Filter
-

Festplatte

Mehr erfahren

Ansicht:
6 Ergebnisse
Corsair WAHE-138
Wasserkühler für M.2 NVMe SSDs, Gehäuse aus Nylon und Kupfer, dezentes Design in Schwarz, unkomplizierte Montage
39,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
aqua computer WAZU-169
Sehr edler Festplatten-Wasserkühler aus Kupfer für bis zu zwei 3,5 Zoll Laufwerke
66,90 €
(inkl. MwSt.)
Nicht verfügbar
Alphacool ZUWE-495
Wasserkühler für M.2-2280-SSDs, aus Kupfer mit Acryl-Deckel, mit Wärmeleitpads, integrierte RGB-Beleuchtung
32,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
Alphacool ZUWE-496
Wasserkühler für M.2-2280-SSDs, aus Kupfer mit Acetal-Deckel, mit Wärmeleitpads, integrierte RGB-Beleuchtung
29,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
Corsair SSCS-081
NVMe SSD im 2280 Format, 4 TB Speicherkapazität, bis zu 7.100 MB/s Lesen und 6.800 MB/s Schreiben, 3.000 TBW, mit Wasserkühler
611,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
EK Water Blocks WAEK-2474
Optionales Gehäuse für D5-Pumpen, aus vergoldetem Aluminium
64,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager

Festplatte

Die heutigen Festplatten sind auf einem noch nie dagewesenen Leistungsniveau und erzeugen in der Folge auch zusätzliche Hitze. Wasserkühler für Festplatten sind zwar noch lange kein Standard geworden, können aber bei einigen Systemen hilfreich sein, die Temperaturen unten zu halten. Wasserkühler für Festplatten gibt es dabei in unterschiedlichen Versionen. Für die Kühlung einzelner Festplatten bietet sich ein interner Wakü-Kühlkörper an, der auf die Festplatte geschraubt wird, da dieser nicht viel Platz einnimmt und dabei eine außerordentlich gute Kühlung leistet.

Für ein Kühlvorhaben, das gleich mehrere Festplatten umfasst, eignen sich Wakü-Festplatten-Kühlgehäuse. Diese können zwar auch extern sein, sind aber auch oft in mehreren 3,5-Zoll-Slots einbaubar. Durch eine großflächige Kühleinheit, die in beiden Arten von der Kühlflüssigkeit durchflossen wird, werden die Festplatten effektiv gekühlt. Die Wasserkühler sind dabei meistens universal für alle 3,5 Zoll-Festplatten geeignet.

Wasserkühler für Festplatten - Unterschiedliche Ausführungen mit unterschiedlichen Materialien

Beim Kühlplattenmaterial dient, wie bei anderen Wasserkühlern auch, oft Aluminium oder Elektrolytkupfer als Basis. Dieses kann auch vernickelt sein, was dem Wasserkühler für Festplatten ein edles Äußeres verleiht und das Kupfer vor Korrosion schützt. Es sollte darauf geachtet werden, dass alle Materialien im gesamten Wakü-Kreislauf konform zueinander sind, da sonst chemische Reaktionen ausgelöst werden können, die die Komponenten beschädigen. Das mögliche Gehäuse bzw. der Deckel des Wasserkühlers kann dabei auch aus anderen Materialien wie Stahl, Delrin, Acryl oder Kunststoff sein. Bei den Anschlüssen eines Wasserkühlers für Festplatten handelt es sich meist um zwei G1/4-Ports, die zur Einbindung des Kühlers in den Wakü-Kreislauf dienen. Zu beachten beim Kauf eines Wasserkühlers für Festplatten ist also:

  • Passt der Wasserkühler in das Gehäuse?
  • Passt das Material des Wasserkühlers für Festplatten zu den restlichen Komponenten im Wakü-Kreislauf?
  • Wieviele Festplatten sollen insgesamt gekühlt werden?