Xigmatek
Midgard II Midi-Tower - schwarz

Cleverer Midi-Tower mit USB 3.0 & Docking Station, Leather Touch Oberfläche, werkzeugloser Montage und entfernbarem HDD-Käfig

 

archiviert

 

Artikel-Nr.: GEXT-036

EAN: 4712477313069

MPN: CCC-AM36BS-U01

Hersteller: Xigmatek

 
 

Produktinformationen

"Midgard II Midi-Tower - schwarz"

Als Xigmatek im Jahr 2009 mit dem Midgard sein erstes Gehäuse vorstellte, eroberte der Midi-Tower die Herzen der PC-Interessierten im Sturm. Die Tester lobten es, die Nutzer liebten es. Dieser anhaltende Erfolg beruhte auf mehreren einfachen Grundlagen: Zum einen war das Midgard technisch auf der Höhe seiner Zeit, indem es eSATA im I/O-Panel, herausziehbare Festplattenrahmen, weitgehend werkzeuglose Montage oder Schlauchdurchführungen für externe Wasserkühlung bot.

Außerdem verfügte es über einen sehr geräumigen, mit vielen Lüfterpositionen ausgestatteten Innenraum. Dies wurde möglich durch den großflächigen Einsatz eines Designelements, das auch heute noch viele Fans hat: Mesh-Gitter. Hinter dem gelochten schwarzen Metall kamen die mitgelieferten orangen LED-Lüfter optimal zur Geltung - hier traf Nützlichkeit auf Stil. Dasselbe lässt sich über das Innenleben des Midgard sagen, welches mit Aussparungen zum Managen von Kabeln auftrumpfte und einen Trend mitbegründete, der heute vielerorts zum Standard geworden ist: schwarze Innenraumlackierung.

Diese modernen wie auch stylischen Features kombinierte Xigmatek beim Midgard und bei dessen kleinerem Bruder Asgard mit einem unschlagbaren Preis - zwei Gewinner-Typen waren geboren. Während aber das Asgard seit seiner Markteinführung mehrere Facelifts und Optimierungen erhielt, blieb das Midgard unverändert. Nun bringt Xigmatek die neue Generation des Midgard heraus, bei der einiges anders ist als noch beim Vorgänger. Kann der Entwickler es auch diesmal schaffen, mit durchdachten Features und einwandfreier Optik zu überzeugen? Ganz klar: ja!

Äußerlich hat das Midgard II mit seinem Vorgänger den Einsatz von schwarzem Mesh gemeinsam, allerdings gesellt sich hier ein weiteres Oberflächenmaterial dazu, mit dem Xigmatek beweist, dass deren Designer wieder einmal die Zeichen der Zeit erkannt haben. Das Mesh in Deckel und Front ist nicht einfach in gewöhnlichen Kunststoff eingefasst, sondern in eine hartgummiartige, matte Oberfläche, die Xigmatek "Leather Touch" nennt und die sich nebenbei auch noch sehr angenehm anfühlt.

Hinter dem Mesh (inkl. Staubfilter) in der Front befinden sich zwei Lüfterplätze für jeweils einen 120er Fan, wobei der obere Slot bereits mit einem Lüfter besetzt ist. Ein zweiter ist ab Werk im Heck des Midgard II installiert. Zwei 12 oder 14 Zentimeter große Lüfter finden außerdem in Deckel und linkem Seitenteil des Gehäuses Platz, ein 120er im Boden vor dem Netzteil (Staubfilter vorhanden). Letzteres wird wie beim Ahnen unten über einem 12-Zentimeter großen Mesh-Slot (ebenfalls mit Staubfilter) platziert. Auch hier wird Bewährtes übernommen, so dass die PSU hinten an einem Moosgummi-Rahmen anliegt und über vier Gummi-Füße vom Boden entkoppelt wird.

Ebenfalls vom Vorgänger abgeschaut sind die vielen kleineren Öffnungen und Clips, mit denen die Kabel intelligent verlegt werden können, und die große Aussparung im Tray in Höhe der CPU, welche einen bequemen Austausch von CPU-Kühlern mit Backplates erlaubt. Ebenfalls bekannt sind Schlauchdurchführungen für eine Wasserkühlung sowie die werkzeuglose Montage von optischen 5,25-Zoll-Laufwerken (drei Slots) und PCI-Karten, wobei diese jetzt mittels Thumb Screws fixiert werden und eine Grafikkarte in der untersten der sieben PCI-Positionen durch eine kleine Platte am Tray gestützt wird.

Ganz neu ist dagegen eine Docking Station im Deckel, die per Hot-Swap-Funktionalität ein 2,5- oder 3,5-Zoll-Laufwerk mit dem PC verbindet (angeschlossen über 1x SATA und 1x 4-Pol Molex). Außerdem verfügt das Midgard II neben zweimal USB 2.0 und Audio-Buchsen auch über einen modernen USB 3.0 Anschluss im I/O-Panel, der intern an das Mainboard angebunden wird. Ebenfalls bei Xigmatek bislang nicht gesehen ist die Möglichkeit, ein optisches Slim-Laufwerk in der Front unterzubringen. Dazu wird eine entsprechend flache Blende aus der obersten 5,25-Zoll-Blende mit einem Handgriff gelöst und das Laufwerk an zwei Punkten verschraubt. Alternativ legt Xigmatek eine zusätzliche 5,25-Zoll-Standardblende bei.

Die beiden Festplattenkäfige nehmen gemeinsam wahlweise sechs Datenträger im Format 2,5 Zoll oder 3,5 Zoll auf, wobei die größeren Laufwerke nicht verschraubt werden, sondern bequem in vier herausstehende Pins an den herausziehbaren Halterahmen eingeklippt werden. Zusätzlich erfolgt eine Entkopplung durch Gummiringe.

Ganz besonderer Clou ist, dass der obere Festplattenkäfig werkzeuglos entfernbar ist, wenn er nicht gebraucht wird, um somit den Einsatz von Grafikkarten mit einer Länge von bis zu 33 Zentimetern zu ermöglichen. Außerdem ist durch die Entfernung des Käfigs ein ungestörter Luftstrom des oberen Frontlüfters zum CPU-Kühler realisierbar. Dabei müssten die meisten Kühler-Modelle ins Midgard II passen, immerhin sind zwischen Mainboardtray und Außenwand rund 16 Zentimeter Platz.

In dieser aktuellen Form, die übrigens wieder mit Xigmateks "Mono Cool" Lüftersteuerung für einen freien PCI-Slot und bis zu drei Lüfter geliefert wird, bestehen kaum Bedenken, dass das Midgard II an den Erfolg seines großen Vorbilds anknüpfen kann.

Hinweis: Die Beleuchtung auf den Fotos wurde mithilfe optionaler Kathoden verstärkt.

Technische Details:
  • Maße: 205 x 473 x 488 mm (B x H x T)
  • Material: Stahl, Kunststoff
  • Gewicht: 7,18 kg
  • Farbe: Schwarz
  • Formfaktor: ATX, Micro-ATX, ITX
  • Lüfter:
    1x 120 mm (Front)
    1x 120 mm (Rückseite)
    1x 120 mm (Front, optional)
    2x 140 /120 mm (linkes Seitenteil, optional)
    2x 140 / 120 mm (Deckel, optional)
    1x 120 mm (Boden, optional)
    Lüftersteuerung: 1 Kanal, 3 Lüfter (PCI-Slot)
    Filter: Front, Boden
  • Laufwerksschächte:
    3x 5,25 Zoll (extern, werkzeuglos)
    1x Slim (128 x 12,7 mm, extern)
    6x 3,5 Zoll / 2,5 Zoll (intern, 3,5 Zoll werkzeuglos)
  • Netzteil: 1x Standard ATX (optional)
  • Erweiterungsslots: 7 (werkzeuglos)
  • I/O Panel:
    1x USB 3.0
    2x USB 2.0
    1x je Audio In / Out
    1x Hot Swap Docking Station für 3,5 Zoll / 2,5 Zoll
  • Maximale Grafikkartenlänge: 330 mm
  • Features:
    Leather Touch Oberfläche
    Docking Station für 2,5 & 3,5 Zoll
    USB 3.0 am I/O-Panel
    HDD- und Netzteilentkopplung
    Slot für Slim-Laufwerk
    2x 12-cm-Lüfter vorinstalliert
    Kabelmanagement
    Werkzeuglose Montage
    Entfernbarer Festplattenkäfig
    Staubfilter

 

Weiterführende Links zu "Midgard II Midi-Tower - schwarz"

 
Xigmatek

Hersteller-Beschreibung

Es ist die typische Erfolgsgeschichte: Ein kleines Unternehmen mit einer revolutionären Idee betritt den Markt und wird durch den großen Erfolg seiner Produkte schließlich selbst zum Big-Player. Xigmatek ist ein solches Beispiel und die zentrale, innovative Idee war H.D.T. Mit direkt auf der CPU aufliegenden Heatpipes konnte der Hersteller frischen Wind in den Bereich bringen und erzielt mit dieser Konstruktionsmethode neue Dimensionen der Kühlleistung.

Zahlreiche Testsiege und Topplatzierungen ebneten den Weg an die Spitze. Inzwischen haben zahlreiche andere Hersteller diese Bauart übernommen und auch Xigmatek beschreitet neue Wege. Nach der Übertragung von H.D.T. auf Grafikkarten- und RAM-Kühler bietet der Hersteller inzwischen auch hocheffiziente Netzteile, durchsatzstarke Lüfter und praktische Gehäuse an.

Doch auch der angestammte Bereich wird dabei nicht vernachlässigt und weiterhin durch frische Ideen belebt. Jüngstes Beispiel ist eine doppellagige Heatpipe-Struktur beim CPU-Kühler Thors Hammer, um wieder einmal die Konkurrenz auf die Plätze zu verweisen.

 

Videos

 

Video Thumbnail

Kundenbewertungen für "Xigmatek Midgard II Midi-Tower - schwarz"

Leider wurden noch keine Bewertungen abgegeben.

Das ist Ihre Chance.

Seien Sie der Erste, der das Produkt bewertet.

 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV