Streacom
Topseller!

Streacom
ST-FC10S Alpha Optical Fanless HTPC Alu-Gehäuse - silber

Passiv gekühltes, flaches ATX-Gehäuse aus Aluminium im neuen Design, 2x PCI-Slot, 2x USB 3.0 und Slim-Drive-Slot - silbern

 

ab 23.10.2015

299,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: GESC-020

EAN: 8718469091072

MPN: ST-FC10S-ALPHA-OPT

Hersteller: Streacom

 
 

Produktinformationen

"ST-FC10S Alpha Optical Fanless HTPC Alu-Gehäuse - silber"

Streacom hat eine Mission: Computer-Produkte und Zubehör zu designen, zu entwickeln und herzustellen um die Grenzen zwischen Form, Funktion, Qualität und Wert des Produkts verschmelzen zu lassen. Das Unternehmen kann auf eine Gruppe von Experten mit langjähriger Erfahrung (u.a. Origen AE) zurückgreifen. Mit diesem Know-How ist es Streacom möglich, Produkte der Extraklasse zu fertigen.

Das FC10S Alpha besitzt ein leicht verändertes Design im Vergleich zum FC10S. Dabei befindet sich jetzt an jeder Seite ein USB-3.0-Port und statt Lüftergitter-Slots sind Belüftungsöffnungen an weiteren Stellen vorhanden. Hier handelt es sich um die „Optical“-Version mit Slot für ein optisches Laufwerk - für Systeme ohne ein solches Laufwerk ist auch eine Variante mit durchgängiger Front ohne entsprechende Öffnung verfügbar.

Dieses Gehäuse aus sandgestrahltem Aluminium bietet eine Vielzahl an Funktionen wie Direct Touch Heatpipe-Kühlung, eine universelle Auswurftaste wie aus den EVO-Modellen bekannt und etwas mehr Platz für Laufwerke dank der Festplattenbefestigung. Das FC10S Alpha ist weit mehr als ein Computergehäuse - wie ein Kunstwerk vereint es Form und Funktion. Dazu kann es tatsächlich Mainboards im Standard-ATX-Format aufnehmen.

Minimalistisches Design und der Einsatz von hochwertigen Materialien zeichnen das Gehäuse weiterhin aus. Die gesamte Außenhülle (auch der Ein-/Aus-Schalter und der Eject-Knopf) besteht aus sandgestrahltem Aluminium. Das FC10S Alpha besitzt eine passive CPU-Kühlung mit vier Heatpipes inklusive Montagematerial für alle aktuellen Sockel. CPUs bis zu einer TDP von 95 W (bei ausreichendem Luftstrom um das Gehäuse) können passiv betrieben werden (empfohlen 65 W TDP).

Zwei USB-3.0-Ports, die intern an das Mainboard angebunden werden, sind ab Werk bereits verbaut. Neben Mini-ITX kann im FC10S Alpha auch der (Micro-)ATX-Standard verbaut werden. Es können ein optisches Slot-in sowie drei 2,5-Zoll- und zwei 3,5-Zoll-Laufwerke gleichzeitig intern eingesetzt werden. Dabei können je nach verwendeten Komponenten sogar noch drei weitere 3,5-Zoll-Laufwerke und ein weiteres 2,5-Zoll-Laufwerk installiert werden.

Zwei Full-Size-PCI-Karten können ebenfalls eingesetzt werden, dafür ist allerdings der Einsatz von Riser-Cards oder -Kabeln notwendig. Wie erwähnt lässt der Eject-Knopf dem Nutzer die freie Wahl beim Slim-Slot-In Laufwerk. Durch den neuen Mechanismus kann der Auswurfknopf am Laufwerk rechts oder links platziert sein.

Die massive Aluminiumfront mit 4 mm Stärke an der Front und 9 mm an den Seiten besitzt lediglich Aussparungen für das optionale Infrarot-Interface sowie den Power-Knopf und das Slim-Drive. Ist die Hardware verbaut, sind nur sehr wenige Öffnungen vorhanden. Lediglich an den Seiten, im Boden und im Deckel sind Belüftungslöcher eingelassen.

Technische Details:
  • Maße (mit Standfüßen): 435 x 100 x 319 mm (B x H x T)
  • Material: Aluminium (4 - 9 mm stark)
  • Gewicht: 5,4 kg
  • Farbe: Silber
  • Laufwerke (optional):
    1x 5,25 Zoll Slim (extern)
    2x 3,5 Zoll (intern; + 3x 3,5 Zoll je nach verwendeten Komponenten)
    3x 2,5 Zoll (intern; + 1x 2,5 Zoll je nach verwendeten Komponenten)
  • Erweiterungsslots: 2x Full Size (mit Riser-Card-Adaptern)
  • Anschlüsse: 2x USB 3.0 (seitlich)
  • Mainboard-Kompatibilität: Mini-ITX, Micro-ATX, ATX
  • maximale Verlustleistung: 95 Watt TDP (65 W empfohlen)
  • Kühlung: 4 Direct-Touch-Heatpipes
  • Netzteil Unterstützung (nicht im Lieferumfang enthalten):
    NanoPSU
    ZeroFlex240
    interner DC-zu-DC-Adapter
    externer AC-Adapter
 

Weiterführende Links zu "ST-FC10S Alpha Optical Fanless HTPC Alu-Gehäuse - silber"

 
Streacom

Hersteller-Beschreibung

Gegründet im Jahre 2010 konnte sich Streacom von Anfang an mit seinen qualitativ hochwertigen Produkten innerhalb des HTPC Bereichs etablieren. Das Unternehmen gilt mittlerweile als Qualitäts-Referenz im Chassis-Bau für das Wohnzimmer. Nicht zuletzt durch die modular aufgebauten Passiv-Kühlkonzepte, bieten die Produkte eine perfekte Basis für den hundertprozentigen Multimedia-Einsatz. 

 

Videos

 

Video Thumbnail

Awards

  • Technic 3D - Streacom FC10S Gehäuse

    Das „Fanless-Konzept“ passt sehr gut zum HTPC-Bereich und ermöglicht die Zusammenstellung eines geräuschlosen Wohnzimmer-PCs. Das attraktive Exterieur sowie die ausgezeichnete Verarbeitungsqualität sprechen für das FC10S und prädestinieren es für den Einsatz in einer hochwertigen Hifi-Umgebung.

    zum Review

Technische Details

Gehäuse-Typ HTPC Gehäuse
Formfaktor ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Seitenteil mit Mesh-Einsatz
Farbe Silber
Dämmung nein
Breite (exakt) 435
Höhe (exakt) 100
Tiefe (exakt) 319
Breite 400 - 500 mm
Höhe 100 - 200 mm
Tiefe 300 - 400 mm
Material Aluminium
Gewicht (exakt) 5.4
Gewicht 4 - 6 kg
USB 2
USB 3.0 2x
intern 2,5 Zoll 3
intern 3,5 Zoll 3
extern 5,25 Zoll 1
PCI Slots 2x
Mainboardschlitten nein
Wasserkühlung nein
Fernbedienung nein
Front LCD/TFT Display nein
Filter nein
Netzteil nein
Netzteil Format extern, sonstige
Netzteil Position Hinten Unten
Lüftersteuerung nein
Cardreader nein
Frontklappe nein
Hot-Swap nein
Position I/O Front
Transport-System nein

Kundenbewertungen für "Streacom ST-FC10S Alpha Optical Fanless HTPC Alu-Gehäuse - silber"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 1 Kundenbewertungen )
 
Keine Beschränkungen (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
100% (1)
0% (0)
 
HTPC-UK

Bewertung ist nur gültig mit...

Bewertung ist nur gültig mit Motherboard-Gigabyte GA-Z77N-WIFI, (Sockel 1155) & Netzteil-Streacom ST-NANO150 (150 Watt)
-------------------------------------------------------
warum ausgerechnet dieses Gehäuse?
-> Faszination eines lüfterlosen, geräuschlosen HTPC
-> Gehäuse hat Hifi-Maße & steht bei mir im Hifi-Rack

Der äußere Eindruck ist hervorragend - Alles ist aus solidem Aluminium & auch der Alu-Deckel passt wie angegossen.

Bei dem Einbau des Motherboards gab es folgende Probleme:
->man benötigt unbedingt den Heatpipe-Adapter Streacom ST-HT4, da ansonsten der Stromstecker vom Netzteil im Weg ist, wenn die Heatpipes am Gehäuse verschraubt werden
->die mitgelieferten Heatpipes waren zu kurz und gingen nur zu ungefähr 1/3 in den Kühlkörper, da habe ich mir Verlängerungen für die Heatpipes anfertigen müssen, sonst wäre an dieser Stelle schon Ende gewesen, und das Gehäuse wäre zurückgegangen..
->das Power-Kabel, welches vom Netzschalter an der Front zum Motherboard geht, war auch zu kurz & musste aufwendig mit Lötkolben & Schrumpfschlauch verlängert werden - das ist für ein Gehäuse der 300,-€-Klasse völlig enttäuschend, leider :-(
->es war eine ziemliche Friemelei, das Slot-In-Laufwerk so einzustellen, das es eine CD auswirft, weil dieser Universal-Auswurf-Mechanismus am Gehäuse auch nicht das Gelbe vom Ei ist, da sich das Blech nur in der Mitte (wo der Knopf am Gehäuse ist)
am meisten bewegt, das bedeutet, je weiter außen am Laufwerk der originale Auswurfknopf ist, umso weniger bewegt sich dieser Mechanismus & umso mehr Arbeit macht das Einstellen der richtigen Position!
Als Alles zusammengebaut war, wurden noch die 2 vorderen seitlichen USB-3.0-Anschlüsse getestet, welche aber leider auch nicht funktionierten. (Die Platine ist von Wesena)
Ein Austausch dieser Platine über Caseking war nicht möglich, da keine Ersatzteile von Wesena am Lager von Caseking waren.
Deswegen sind die vorderen USB-Anschlüsse für mich nicht zu gebrauchen, da aber das Gehäuse im Hifi-Rack eingebaut ist, ist das kein Problem, da diese Anschlüsse sowieso seitlich angebracht sind & da kommt man mit einem USB-Stick dann sehr schlecht hin, weil dann die Seitenwand des Racks im Weg ist.

Fazit: Wenn man dieses Gehäuse zusammen mit diesem Motherboard möchte, muss man unbedingt Enthusiasmus & handwerkliches Geschick mitbringen ! Der Lötkolben ist unverzichtbar (Powerkabel verlängern), und man sollte eine Metallfirma an der Hand haben, wegen der zu kurzen Heatpipes sowie viel Geduld mitbringen (Einbau des Slot-In-Laufwerks)

Hat man diese Hürden einmal gemeistert, bekommt man einen solide gemachten HTPC, der jeden Besitzer stolz macht :-)

Die Heatpipe-Kühlung funktioniert mit den selbstgebauten Verlängerungen wunderbar, die CPU-Temperatur bewegt sich zwischen 45° im Idle bis zu ca.75° unter Vollast

Das Gehäuse wird dann natürlich auch recht warm, das ist aber völlig normal & es besteht kein Anlass zur Sorge.

Dieses Gehäuse könnte evtl. mit einem anderen Motherboard besser harmonieren (Position der CPU auf dem Board?), allerdings wird man nicht um die Verlängerung des Powerkabels vom Einschalter herumkommen, in meinem Fall war der Stecker auf dem Board hinten rechts & das Kabel kam vom Gehäuse-Knopf vorne links -> da haben ca.10cm-Kabel gefehlt.

Es besteht hier noch viel Potential für Verbesserungen, aufgrund dieser "Bastellösung" & des defekten Front-USB-Anschlusses kann ich leider nur 2 Kronen vergeben.
Bei einem Gehäuse-Preis von 300,-€ darf man mehr erwarten!

PS: Ich hätte gerne ein paar Fotos mit eingestellt, das geht hier aber leider nicht.







 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
  Kunden haben sich ebenfalls angesehen:
       
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV