Caseking Shop Kontakt noblechairs Caseking B2B
Glorious Model D Wireless
Glorious Model D Wireless

So einfach kannst du dir einen Gaming-PC für CS: GO zusammenstellen

Hauke R25. Juni, 2021 - 5 min Lesezeit

Counter-Strike: Global Offensive gehört zu den meist verkauften Spielen auf Steam (externer Link) und ist seit über 8 Jahren ein erfolgreicher eSports-Titel.

Das Zusammenstellen eines Gaming-PCs für Counter-Strike: Global Offensive ist vergleichsweise einfach. Der von Valve und Hidden Path Entertainment entwickelte First-Person-Shooter wurde im August 2012 veröffentlicht und war bereits zu diesem Zeitpunkt mit einem Mittelklasse-PC spielbar.

Für das Spielen von „CS: GO“ reicht bereits eine Intel-CPU mit integrierter Grafikeinheit oder eine APU von AMD aus. Doch um das Spiel auf einem kompetitiven Level zu spielen, benötigt man dennoch ein geeignetes System.

Quelle: Steam

Ein Gaming-PC für Counter-Strike: Global Offensive sollte eine Grafikkarte beinhalten, die das Zocken von CS: GO auf Full-HD (1.920 x 1.080 Pixel) mit mehr als 120 Frames per Second (FPS) ermöglicht.

Als Prozessor sollte mindestens eine Quad-Core-CPU zum Einsatz kommen. Wie du dir einen Gaming-PC für CS: GO zusammenstellen kannst, zeigen wir dir hier.


Die offiziellen Systemanforderungen von Counter-Strike: Global Offensive

Hier die offiziellen, minimalen Systemanforderungen von CS: GO, wie sie auch auf Steam zu finden sind:

  • Prozessor: Intel Core 2 Duo E6600 / AMD Phenom X3 8750
  • Grafikkarte: mindestens 256 MB VRAM, DX9 und Pixel Shader 3.0
  • Arbeitsspeicher: 2 GB
  • Betriebssystem: Windows 7 / Vista / XP
  • Sonstiges: DirectX Version 9.0c

Wie man sieht, benötigt man kein High-End-System für Counter-Strike: Global Offensive. Warum ein leistungsstarker Gaming-PC für CS: GO dennoch sinnvoll ist, erklärt euch Counter-Strike Pro-Spieler Timo „Spiidi“ Richter von Team Sprout:


Was muss ich kaufen? Benchmarks zu Counter-Strike: Global Offensive

Das IT-Onlinemagazin ComputerBase.de führt regelmäßig Benchmarks zu neuen Grafikkarten und Prozessoren durch. Zusätzlich testen die Redakteure regelmäßig PC-Spiele und erstellen zu diesen Grafikkarten-Benchmarks.

Counter-Strike: Global Offensive wurde als beliebter Online-Titel ebenfalls getestet. Den vollständigen Artikel findet ihr hier (externer Link).

Selbst mit Budget-Grafikkarten wie der NVIDIA GeForce GTX 1050 oder AMD Radeon RX 560 werden in Full-HD durchschnittliche Frameraten weit jenseits der 144 FPS erzielt. Allerdings kann es in einigen Situationen vorkommen, dass die Frames leicht unter die 144 FPS fallen, jedoch noch über 120 FPS ermöglichen.

Als kompetitiver First Person Shooter (auch Ego-Shooter) kommt es bei CS: GO vor allem auf stabile Frameraten an. Das Spiel wird von Pro-Gamern auch heute noch meist auf einem 24-Zoll-Monitor mit sehr hoher Bildwiederholrate gespielt. Die Optik wird meist der Performance geopfert, um in entscheidenden Momenten keine einzige Millisekunde zu verlieren!

Mit einer Mittelklasse-Grafikkarte (z.B. GeForce RTX 2060, Radeon RX 5700) werden auch in WQHD (2.560 x 1.440 Pixel) durchschnittliche FPS weit über 200 erzielt

Für einen Full-HD-Monitor mit einer Bildwiederholrate von über 240 Hertz ist selbst dies quasi „overkill“, allerdings kann man so mit etwas Fein-Tuning die minimalen und maximalen FPS so einstellen, dass diese konstant auf 240 FPS/Hz laufen.

Durch diese feinen Justierungen kann man die optimale Leistung aus seinem Gaming-PC für Counter-Strike: Global Offensive herausholen. Je nach seinen persönlichen Ambitionen kann man sich einen Gaming-PC für CS: GO für ein kleines Budget zusammenstellen – oder eben auch etwas mehr investieren, um für andere Spiele gewappnet zu sein.


Dein persönlicher „CS: GO“-Gaming-PC: So geht’s!

Wie wir bereits festgestellt haben, benötigst du für Counter-Strike: Global Offensive keinen extrem teuren Gaming PC. Wenn du jedoch zu Anfang direkt etwas mehr Geld investieren kannst, bekommst du in der Regel überproportional mehr Leistung. Lass uns nun einen Blick auf die notwendigen Komponenten für deinen neuen CS: GO-PC werfen:

Prozessor: Beim Prozessor reicht ein Modell mit vier Kernen aus entweder AMDs Ryzen 3- oder Intels Core i3-Serie. Um aber langfristig auch andere Spiele zocken zu können, solltest du eher auf einen Ryzen 5 oder Core i5 zurückgreifen. So kannst du später auch deine Gaming-Eskapaden streamen, ohne beim Zocken Performanceeinbußen hinnehmen zu müssen.

Grafikkarte: Wie bereits mehrfach erwähnt reicht hier ein vergleichsweise günstiges Einsteigermodell von AMD oder NVIDIA. Es kann auch eine etwas ältere Mittelklasse-Grafikkarte verbaut werden.

Wichtig ist es, drauf zu achten, was für einen Monitor du hast. Ein 240-Hertz-Display verlangt der Grafikkarte etwas mehr ab, als 144 Hz/FPS. Meist bieten Modelle aus der Mittelklasse (GeForce RTX 2060, Radeon RX 5700) das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

Arbeitsspeicher: Für CS: GO sind 8 GB vollkommen ausreichend. Wenn du aber ein 16 GB-Kit für einen geringen Aufpreis bekommen kannst, lohnt sich das aber definitiv.

Bei den anderen Werten des RAMs kann es schnell unübersichtlich werden. Mit einem Speichertakt von 3200 MHz und einer Latenz von CL16 liegt man bei AMD-CPUs aber meist richtig. Bei Intel ist das ganze davon Abhängig, welche Taktraten der Prozessor und das Mainboard erlauben.

Datenträger: Nur für das Betriebssystem und Counter-Strike: Global Offensive reichen 240 GB große SSDs aus. Eine 500-GB-SSD ist meist aber auch nicht viel teurer und bietet Platz für mehr Spiele.

Eine SSD sollte einer herkömmlichen Festplatte (HDD) gegenüber bevorzugt werden. Stellenweise sind sogar extrem schnelle NVMe-SSDs für den M.2-Slot für einen minimalen Mehrpreis verfügbar, sodass sich hier das zugreifen lohnt.

Netzteil: Bei einem absoluten Budget-PC reicht in der Regel ein 300 Watt starkes Netzteil. Für eine Mittelklasse-Grafikkarte im System sollte man 500 Watt an Leistung einplanen. Auch wenn man später upgraden möchte, sollte man eher ein Netzteil mit mehr Leistung kaufen. Bei der Effizienz ist der 80 PLUS Bronze-Standard das Minimum.

Gehäuse & CPU-Kühler: Für einen Gaming-PC ist vor allem eine gute Belüftung und somit Kühlung der Hardware wichtig. Ein Gehäuse mit Mesh-Front, vorinstallierten Lüftern in der Front und der Rückseite sowie Platz für Tower-CPU-Kühler bis 160 mm Höhe sind eine gute Wahl.

Bei AMD-CPUs befindet sich meist ein guter CPU-Kühler im Lieferumfang, ansonsten ist ein guter Tower-Kühler im Bereich zwischen 15 und 40€ empfehlenswert.

Mainboard & weitere Hardware: Bei der Wahl des Mainboards richtet man sich nach dem gekauften Prozessor. Sockel und Chipsatz müssen mit der CPU kompatibel sein. Angaben hierzu findest du in unseren Produktbeschreibungen.

Ansonsten sollte man darauf achten, dass das Mainboard für den Gaming-PC vier DIMM-Slots für RAM hat und alle Audio- und USB-Anschlüsse am I/O-Port zu finden sind, die du benötigst.

In der Regel empfiehlt sich ein ATX-Mainboard, sodass du zum Beispiel eine Soundkarte oder Capture-Card zum Streamen einbauen kannst.


Gaming-PCs bei Caseking

Caseking bietet Gaming-PCs in verschiedensten Konfigurationen an. Um möglichst einfach einen PC zu finden, der deinen Anforderungen entspricht, kannst du nach dem Prozessor und der Grafikkarte filtern.

Wenn du es besonders eilig hast, bieten wir auch sofort versandfertige Express-Systeme an!


Gaming-Zubehör für dein CS: GO-System

Counter-Strike: Global Offensive ist ein Team-Spiel! Um dich mit deinen Team-Mates verständigen zu können, benötigst du ein Headset. Qualität und Preis können hier sehr unterschiedlich sein, sodass du dich am besten im Internet nach Testberichten umschaust, bevor du dich entscheidest.

Natürlich brauchst du zum Zocken auch eine schnelle Gaming-Maus und eine Gaming-Tastatur. Viele Pro-Gamer schwören hier auf eine Tastatur mit mechanischen Switches.

Für lange Gaming-Sessions an deinem neuen Gaming-PC für Counter-Strike lohnt sich auch ein ergonomisches Setup aus Gaming-Stuhl und Computertisch. Der Gaming-Desk sollte am besten höhenverstellbar sein, sodass du in optimal anpassen kannst.

Bei Gaming-Chairs lohnt sich ein Blick auf noblechairs. Die Top-Marke arbeitet häufig mit eSports-Teams zusammen, um spezielle Sondereditionen herauszubringen.

Für einen Gaming-Stuhl mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis kannst du einen Blick auf Nitro Concepts werfen. Die Gaming-Stühle beider Marken sind zudem nach DIN EN 1335 als Bürostühle zertifiziert.


Wir helfen dir gerne beim PC-Zusammenstellen

Du kennst dich mit PC-Hardware kein Stück aus und benötigst Hilfe beim Zusammenstellen deines Gaming-PCs? Du kennst dich mit Hardware aus, aber bist nicht auf dem neuesten Stand? Kein Problem, wir helfen dir!

Bei Fragen zu PC-Hardware hilft das Caseking-Team:

  • Telefonisch über unsere Bestell- und Service-Hotline: +49 (0)30 83 79 95 – 00
  • Allgemeine Fragen zu PC-Hardware per eMail an: [email protected]
  • Fragen zu Komplett-PCs per eMail an: [email protected]

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Related Posts