Filter
-

80mm Radiatoren

Ansicht:
3 Ergebnisse
Alphacool WARA-475
80mm Triple-Radiator von Alphacool, Vollkupfer-Aufbau mit schwarzem Stahl-Rahmen, bis zu sechs 80-mm-Lüfter in Push/Pull-Konfiguration, 45 Millimeter Dicke und 12 FPI, 2x G1/4-Anschlüsse
84,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
MagiCool WARA-087
Schwarzer und 46mm hoher Radiator von MagiCool für 2x80mm Lüfter mit G1/4 Zoll Anschlüssen
47,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager
Alphacool WARA-572
240-mm-Radiator mit 80 mm Dicke, Finnen und Kanäle aus Kupfer, für Server und Workstations, 3x G1/4-Zoll-Anschlüsse, hochwertige Verarbeitung, mit X-Flow
112,90 €
(inkl. MwSt.)
Auf Lager

80mm Radiatoren für Wasserkühlungen

Ein Radiator ist in einem wassergekühlten System genauso wichtig wie der Wasserkühler selbst, denn erst der Radiator muss diesem die vom Wasser aufgenommene Wärme wieder entziehen. Dies geschieht durch seine Lamellenoberfläche, die zumindest bei einem aktiven Radiator von einem Lüfter gekühlt wird. Bei einem 80-mm-Radiator, lässt sich folglich ein 80 mm großer Lüfter montieren. 80-mm-Radiatoren sind vor allem für kleinere Gehäuse wie Mini-Tower oder HTPC-Gehäuse geeignet. Doch auch bei einem Midi-Tower kann ein 80-mm-Radiator sinnvoll sein, wenn nicht zuviel Platz für die Wasserkühlung verschwendet werden soll.

Es gilt auf den richtigen Lüfter zu achten

Beim 80-mm-Radiator ist wie bei allen anderen Radiatoren auf den darauf zu montierenden Lüfter, seine Kühlleistung und sein Material zu achten. Meistens wird Kupfer oder Messing bei einem Radiator als Grundmaterial verwendet, und gegebenfalls zusätzlich vernickelt. Zu achten ist darauf, dass das Material des Radiators zum restlichen Wasserkreislauf passt, um chemische Reaktionen mit anderen Elementen im Wakü-Kreislauf zu verhindern. Die meisten 80-mm-Radiatoren besitzen zwei G1/4-Ports, um sie an den Wakü-Kreislauf anzuschließen und vier Bohrungen, die speziell für 80-mm-Lüfter ausgerichtet sind. Seltener anzutreffen sind 80-mm-Radiatoren mit einer integrierten Pumpe. Bei diesen Exemplaren ist nur noch ein entsprechender Kühler notwendig, um den Wasserkühlungskreislauf abzuschließen.

Mit einem 80-mm-Radiator sollte man allerdings nicht zu viele verschiedene Kühler verbinden, da die Leistung sonst zu gering sein könnte und Hardware so zerstört werden könnte. Folglich ist es sinnvoll, sich vor der Anschaffung eines 80-mm-Radiators zu fragen, wieviele Quellen durch einen Wasserkühler gekühlt werden müssen.

Beim Kauf eines 80-mm-Radiators ist also grundsätzlich zu beachten:

  • Reicht die Leistung für die jeweiligen Wasserkühler aus?
  • Verschwendet der 80-mm-Radiator zu viel Platz im Gehäuse?
  • Ist das Material des 80-mm-Radiators mit den restlichen Materialien im Wakü-Kreislauf konform?