noblechairs collection 2016
IT Dusters
Topseller!
 
 

IT Dusters
CompuCleaner Original, Staubgebläse

  • Reinigungsgebläse für elektronische Geräte
  • 500-Watt-Leistung
  • ergonomisches Design
  • verschiedene Aufsätze inklusive
  • Stromversorgung über Steckdose

 

lagernd

49,90 €*
 
 
 

Artikel-Nr.: ZUMR-018

EAN: 0700580848619

MPN: EG-1000

Hersteller: IT Dusters

 
 

Produktinformationen - CompuCleaner Original, Staubgebläse

Leistungsfähige Computerhardware ist besonders anfällig gegen Schmutz und Staub, weshalb der Nutzer es auf gar keinen Fall vernachlässigen sollte, hin und wieder für eine angemessene Reinigung des Systems zu sorgen. Genau an diesem Punkt kommt der IT Dusters CompuCleaner Original zum Einsatz. Dieses elektrische Reinigungsgebläse ist der ideale Partner, wenn es um die Reinigung elektronischer Geräte mit empfindlichen Elementen geht. Es wird mit einer Reihe nützlicher Aufsätze ausgeliefert und über die Steckdose mit Strom versorgt. Der Einsatz von Druckluftdosen, dessen Leistung schnell nachgeben kann und auf Dauer natürlich teuer wird, wird daher obsolet.

Der IT Dusters CompuCleaner Original im Überblick:

  • Ideal zur Reinigung elektronischer Geräte und empfindlicher Elemente
  • Starker 500-Watt-Elektromotor für gleichmäßigen Luftstrom
  • Leichtes und ergonomisches Design in einem weißen Gehäuse
  • Verschiedene Aufsätze für unterschiedliche Einsatzzwecke
  • Stromversorgung über die normale Steckdose

Elektrisches Reinigungsgebläse für IT-Hardware

Direkt an der Steckdose angeschlossen, liefert das Reinigungsgebläse einen leistungsstarken und gleichmäßigen Strom aus sauberer Luft, womit nicht nur eine effiziente, sondern auch kostensparende Reinigung von empfindlicher Hardware und Computersystemen ermöglicht wird. Kostensparend deswegen, weil für eine Reinigung ansonsten teure Druckluftdosen gekauft werden müssten, deren Leistung in der Regel schnell nachlässt.

Dem IT Dusters CompuCleaner Original Reinigungsgebläse geht niemals die Luft aus, weshalb ein kontinuierlicher Luftstrom garantiert werden kann. Dabei ist der erzeugte Luftstrom stark genug, um hartnäckigen Staub und Fremdkörper auch an schwer zugänglichen Stellen von elektronischen Geräten zu entfernen. Praktischerweise umfasst der Lieferumfang mehrere verschiedene Aufsätze, wodurch der Luftstrom entweder gebündelt, verbreitert oder z.B. mit einer kleinen Bürste versehen werden kann.

Technische Details:
  • Material: Kunststoff
  • Farbe: Weiß
  • Leistung: 500 Watt
  • Stromversorgung: Steckdose (240V)
 

Weiterführende Links zu "CompuCleaner Original, Staubgebläse"

 

Kundenbewertungen für "IT Dusters CompuCleaner Original, Staubgebläse"

Durchschnittliche Kundenbewertung:
Star Rating
(aus 7 Kundenbewertungen)
 
Krll
Ich gehöre zu einem der Glücklichen, die den IT Duster für Caseking testen und bewerten...
Bas3s3to
Vielen Dank an Caseking, dass ich den IT Dusters CompuCleaner Original als Produkttest...
Alexander Schröder
Das Compu Cleaner Original Staubgebläse wurde von mir über einen Zeitraum von ca. 3...
Bewertungen der letzten 6 Wochen (5)
Keine Beschränkungen (7)
86% (6)
14% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
80% (4)
20% (1)
0% (0)
0% (0)
0% (0)
 
Krll

Viel Power im handlichen Format zum fairen Preis

Ich gehöre zu einem der Glücklichen, die den IT Duster für Caseking testen und bewerten dürfen. Dass ich das Gerät gestellt bekommen habe, beeinflusst meine Erfahrungen keinesfalls.

Schon beim Auspacken des IT Duster ist mir die hochwertige Verarbeitung aufgefallen. Er hat ein anständiges Gewicht, das Material ist schön dick und robust, sodass man sich wohl auch vor einem Sturz keine Sorge haben braucht.
Was mir direkt positiv aufgefallen ist, ist, dass das Stromkabel schön lang ist. Dadurch ist ein flexibles Arbeiten problemlos möglich, ohne dass das Kabel einen behindert. Zudem ist sehr gutes und sinnvolles Zubehör dabei, damit man wirklich jede Ritze von Staub befreit bekommt.

Beim ersten Einschalten kam direkt das erste "Wow", da der Druck, den dieses kleine Gerät schafft, direkt spürbar ist. Ich bin erstaunt, dass so viel Power dahintersteckt. Ich habe mich direkt erstmal dem ersten Gerät in der Nähe gewidmet, das entstaubt werden muss - mein Audioreceiver. Kurz gesagt: Eimmal reinhalten und Augen schließen, denn da kommt ordentlich Staub geflogen.
Aber kommen wir zum für uns interessanten Teil. Ich habe meinen PC geschnappt, die Grafikkarte ausgebaut, um diese separat auszupusten und losgelegt.
Durch das ergonomische Design liegt der IT Duster beim Auspusten sehr gut und sicher in der Hand. Das mitgelieferte Aufsteckzubehör helfen auch noch mit, in jede Ritze zu gelangen, um diese vom Staub zu befreien.
Der IT Duster macht seinen Job sehr gut, so viel sei schon mal gesagt.
Aber Vorsicht bei längerer Benutzung - der IT Duster wird (sehr) heiß! Kleine Pausen zum Abkühlen müssen sein.
Ich habe schon lange nach etwas vernünftigem gesucht, um vernünftig in alle fiesen Ecken, Lücken, Kanten, Lamellen zu kommen. Der IT Duster ist den Druckluftsprays allemal überlegen und auf längere Sicht gesehen auch günstiger!
Da das Ding sehr viel Power hat, muss man unbedingt bei den Lüftern aufpassen, denn diese drehen sich wild, sobald sie den Luftstrom abbekommen.

Mein Fazit: Top Gerät in perfekter Größe, sodass man es in seinem PC Zimmer lagern kann - da würde ein Kompressor schon mehr beanspruchen. Effektiver, günstiger und umweltfreundlicher als Druckluftsprays.
Einen kleinen Abzug gibt es aber wegen der Hitzeentwicklung, aber da muss man nur vorsichtig sein.
Ein super Gerät mit klarer Kaufempfehlung! Ich freue mich, dass ich den IT Duster besitze.

 
Bas3s3to

Das Beste für den Streamer: Reinigung mit CompuCleaner

Vielen Dank an Caseking, dass ich den IT Dusters CompuCleaner Original als Produkttest testen durfte. Der CompuCleaner Original ist ein Staubgebläse für das Entfernen von Staub. Es wird mit 6 Düsenaufsätzen geliefert. Außerdem befinden sich das Staubgebläse mit einem Stromkabel mit Schukostecker und einer Bedienungsanleitung in der kompakten Verpackung.

Viele elektrische Geräte benötigen eine regelmäßige Reinigung von Staub und sonstigen Rückständen. Vor allem in Computern und Notebooks sammelt sich Staub in den Kühlkörpern der Kühler und verursacht dadurch höhere Temperaturen, da der Staub die Kühlfläche verringert und den Luftfluss behindert. Daher ist eine regelmäßige Reinigung sinnvoll. Zum Reinigen von Staub gibt es von mehreren Herstellern Druckluft in kleinen Spraydosen. Auch kann man einen Kompressor mit Druckluftdüse verwenden. Die Spraydosen kosten je nach Hersteller zwischen 3 € und 10 € und reichen je nach Einsatzzweck für mehrere Reinigungen aus. Dabei nimmt die Stärke des Drucks mit der Zeit ab. Auch sollte man die Dosen nicht im Dauerbetrieb verwenden, da diese sehr kalt werden und vereisen können. Bei einem Kompressor hat man einen konstant bleibenden Luftdruck, der zum Reinigen von Kühlern sehr gut geeignet ist. Kompressoren sind in der Regel recht groß, lassen sich aber auch mit längeren Druckluftleitungen ausstatten.

Im Gegensatz dazu erzeugt der CompuCleaner den Luftdruck zum Entfernen des Staubs über einen Elektromotor. Dies hat den Vorteil eines relativ gut zu bedienenden kompakten Gerätes. Im Falle des CompuCleaner mit einer ergonomischen Griffform. Die mitgelieferten Düsen können für verschiedene Einsatzzwecke verwendet werden. Die schmalen Düsen eignen sich sehr gut für enge und schwer zugängige Bereiche, die größeren um große und gut zugängliche Stellen zu reinigen.

Die fünfsprachige Bedienungsanleitung zeigt die mitgelieferten Düsenaufsätze und die Bedienelemente des CompuCleaner. In der Anleitung sind auch verschiedene Warnungen aufgeführt, die es zu beachten gilt.

Ich habe den CompuCleaner im Vergleich zu Druckluftspraydosen und einem Kompressor verwendet. Dabei habe ich beim Reinigen die Lüfter von Gehäusen, Netzteilen, CPUs und Grafikkarten blockiert, damit diese nicht im Luftstrom hochdrehen. Hierdurch können zum einen Spannungen induziert werden, die elektronische Bauteile zerstören, als auch die Lüfterlager durch Überlastung zerstört werden. Im direkten Vergleich ist die Druckluftdose am handlichsten. Allerdings liefert diese nicht den Luftstrom, den der CompuCleaner und auch der Kompressor liefern könnten. Der Luftstrom des CompuCleaner, der durch einen Elektromotor erzeugt wird, reicht zum Reinigen für alle von mir getesteten Geräte (Computer, Notebook, Fernseher und Nähmaschine) aus.

Es war sehr überraschend, wie gut ich mit dem CompuCleaner die Nähmaschine meiner Mutter Reinigen konnte, da diese mit Druckluftdosen durch die kompakte Bauweise nicht zu reinigen ist. Bisher konnte ich das nur mittels eines Kompressors bewerkstelligen. Auch für Kühlkörper und Netzteile eignet sich der CompuCleaner sehr gut, da durch die verschiedenen Düsenaufsätze eine bestmögliche Variabilität gewährleistet wird. Leider lässt sich beim CompuCleaner Original nicht die Stärke des Luftstroms einstellen, was nur mit dem etwas teureren CompuCleaner Professional in 2 Stufen möglich ist.

Verglichen mit dem CompuCleaner Original hat der Kompressor einen nochmals höheren Luftstrom. Dies ist jedoch problematisch, da durch einen zu hohen Luftstrom sich kleine elektronische Komponenten wie SMD Bauteile von der Platine lösen können, wenn man zu nahe an diese herankommt. Zu beachten ist, dass sowohl der Kompressor als auch der CompuCleaner recht laut sind. Der CompuCleaner ist dabei etwas lauter als ein Haarföhn, wobei die Lautstärke auch vom jeweils verwendeten Düsenaufsatz abhängt. Der Kompressor ist noch mal deutlich lauter, wenn er die Luft komprimiert.

Fazit:

Der CompuCleaner ist ein sehr sinnvolles und empfehlenswertes Staubgebläse zum Reinigen von elektrischen Geräten. Wenn man viele Geräte damit reinigt, rechnet sich das Gebläse trotz des aktuellen Preises von 49,99 € relativ schnell im Vergleich zu Druckluftdosen. Diese haben eine begrenzte Haltbarkeit und einen Luftstrom, der nicht für alle Geräte ausreicht. Vor allem für die Computer und Notebook Reinigung gedacht kann man mit dem CompuCleaner auch alle anderen möglichen Geräte wie zum Beispiel Tastaturen, Monitor, Fernseher und in meinem Fall auch eine Nähmaschine reinigen. Wer eine Einstellfunktion für den Luftstrom benötigt, sollte sich den CompuCleaner Professional anschauen, bei dem dieses in 2 Stufen möglich ist.


Positiv:
-ergonomische Griffform
-6 Düsen für verschiedene Einsatzzwecke
-Hoher Luftdruck zum Entfernen von Staub

Neutral:
-Bedienungsanleitung

Negativ:
-Lautstärke im Betrieb
-Keine Anpassung des Luftstroms möglich (nur mit dem CompuCleaner Professional)

 
Alexander Schröder

Nie wieder Druckluft Spray

Das Compu Cleaner Original Staubgebläse wurde von mir über einen Zeitraum von ca. 3 Wochen getestet. Ich habe diesen als Testmuster gewonnen, was sich allerdings nicht auf die folgende Rezension auswirkt.

TL;DR

Der Air Duster eignet sich hervorragend zum reinigen jeglicher Elektronik, ist aber auch überall sonst einsetzbar wo sich Staub absetzt.
Die verschiedenen Aufsätze erleichtern präzises entfernen von Staub.
Lediglich die schnelle Wärmeentwicklung und der nicht verstellbare Luftstrohm sind meiner Ansicht nach die einzigen negativ Punkte dieses Geräts.
Klare Kaufempfehlung.



Lieferumfang:

Neben dem Gerät selbst gibt es noch fünf verschiedene Düsen mit unterschiedlichem Durchmesser, davon ein Bürstenkopf. Zusätzlich ein biegsamer Verlängerungsschlauch(16cm). Eine kurze Bedienungsanleitung in 5 Sprachen.

Verpackung und Versandt:

Durch die robuste Verpackung des Gerätes werden eventuelle grobe Umgänge beim Verschicken nicht zum Problem und das Gerät kommt heil beim Kunden an.
Die verschiedenen Düsen sind in einem wiederverschließbaren Plastikbeutel, was das spätere Aufbewahren erleichtert.

Das Handbuch:

Es beschreibt kurz die Funktion des Gerätes und weist auf Besonderheiten in der Benutzung hin.
Allerdings ist die Nutzung so einfach, dass eine Erklärung nicht unbedingt erforderlich ist.
Was ich mir jedoch gewünscht hätte wäre ein Hinweis, dass der Staubfilter zur besseren Reinigung entfernbar ist, und eine Erwähnung wie lange das Gerät maximal im Dauerbetrieb laufen darf, da man nicht genau sagen kann wann "zu warm" ist.

Der Test:

Mit dem Gerät habe ich drei verschiedene Pcs gereinigt und mich ebenfalls an filigraner Dekoration versucht die sich hier im Haushalt befinden.
Beim ersten einschalten des Gerätes fällt einem der Starke Lufstrom auf, der für ein so kleines Gerät(ca. 21cm Hoch, 19cm Lang, 12cm Breit) überraschend ist. Dabei wird der Duster allergins recht laut, gefühlt etwas lauter als ein Staubsauger.
Die Reinigung der Pcs stellte sich als angenehm einfach heraus. Mit Hilfe der Düsen kann man den Luftdruck je nach Bedarf etwas breiter oder fokusierter verteilen. Mit dem kleinsten Aufsatz kommt man hervorragend zwischen die Lüfter und kann den Staub zwischen den Lamellen entfernen. Nachdem ich alle Grfikkarten ausgebaut hatte wurden diese ebenfalls innerhalb von wenigen Minuten komplett vom Staub befreit. Für eventuell länger nicht gereinigte Pcs hilft der Aufsatz mit der Bürste um den festgesetzten Staub auf und zwischen den Lamellen zu lockern und dann zu entfernen.
Ein großer Pluspunkt ist auch die Länge des Kabels mit etwa 2,5m. Somit kann man auch die reinigung auf dem Balkon oder der Terasse durchführen, um das verstauben des Haushalts zu verringern.
Was ich etwas umständlich finde ist, dass man für das Gerät mit dem kleinsten Ausatz stets beide Hände benötigt um den Luftstrom an der richtigen Stelle anzusetzen, da der kleine Aufsatz anfängt zu wackeln aufgrund der elastischen Verlängerung und des starken Luftstroms. Wenn man eventuell den Lüfter am zu schnellen drehen hindern will bräuchte man quasi 3 Hände oder muss die Düse anders am wackeln hindern.
Was mir auch ein wenig Sorge bereitet ist die schnelle Wäremeentwicklung. Das Gerät wird nach ca. 3 Minuten dauerbetrieb mit der kleinsten Düse ziemlich Warm. Ich habe versucht die Temperatur an der Düse zu messen und bin auf etwa 50° gekommen. Wenn man also empfindliche Teile hat sollte man das Gerät immer wieder mal ausschalten oder ohne Düsen laufen lassen damit es abkühlen kann. Dies steht allerdings auch im Handbuch.
Der Staubfilter des Gerätes fängt natürlich den aufgewirbelten Staub aus dem PC direkt wieder ein, diesen kann man allerdings entfernen und schnell wieder reinigen.
Alles in allem dauert die Reinigung eines Pcs mit dem Gerät etwa 10 bis 15 min je nach Gründlichkeit. Für häufigere Anwendungen ist der Duster besser und günstiger als Druckluft Spray. Da die Dosen auch nicht unbedingt günstig sind und schnell alle. Außerdem enfällt die sorge um eventuell austretende Flüssigkeiten bei falscher Haltung der Dose.
Zudem habe ich noch einige Deko Figuren die man besonders mit dem Bürstenaufsatz sehr gut reinigen kann. Mit einem Lappen oder ähnlichem hat das nicht so gut funktioniert. Der Duster ist also vielseitig einsetzbar.


Fazit:

Ich würde das Gerät kaufen wenn ich es nicht schon hätte. Vermutlich würde ich allerdings zum Xpert Modell greifen, da die verstellbarkeit der Luftstärke und die erhöhte Watt Leistung den erhöhten Preis meiner Meinung nach wert sind.
Allerdings ist auch dieses Gerät seinen Preis mehr als wert. Die Zeitersparnis und das wegfallen des ständigen Dosen kaufens sind einfach top.
Wenn man von den kleinen Besonderheiten im Umgang mit der Temperatur und der vertretbaren Lautstärke absieht ist es ein gelungenes Gerät.

 
Michael

Super Gerät, wenn mit Verstand benutzt!

Im Rahmen einer Ausschreibung von Caseking habe ich den Compu Cleaner Original kostenlos testen dürfen.
Der erste Eindruck vom noch verpackten Gerät war direkt positiv. Der Karton der Verpackung ist relativ dick und stabil, abgerissene Ecken sind damit eher ausgeschlossen. Ich ärgere mich immer über zu dünne und demolierte Kartonagen, will man das Gerät nach Gebrauch ja wieder ordentlich verpacken. Die einzelnen Düsen sind in einem wiederverschließbaren Beutel verstaut. Mit dabei sind drei große Aufsätze mit unterschiedlich breiten Öffnungen sowie eine dünne Verlängerungsstange mit einem Bürsten- und einem extra schmalen Aufsatz. Diese Aufsätze eignen sich wohl besonders für Lamellen und enge Zwischenräume.
Beim ersten Testen des Gerätes hatte ich gleich einen guten Eindruck des starken und gleichmäßigen Luftstroms bekommen, allerdings ist mir auch gleich eine stärkere Wärmeentwicklung aufgefallen. Ich empfehle das Gerät nicht länger als 2-3 Minuten laufen und es dann kurz abkühlen zu lassen! Da der Luftstrom die Wärme weiterleitet, könnte das evtl. zu Schäden an diversen sensiblen Bauteilen des Computers führen! Geht man vorsichtig vor und behält man die Wärmeentwicklung im Auge, sollte es wohl keine Probleme geben. Es gibt keine spürbaren Schwankungen. Allerdings auch keine Einstellmöglichkeit. Man kann An- oder Ausschalten. Dazwischen gibt es nichts. Eine Einstellung der Luftströmungsgeschwindigkeit in zwei Stufen gibt es nur beim Compu Cleaner Xpert. Ein bisschen Schade, da ich an manche Teile meines relativ teuren PCs gerne vorsichtig rangehe.
Aus diesem Grund empfehle ich zur Reinigung des PCs folgende Vorgehensweise:
Um sich elektrostatisch zu entladen, erstmal zum Heizkörper gehen und diesen mit beiden Händen berühren. Alternativ gibt es auch antistatische Handschuhe. Netzstecker ziehen! Grafikkarte ausbauen und sicher ablegen. Die Staubfilter ausbauen. Für den Anfang empfehle ich den größten Aufsatz zu nehmen und sich erstmal langsam voran zu tasten. Der Staub wird übrigens einfach aus dem Gehäuse geblasen und verteilt sich natürlich im Raum. Ich geh daher zur Reinigung immer auf den Balkon. Beim Reinigen des Lüfters und der GPU unbedingt den Ventilator festhalten oder blockieren. Der Luftstrom ist so stark, dass sich die Ventilatoren in viel zu hoher Geschwindigkeit drehen und evtl. Schaden nehmen würden! Nach etwas Übung kann man dann die einzelnen Düsen ausprobieren. Netzteil, Grafikkarte, diverse schwer zugängliche Zwischenräume, das Gerät bläst wirklich überall den Staub raus. Wenn man den Dreh raus hat, ist der PC in 10 Minuten perfekt gereinigt.
Der Compu Cleaner lädt auch ein bisschen zum Ausprobieren ein. Aus meiner Tastatur ist der Dreck nur so rausgeflogen. Das ganze Entertainment Regal mit Drucker, Ladekabeln, Audio Interface etc. war in 3 Minuten komplett vom Staub befreit. Ich habe parallel den Staubsauger dazu gehalten, um den rumfliegenden Staub ein bisschen auffangen zu können. Wer mit viel Staub zu kämpfen hat, sollte definitiv vorsichtig an die Sache rangehen, da das Gerät den Staub wirklich aus allen Ecken schießt und im Raum verteilt. Am Boden des Gerätes gibt es einen freiliegenden Staubfilter. Diesen habe ich nach dem ersten Gebrauch direkt rausgezogen und gereinigt, um einer stärkeren Wärmeentwicklung beim nächsten Mal vorzubeugen. Dazu steht jedoch nichts in der Anleitung. Die Düsen werden aufgesteckt und in ein kleines Sicherungsgewinde gedreht. Dadurch sitzen sie fest und können einem nicht in den PC reinfliegen. Eine Anleitung in Deutsch liegt bei, in der auch darauf hingewiesen wird, das Gerät bei Gebrauch immer wieder abkühlen zu lassen! Garantie gibt es 1 Jahr.
Positiv:
Starker Luftstrom – keine Druckluftdosen mehr von Nöten
Ausreichend unterschiedliche Aufsätze für jeden Einsatzbereich
handlich
vielfältige Einsatzmöglichkeiten
Stabile Verpackung
Staubfilter

Negativ
Keine Einstellmöglichkeit des Luftstroms
Gerät und Luftstrom werden nach kurzer Zeit relativ warm
Fazit
Für den Preis ein super Gerät, dass ich nicht mehr missen möchte. Würde ich mir das Gerät kaufen, würde ich allerdings den Compu Cleaner Xpert bevorzugen, da dieser eine Regelung des Luftstroms in wenigstens 2 Stufen anbietet.

 
Saibot

Sehr starker Staub Entferner der Vielseitig eingesetzt werden kann

Ich habe den CompuCleaner Original von Caseking erhalten um ihn ausgiebig zu testen. Da ich Computer Hardware regelmäßig teste und der PC neben meinem Bett steht, ist Staub im PC mein alltäglicher Begleiter. Das Gehäuse ist auch nicht immer geschlossen, da ich öfters mal in das Innere greifen muss um das Bios zu reseten oder andere Einstellungen zu treffen. Daher sammelt sich natürlich oft Staub auf der Grafikkarte und auf anderen Komponenten. Des weiterem nutze ich auch eine Wasserkühlung mit zwei Radiatoren wo sich der Staub gerne zwischen den Lamellen ansammelt. Daher freue ich mich sehr über die Gelegenheit den CompuCleaner testen zu können. Ich bedanke mich bei Caseking für die Möglichkeit und das in mich gelegte Vertrauen.

Lieferumfang:
Im Lieferumfang befinden sich neben dem CompuCleaner eine Bedienungsanleitung und verschiedene Aufsätze um für die verschiedensten Situationen gerüstet zu sein. So finden wir auch einen extra Aufsatz um die Tastatur von Staub befreien zu können.



Der Test:

Getestet habe ich den CompuCleaner natürlich an meinem PC und den darin verbauten Radiatoren. Hier leistet er grandiose Arbeit. Beim ersten Einschalten habe ich mich erschrocken, ich habe nicht damit gerechnet das er so viel Power hat. Der statische Druck den er aufbringt reicht sogar um eine Grafikkarte auf dem Schreibtisch zu bewegen. Damit dürfte jedem klar sein das kein Staub Partikel vor ihm sicher ist. Somit konnte ich den PC und die Radiatoren erfolgreich vom Staub befreien und bin froh das es ab jetzt so einfach ist. Vorher war es vor allem bei Radiatoren oder CPU und Grafikkartenkühler schwer den Staub zwischen den Lamellen zu entfernen. Das Problem gehört jetzt der Vergangenheit an. Bis jetzt waren mir nur die Druckgasreiniger bekannt, diese sind natürlich irgendwann leer und es muss eine neue Dose gekauft werden und der Druck ist auch nicht so hoch. Der CompuCleaner muss nur in die Steckdose eingesteckt werden und alles kann im PC vom Staub befreit werden. Natürlich sollte das Nachts vermieden werden, da die Lautstärke und der Klang schon sehr an einen Staubsauger erinnern. Der Stromverbrauch liegt mit angegebenen 550 Watt natürlich hoch. Ich habe an einem brennenstuhl Energiemessgerät nachgemessen wieviel Watt es in der Praxis sind. Hier lag er beim Starten bei 500 Watt und nach circa 1 Minute waren es dann 460 Watt. Beachtet werden sollte aber, das um den PC zu reinigen nur einige Sekunden benötigt werden und der Stromverbrauch daher nicht schlimm ist. Falls der CompuCleaner wie in meinem Fall einmal die Woche zum Einsatz kommt wird sich das nicht wirklich auf der Stromrechnung bemerkbar machen. Da durch das er so kompakt ist, lässt er sich auch leicht verstauen wenn er nicht benötigt wird.

Ich habe mir auch den Spaß gemacht und den Cleaner in anderen Situationen getestet. So war das Entfernen von Staub auf dem Armaturen Brett im Auto oder das Beseitigen von Staub hinter der Heizung kein Problem. Damit hat sich gezeigt das er Vielseitig einsetzbar ist und der Staub nicht nur im PC damit bekämpft werden kann. Es sollte nur darauf geachtet werden das keine Schrauben oder andere Kleinteile im Weg herum liegen, diese werden ansonsten direkt mit weg geblasen.

Fazit:
Ich möchte den kleinen Power Zwerg nicht mehr hergeben, da die Reinigung vom PC noch nie so einfach war. Einziges Manko könnte je nach Einsatzort die Lautstärke sein. Mich persönlich stört sie aber nicht. Über den kurzweiligen Stromverbrauch kann ich hinweg sehen.

Ich bedanke mich nochmal recht Herzlich an Caseking für die Möglichkeit den CompuCleaner Original testen zu können.

 
doris starke

Die eigene Meinung wird ausführlich begründet

Das Gerät ist sehr gut, das aus blasen für Computer ohne anstrengung, und nun ist er sauber wieder.

 
_bl4ster

Blow away!

Very good blower, it gets a little hot, but manageable.
Bye bye compressed air canisters!

P.S.
Get out of the way when you turn this thing on! haha

 
 
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Lagerstandsanzeige

lagernd

Der Artikel befindet sich in unserem Lager und kann sofort ausgeliefert werden

im Zulauf

Der Artikel sollte im Laufe des Tages wieder verfügbar sein.

ab XX.XX

Der Artikel ist ab einem bestimmten Datum lieferbar.

bestellt

Zurzeit haben wir noch keinen bestätigten Liefertermin für diesen bestellten Artikel.

individuell

Das System wird individuell nach Ihrer Zusammenstellung gebaut, bitte beachten Sie den Lagerstatus der einzelnen Komponenten.

unbekannt

Der Liefertermin für diesen Artikel ist beim Hersteller leider unbekannt.
Tauche in das Universum von John Wick ein

Erlebe das neue VR Spiel ab sofort in unserem Showroom.

Be John Wick
Caseking bei Google Plus Caseking bei Facebook Caseking bei Twitter Caseking bei Instagram Caseking Blog Caseking Info Center Caseking Jobs Caseking TV