noblechairs

XFX
RADEON HD 7970, 925M DD Edition 3072 MB DDR5, miniDP, HDMI

  • HD-7970-Bolide von XFX mit Dual-Fan-Kühler: 925 MHz GPU
  • 2.750 MHz RAM
  • 3 GB GDDR5
  • 2.048 ALUs
  • PCIe 3.0

 

archiviert

 

Artikel-Nr.: GCXF-058

EAN: 0778656058125

MPN: FX-797A-TDFC

Hersteller: XFX

 
 

Produktinformationen - RADEON HD 7970, 925M DD Edition 3072 MB DDR5, miniDP, HDMI

XFX entwickelt keine Grafikkarten für die Masse, sondern für die Spitze. Der Wettkampf ist das normale Einsatzgebiet für diese Athleten unter den Pixelbeschleunigern und der Sieg in Benchmarks und Taktung die natürliche Ordnung der Dinge. Die Basis für diesen Selbstanspruch sind daher individuell optimierte Layouts, hochwertige Elektronik und der entscheidende Blick fürs Detail. Und selbstverständlich, dass man bei wichtigen Launches wie dem des neuen AMD-Spitzensportlers sofort mit am Start ist.

Mit der Radeon HD 7970 hat AMD die Leistungskrone vorerst wieder zurückgewinnen können. Keine andere Grafikkarte mit lediglich einem Rechenkern bot jemals zuvor so viel Power bei der Grafikberechnung! Gegenüber dem bisherigen Single-GPU-Flaggschiff von AMD, der Radeon HD 6970, arbeitet die HD 7970 im Schnitt um bis zu 40 % schneller und auch die kalifornische Konkurrenz in Form der GTX 580 hat mit bis zu 25 % schwächerer Grafikleistung das Nachsehen.

Für diesen enormen Leistungszuwachs ist vor allem eine komplett neu entwickelte Chiparchitektur verantwortlich, die auf den Namen "Graphics-Core-Next" (GCN) hört und zum ersten Mal auch einen L2-Cache vorweisen kann, wie man ihn etwa von Prozessoren kennt. Erste Frucht der GCN-Generation ist der Grafikchip der HD 7970 mit Namen "Tahiti". Dieser wird in einem Fertigungsprozess von nur 28 nm hergestellt, während bisherige Grafikkartengeneration noch auf eine Strukturbreite von mindestens 40 nm angewiesen waren.

Aufgrund der kleineren Chipstruktur kommen mehr Recheneinheiten auf dem gleichen Raum unter, was darin Ausdruck findet, dass der Tahiti-Chip sage und schreibe 4,3 Milliarden Transistoren beherbergt, wogegen der Cayman auf der HD 6970 "nur" mit 2,64 Milliarden aufwarten konnte. So kann die HD 7970 mit ihren technischen Details voll auftrumpfen: 2.048 Shader-Einheiten (ALUs) sind 25 % mehr als bei der AMD-Vorgängerin (1.536). GPU und ALUs takten bei dieser Referenzausführung mit sehr starken 925 MHz (bei der HD 6970 waren es 880 MHz).

Der 2.750 (effektiv 5.500) MHz schnelle Grafikspeicher wurde auf satte 3.072 MB vergrößert, um selbst riesigen Multi-Monitor-Auflösungen und extremer Kantenglättung bei hochauflösenden Texturen spielend gewachsen zu sein. Die Anbindung des GDDR5-Speichers erfolgt dabei über ein 384 Bit breites Interface, das somit im Vergleich zur HD 6970 (256 Bit) um 50 % zugelegt hat. Daraus resultiert die beeindruckende maximale Speicherbandbreite von 264 GB/s (statt 176 GB/s), mit welcher die Speicher-Daten hin und her geschaufelt werden.

Auch die Bandbreite beim Austausch zwischen Grafikkarte und Mainboard bzw. CPU fällt bei der HD 7970 so hoch aus wie nie zuvor, denn der Bolide beherrscht als allererster den neuen Standard PCI Express 3.0, wodurch sich - bei geeigneter restlicher Hardware - die Bandbreite gegenüber PCIe 2.0 auf 16 GB/s verdoppelt. Durch diese Eckdaten erklärt sich, wie AMD die Messlatte derart hoch legen konnte, wobei auch und gerade die Tesselation-Berechnung deutlich optimiert wurde.

Solche Power hat natürlich ihren Preis, so dass die HD 7970 über den 8-Pin- und den 6-Pin-PCIe-Anschluss maximal 250 Watt aufnimmt. Gemessen an ihrer enormen Leistung, ist der Stromverbrauch unter Last aber gut verkraftbar, schließlich handelt es sich um einen High-End-Pixelbeschleuniger. Im Idle-Zustand trumpft die HD 7970 dann richtig auf und kann sich mit nur rund 15 Watt sogar mit der Energiespar-Referenz HD 5770 messen.

Möglich macht's die Steuerungseinheit "PowerTune", welche alle Aktivitäten überwacht und die notwendige Spannungsversorgung kontinuierlich anpasst. Doch die AMD-Karte kann dank des Features "ZeroCore Power" noch intelligenter sparen: Wenn nicht einmal mehr die Windows-Oberfläche generiert werden muss, weil der Monitor in den Stand-by geschickt wurde, wird die komplette GPU samt Speicher vorübergehend deaktiviert, wodurch nahezu kein Energieverbrauch mehr vorliegt.

Durch solche Energiesparmechanismen hat der Lüfter des Referenzdesigns im Idle-Betrieb nicht viel zu tun, die Karte ist relativ leise. Doch wehe, wenn sie die Muskeln spielen lässt! Dann wird die HD 7970 nicht nur zum Kraft-, sondern auch zum Lärmprotz. Dem begegnet XFX bei dieser Ausführung mit dem selbst entwickelten Double-Dissipation-Kühldesign (DD), das die Karte nicht nur deutlich kühler, sondern zugleich auch unter Last wesentlich leiser macht.

DD setzt dabei - wie auch das Standard-Layout - auf eine Vaporisationskammer über der GPU, welche die Wärme vom Chip auf den eigentlichen Kühlkörper überträgt. Der befindet sich hier allerdings nicht in einem vollständig geschlossenen Gehäuse, bei dem die Abluft nur nach hinten durch die PCI-Blende entweichen kann. Stattdessen blasen gleich zwei Lüfter (statt nur einem beim Referenzdesign) die Frischluft durch die Lamellen auf das komplette PCB, wo sie nach allen Seiten entweichen kann. DD ist damit effektiver und kühlt auch umliegende Komponenten besser.

Wie schon HD 6970 und HD 6950 verfügt die HD 7970 über zwei BIOS-Chips, wobei ein BIOS schreibgeschützt ist und so dafür sorgt, dass die Karte auch nach allzu waghalsigen Übertaktungsversuchen mit den Werkseinstellungen wieder anspringt. Dennoch bleibt das eigene Übertakten immer ein Risiko, das mit dem Verlust der Herstellergarantie einhergeht.

Die HD 7970 setzt bereits auf DirectX 11.1, das erst mit Windows 8 eingeführt werden soll, und steuert Monitore über zwei Mini-DisplayPorts, einen HDMI- oder einen DVI-Anschluss an, wobei dank Eyefinity 2.0 nun auch mehrere entsprechende Displays zugleich die 3D-Darstellung übernehmen können.

XFX legt der Grafikkarte neben einem Quick Installation Guide und einer Installations-CD auch eine CrossFireX-Brücke bei. Um das volle Potenzial der Karte auch zukünftig auszuschöpfen, sollten in regelmäßigen Abständen neue Treiber von AMD (ehemals ATI) oder XFX heruntergeladen und installiert werden.



Technische Details:
  • Maße: 275 x 38,1 x 111,2 mm (B x H x T)
    Bauhöhe: 2-Slot
  • GPU: AMD Radeon HD 7970
    Typ: Tahiti
    Fertigung: 28 nm
    Core-Takt: 925 MHz
    SIMD Einheiten: 32
    Textureinheiten: 128
    ROP-Einheiten: 32
    Shader-Einheiten: 2.048
    Shader-Takt: 925 MHz
  • Speicher-Größe: 3.072 MB
    Speicher-Takt: 2.750 (5.500) MHz
    Typ: GDDR5
    Speicheranbindung: 384 Bit
  • Steckplatz: PCIe x16 (PCIe / PCIe 2.x / PCIe 3.0)
  • Anschlüsse:
    1x HDMI 1.4a
    2x Mini-DisplayPort
    1x DVI-I
    Max. Monitoranzahl: 4
  • Stromversorgung: 1x 8-Pin PCIe / 1x 6-Pin PCIe
    Empfohlene Netzteil-Leistung: min. 500 Watt
  • Features: DirectX11.1, Shader Modell 5.1, Direct Compute 11.1, OpenCL 1.2, Eyefinity 2.0, Tessellation, HD3D, Enhanced UVD 3.0, APP
  • Kompatibilität (Betriebssystem): Windows XP, Vista, 7



 

Weiterführende Links zu "RADEON HD 7970, 925M DD Edition 3072 MB DDR5, miniDP, HDMI"

 
XFX
 

Videos

 

Video Thumbnail
Video Thumbnail
Video Thumbnail

Kundenbewertungen für "XFX RADEON HD 7970, 925M DD Edition 3072 MB DDR5, miniDP, HDMI"

Leider wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Das ist Deine Chance.

Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden. Die Versandvorbereitung (Kommissionierung) dauert in der Regel 0-2 Werktage. Die Versandgeschwindigkeit richtet sich nach der gewählten Versandmethode bzw. dem Transportdienstleister.

im Zulauf

Der Artikel sollte voraussichtlich im Laufe des Tages oder des folgenden Werktages wieder verfügbar sein und gilt anschließend als lagernd.

ab XX.XX

Der Artikel ist voraussichtlich ab einem bestimmten Datum lieferbar. Es handelt sich hierbei lediglich um eine Prognose. Verschiebungen des Anlieferungsdatums können leider nicht völlig ausgeschlossen werden.

bestellt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.

individuell

Das System oder Bundle wird erst nach der Bestellung und vollständigen Bezahlung von uns individuell zusammengebaut. Bitte beachten Sie unbedingt den Lagerstatus der einzelnen Komponenten sowie weitere Hinweise in der Produktbeschreibung.

unbekannt

Wir haben das Produkt bestellt, aber bisher keinen bestätigten Anlieferungstermin für diesen Artikel vom Hersteller oder Lieferanten erhalten. Eine Lieferzeitprognose kann für diesen Artikel nicht abgegeben werden.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV