ich denke das andere Hersteller dem folgen werden.
Fazit:
Enorm hochwertig verarbeitetes Case mit super Ausstattung und viel Zubehör. Preis/Leistung überragend!!!
Leider ungeregelter Lüfterhub mit vollen 12V, Lüfter unerträglich laut!!!
Übertrieben viele HDD Schächte, ein optischer Laufwerksschacht wäre sinvoller!!!
Ein SD Card Slot wäre wünschenswert!!
Kleiner TIP:
Leute kommt nicht auf die Idee den Lüfterhub mit einem Lüfteranschluß vom Mainboard zu versorgen........die Lüfter ziehen soviel Strom, dass Euch das Board durchbrennen kann!!!!!!

 
DonkeyKong

Sieht alles super aufgeräumt aus und...

Sieht alles super aufgeräumt aus und durch das Weiß kommt etwas hochwertiger Apple Touch rüber.

Statt des Lüfter-Hubs nutze ich die Lüftersteuerung meines Mainboards. Die vorinstallierten Lüfter sind leider nur mit 3-Pin, daher habe ich diese ausgetauscht gegen Be Quiet Lüfter mit 4-Pin.

Ganz verzichten kann man auf ein DVD Laufwerk nicht.
Ursprünglich wollte ich das externe DVD Laufwerk nur dann aus der Schublade nehmen, wenn ich es brauche. Da es aber von Samsung einen schönen BluRay Brenner in weiß mit schwarzer Front gibt, passt der hervorragend zum Design und liegt jetzt dauerhaft auf dem Gehäuse.

Hab mich für ein modulares Netzteil entschieden, das Be Quiet Dark Power Pro 10 und hatte keine Probleme mit der Kabellänge zum CPU Anschluss wie mein Vorredner.




 
docteurjoseph

Lange war ich auf der Suche, nach einem...

Lange war ich auf der Suche, nach einem neuen Zuhause für meine "alte" Hardware... zu laut war das Ganze in dem betagten, nicht ganz vibrationsresistenten Alu-Case.
Ich hatte vorbestellt und aufgrund der mehrmaligen LIeferverschiebung wurde meine Geduld derbe auf die Probe gestellt.
Nun, was soll ich sagen: das H440 sieht wirklich schick und slick aus (was auf dem PC-Gehäuse-Markt ja leider nach wie vor eine Seltenheit ist), ist absolut spitze verarbeitet und super durchdacht. Und preislich im guten Rahmen.

Trotz der 5 Kronen, die ich hier gern vergebe (weil ich das Case einfach liebe), möchte ich kurz auf ein paar "negative" Kleinigkeiten eingehen.

Zunächst muss ich sagen: die Kiste ist nicht ganz so leise, wie ich erhofft bzw. erwartet hatte. Die Lüfter rennen an dem Hub alle ungeregelt auf 12V volle Bude. Zu viel Durchzug (ergo Luftlärm) für meinen Geschmack. Als akzeptablen Notbehelf habe ich erstmal nur den 140er hinten und den mittleren 120er vorn laufen - und zwar ans Board angeschlossen (und dort BIOS-geregelt). Reicht völlig - gute Temps (im Idle 1 °C mehr als im alten ungedämmten Case) & deutlich leiser. Werde den 120er wahrscheinlich noch durch einen guten 140er ersetzen, der dann etwas gemächlicher vorne rumchillt.

Zweite Anmerkung: Das CPU-Stromanschlusskabel war bei mir zu kurz (älteres Seasonic-NT, nicht-modular) und ich musste nachträglich eine Verlängerung kaufen. Alles kein Problem, nur eine kleine Enttäuschung, die Kiste nicht am gleichen Abend noch anwerfen zu können... :)
Sollte also bedacht (und ggf. gleich mitbestellt werden). Maße hab ich jetzt nicht mehr im Kopf, aber ich schätze so 50 cm (NT <-> CPU-Stromanschluss) wird man schon an Kabellänge benötigen.

Dritte Anmerkung: die Festplattenentkopplung ist zwar gut gemeint, aber aufgrund der Tatsache, dass die Schrauben ja doch eine feste Verbindung mit dem HD-Tray haben, eben nur so halb wirksam. Ich habe die Platten also nicht verschraubt, sondern nur auf die Gummipads gelegt und an den Seiten mit Moosgummi "arretiert". Es wackelt nix und ist nun wirklich entkoppelt.

Insgesamt schön viel Platz in der Kiste (mein Zalmann 9700 passt easy rein und kann sogar noch die Beine ausstrecken), gute Luftzirkulation und ein schnuckelig aufgeräumtes System sind ein Kinderspiel. Mitgelieferter Kleinkram ist vorbildlich und üppig an der Zahl.

Von mir gibt's eine klare Empfehlung!

 
xairbornex

Seit guten 18 Jahren schraube ich meine...

Seit guten 18 Jahren schraube ich meine PCs nun selbst zusammen... Wie für viele ist das für mich Entspannung pur und fast wie ein kleiner Urlaub . Ich habe immer wert auf Power gelegt, das Case war da eher zweitrangig . Mittlerweile hat meine bessere hälfte die Wohnung in einen ikea Katalog verwandelt und irgendwie stach dieser riesige Schwarze big Tower den ich bis dato benutzte doch irgendwie dem gesamtlook in den Rücken. Was optisch frischeres muss her. H440 bestellt...einen Tag später geliefert...thx caseking!
Was soll ich sagen? Sogar meiner Perle gefällt das Teil! Einfach Mega sexy die Kiste. Und meine alten Parts zu verbauen hat mir noch nie so viel Bock gemacht wie dieses mal. Das kabelmanagement lässt sich nur als awesome bezeichnen . Das Kühlsystem arbeitet leise und effektiv!
Wermutstropfen : keine Möglichkeit cardreader zu verbauen... Auf odd's kann ich lässig verzichten aber n cardreader gehört heute zum guten Ton!
Und: das top Panel ist bei mir nicht hundertprozentig verarbeitet. Die led um den on/Off Button sitzt nicht mittig und der reset Taster steht mehr hervor als das geplant ist. Ein Stern Abzug auf meiner persönlichen Skala aber Hey: 110 € für dieses Case ist geschenkt!
Verbaut hab ich ein sabertooth z87 , bequiet Dark Rock 2 auf xeon 1240v3 , 32 vengeance lp, Seasonic 660er platinum und alles passt lässig rein und sieht bombe aus. Noch zwei kaltlicht Katoden in Weiß und ich möchte Sex mit dem Teil haben.

 
404error

absolut super produkt und sehr...

absolut super produkt und sehr schneller versand durch Caseking

Case ist wirklich Top verarbeitet aus stahl und etwas Kuntstoff, wiegt somit fast 10kg und sieht VERDAMMT GUT AUS !!!
wirklich edel und schön schlicht

verbaut habe ich ATX Asrock mainboard mit i5 3570k und R9 290.
Gekühlt wird jeweils mit dem Alpenföhne Brocken und dem Arctic Accelero 3

CPU Kühler passt einwandfrei hinein auch der Arctic accelero passt, lediglich eine Festplatte kann dann weniger verbaut werden, bzw muss dann auf dem gehäuse boden verschraubt werden.
Insgesamt kann man 7 3,5zoll und 2 2,5 zoll aus dem Stand direkt verbauen

In den nächsten Monaten plane ich zudem noch eine WAKÜ, da der H440 Platz für 2 360er Radiatoren bietet.

die 4 verbauten lüfter sind leise aber hörbar (jedoch nicht störend) alleiniger minuspunkt die Rückwand ist durch die Sound isolation etwas schwer zu schließen , aber wer im pc ein cleanes innenleben hat sollte damit klar kommen

die 5 sterne hat sich der H440 absolut verdient!

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Awards

  • Tweaks - NZXT H440 - an intriguing test of the housing Midi tower

    NZXT H440 is a housing premium, which is characterized by a captivating appearance, excellent craftsmanship and thoughtful design. A large number of black color very nicely combined with a small dose of bright red. This combination of colors combined with a simple design looks great. Sheets, which made ??the cover is hard as stone, does not bend even under very high pressure.

    zum Review
  • Zeden - NZXT H440

    Overall I have to say it turned me NZXT H440 housing both its acoustic and heat performance, as its design with clean lines.

    zum Review
  • Ocaholic - NZXT H440

    Mit dem H440 hat NZXT ein optisch äusserst ansprechendes Gehäuse geschaffen. Das Design ist mehr als nur attraktiv ausgefallen und auch die vielen Möglichkeiten hinsichtlich Kühlung vermögen zu überzeugen. Die Verarbeitungsqualität dieses Gehäuses ist schlicht perfekt.

    zum Review
  • Hardwareoverclock - NZXT H440

    Schon beim ersten Anblick des H440 haben wir gewusst, dass es für uns das ideale Gehäuse ist. Wir sind aber auch spezielle Kunden, die eben auch spezielle Bedürfnisse haben. Für uns ist der Tower wie geschaffen, ideale Modding Voraussetzungen, kein 5.25" Schacht, viel Platz für Radiatoren, keine sichtbaren Kabel. Absolut perfekt!

    zum Review
  • Legionhardware - NZXT H440 Mid-Tower Chassis

    The H440 is a seriously nice case to work with and allows inexperienced builders to come away with something that looks almost pre-built by a professional gaming system company.

    zum Review
  • Play3r - NZXT H440

    Overall the NZXT H440 is a case that does it all. It offers good performance, and great design and plenty of options for novices, enthusiasts and professionals alike. It will be almost impossible to find a case that offers as much as the H440 does and especially for the price.

    zum Review
  • PCFoster - NZXT H440

    NZXT H440 is close to the ideal case. It was made of very good quality materials. Includes find four high quality fans 140 mm. Besides, do not run out of space on the radiator the size of 280 or 360 mm. For the whole is very nice illuminated at night creates a stunning effect.

    zum Review
  • Elektroniktest.dk - NZXT H440

    As a result of that you can not achieve the desired effect of the radiators but have mounted in the cabinet. Besides that, it's a beautiful cabinet which is undoubtedly great to work with, and then it just looks super good with light in the logo and the back, so you can find the plug to be connected.

    zum Review
  • Back2Gaming - NZXT H440

    The NZXT H440 is a versatile chassis that perfectly serves as a canvas for a very clean build with zero modification needed.

    zum Review
  • Tweak.dk - NZXT H440

    There is no doubt that H440 did a really positive impression on me, and I was glad that it was past our test bench here at Tweak.dk. It is sjælent we share so many points out and then with the "Editors Choice" award thrown in to spice it up a bit.

    zum Review
  • Cowcotland.com - NZXT H440

    The finish is excellent, the chassis interesting, fully filtered and isolated, with good cable management and a power supply of beauty cache. It has good ventilation, big OC capabilities and the noise level is almost zero at 5 volts, thanks to fans and insulation.

    zum Review
  • Technic 3D - NZXT H440

    Alles in allem ist das H440 eine konsequente Fortsetzung des H630 in einem kleineren Maßstab. Die Optik ist wieder einmal überzeugend und die Features können sich sehen lassen. Wer auf fest eingebaute 5,25-Zoll-Laufwerke verzichten kann und auf der Suche nach einem minimalistischen Gehäuse mit einem guten Featureset ist, kann bedenkenlos zugreifen.

    zum Review
  • TechPowerUp - NZXT H440

    Let me rattle them down for added effect: metal hard-drive trays, dust filters, sound dampening everywhere, cool lighting, loads of fans, dedicated PSU cover, metal panels, loads of space for large hardware components, and a good price.

    zum Review
  • Gamezoom - NZXT H440 Midi-Tower

    Der NZXT H440 Midi Tower besitzt Mut. Er traut sich ohne Einbaumöglichkeit für 5,25“ Laufwerke auf den Markt. Dies mag zwar zukunftsorientierend sein, aber ob dies die bereite Masse ebenso annimmt bleibt abzuwarten. Technisch gibt sich das hübsche Case ansonsten keine Blöße.

    zum Review
  • Overclockingstation - NZXT H440

    Angesichts der sehr guten Verarbeitung und der einzigartigen Einbaumöglichkeiten für Wasserkühlungen in diesem Midi-Tower ist der Preis jedoch durchaus zu rechtfertigen.

    zum Review
  • Legitreviews - NZXT H440 Mid-Tower Case

    The NZXT H440 is a compact mid-tower case with a ton of cooling potential, only a few flaws, and is built better than many cases on the market today.

    zum Review
  • HiTechLegion - NZXT H440 Mid-Tower Case

    The H440 is the perfect middle ground for experienced builders looking to create unreasonable power houses, or for entry level beginners who want a beautiful case that they can start in and add to as their needs and means grow.

    zum Review
  • Overclocking-PC - NZXT H440

    NZXT stand out with H440. C 'is a success and all configurations will feel comfortable. Its main advantage is cooling. This case offers original 4 fans FN V2 . Knowing that we can add on top, 3 120mm fans or two 140mm fans type FN V2. Questions watercooling possibilities are quite numerous, not less than 3 radiators can be fitted! Installation and cable-management are more thoughtful, just a lack of space at the feed passes partitions cache.

    zum Review
  • Hardware360 - NZXT H440 Mid-Tower Case

    Along with the improved internals the H440 is also has an extremely sleek external design – one that I can either see people loving or hating. The case features a nice curved exterior along with a black and white color scheme that adds to the aesthetics.

    zum Review
  • Benchmarkreviews - NZXT H440 Mid-Tower Computer Case

    The performance of this case right now is in a class by itself. If you want an exceptionally neat, easy-to-build rig, this is your case.

    zum Review
  • Modding.fr - NZXT H440

    In short, as you can see, we really love this NZXT H440 and about 130 € you acquire a case combining design and technology, but happiness!

    zum Review
  • Toms Hardware - NZXT H440

    NZXTs H440 ist die derzeit vermutlich kompromissloseste Umsetzung eines auf Optik hin ausgelegten Gehäuses - und das meint sowohl die eigenen, eleganten Formen mit dezenten Beleuchtungselementen von zum Teil ganz praktischem Wert als auch die Möglichkeit, die verbaute Hardware phänomenal in Szene zu setzen.

    zum Review
  • TweakTown - NZXT H440 Mid-Tower Chassis

    The H440 is the new mid-tower beast at the top of the pile! NZXT delivers a chassis that is both revolutionaly and aesthetically appealing. The bas has just been raised;well played, NZXT!

    zum Review
  • Overclock3d - NZXT H440

    All in all NZXT have come a long way recently and all of us here think the H440 is one of if not the best enthusiast case they have produced yet. With so many enthusiast based design touches plus awesome water cooling support in such a small and well priced package is amazing an undoubtedly worthy of the OC3D Gold award.

    zum Review
  • eTeknix - NZXT H440

    There is no other way of putting it, this is one of the best look and coolest chassis on the market today and it’s a great new entry to the already feature packed NZXT range

    zum Review
 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Virtual Reality live in Berlin!

Erlebe die virtuelle Realität im Caseking Showroom in Berlin-Charlottenburg.

Wir bieten Dir die beste VR Hardware und VR Systeme!

Mehr erfahren
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV