Filter
-

Festplatten Entkoppler

Ansicht:
3 Ergebnisse
Topseller
InLine SIBA-027
Praktische Gummi Unterlegscheiben für Festplatten-Entkopplung
2,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
Lamptron MOLT-074
Schwarze Gummi-Entkoppler inkl. Schrauben für eine optimale Dämpfung des Betriebsgeräusches von Festplatten (HDD)
2,50 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
Lamptron MOLT-075
Rote Gummi-Entkoppler inkl. Schrauben für eine optimale Dämpfung des Betriebsgeräusches von Festplatten (HDD)
2,40 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager

Festplatten Entkoppler

Wer seinen PC so richtig ruhigstellen will, kommt an der Entkopplung seiner Festplatten nicht vorbei. Denn im Gegensatz zu den lautlosen Solid-State-Drives geben die mechanischen Massenspeicher-Laufwerke, egal ob in 3,5 Zoll oder 2,5 Zoll Größe, immer Geräusche aufgrund von Resonanzen von sich. Zum einen das Grundbrummen der sich drehenden Magnetscheiben ("platter"), zum anderen das "Tacken" des Schreib-/Lesekopfes, wenn dieser sich auf eine bestimmte Position ausrichtet. Um hier Abhilfe zu schaffen, kann man entweder selbst kreativ werden oder man verlässt sich auf das Angebot diverser Zubehörspezialisten. Diese haben in der Vergangenheit einige Verfahren zur HDD-Entkopplung entwickelt, die sich als besonders erfolgreich erwiesen haben.

Verschiedene Methoden zur Schwingungsdämpfung

Dabei kommt es in erster Linie darauf an, die Übertragung von Vibrationen vom Laufwerk auf das Gehäuse zu mindern, damit die Geräusche des Drives nicht im gesamten PC-Case mitschwingen und so potenziert werden.

  • Als am weitesten verbreitet darf die Methode betrachtet werden, bei der vor allem die größeren 3,5-Zoll-Hard-Disk-Drives mit Unterlegscheiben aus Gummi oder Silikon vom Festplattenkäfig entkoppelt werden. Bei diesem Verfahren wird entweder ein freier 5,25-Zoll-Slot pro Drive benötigt oder die Festplatten werden auch weiterhin in einen 3,5-Zoll-Einbauplatz eingeschraubt. Viele Gehäuse bieten diese Option heute schon ab Werk.
  • Ein sehr gutes Ergebnis erbringt das "Einflechten" der HDDs in Gummibänder, welche im Gehäuse bzw. in speziellen 5,25-Zoll-Rahmen zu spannen sind. Dies hat zur Folge hat, dass ein großer Teil der Schwingungen sich gar nicht erst auf das Computergehäuse übertragen kann.
  • Zu den ausgefeiltesten Lösungen zählen ganze Spezialbehausungen für eine oder mehrere HDDs, die wiederum selbst im Tower untergebracht werden. Die Festplatten werden darin nicht nur mittels Gummischeiben entkoppelt, sondern ihre Eigenlautstärke dringt zudem viel weniger stark aus der Ummantelung heraus.